#1317 – Tafelenfeld

In Rätsel #1317 suchten wir das Tafelenfeld auf dem Gemeindegebiet von Fraubrunnen bei Büren zum Hof.

Es stehen dort gar zwei Gedenktafeln, welche an unterschiedliche Ereignisse erinnern. Das eine erinnert an den Sieg der Berner über die Gugler im Kloster Fraubrunnen, das andere an die Niederlage gegen die Franzosen. Auch interessant: Die alte Linde wurde am 5. Dezember 1895 gepflanzt. Ausführliche Informationen zu den beiden Gedenksteinen und die Hintergründe gibt es hier.

Und ja, ich hätte beide Bilder verpixeln sollen. Ich fand erst zu spät heraus, dass man bei diesen Computern ja auch Bilder vergrössern kann. Es soll mir eine Lehre sein. Wie auch immer: Herzliche Gratulation an steamen59 zur schnellsten Antwort:

steamen59
Denkmal zum Gefecht der Berner gegen die Franzosen am 5.3.1798 bei der alten Linde beim Tafelenfeld, Fraubrunnen
@Znuk_ch
Guglerdenkmal (1824) und Franzosendenkmal (1898) auf dem Tafelenfeld bei Fraubrunnen.
Heinz
Fraubrunnen, Gedenkstein 1824 errichtet für die Gefallenen Berner im Gefecht auf dem Tafelenfeld gegen die Gugler im Jahr 1375
geobara
wir sind beim Tafelenfeld / Fraubrunnen
und sehen das Guglerdenkmal und das Franzosendenkmal…
( die Inschrift ist tatsächlich nützlich; sonst hätte ichs nicht rausgefunden 😉 )
Lädi
Gedenktafel zur Schlacht bei Fraubrunnen am 5. März 1798
Tinu
in Büren zum Hof
Ein Stein erinnert an den Kampf gegen die Gugler (lange her), der andere an den gegen französische Soldaten (ca 1798).
Spoony
Fraubrunnen – Denkmal zum Franzoseneinfall
SingleFan
Denkmal Schlacht bei Fraubrunnen, Fraubrunnen-Büren zum Hof.
Cöpu
Fraubrunnen BE, Denkmal zum Gefecht von 05.03.1798
CFu
Gedenksteine Fraubrunnen
Vine Fraubrunnen
Schnegge
Fraubrunnen, Franzosendenkmal
Schlachten auf dem Tafelenfeld
Hans R.
Fraubrunnen / BE
Denkmal zum Gefecht der Berner gegen die Franzosen am 5.3.1798 bei der alten Linde beim Tafelenfeld
Urheinau
Zwei Gedenksteine : die Denkmäler auf dem
Tafelenfeld bei Fraubrunnen
(wenn verpixelt, dann bitte alle Bilder)
iomi
Fraubrunnen, Franzosendenkmal
chu’mana
Auf dem Tafelenfeld bei Fraubrunnen, Gedenksteine für den Sieg der Berner über die Gugler und die Niederlage gegen die Franzosen.
Marcel
Fraubrunnen (BE) mit dem Guglerdenkmal und dem Franzosendenkmal
https://www.muehle-fraubrunnen.ch/fileadmin/user_upload/Bilder_Geschichte/Denkmaeler.pdf
stobe
Fraubrunnen, Tafelenfeld.
Franzoseneinfall 1798
Mä-2
Fraubrunnen; Tafelenfeld
AR
Büren zum Hof – Gedenkstein 1824 für die gefallenen Berner vom Gefecht auf dem Tafelenfeld

 

#1315 – Marzili

Das Rätselbild mit den Badi-Hüttli entstand selbstverständlich im Marzili Bad Bern. Kein Problem für unsere Räzlerschaft, die schnellste Antwort kam von Olav:

Olav Marzili
CFu im Marzili
Claudio Marzili Bern
Schattenhalb Marzilibad
Lothringer Notsommer und Freibad Marzili in Bern
Tinu Marzili
assulina Marzili, Bern
Hyperion Marzili
stobe Lorainebad, Bern
Vine Marzili
steamen59 Marzili
Marcel Marzili, Bern
Habi Marzili 4ever!
Schnegge Marzili
zopfsalat Marzili
Thomi Marzili

#1129 – Bern Wankdorf

Unser aktuelles Räzelfoto entstand auf der Dachterrasse der Privaten Hochschule Wirtschaft beim Bahnhof Bern Wankdorf.

Das erwähnte Hochhaus in der Bildmitte ist das ehemalige Swisscom-Gebäude in Ostermundigen. Davor sieht man die Allmend, rechts davon das Stadion eines Berner Randsport-Clubs und noch weiter rechts davon das Wankdorf-Stadion – Heimstätte des löblichen BSC YB – welches übrigens ab dem 1. Juli auch offiziell wieder so heisst.

Bildquelle: phw.ch

Wie? Nein, die Dachterrasse der PHW war nur ausnahmsweise für Studierende zugänglich. Und ja, Feusi findet gleichenorts statt.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschäge erhalten und freuen uns mit Lothringer über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1116 – Wynigen

Der gesuchte Bahnhof steht in Wynigen.

Wynigen ist ein 2000 Seelen Dorf nördöstlich von Burgdorf an der Grenze zwischen dem Emmental und dem Oberaargau. Es besitzt eine Haltestelle an der Altstrecke zwischen Bern und Olten. Stündlich hält hier je ein Regioexpress zwischen den beiden Städten. Oft kann man auch sitzen bleiben und bis Zürich durchbrettern – der Zug hält nur noch in Herzogenbuchsee, Langenthal und vorher Burgdorf. Ab Olten dann nur noch in Aarau, Brugg und Baden….

Trotz der geringen Grösse des Bahnhofs und des Ortes zählen die Züge zum Fernverkehr. Andere Züge halten hier nicht. So ist Wynigen neben Genève-Aéroport der einzige reine Fernverkehrsbahnhof der Schweiz! Des Weiteren wird das Dorf mit zwei Buslinien nach Burgdorf und Herzogenbuchsee erschlossen, welche sich am Bahnhof Wynigen treffen und -man höre und staune- auf die Züge abgestimmt sind. (Quelle)

Weiterlesen

#1113 – Niederscherli

Der gesuchte Bahnhof befindet sich an der Bahnlinie Bern – Schwarzenburg in Niederscherli. Der BLS Zug ist auf dem Bild gerade am Einfahren.

Die Zugstrecke gehört übrigens erst seit 1997 zur BLS. Vorher wurde sie von der Gürbetal-Bern-Schwarzenburg-Bahn betrieben, noch vorher von der Bern-Schwarzenburg-Bahn.

Wer genau wann mit wem fusionierte entnehmen Sie am besten dem kleinen Wägli.

Beim Herrn oder der Frau SingleFan und bei Lädi bedanken wir uns für den folgenden Beitrag:

Weiterlesen

#1072 – Leiterepass

Unser aktuelles Räzelfoto enstand letzten Juli auf dem Leiterepass im Gantrisch-Gebiet.

«Direkt östlich neben dem Gantrisch befindet sich der Gipfel der Nünenenflue (2102 m ü. M.); die Lücke dazwischen heisst Leiterepass. Und etwas westlich davon befinden sich die Bürglen (2165 m ü. M.) und der Ochsen, welcher mit 2188 m ü. M. etwas höher ist. Der Gantrisch ist aber der bekannteste Gipfel in dieser Region und gibt ihr ihren Namen. An das Gantrischgebiet schliesst im Osten die Stockhornkette an und im Norden das Gurnigelgebiet. Im Süden befindet sich das Simmental; im Westen das obere Sensegebiet.» (Quelle)

Bildquelle: schwefelbergbad.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit zopfsalat über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1050 – Grosse Scheidegg

Unser aktuelles Räzelfoto entstand bei einer Busfahrt über die Grosse Scheidegg von Grindelwald nach Meiringen.

«Die Grosse Scheidegg ist der Pass, der Grindelwald im Tal der Schwarzen Lütschine mit Meiringen im Haslital (Aare) verbindet. Die Passhöhe liegt auf 1962 m ü. M. unterhalb des Wetterhorns. Auf der Nordseite steigt der Grat zum Schwarzhorn auf. Privater Autoverkehr ist nur für Anwohner und für Hotelgäste mit Bewilligung zugelassen. Dies macht die Grosse Scheidegg zu einem beliebten Ziel für Radfahrer. 1996 führte die Tour de Suisse erstmals über die Grosse Scheidegg.» (Quelle)

«Ab Interlaken bringt Sie die Eisenbahn (BOB) durch das Tal der Schwarzen Lütschine ins Gletscherdorf Grindelwald. Die anschliessende Bergfahrt im gelben Grindelwald Bus am Fusse des Wetterhorn bis zum Passübergang der Grossen Scheidegg (1960m.üM.) ist ein Erlebnis besonderer Art. Eine wundeschöne Landschaft mit saftigen Alpwiesen, einzigartier Fauna und Flora, flankiert von der spektakulären Bergwelt des Berner Oberlandes, sorgen für unvergessliche Eindrücke. Die Talfahrt führt durch eine märchenhafte, wildromantische Gegend mit uralten Käse-Spychern, liebliche Weiden und schroffen Gebirgslandschaften hinunter zur Schwarzwaldalp. Von der Schwarzwaldalp bringt Sie das Postauto in kurzer Fahrt nach Rosenlaui. Hier sollten Sie sich die Besichtigung der wildromantischen Gletscherschlucht nicht entgehen lassen, bevor Sie sich zur Weiterfahrt nach Meiringen entschliessen. Ab Meiringen fährt Sie die Zentralbahn zum idyllischen Schnitzlerdorf Brienz und weiter nach Interlaken – Ost, dem Ausgangspunkt der Reise.» (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit unserem Mit-Redaktör @idnu_ch über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1029 – Spiez

Unser aktuelles Räzelfoto entstand in der Spiezer Bucht.

«Die Gemeinde Spiez liegt im Verwaltungskreis Frutigen-Niedersimmental am Südufer des Thunersees. Die Gemeinde erstreckt sich über 10 km von der Bäckerei Linder, Gwatt, bis zum Krattiggraben in Faulensee. Spiez ist ein wichtiger Eisenbahnknotenpunkt. Es liegt an der Lötschberglinie und somit an der zweiten wichtigen Nord-Südverbindung der Schweiz. Aber auch die Bahnlinie nach Interlaken und somit zur Brünigbahn und die Linie ins Simmental mit Verbindungen an den Genfersee spielen eine wichtige Rolle. Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) betreibt in Spiez das ABC-Zentrum Spiez mit dem Kompetenzzentrum ABC der Armee und dem renommierten LABOR SPIEZ, dem eine massgebliche Rolle beim Schutz der Schweizer Bevölkerung vor atomaren, biologischen und chemischen Waffen zukommt.» (Quelle)

Bildquelle: spiez.ch

Im Gegensatz zum Brienzersee, wo derzeit Winterpause herrscht, verkehren auf dem Thunersee auch winters Kursschiffe.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Lädi über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1025 – Bahnhof Bern, Perron Gleis 9/10

Bei der gesuchten Baustelle handelt es sich um das neue, doppelstöckige Perron bei den Geleisen 9 und 10 im Bahnhof Bern.

Dieses Perron wird um 380 Meter in Richtung Westen verlängert, damit ab Fahrplanwechsel im Dezember 2019 1. November 2019 zwei S-Bahn Züge und neu auch Fernverkehrszüge an derselben Perronkante halten können. Die SBB kompensieren damit die temporären Gleisanpassungen, welche für den Bau der neuen Unterführung Mitte nötig sind.

Damit die Reisenden mehr Platz haben, verfügt das Perron über ein 170 Meter langes und bis zu acht Meter breites, begehbares Dach mit Zugang von der Welle aus. Zwei Treppen und ein Lift führen zum eigentlichen Perron hinunter. (Quelle und Mehr Informationen: Baustellentafel in der Welle).

Edith 30.10.2019 : Weitere Infos gibts im Der Bund.

Wer erkannte den Bahnhof Bern?

Wir erhielten die folgenden Lösungen Weiterlesen

#1021 – Brienzersee

Unser aktuelles Räzelbild zeigte u.a. den Brienzersee. Vom Brienzer Rothorn aus.

«Der Brienzersee liegt eingebettet zwischen den Emmentaler und Berner Alpen im Schweizer Kanton Bern. Seine steilen Ufer setzen sich auch unter dem Wasserspiegel fort, so dass kaum Flachwasserzonen existieren.» (Quelle)

Bildquelle: bergfex.ch

Das gezeigte Panorama-Bild hängt übrigens im KKLB (Kunst und Kultur im Landessender Beromünster).

Wir haben die folgenden Lösungsvorschäge erhalten und freuen uns mit CFu  über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen