#1120 – Gipfel mit Aussicht

Auf welchem Gipfel stand unser Fotograf?

Foto: (c) Natischerpress

Ja, es hat dort ein Hotel-Restaurant.
Nein, per öV erreicht man dieses nicht.

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular:

#1119 – Zusammenflüsse X

 


Wir bedanken uns bei Heinz für seine Gasträtsel-Serie Zusammenflüsse. Heute Teil X.

Wie heissen diese beiden Flüsse und wo fliessen sie zusammen?

Bitte sende Deine Lösung bis am Freitag morgen mit dem folgenden Formular:

 

#1118 – Baumwipfelpfad in Mogelsberg

In Räzel #1118 suchten wir den Baumwipfelpfad Mogelsberg im sehr idyllischen Neckertal, Kanton St. Gallen.

Der Pfad ist ein elegant geschwungener Weg durch die Bäume und ermöglicht Einblicke in den Wald, die uns sonst verborgen bleiben. Er ist ein Erlebnis für Alt und Jung, daneben kann man auch viel lernen über den Wald.

Ein erster Grund, wieder mal die Ostschweiz aufzusuchen. Ich weiss nicht, wer von den Lösungsgebern schon dort war, die schnellste Lösung aber lieferte Heinz.

Weiterlesen

#1117 – Wolhusen (LU)

Stobes aktuelles Gasträzel zeigte das Zentrum von Wolhusen (LU).

«Die Besonderheit des Orts liegt darin, dass er zu zwei verschiedenen Gemeinden des Kantons Luzern gehört. Das heutige Wolhusen als Gemeinde bezeichnet daher den Teil von Wolhusen, der am linken, nördlichen Ufer der Kleinen Emme liegt und bis 1857 Wolhusen-Wiggern hiess. Das Gebiet am rechten Ufer der Kleinen Emme heisst Wolhusen-Markt und ist ein Ortsteil der Gemeinde Werthenstein.» (Quelle)

BLS-Zug in Wolhusen. (Bildquelle: werwaswolhusen.ch)

Ihr wollt noch viel mehr Infos über Wolhusen und ausserdem viele Impressionen sehen? Gerne! Film ab!

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit steamen59 über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1117 – Einhorn

Unser treuer Räzler stobe möchte gerne folgendes von Euch wissen:

In welcher Ortschaft schwimmt das Einhorn?

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular:

Zur Lösung geht es hier: #1117 – Wolhusen (LU)

#1116 – Wynigen

Der gesuchte Bahnhof steht in Wynigen.

Wynigen ist ein 2000 Seelen Dorf nördöstlich von Burgdorf an der Grenze zwischen dem Emmental und dem Oberaargau. Es besitzt eine Haltestelle an der Altstrecke zwischen Bern und Olten. Stündlich hält hier je ein Regioexpress zwischen den beiden Städten. Oft kann man auch sitzen bleiben und bis Zürich durchbrettern – der Zug hält nur noch in Herzogenbuchsee, Langenthal und vorher Burgdorf. Ab Olten dann nur noch in Aarau, Brugg und Baden….

Trotz der geringen Grösse des Bahnhofs und des Ortes zählen die Züge zum Fernverkehr. Andere Züge halten hier nicht. So ist Wynigen neben Genève-Aéroport der einzige reine Fernverkehrsbahnhof der Schweiz! Des Weiteren wird das Dorf mit zwei Buslinien nach Burgdorf und Herzogenbuchsee erschlossen, welche sich am Bahnhof Wynigen treffen und -man höre und staune- auf die Züge abgestimmt sind. (Quelle)

Weiterlesen

#1115 – Unter der Linde von Linn

Ja, wer sich mit Bäumen auskennt, dem fiel das Räzel leichter. Es handelt sich hier um eine Linde, aber nicht irgendeine, sondern die berühmte Linner Linde im Aargauer Jura. Linn ist teil des Juraparkes Aargau.

Die Linde soll rund 800 Jahre alt sein, ist 25 Meter hoch, hat einen Umfang von 11 Meter und hat sogar eine eigene Website. Viele Legenden ranken sich um den mächtigen Baum, eine davon ist diese:

«Git d’Linner Linde nüm Schatte ofs Ruedelis Hus,

so isch mit alle Wälte us»

Mit „Ruedelis Hus“ ist die Habsburg des Rudolf von Habsburg gemeint auf der anderen Seite der Aare und der Reim bedeutet folgendes: Wenn der Schatten der Linde nicht mehr auf die Habsburg fällt, geht die Welt unter. Nun ja, jedenfalls für die Habsburger ist sie längst untergegangen, die Linde aber wirft nach wie vor jedes Jahr ihren Schatten am 17. April und am 26. August aufs Schloss.

Weitere Infos gibt es hier zum Lesen.

Das Räzel war offenbar schwieriger als gedacht, trotzdem gab es einige richtige Lösungen, die schnellste von zopfsalat, herzlichen Glückwunsch.

Weiterlesen