#1092 – In die Zukunft gondeln.

Das Bild entstand am 14. März 2020. Dem letzten Tag des ordentliches Lebens vor dem Corona Shutdown.

Irgendwann in der hoffentlich nahen Zukunft wird hier etwas los sein und man gondelt von gut 900 Meter auf welche Höhe?

Auf welcher Höhe wird diese Gondelbahn wo enden?

Bitte sende die Lösung bis am Freitag morgen mit dem folgenden Formular:

 

#1091 – Wägital

Wir durchquerten in Räzel #1091 das Wägital im Kanton Schwyz, welches geprägt wird durch einen Stausee.Wikipedia meint dazu:

Das Wägital ist eine Talschaft im Bezirk March bzw. in den Alpen des Schweizer Kantons Schwyz. Es erstreckt sich von Siebnen Richtung Süden bis zum Fuss der Schwalbenchöpf (1670 m ü. M.), wo man über den Schwialppass entweder südwestwärts weiter Richtung Pragelpass oder ostwärts nach Richisau ans Ende des Klöntals gelangt. Die einzigen zwei Ortschaften sind Innerthal und Vorderthal. Im Wägital liegt der Wägitalersee, der ab dem 19. Juli 1924 zur Stromgewinnung gestaut wurde.

Watson geht noch etwas näher auf die Flutung des Sees ein:

Heute liegt das Dorf Innerthal am nordöstlichen Ufer des Wägitalersees. Dieser Stausee ist der Grund dafür, dass der 1397 erstmals erwähnte Ort nicht mehr an seiner ursprünglichen Stelle liegt – als von 1922 bis 1925 die 111 Meter hohe Talsperre errichtet wurde, musste Innerthal weichen. Dies traf das Dorf hart; die Einwohnerzahl sank von 369 um 1920 auf nur noch 223 zehn Jahre später. Die Kirche wurde gesprengt und am neuen Ort ein Neubau errichtet. Das Bade- und Kurhaus, das mitten auf dem Talgrund stand, fiel dem See dagegen endgültig zum Opfer.

Blick ins Wägital im Abstieg vom Diethelm

Wir erreichten das Wägital auf unserer Bikereise vom Bodensee zum Vierwaldstättersee von Niederurnen her kommend und kämpften uns vom Talboden wieder hoch zur Sattelegg, ohne den See gesehen zu haben. Wir haben also noch Ziele.

Das Räzel war nicht ganz einfach, die eine oder andere Lösung lag doch ziemlich weit daneben. Aber auch ich lernte noch etwas dazu, nämlich dass wir das Trepsental, welches ist zuerst googeln musste, hinunter gefahren sind. Die schnellste richtige Lösung lieferte Claddagh, herzliche Gratulation.

Weiterlesen

#1091 – Wir durchqueren ein Tal

Wir fahren hier mit unseren Moutainbikes durch eine Kuhweide, aber keine Sorge, wir sind ganz offiziell auf einer markierten Route unterwegs. Sie führt uns in ein Tal hinunter, das wir aber nur queren. Wir möchten nun wissen:

Welches Tal durchquerten wir?

Lösungen bis Dienstagabend hier unten eintragen.

Die Lösung gibt es hier: #1091 – Wägital

#1090 – Zürich HB

Unser aktuelles Räzelfoto entstand am Hauptbahnhof in Zürich.

In der untergehenden Sonne erkannte man u.a. den Prime Tower:

«Wer sich hohe Ziele steckt, findet im Prime Tower Areal den perfekten Geschäftsstandort. Das architektonisch herausragende Bauwerk von Gigon/Guyer ist das Wahrzeichen des wachsenden Businessbezirks von Zürich-West und wie gemacht für Unternehmen mit allerhöchsten Ansprüchen. Der 126 Meter hohe Prime Tower überragt mit seinen 36 Etagen nicht nur die Skyline der City – er bietet auch attraktive Perspektiven in eine erfolgreiche Zukunft.» (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit the aeschli über die schnellste richtige Antwort: 35 Sekunden nach Veröffentlichung ist möglicherweise ein neuer Rekord! Weiterlesen

#1089 – Leukerbad 1946

Die gesuchte Zeitreise ging nach Leukerbad.

Über Leukerbad haben wir schon ausführlich berichtet, z.B. kürzlich oder auch hier, hier oder da.

Von der Ringstrasse sah man 1946 noch nichts, auch nicht vom Sportzentrum. Von der Alpentherme steht schon der alte Teil. Auf dem alten Bahnhofsgelände sind heute ein Skaterpark oder ähnliches und auch ein Teil der neuen Alpentherme. Bürgerbad, die alte, geschlossene Pflegeterme oder der Busterminal fehlen dafür ebenfalls noch gänzlich.

 

Wer erkannte Leukerbad

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste von Weiterlesen

#1089 – Zeitreise VIII – 1946

Wir reisen wiedermal ins Jahr 1946 und sehen eine nicht mehr existierende Endstation und viel mehr verschwundenes Wiesenland. Die Zigzagstrasse zigzagt noch heute, wenn auch etwas breiter und bebauter…

Wo sind wir?

Bitte sende Deine Lösung bis am Freitag morgen mit dem folgenden Formular:

 

#1088 – Chly Rhy bei Rietheim

In Räzel #1088 suchten wir den Chly Rhy in Rietheim AG. Der Chly Rhy wurde durch Pro Natura aufgewertet, alte Seitenarme des Rheins wurden wieder geöffnet. Er ist inzwischen zu einem sehr beliebten Naherholungsgebiet geworden.

Pro Natura Aargau schreibt dazu auf ihrer Seite:

Nach rund fünf Jahren intensiver Planungsarbeit und einer Bauzeit von 15 Monaten ist am Hochrhein bei Rietheim ein neues Naturschutzgebiet entstanden und am 20. Juni 2015 eingeweiht worden. Es ist das Resultat der Zusammenarbeit von Kanton Aargau, Pro Natura Aargau und dem Biber, denn erfreulicherweise haben auch unsere grössten einheimischen Nager ihren Teil an der Neugestaltung der Aue in Rietheim geleistet und werden auch weiterhin die Auenlandschaft mitgestalten.
Das Schutzgebiet bietet Pflanzen und Tieren eine Heimat, die sich in und an naturbelassenen Flussläufen wohl fühlen.

Tatsächlich sind wir dem Biber begegnet bei unseren Besuchen 2016 und 2019 in der wunderbaren Aue.

Für die Profiräzler war es natürlich wieder kein Problem. Die schnellste Lösung kam von stobe, und ich nehme an, das ist der gleiche Ort, wie der, der gemeint ist.

Weiterlesen

#1086 – Bramberg (Gde. Neuenegg)

Die gesuchte Ortstafel steht in der Gemeinde Neuenegg und kündigt den Ortsteil Bramberg an.

Selbstverständlich gilt auch die Lösung Brüggelbach, für diejenigen, welche lieber die Rückseite der Tafel betrachten. Weitsichtig sicherlich die schönere Variante…

Bekannt ist Bramberg übrigens für das Denkmal für die Schlacht bei Laupen (1339). Der Laupenkrieg war ein Konflikt zwischen den Bernern und einer breiten Koalition von Gegnern sowie den Habsburgern, aus dem die Stadt Bern siegreich hervorging. Das Denkmal wurde 1859 errichtet. (Quelle) .Leider wusste ich am 16. März 2020 noch nichts von diesem Denkmal und wanderte ohne davon Kenntnis zu nehmen unmittelbar daran vorbei. (Selbstverständlich alleine, wie es sich gehört in dieser Zeit).

Dabei hätte ich ja wissen müssen, dass am 21. Juni 1339 genau hier die Berner und ihre Verbündeten auf Truppen verschiedenster Herkunft stiessen. Das Gefecht endete für die Berner Siegreich und die Besatzung von Laupen konnte befreit werden. Doch lest und staunt selbst

Wer erkannte Bramberg

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste von Weiterlesen