#1012 – Stadio Cornaredo Lugano

Unser aktuelles Räzelfoto entstand beim Stadio Cornaredo in Lugano.

«Das Stadion von Cornaredo ist das sportliche Herz der Stadt und wurde 1951 mit einem Spiel zwischen dem FC Lugano und dem FC Chiasso eröffnet, das die Bianconeri mit 7 zu 0 gewonnen haben. Das erste Spiel der Schweizer Nationalmannschaft in Cornaredo im Freundschaftsspiel gegen Italien (1:1), fand am 25. November 1951 vor 32.500 Fans statt. Angesichts der guten sportlichen Ergebnisse des FC Lugano (der mehrere Jahre in Folge an Europapokalen teilnahm) und des Baus moderner Stadien in anderen Schweizer Städten im Hinblick auf die Fußball-Europameisterschaft 2008, die Stadtverwaltung und den FC Lugano Ende der neunziger Jahre Die Unternehmensleitung begann über die Möglichkeit des Ausbaus, der Modernisierung oder sogar des vollständigen Umbaus des Stadions zu diskutieren. 2008 hat die Gemeinde Lugano erneut die Absicht bekundet, die Infrastruktur zu modernisieren.» (Quelle)

Bildquelle: fclugano.com

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit CFU über die schnellste richtige Antwort:

CFu Cornaredo (Lugano)
Kusi Lugano – Cornaredo
zopfsalat Stadio Cornaredo in (oder bei?) Lugano mit dem Skatepark davor
stobe Cornaredo Lugano
Reto Jau Lugano
@Znuk_ch Cornaredo  LugaNo
Adrian Wehrli Cornaredo, Lugano
steamen59 Cornaredo Lugano
Clemens Friedli Cornaredo, Lugano.
Lädi Stadion Cornaredo Lugano
Christoph Jeger Cornaredo, Lugano
Briger Cornaredo, Lugano.
Bregyschorsch Cornaredo, Lugano
Rozze STADIO DI CORNAREDO, Lugano
assulina Stadio Cornaredo, Lugano
Lothringer Lugano Cornadero  von der Bushaltestelle Gerra Linie 4
fredbue Cornaredo Lugano
rosivarama Es könnte das alte Lachen-Stadion in Thun sein
Claudio Centro Sportivo Cornaredo, Fussballstadion in Lugano
Buchi Stadio Cornaredo in Lugano
Marcel Ich spiele kein Fussball (ausser RL lesen): Stadio comunale di Cornaredo
Oliver „nicht verwandt mit Cedric“ Zesiger Cornaredo, dänk!
Cöpu Cornaredo, Lugano

#1010 – Vercorin

Unser aktuelles Räzelfoto entstand in Chalais, beim Seilbähnli nach Vercorin.

«Das Dorf liegt auf einer Bergterrasse oberhalb der Stadt Sierre auf einer Höhe 1330 m ü. M. und hat Sicht auf das Rhonetal. Politisch gehört Vercorin zu der Gemeinde Chalais VS, wie die Dörfer Chalais und Réchy am Talrand sowie das Dorf Brie (auch Briey) ebenfalls auf der Hangterrasse. Über dem Dorf erhebt sich der Crêt du Midi, der Hausberg von Vercorin. Er ist der nördlichste Gipfel der Bergkette Sasseneire, Becs de Bosson und Roc d’Orzival, welche das Val de Réchy resp. das Val d’Hérens vom Val d’Anniviers trennt.» (Quelle)

Vom Roc d’Orzival führt übrigens auch eine prächtige Skitour nach Vercorin mit der vielleicht schönsten Abfahrt meiner letzten Skisaison:

Blick von La Brinta (2658m) auf Crêt du Midi und das Rhonetal, sowie u.a. Crans-Montana und die Berner Alpen vis-à-vis. (Foto by Natischerpress)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1009 – Provence

Unser aktuelles Räzelfoto entstand bei Provence (VD).

«Provence liegt auf 778 m ü. M., 14 km nordöstlich der Bezirkshauptstadt Yverdon-les-Bains (Luftlinie). Das Bauerndorf erstreckt sich am Südosthang der Soliat-Kette, über dem Taleinschnitt des Baches La Vaux, in aussichtsreicher Lage rund 350 m über dem Seespiegel des Neuenburgersees.» (Quelle)

Bildquelle: cath.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit CFu über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1008 – Basel St. Jakob

Die jüngste Zeitreise führte uns nach Basel zum Gelände, wo heute der FC Basel seine Heimspiele austrägt:

Die Arbeiten am Joggeli begannen 1937, wurden dann während dem Krieg gebremst und dann 1942 wegen einer Zementrationierung ganz gestoppt. Das Gelände war zu diesem Zeitpunkt bereits planiert und die spätere Stehrampe aufgeschüttet, was man auf dem Zeitreisefoto von 1947 erahnen kann. Erst als die FIFA 1948 (Onkel Sepp war damals wohl knapp noch nicht dabei) die Fussball WM 1954 in die Schweiz vergab, wurde das Fussball Stadion schlussendlich durch eine private Genossenschaft fertig gebaut.

Während der WM verfolgten ingsgesamt 242’000 Zuschauer die 6 WM Spiele in Basel. Nach dem Grossanlass dauerte es ca. 11 Jahre bis die grosse Aera Benthaus ihren Lauf nahm und der FC Basel seine erste grosse Zeit hatte. In diesen 11 Jahren gaben aber andere Dinge den Ton an: Der FC Concordia hatte hier seine Heimspiele, Geld wurde aber mit anderen Dingen verdient, wie zB. Windhunderennen oder an der Feldhandball Weltmeisterschaft 1963.

Sehr schöne Bilder aus alten Zeiten finden sich z.B. hier.

Wer erkannte Basel?

Wir erhielten die folgenden Zuschriften, am schnellsten war diesmal Stobe. Gratulazzion! Weiterlesen

#1007 – Segnesboden oder Plaun Segnas Sut

Diese Ebene finden wir oberhalb Flims in der Tektonikarena Sardona und heisst Segnesboden, genauer unterer Segnesboden, denn es gibt noch eine obere. Wir blicken Richtung Norden zu den Tschingelhörner, wo wir auch das berühmte Martinsloch finden, durch das jeweils zweimal im Jahr Sonne auf den Kirchturm von Elm scheint, welches man im Übrigen über den Segnespass erreicht.

Zu dieser Ebene gelangt man von der Station Naraus der Flimser Bergbahn oder mit dem Bus von Laax nach Nagens. Wir wählten damals Naraus und stiegen schlussendlich bis auf den Fil de Cassons, von wo wir die Seilbahn runter nahmen. Dies ist heute nicht mehr möglich, da die Bahn rückgebaut wurde. Man muss also auf dem gleichen Weg zurück oder auf die andere Seite runter bis Bargis.

Eine andere Möglichkeit ist, den Trutg dil Flem mit seinen sieben Brücken (Peter Maffay lässt grüssen) zu erwandern mit der Segnesebene als Abschluss.

Es gab zahlreiche richtige Lösungen (sogar meine Frau wusste es, die dabei war), schnellste(r) war All White, herzliche Gratulation.

All white Segnas
Cöpu Plaun Segnas sut
steamen59 Plaun Segnas Sut
Heinz Plaun Segnas Sut mit den Tschingelhörnern und der Glarner Hauptüberschiebung.
Doris Segnas
stobe Plaun Segnas-Sut mit Tschingelhörnern und der Glarner Hauptüberschiebung
DarioG Segnas Sut mit den Tschingelhörner?
sciencenik Plaun Segnas Sut, untere Segnesebene
@Znuk_ch Ich tippe auf den Kanton Graubünden. Mal schauen, vielleicht kann ich noch ein wenig röscherischieren. Auf jeden Fall sehr schön!
CFu Plaun Segnas Sut
mikefarmer Plaun Segnas Sura
mikefarmer Korrektur: Plaun Segnas Sut!
stobe Nachtrag: Fast am rechten Rand, in der Senke rechts des hohen Bergs befindet sich das Martinsloch, durch welches die Sonne zweimal im Jahr auf den Kirchturm in Elm scheint.
Marcel Segnesboden
Kolkrabin Segnesboden
@Znuk_ch Got-it: Segnas sut mit den Tschingelhörnern.
Sehr interessant ist die Geologie mit den verschiedenen Gesteinsschichten!
@retofoxfehr Plaun Segnas Sut mit den Tschingelhörnern
Lädi Segnas-Sut (Segnas-Ebene) mit Martinsloch im Hintergrund
Lothringer Plaun Segnas Sut,  hinten Tschingelhörner
Araxes Plaun Segnas Sut
Andreas C. Val Frisal
zopfsalat Plaun Segnas Sut, im Hintergrund die Tschingelhörner
Roger Das ist der untere Segnesboden (Segnas Sut).
Rüedi44 Plaun Segnas GR
assulina Plaun Segnas Sut
meisterrem Segnesboden ob Flims
Rennmauskönig Plaun Segnas
chu’mana Plaun Segnas
Björn Bächlital oberhalb des Räterichbodensees

#1006 – Sihl

Unser aktuelles Räzelfoto entstand auf der Brücke über die Sihl beim Zürcher Hauptbahnhof.

«Die Sihl ist ein Schweizer Fluss und grösster Nebenfluss der Limmat. Sie entwässert Teile der Schwyzer Voralpen und fliesst dann in einem schmalen Korridor südlich des Zürichsees und nördlich resp. östlich des Einzugsgebiets von Reuss und Reppisch nach Nordwesten der Stadt Zürich zu, wo sie in die Limmat mündet. Die Sihl ist 69 Kilometer lang und entwässert ein Gebiet von 341 Quadratkilometern. Der Name des Flusses stammt aus dem Keltischen und bedeutet die Starke.» (Quelle)

Bildquelle: kartenplanet.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Saennebueb über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1005 – Emmenbrücke, Reuss und kleine Emme

In Emmenbrücke mündet die Kleine Emme in die Reuss.

Beim Zusammenfluss der Kleinen Emme und der Reuss wurde für die Kleine Emme ein zweites Flussbett erstellt. Dieses soll auch bei Hochwasser den Abfluss der Kleinen Emme in die Reuss sicherstellen.

Nicht begeistert von diesem Konzept ist der flussabwärts gelegene Kanton Aargau:

Der Kanton Aargau ist mit dem Vorgehen des Kantons Luzern in Bezug auf den Hochwasserschutz im Einzugsgebiet der Reuss unterhalb des Vierwaldstättersees und der Kleinen Emme nicht einverstanden. Er ist der Ansicht, dass das Luzerner Bauvorhaben „Hochwasserschutz und Renaturierung Kleine Emme“ den Anliegen der Unterlieger an der Reuss nicht gerecht wird. Im Wesentlichen zielen die Massnahmen im Kanton Luzern auf die Durchleitung der Hochwasser.
Medienmitteilung Kanton Aargau 21. 8. 2012

 

Wer erkannte die kleine Emme, Reuss und oder Emmenbrücke?

Wir erhielten die folgenden Zuschriften und gratulieren steamen59 zur schnellsten Lösung. Weiterlesen

#1004 – Der Niesen

Im Gasträtsel von CFu suchten wir nach dem Niesen.

CFu schrieb dazu:

Ausnahmsweise ging es mal nicht zu Fuss, sondern per Bahn hoch für ein Mondscheindinner. Das Wetter war verhangen, aber es gab doch immer wieder mal Löcher, wie hier gegen das Simmental und den Stockhorn, den man hinter einer Wolke erahnen kann. Mit der Sonne zusammen gab es entsprechend schöne Stimmungen. Sogar den Mond hat man mal gesehen.

Das Essen war toll, und die Niesenbahn hat auch zum Runterfahren am Abend spät noch funktioniert.

Wer noch nie auf dem Niesen war, sollte dies unbedingt nachholen! Im folgenden Imagefilm gibt es (neben einigem Kitsch) auch ein paar tolle Landschaftsbilder zu sehen:

Besten Dank an CFu für das schöne Gasträtsel! Wir haben dazu die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#1003 – Château-d’Œx

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte den Blick vom Col des Mosses kommend auf Château-d’Œx.

«Château-d’Œx liegt auf 958 m ü. M., 22 km östlich des Bezirkshauptortes Vevey (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich in einer Talweitung des Pays-d’Enhaut auf einer Geländeterrasse am Dorfbach, leicht erhöht über dem Tal der Saane (frz. Sarine), in den Waadtländer Alpen. Die Fläche des 113,8 km² grossen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt der Waadtländer Alpen und den mittleren Teil des Pays d’Enhaut. Das Gebiet wird von Osten nach Westen von der Saane durchflossen, die bei Château-d’Œx eine Talweitung bildet, in der von Norden mehrere kleine Bäche, von Süden die Torneresse münden. Im Westen verläuft die Grenze im Bereich der Talenge von La Chaudanne. Der Talkessel von Château-d’Œx wird im Norden von den Bergflanken von Pointe de Cray (2070 m ü. M.), Vanil Carré (2197 m ü. M.) und La Laitemaire (1678 m ü. M.) begrenzt. Nordöstlich der Laitemaire befindet sich das Tal von Ciernes Picat (der Ruisseau des Ciernes Picat bildet die Grenze), dessen westliche Talflanke inklusive Pointe de Paray (2375 m ü. M.) und Vanil Noir (2389 m ü. M.) ebenfalls noch zu Château-d’Œx gehört.» (Quelle)

Bildquelle: chateau-doex.ch

«Château-d’Oex in den Waadtländer Alpen ist die Hauptstadt der Heissluftballons in der Schweiz. Jedes Jahr im Januar starten hier Hunderte von Ballonfahrern. Eine nächtliche Licht- und Tonschau, Passagierflüge im Heissluftballon und ein «Tag der Kinder» tragen zum Gelingen des zehntägigen Festivals bei.» (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit CFu über die schnellste richtige Lösung: Weiterlesen

#1001 – Mont Tendre

Der gesuchte Berg liegt, wie alle richtig vermutet oder gewusst haben, im Jura und heisst Mont Tendre. Die meisten wussten auch, dass er mit 1679 Meter die höchste Erhebung im Schweizer Jura ist (die Crêt de la Neige im französischen Jura ist mit 1720 Meter noch etwas höher). Er liegt zwischen den Pässen Col du Marchairuz und Col du Mollendruz, dem wunderbaren Vallée de Joux und der Ebene von  Bière.

Der Berg ist ohne Schwierigkeiten zu besteigen und bietet eine fantastische Aussicht ins Mittelland und die Berge. Nur der Lac de Joux am Fusse bleibt verborgen. Über den Berg verläuft auch der Jura-Höhenweg, der von Dielsdorf nach Nyon führt. Letztes Jahr erwanderten wir den Teil im Waadtländer Jura.

Bis auf eine Lösung waren alle richtig, schnellster war der Tour-dur-d’Schwiiz-König @retofoxfehr.

@retofoxfehr Mont Tendre
Marcel Chasseral

Superlativ: die schönste Aussicht auf das 3-Seenland und „König vom Jura“

Heinz Der Mont Tendre (1679 m) ist der höchste Gipfel im Schweizer Jura
stobe Mont Tendre, höchster Berg der Jura-Kette
Lothringer Mont Tendre; ist die höchste Erhebung im Schweizer Jura;
DarioG Der Mont Tendre ist der höchste Berg des Schweizer Juras.
CFu Mont Tendre, höchste Juraerhebung in der Schweiz
assulina Mont Tendre, höchster CH-Juragipfel
Vine Der Mont Tendre ist der höchste Schweizer Juraberg.
steamen59 Mont Tendre, höchster Berg im CH-Jura
chu’mana Mont Tendre, höchster Gipfel des Jura
Beat_3052 Mont Tendre
höchste Erhebung im Waadtländer Jura
Herwig Mont Tendre, die höchste Erhebung im Schweizer Jura.
Lädi Mont Tendre, Blick Richtung Col du Mollendruz. Der Mont Tendre ist mit 1’679 m.ü.M. der höchste Juragipfel in der Schweiz (gerade 2 m höher als La Dole)
Schnegge Mont Tendre 1‘679m
höchste Juraerhebung in der CH