#1178 – Rastplatz Chölfeld

Das Tram aus Rätsel #1178 steht auf dem Autobahnrastplatz Chölfeld an der A1 bei Utzenstorf.

Es handelt sich um ein Siemens-Combino-Tram der dritten Lieferung an BERNMOBIL. Das ist nun zehn Jahre her…

Im Gegensatz zum Tram ist der Rastplatz selbst seit anderthalb Jahren nicht mehr in Betrieb. Er wird als Installationsplatz für die Erneuerung der A1 auf dem Abschnitt Kirchberg – Kriegstetten gebraucht, welche noch rund 1 Jahr dauert. Danach ist der Rastplatz wieder offen und empfängt – wer weiss? – vielleicht wieder ab und zu nicht alltägliche Gäste…

Auch dieses Rätsel wurde schnell gelüftet. Am schnellsten war steamen59.

Weiterlesen

#1177 – Tellspiele in Matten b. Interlaken

Gesucht war in Rätsel #1177 die Freilichtbühne der Tellspiele in Matten bei Interlaken.

Das Startfoto stammt vom OL-Jugendcup 2013 mit Start und Ziel des Staffellaufs in der gesuchten Arena der Tellspiele in Matten bei Interlaken. Das Spektakel damals beim Wettkampf der OL-Regionalkader der Schweiz war zwar gross, aber das normalerweise in der Arena stattfindende Tell-Spektakel ist doch noch etwas imposanter. Weiterlesen

#1175 – Das grüne Ruedertal

In Räzel #1175 haben wir das Ruedertal, einem Seitental des Aargauer Suhrentals, gesucht. Das Schloss, das man auf dem Bilde sieht, ist das Schloss Rued.
Wikipedia beschreibt das Tal so:

Das Tal liegt zum grössten Teil auf dem Gebiet der Gemeinden Schlossrued und Schmiedrued, verläuft von Südosten nach Nordwesten und wird von der Ruederche durchflossen. Dieser Bach mündet bei Schöftland in die Suhre, einen Nebenfluss der Aare.

Der Talgrund ist selten mehr als 50 Meter breit und wird auf beiden Seiten von durchschnittlich 650–800 Meter hohen Hügelzügen begrenzt, wobei die östliche Seite stark zergliedert ist und zahlreiche kurze Seitentäler mit dazwischenliegenden Ausläufern aufweist. Die Westseite ist zwar steiler, besitzt aber zahlreiche kleine Plateaus. Das Tal zählt rund 2100 Einwohner, die sich auf mehrere Dörfer und Weiler verteilen. Die grössten Siedlungen sind (von der Quelle der Ruederche aus gesehen) Schiltwald, Walde, Schmiedrued, Kirchrued und Schlossrued.

Aufgrund seiner Topographie und der hohen Bedeutung der Landwirtschaft wird das Ruedertal oft auch als „Emmental des Aargaus“ bezeichnet, mit dem es früher auch in sozialer Hinsicht Ähnlichkeiten aufwies.

Und da haben wir auch den Hinweis auf das Emmental. Das wussten einige, zum Teil sogar mit sehr genauen Standortangaben des Fotografen. Schnellster war zopfsalat.

Weiterlesen

#1174 – Ascona

Gesucht war in Rätsel #1174 die Uferpromenade in Ascona am Lago Maggiore.

Ascona ist der tiefstgelegene Ort der Schweiz. Es liegt auf 196 Metern über Meer am Nordufer des Langensees, dem Lago Maggiore. Ascona ist für die Altstadt, die südländische Seepromenade mit den Strassencafés und das milde Klima berühmt.

In Asconas altem Ortszentrum Borgo liegt die sehenswerte Kirche San Pietro e Paolo, eine Säulenbasilika aus dem 16. Jahrhundert, deren hoher Glockenturm das Wahrzeichen des Ferienorts ist. Die verzweigten Altstadtgassen münden zur autofreien Seepromenade mit charmevollen Strassencafés und eben manchmal auch Unterhaltung.

Quelle: Schweiz Tourismus

Wer erkannte Ascona?

Wir erhielten zahlreiche Lösungen und alle waren richtig! Am schnellsten reagiert hat Lothringer, congratulazioni calorose!

Lothringer Ascona
‚@retofoxfehr Ascona
steamen59 Ascona
Lädi Ascona TI
Claudio Ascona
CFu Ascona (Piazza Giuseppe Motta)
assulina Ascona TI
iomi Ascona
Schnegge Ascona
mbk Ascona
‚@Znuk_ch Uff … Von diesem Plätzchen hätte ich auch noch 2-3 Rätsel… Da läuft immer was: Ascona!
chu’mana Ascona
stobe Ascona, früher fuhr hier der ganze Verkehr durch, der von Italien kam.
Mundi Ascona
‚@thumarkus Piazza Giuseppe Motta in Ascona
Mazs Ascona
Kathrin van Zwieten Ascona
Araxes Ascona
mikefarmer Ascona
‚@idnu_ch Ascona
Flurin Schnyder Ascona
rosivarama Ascona, das ristorante Al Pontile hat es verraten
Tinu Ascona
‚@lpalli Ascona, Ticino
Gregor Ascona
Schello & Anna Ascona
Rozze Ascona
netmex Ascona
Mä-2 Ascona
Cöpu Ascona
Thomi Ascona
Heinz Ascona
Buchi Piazza Giuseppe Motta in Ascona
Rennmauskönig Ascona
Claddagh Ascona
MaDä Ascona
mankiwg Ascona / TI

#1173 – Die Leiter am Piz Beverin

Die gesuchte 8-Meter-Leiter aus Rätsel #1173 befindet sich auf dem Weg vom Piz Beverin nach Mathon. Im Abstieg muss man diese Leiter hoch zum Punkt 2769, der zum Beverin Pintg (2591m) gehört.

Im Rücken des Fotografierenden befindet sich der Piz Beverin mit 2998m. Der 2 Meter hohe Steinmann auf dem Gipfel erreicht die 3000er-Grenze. Hier auf dem Bild sind wir auf den letzten Metern, hinten auf dem Gipfel ist das Steinmandli knapp zu erkennen.

Die Leiter ist spektakulär und problemlos zu bezwingen. Es gäbe auch noch einen weiteren Weg von Mathon zum Piz Beverin, der ohne Leiter auskommt. Wer es lieber etwas luftiger und weiss-blau-weiss mag: Vom Glaspass aus führt eine interessante Route hinauf auf die fast 3000 Meter. Bei trockenen Verhältnissen ist dieser Weg gut machbar, wenn man keine Angst vor Tiefblicken hat und trittsicher ist. Gross kraxeln muss man nicht.

Wir haben 23 richtige Lösungen erhalten. Am schnellsten war mal wieder steaman59. Herzliche Gratulation allen Miträtslern:

steamen59 Piz Beverin
Lothringer
Piz Beverin , 3000-3…
Schnegge
Piz Berverin nach Beverin Pintg
Marcel
Piz Beverin, 2998 MüM
zopfsalat
Piz Beverin (der ausser dem Namen nichts zu tun hat mit dem gleichnamigen Fluss im vorangegangenen Rätsel ;-))
Dani Piz Beverin
stobe Piz Beverin
mcw
Die Beverin-Leiter
@Herr_Natischer Piz Beverin
iomi Piz Beverin
Schello Piz Beverin
@Znuk_ch Piz Beverin
MartinM Piz Beverin
CFu Piz Beverin
Mazs
Piz Beverin ab Mathon
chu’mana Piz Beverin
Lädi
Piz Beverin, 2998 m (ohne Steinmann)
Rozze Piz Beverin
mbk Piz Beverin
Cöpu Piz Beverin
mikefarmer Piz Beverin
Mountainnative Piz Beverin
assulina Piz Beverin GR

#1172 – Val Bever

In Rätsel #1172 liegt das traumhafte Val Bever vor uns.

Nach einer ruhigen Nacht an den wunderschönen Lais digl Crap Alv (bei welchen es schon deutlich ruhiger zu und her geht als am nahegelegenen Lai da Palpuegna) stehen wir schon bald nach dem Aufstehen auf der Fuorcla Crap Alv, wo das Rätselbild entstanden ist.

Das Val Bever wird im Sommer vor allem wandernd und bikend begangen, im Winter mit Langlauf- resp. Tourenskis. Dank der Bahnstation in Spinas, direkt am Westportal des Albulatunnels ist das Val Bever bestens erreichbar.

Es sind einige Lösungen eingegangen, am schnellsten war jene von CFu da:

CFu Val Bever (von der Fuorcla Crap Alv runter, über dem Albulatunnel)
Marcel Val Bever, die Alternative von Spinas zum Suvretta-Pass ist auch sehr empfehlenswert
mbk Val Bever
Schello  Val Bever (von nahe der Fuorcla Crap Alv aus gesehen)
@Znuk_ch Val Bever
roland Val Bever
steamen59 Val Bever (gesehen von der Fuorcla Crap Alv)
MartinM Val Bever
Lothringer Val Bever (GR)
MaDä Val Bever
stobe Val Bever. Gepokert, da fast nicht verifizierbar.
Nota_Bene Val Bever ( Panorama Bild Alex Zehnder  https://www.flickr.com/photos/186939992@N03/50415249791/  )
Schnegge Val Bever

#1171 – Grandhotel Giessbach

Gesucht waren in Rätsel #1171 das Grandhotel Giessbach am Brienzersee.


1874/75 wurde an den schon dann touristisch bekannten Giessbachfällen am Brienzersee ein Grandhotel mit allen damals üblichen Annehmlichkeiten (sprich Luxus) erbaut. Die Anziehungskraft des Hotels strahlte schnell weit über die Landesgrenzen hinaus.

Bis zum Kriegsausbruch von 1914 gaben sich im Giessbach gekrönte Häupter mit ihrem Gefolge, Staatsmänner, Diplomaten und gefeierte Künstler die Klinke in die Hand, schöpften Kraft, schmiedeten Pläne und tauschten Klatsch.

Zwei Weltkriege mit ihren Folgen für die Schweizer Hotellerie und ein verändertes Tourismusverständnis liessen den Glanz des Giessbach verblassen. Nach jahrelangem Niedergang schloss die Anlage 1979 ihre Pforten. An deren Stelle sollte ein modernes Betongebäude im Stil eines «Jumbo-Chalets» errichtet werden.

1983 kam zum Glück Rettung in letzter Minute. Der Heimatschützer Franz Weber erwarb das Hotel samt Umschwung und liess das gesamte Ensemble unter Denkmalschutz stellen.

Quelle: Fondation Franz Weber

Wer erkannte das Grandhotel Giessbach?

Wir erhielten zahlreiche Lösungen und alle waren richtig! Am schnellsten reagiert hat Mä-2, herzliche Gratulation:

Mä-2 Hotel Giessbach
Lothringer Grand Hôtel Giessbach
Rozze Grandhotel Giessbach
Ratinx Grandhotel Giessbach
Wernitimi Hotel Giessbachfälle
CFu Hotel Giessbach
geofox Giessbach
‚@idnu_ch Grand-Hotel Giessbach
Lädi Hotel Giessbach am Brienzersee
Thunersee Grandhotel Giessbach
(liegt zwar nicht am Thunersee, kenne ich aber trotzdem)
andrevock Giessbach Hotel
roland Giessbach
‚@thumarkus Grandhotel Giessbach am Brienzersee
Schattenhalb Hotel Giessbach
stobe Grandhotel Giessbach am Brienzersee bei den gleichnamigen Wasserfällen. Zum hintendurchspazieren!
‚@retofoxfehr Grandhotel Giessbach
Schnegge Hotel Giessbach
Roger Hotel Giessbach
SingleFan Grand Hotel Giessbach
mbk Grandhotel Giessbach
mcw Grandhotel Giessbach
zopfsalat Grandhotel Giessbach
Buchi Hotel Giessbach am Brienzersee
iomi Grandhotel Giessbach
rosivarama Hotel Giessbach oberhalb Brienzersee mit der Standseilbahn und den Giessbachfällen
Cpt. Balu Grandhotel Giessbach
Araxes Grandhotel Giessbach
MaDä Grandhotel Giessbach
MartinM Grandhotel Giessbach
Steamen59 Grandhotel Giessbach
Hyperion Grand Hotel Giessbach
sternli das ist das Grandhotel Giessbach! Gewinne ich nun eine Übernachtung dort? 🙂
Armand Giessbach am Brienzersee
Spoony Grandhotel Giessbach
Schello Grandhotel Giessbach
(wow, das 1171. Rätsel und das Grandhotel Giessbach war bisher noch nie dabei?!)
Rennmauskönig Grandhotel Giessbach
Habi Hotel Giessbach
assulina Hotel Giessbach
fredbue Grand-Hotel Giessbach
Thomi Grandhotel Giessbach
chu’mana Grandhotel Giessbach
Tinu Giessbach

#1170 – Sustenpass

Der Tunnel

Der Tunnel liegt an der Sustenpassstrasse im Gebiet Bärfelden, knapp einen Kilometer vor der Steingletscherkurve. Es handelt sich um den zweiten von drei Tunnel in Serie.

Die Sustenpassstrasse führt von Innertkirchen im Kanton Bern nach Wassen im Kanton Uri. Sie liegt an der Hauptstrasse 11, die in Vionnaz bei Aigle nach Wassen führt. Sie wurde in der heutigen Form 1945 fertiggestellt. 1810 beschlossen die beiden Kantonsregierungen den Bau der Sustenstrasse. 1817 war man auf Berner Seite bereits fertig. Auf der anderen Seite begnügte man sich aber mit einem einfachen Fahrweg, nach Wassen fahren konnte man erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Vor dem zweiten Weltkrieg forderte dann die Armee aus taktischen Gründen einen Ausbau der Passstrasse. Dieser Ausbau wurde 1945 dem Verkehr übergeben – nach 8 Jahren Bauzeit.

Am Ende des 19. Jahrhunderts war analog dem Furkapass mal eine Eisenbahn über den Susten geplant. Die Konzession wurde erteilt, finanzieren liess sich das Vorhaben freilich aber nicht.

Wer erkannte den Sustenpass?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste von zopfsalat

zopfsalat Am Sustenpass. Ich meine es müsste der zweite nach (oberhalb) dem Bäregg sein.
CFu Am Sustenpass, Berner Seite, Tunnel nach Punkt 1730 passaufwärts
Lothringer Sustenpass  Bärfeden CH1903+ / LV95 2’673’821.0, 1’176’521.0
Bild von Victor Holler Braenstrup
stobe Susten
Peter Mauderli Sustenpass Berner Seite
Schattenhalb An der Sustenpassstrasse Region Bärfeden/Bärgegg
Rozze Sustenpass
steamen59 Sustenpass (Nähe Bäregg)
mbk Bäregg / Bärfeden auf der Bernerseite des Sustenpasses
iomi Gadmen am Sustenpass
Thomi Berner Seite des Sustenpasses
Schello Bärfeden (mittlerer Tunnel) auf der Sustenpassstrasse.
Marcel Am Sustenpass, zwischen Feldmoos und Steingletscher
Schnegge Sustenpass

#1169 – Glattalpsee

In Räzel #1169 haben wir den Glattalpsee zuhinterst im Bisistal gesucht. Es ist zwar ein natürlicher See, aber er dient der Elektrizitätsgewinnung (ja, da habe ich Seich geschrieben im Räzel, sorry).

Auf der Glattalp werden regelmässig die tiefsten Temperaturen gemessen, da sich dort im Winter ein Kältesee bildet. Auf unserer Wanderung von Sahli nach Braunwald war es allerdings alles andere als kalt.

Unter den Lösungen kam jene von Schneege zuerst, herzliche Gratulation.

Weiterlesen

#1168 – Bergüner Stöcke

Gesucht waren in Rätsel #1168 das Dreigestirn genannt Bergüner Stöcke, bestehend aus dem Piz Ela (3’339 MüM), dem Corn da Tinizong (3’173 MüM) und dem Piz Mitgel (3’159 MüM).

Das Suchbild ist übrigens vom Piz Scalottas (Geoblog #1157) her aufgenommen, wie sich gewiefte Rätsler wohl bereits ausgedacht haben.

Die Bergünerstöcke liegen im Zentrum des Naturparks Ela. Der Ela-, der Orgelpass und die Furschela da Tschitta verbinden in dieser majestätischen Gebirgslandschaft die Haupttäler des Naturparks, das Surses und das Albulatal.
Eine karge Gegend: Schuttmoränen zeugen von einstigen Gletschern und Girlandenböden vom Permafrost. Früher, lange bevor die Gletscher das Gebiet dominierten, lag hier das flache Ufer des Urmeers Tethys. Es war bewohnt von Dinosauriern, deren Spuren im Jahr 2009 als Fussabdrücke im Fels entdeckt wurden. Diese Dino-Spuren sind mit über 200 Millionen Jahren die ältesten der Schweiz. Der Orgel- und Elapass ist von Bergün oder Savognin in einer Wanderzeit von 5 Stunden erreichbar. Die Furschela da Tschitta erreicht man von Preda aus in 3.5 Stunden.Quelle: www.berguen-filisur.graubuenden.ch

Impressionen aus der Region um die Bergüner Stöcke

Wer erkannte die Bergüner Stöcke?

Es war offenbar eine veritable Knacknuss. Wir erhielten die folgenden Lösungen und gratulieren steamen59 zur schnellsten Gipfeltour:

steamen59 Bergüner Dreigestirn (Tinzenhorn, Piz Ela und Piz Michel)
zopfsalat Ela/Tinzenhorn/Mitgel
iomi Piz Ela, Corn da Tinizong, Piz Mitgel
Lothringer Das Bündner Dreigestirn „Piz Ela, Tinzenhorn und Piz Mitgel“
Im Dreieck Guggernelgrat, Parpaner Rothorn, Lenzerhorn aufgenommen, wie dieses Bild von Marc SCHOPFER :
CFu Mit Graubünden liegt man wahrscheinlich nicht weit daneben 😉
Piz Ela
Tinzenhorn
Piz Mitgel
War echt schwer! Merci!
Schnegge Piz Ela, Corn da Tinizong, Piz Mitgel

Weiterlesen