#1147 – Ds Poschi vo S-charl

Das Rätselbild von Michael zeigte uns das Poschi von S-charl im Unterengadin.

Von AconcaguaEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Wohl einer der abgelegensten Orte der Schweiz ist S-charl im Unterengadin. Das verträumte Sommerdorf im hinteren Val S-charl bei Scuol am Rand des Nationalparks ist im Winter nur mit Pferdeschlitten erreichbar – ein ganz besonderes Erlebnis.
S-charl (1810 m) ist eine Fraktion von Scuol und liegt rund 13 km von Scuol entfernt. Der ursprüngliche Dorfkern gruppiert sich mit seinen 13 Häusern und 2 Gaststätten rund um eine Kirche. Das Dorf ist autofrei, ein Parkplatz befindet sich unmittelbar vor dem Dorf. Die Strasse ins Val S-charl ist zwar eng und kurvenreich, immerhin verkehrt im Sommer aber ein Postauto. Auf dem Weg beeindruckt die gewaltige Geröllschlucht, die canyonartig entlang der Nationalparkgrenze folgt. Bis 1920 war S-charl ganzjährig bewohnt. Im Winter ist die Zufahrtsstrasse gesperrt und das Dorf ist nur mit Pferdeschlitten, Tourenskis oder Schneeschuhen erreichbar. (Quelle)

 

Weiterlesen

#1146 – Zweisimmen

Die beiden Flugzeuge sind vom Flugfeld Zweisimmen gestartet.

Da sie dem aktuellen Luftbild bereits entflogen sind, hier nochmals das gesucht Bild:

Der Flugplatz LSTZ wurde im zweiten Weltkrieg als Reduitfluplatz erstellt und wurde bis in die 90er Jahre als Militärflugplatz genutzt. Heute gehört er einer privaten, zivilen Genossenschaft. (Quelle)

Wir danke Heinz für das tolle Gasträtsel. Falls Du auch eine coole Frage hast, dann her damit!

Wer erkannte Zweisimmen?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste von Zopfsalat: Weiterlesen

#1145 – Unterkulm

In Räzel #1145 haben wir Unterkulm im aargauischen Wynental gesucht. Es liegt nur ein paar Kilometer südlich von Räzel #1130 – Schloss Liebegg in Gränichen und ist der Hauptort des Bezirks Kulm (und mein Heimatort, so nebenbei). Ja, der Lockdown hatte unseren Horizont etwas eingeschränkt, dafür kriegen jene, die diese Region noch nicht kennen, eine Ahnung davon.

Bezirksgebäude in Unterkulm zVg / Roland Zumbühl @ picswiss.ch

Bezirksgebäude in Unterkulm zVg / Roland Zumbühl @ picswiss.ch

Unter den richtigen Lösungen kam jene von bwg_bern am schnellsten rein.

Weiterlesen

#1144 – Mürtschenstock

Im Rätsel #1144 suchten wir den Mürtschenstock. Geknipst wurde das Bild vom Uznaberg an der Grenze zwischen Schmerikon und Uznach. Der Blick zum Mürtschenstock geht dann über die Linthebene.

Das spektakuläre 1.-August-Feuer wird jeweils oberhalb der Stocklochwand gezündet. Erst ist es ein normales Feuer, dann kommt Schaufel um Schaufel Magnesium dazu. Zusammen mit Wasser wird der Brand des Leichtmetalls beschleunigt. Magnesium brennt grellweiss und gleissenden heiss. Da das alles nicht ungefährlich ist, tragen die Mürtschen-Fürer, wie sie sich selbst nennen, Schutzausrüstung: Schweisser-Schutzhelm, Schutzbrille, Feuerwehrkleidung. Die Schaufeln haben extralange Stiele.

Das Magnesium wird dann über die Stocklochwand geworfen, was von Weitem wie ein Wasserfall aussieht (danke für die Videos, Res Menzi!):

Und der ganze Mürtschenstock wird taghell beleuchtet:

Die Tradition mit dem Mürtschenfeuer begann vor rund 60 Jahren (hier wird sie schön zusammengefasst). Heute zählen acht Personen zum harten Kern der Mürtschen-Fürer. Pro Jahr verbrennen sie knapp 100 Kilogramm Magnesium. Früher mussten sie dieses selbst die rund 1000 Höhenmeter den Berg hoch tragen, heute bringt es ein Helikopter.

Die Männer wandern am 1. August den Berg hoch, brätlen und bereiten das Feuer vor. Sobald es die Dunkelheit zulässt (normalerweise gegen 22 Uhr) geht die Feuershow los, die weit herum sichtbar ist. Einige Männer müssen noch am gleichen Abend zurück ins Tal, weil sie am nächsten Tag früh arbeiten müssen. Andere genehmigen sich noch einen Trunk und verbringen die Nacht in einer Schutzhütte in der Nähe. Res Menzi, das älteste aktive Mitglied und seit über 50 Jahren mit dabei, nimmt auch gerne mal sein leichtes Carbon-Alphorn zur Feuerstelle hoch.

Übrigens: Übrig bleibt nur Magnesiumoxid, welches ungiftig ist.

Wer erkannte den Mürtschenstock?

Am schnellsten war Ernest, herzliche Gratulation!

Ernest
Mürtschenstock. Und wir sind in Schmerikon.
Mä-2
Mürtschenstock (Stocklochwand). Willkommen Retoxfehr, Marcel & Zopfsalat! Bin schon gespannt auf eure Rätsel 🙂
Lothringer
Mürtschenstock, Stogglochwand
chu’mana Gitschen
steamen59 Mürtschenstock
mbk Fulen, 2410 m.ü.M.
MartinM Mürtschenstock
Thomi Mürtschenstock
Philipp Reich Mürtschenstock
Martina Suter
Mürtschenstock im Glarnerland. Das Feuer ist in/auf der Stocklochwand
@Znuk_ch

Mürtschenstock ex Schmerikon.

Welcome Reto! Freue mich auf Deine Impressionen!

Alois Böni

Pilatus.

Habe aber ein anderes Problem. :
Wo gibt es eine Knallereifreie Zone? Bin mit der Suche schon grandios gescheitert. Einmal war auf dem Pässli eine Familie auf der Strassenkreuzung am Knallern. (und bei der Flucht ins Gebüsch störte ich ein Liebespaar). Aberaber!

mankiwg Mürtschenstock / GL
Christian Iseli Mürtschenstock
geofox Mürtschenstock
Schattenhalb

Ruchen, Mürtschenstock

Standort Fotograf: Wohl uberhalb des Tunnels Uznachberg

CFu
Mürtschenstock, auch dir, retofoxfehr, ein herzliches Dankeschön!
Lädi Mürtschenstock GL
Kolkrabin
Mürtschenstock und der Fotigraf steht am Uznaberg
Patricia Fronalpstock
Schnegge Mürtschenstock
Tinu Mürtschenstock
Cöpu Mürtschenstock
zopfsalat
Mürtschenstock (Stogglochwand). Der Fotograf guckt da von von der alten Uznabergstrasse über dem Uznabergtunnnel hin.
nos Nava Mürtschenstock
Rolf Kühne Mürtschen

#1143 – Castello Montebello Bellinzona

Die gesuchte Mauer steht in Bellinzona, beim Castello Montebello.

Die Burgen von Bellinzona gehören zu den Hauptattraktionen im Tessin. Mit den verbliebenen Resten der alten Mauern bilden sie ein mittelalterliches Bollwerk, einzigartig im Alpenraum und im Jahr 2000 in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen. Ein Besuch der drei Burgen, die auch durch ein Touristenbähnchen verbunden sind, bedeutet einen Sprung in die Geschichte, mit seinen Verteidigungsanlagen, den hohen Türmen und den zinnengekrönten Mauern. Ein Abstecher in das historische Zentrum der Stadt ist sehr empfehlenswert, insbesondere am Samstag, wenn der Wochenmarkt stattfindet. Audioführer stehen zur Verfügung.

Die strategische Position Bellinzonas an der Nord-Süd-Achse der Alpenstrassen (St. Gotthard, Lukmanier, San Bernardino, Nufenen) führte dazu, dass ausgerechnet hier um das 15. Jhd. ein wichtiges Bollwerk mit drei Burgen errichtet wurde, mit verschiedenen Türmen und einer langen Umfassungsmauer. Es waren die Herzöge von Mailand, die verhindern wollten, dass die Eidgenossen nach Süden vorrücken konnten, indem sie das Tal des Ticino an dieser Verengung, die ein obligatorischer Durchlass war, blockierten. Quelle

Wer erkannte das Castelloe Montebello?

Trotz den Ferien doch einige. Wir erhielten ganze 26 Lösungen, die schnellste von Sfetan Ochelin. Gratuliere!

Sfetan Ochelin Bellinzona
Jules Castelgrande (Bellinzona)
@idnu_ch Bellinzona
Mä-2 Castello di Montebello @ Bellinzona
Beatus Bellinzona
stobe Castello di Montebello, Belinzona. Auf der Südmauer oberhalb der Zugbrücke.
chu’mana Bellinzona, Castel di Montebello
Schnegge Bellinzona
steamen59 Bellinzona (Montebello)
zopfsalat In Bellinzona
Hyperion Bellinzona
Rozze Bellinzona
Lothringer Bellinzona, Montebello, Blick nach Süden zwischen dem inneren Tor und dem südlichen Stadtmauer
CFu Castello di Montebello in Bellinzona
Ryan Ausgold Castelgrande Bellinzona
Marcel Bellinzona, Burg Montebello
assulina Castello di Montebello, Bellinzona
Lädi Castello di Montebello, Bellinzona
Spoony Hmm, Bellinzona, aber welche Burg? Tippe auf Montebello
lpalli Castello di Montebello, Bellinzona (TI)
Heidi Hagenbuch Bellinzona
MaDä Castello Montebello, Bellinzona
Wernitimi Castelgrande Bellinzona
bwg_bern Bellinzona
Roger Vom Castello di Montebello in Bellinzona
Araxes Bellinzona (Castello di Montebello)

#1142 – Hinteri Egg

Da kamen nicht viele in Frage: Wir suchten die Hinteri Egg, mit 1168 müM. den höchsten Punkt des Kantons Basellandschaft. Ein ziemlich bescheidener Name für den höchsten Gipfel.

Die Hinteri Egg ist von Waldenburg oder, weniger anstrengend, von der Bergstation Wasserfallen, der einzigen Gondelbahn des Kantons Baselland, aus erreichbar. Der Blick auf dem Bild ist vom Rastplatz ein paar Meter unterhalb des Gipfels aus. Die Aussicht von zuoberst ist nämlich alles andere als grossartig:

Auch wenn die Aussicht von zuoberst bescheiden ist, so lohnt sich eine Wanderung von Waldenburg zum Passwang über die Hinteri Egg allemal, wie wir festgestellt haben.

Unter den zahlreichen Einsendern war steamen59 der Schnellste.

Weiterlesen

#1141 – Ardez

Gesucht war in Rätsel #1141 das Dorf Ardez im Unterengadin. Bis Ende 2014 war Ardez eine eigenständige politische Gemeinde. Am 1. Januar 2015 wurde Ardez mit den vier Gemeinden Ftan, Guarda, Sent und Tarasp in die Gemeinde Scuol eingegliedert.

Der Turm im Hintergrund des Suchbilds gehört zur Ruine Steinsberg. Mehr Informationen zum Dorf Ardez können zum Beispiel hier abgefragt werden. (Quelle: Historisches Lexikon der Schweiz).

Wer erkannte Ardez?

Das Engadin war bei allen Antworten klar, bei der Feinorientierung gab’s ein paar wenige Ausreisser. Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste von chu’mana:

chu’mana Ardez
steamen59 Ardez
assulina Ardez GR
zopfsalat Ardez, mit dem Turm der Ruine Steinsberg
Lothringer Ardez, 135 Tuor, Chastè Steinsberg
stobe Ardez. Danke für Deinen Einsatz und guten Start!
Thunersee Susch. Gratulation zum Gesellenstück. Marcel, ich freue mich auf weitere knifflige Fragen von dir.
Claddagh Ardez
Lädi Ardez im Engadin
Ueli Adelboden Ardez
Stefan Eichenberger Lavin
CFu Ardez (war oft genug in den Ferien dort 😉 ) Merci auch dir, Marcel!
@krick68 Ardez – mit der Ruine Steinsberg
sciencenik müsste Ardez sein
@Znuk_ch St. Moritz nicht, da fehlten ca 1000 Autos auf dem Bild.
Schattenhalb Ardez
mankiwg Ardez
Rozze Ardez
@davidrei Guarda
Araxes Ardez
Kathrin van Zwieten Ardez im Unterengadin
Schnegge Ardez
Mä-2 Ardez
Peter Christener Das Dorf heisst Ardez. Die Aufnahme ist an der Koordinate 46.7756077 10.2001484 entstanden. Die Gasse heisst Tuor, der Turm gehört zur Ruine Steinsberg. Die Hausnummer 135 half beim Suchen.
Lukas Okle Ardez

#1140 – Freier Fall, Piz Nair, St. Moritz

Die gesuchten Treppen gehören zum Start der Männer Abfahrtsstrecke in St. Moritz.

Sofern das Wetter mitspielt und nicht die Majola Schlange stört, starten die Männer am Piz Nair Pitschen und stürzen sich den 150 m langen Starthang mit 45 Grad Gefälle runter.

Man erreicht das Starthaus, indem man die Gondelbahn zum Piz Nair besteigt und beim letzten Masten aussteigt. Dort führen Treppen den Hang hinauf. Alternativ kann man sich auch für eine Besichtigung anmelden oder am Vertical Sommerlauf teilnehmen und die Rampe zu Fuss von unten bezwingen…

Auf Youtube finden sich übrigens einige spannende Filme zum freien Fall. Sehr empfehlenswert sind auch die Beiträge im @geoblog-Archiv zum Thema Piz Nair.

Weiterlesen

#1139 – Stille Reuss

In Räzel #1139 war die Stille Reuss gesucht in Rottenschwil im aargauischen Reusstal. Sie ist ein Rest der ehemals mäandrierenden Reuss, die nun begradigt durch die Ebene fliesst.

Die Stille Reuss ist zusammen mit dem Flachsee ein ornithologischer Hotspot und lockt viele Vögel und deren Beobachter an. Auch uns zieht es immer wieder dort hin. Im Zieglerhaus in Rottenschwil erfährt man noch mehr zu dieser schönen Gegend.

Nicht viele Lösungen haben wir erhalten, aber die meisten richtig, die schnellste richtige lieferte zopfsalat.

Weiterlesen

#1138 – Guggershorn

Gesucht war in Rätsel #1138 das Guggershorn – wie ganz viele Rätsler zackig wussten!

Wer nicht im Rahmen der Schulreise – oder Geoblog-Leserreise Nr. 2 vom 26. Oktober 2013 – mal oben war, kennt den Aussichtsberg mit dem markanten Felsgipfel wohl vor allem des Guggisbergliedes wegen. Angeblich das älteste Volkslied der Schweiz.

Eine Touristenattraktion
Bereits 1828 soll der Wirt des Sternen Guggisberg den schroffen Nagelfluh-Zahn des Gipfels mit einer Holztreppe für Normalsterbliche erschlossen haben (sagen Wikpedia und guggershoernli.ch). Auch heute noch führt eine lange Holztreppe zuoberst aufs Hörnli, wodurch die spektakuläre Aussicht relativ bequem erreichbar ist.

Bequemer Schlussaufstieg

Und seit ein paar Jahren gibt’s das Guggershörnli auch vom gleichnamigen Verein als Teigware zu kaufen – also durchaus was zum Reinbeissen (danke CH). Zum Beispiel als Stärkung nach der kurzen Wanderung übers Hörnli und den benachbarten Schwendelberg. Obwohl dieser zwölf Meter höher ist, steht er etwas im Schatten des Guggershorn. Trotzdem ist auch der Besuch dieses ebenen Grats wärmstens zu empfehlen, was eine hübsche kleine Rundtour ergibt.

Weiterlesen