#1219 – Stotzige Rampe

Ein Winterbild kurz vor dem grossen Schnee. Hinter dem Felsriegel liegt ein Pass, welcher gemäss entsprechenden Funden schon zur Römerzeit überquert wurde. Heute bedarf es einer behördlichen Genehmigung, um mit Verbrennungsmotor drüber zu fahren, Muskelporsche dagegen geht gut. Aber aus eigener Erfahrung weiss ich, die Rampe hoch ist stotzig.

Nur zur üblichen Frage: Wie lautet der Name des Passes?

Hinweis: Hinter der Passhöhe kommt schon bald mal eine Kantonsgrenze.

Lösungen bis Sonntagabend bitte hier unten eintragen.

#1218 – Kloster Gottstadt – Orpund

Das Kloster Gottstadt in Orpund bei Biel/Bienne wurde in der Mitte des 13. Jahrhunderts vom Grad Rudolf I. von Nidau gegründet. Eine erste Gruppe von 10-15 Brüdern zogen mit ihrem Abt in die neuen, frühgotischen Gebäude ein. Während des Guglerkrieges 1375 wurden die Chorherren von Söldnern vertrieben. Bei der Reformation 1528 wurde das Kloster dann ganz aufgehoben.

Die heutige Kirche besteht nur noch aus dem ehemaligen Kirchenschiff, seit 1528 dient sie dem reformierten Gottesdienst. 1803 wurden die Gebäude an Private verkauft, sie dienten als Erziehungsanstalt und als Aussenposten des Lehrerseminars Hofwil. Hier unterrichtete der Physiker Georg Simon Ohm (Sie wissen, der mit der SI-Einheit Ω). Den letzten Besitzerwechsel gab es 1965, die Kirchgemeinde Orpund erwarb den Ostflügel und baute ihn 1971 zum Kirchgemeindehaus um.

Trotz mehrfachem Besitzerwechsel und vielen Umbauten ist Gottstatt eine der besterhaltenen Klosteranlagen im deutschsprachigen Teil des Kantons Bern.

Quelle: Tafel vor Ort, siehe unten.

Wer erkannte das Kloster Gottstadt in Orpund?

Wir erhielten die schnellste Lösung von Stobe. Herzliche Gratulation. Weitere erhielten wir von:

  • stobe
  • Schnegge
  • Lothringer
  • Ueli Adelboden
  • Rozze
  • Heinz
  • Josef Frattaroli
  • Zopfsalat

Bravo allen, die gelöst haben. Das Rätsel war nicht ganz ohne… Znuks nächstes Rätsel wird einfacher. Versprochen! Wobei…. ?

#1217 – Auf einem Schneeberg

Wir stehen hier auf einem Gipfel (oder fast? Ich weiss es nicht mehr.) und schauen in ein Tal. Im Talgrund links geht es zu einem Pass, an dem ein Berg steht, der fast gleich heisst. Soviel sei noch verraten: Jener ist ein Stock, dieser hier ein Piz. Somit müsst ihr also schon mal nicht im Wallis und Berner Oberland suchen.

Welchen Gipfel suchen wir?

Lösungen bis Dienstagabend hier unten eintragen.

Lösung ist raus.

#1216 – Schnee ohne Ende

Bist du auch eingeschneit? Der Winter hat uns aktuell ja weitestgehend im Griff. So auch in unserem heutigen Rätsel. Dieses zeigt zwar eine Aufnahme von 2017. Aber aktuell sieht es dort sicher mindestens genau so aus:

Die Frage ist einfach: Wo kämpfen wir uns durch das Schneegestöber?

Kleiner Tipp: Das blaue Gebäude links ist der Dorfladen. Und grosse Teile der restlichen Schweiz erreichte man zum Zeitpunkt der Aufnahme nur noch über Umwege, wenig später gar nicht mehr.

Lösungen wie immer bis am Sonntagabend ins Formular. Das Rätsel wurde hier aufgelöst.

 

#1215 – Ein Kuh im Schlafsaal

Der Eingang ist der gleiche, aber drinnen teilen sich Kuh und Mensch die Räume. Oder besser gesagt: Das Stockwerk. Während die Kühe unten schlafen, versuchen dies die Wanderer in der oberen Etage im Massenschlag.

Wo sind wir?

Ein kleiner Tipp: Der Ort liegt an einem kleinen See, an dessen anderem Ende eine wesentlich komfortablere und ziemlich bekannte Unterkunft steht.

Lösungen bis am Donnerstagabend ins untenstehende Formular. Das Rätsel wurde hier aufgelöst.

#1210 – Zahlenwechsel

Das Geoblog-Team wünscht allen ein gesundes, frohes neues Jahr!

Wir haben nun also die Jahrzahl gewechselt. Einen ähnlichen Zahlenwechsel hat auch der markierte Gipfel auf unserem Rätselbild hinter sich.

Wie heisst der Gipfel?

Lösungsvorschläge gerne bis Sonntagabend, wie immer via folgendes Formular:
Hier geht’s zur Lösung.