#764 – Münchwilen

Nein, nicht Münchhausen mit dem Baron, sondern Münchwilen im Thurgau war im letzten Rätsel gesucht. Genauer: die Ausfahrt Nr. 76 der Autobahn A1.

Münchwilen befindet sich mit ca. 5000 Einwohnern zwischen Winterthur und St. Gallen im südlichen Teil des Thurgaus. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 776 ha.
Durch den direkten Autobahnanschluss ist Münchwilen aussergewöhnlich gut erschlossen. Ebenso verfügen wir über ein halbstündlich, teilweise gar viertelstündlich verkehrendes Zugangebot in die Herzen der beiden Regionalzentren Wil und Frauenfeld. (Quelle)

Den Ort im Südthurgau habt ihr locker gefunden. Hier die eingegangenen Lösungsvorschläge: Weiterlesen

#482 – Thur

Der gesuchte Fluss im aktuellen Gasträzel ist die Thur.

Fliesst fast überall drum herum: Die Thur. Der rote Pfeil zeigt auf den Nollen.

Lassen wir Andreas Stricker sein Räzel am besten grad selber auflösen:

«Im Kanton Thurgau und ein paar Kilometer über die Kantonsgrenzen hinaus ist der Nollen als Aussichtspunkt wohlbekannt. Lange Zeit spielte er als Triangulationspunkt auch eine wichtige Rolle in der Landesvermessung. Als Hügel ist er nicht sonderlich markant, doch die Aussicht auf grosse Teile des Bodensees bis weit in die Alpen hinein lockt zuweilen auch Reisecars aus der halben Deutschschweiz an.

Der Nollen ist aber nur der höchste Punkt auf einem kleinen Plateau zwischen dem st. gallischen und dem thurgauischen Thurtal. Vom Toggenburg her kommend, schlägt die Thur bei Wil einen Bogen nach Osten und umfliesst dann das Nollen-Plateau zuerst auf der südlichen, dann auf der östlichen und schliesslich auf der nördlichen Seite. So lässt sich das Nollen-Plateau auf der Schweizer Karte sehr gut verorten.

Auf dem gleichen Plateau steht auch der beinahe so hohe Gabris bzw. Gabrisstock, der im Räzel-Bild abgebildet ist. Am Fuss des Gabirisstocks trägt ein Anwesen den Namen Petersburg. Ähnlichen Namens und weit bekannter als der Gabrisstock ist der appenzellische Gäbris.»

Mä-2 Thur (Hügel bei Peetersburg)
Tinu Thur
meisterrem Saane
Kartograf Yoster gibt sich die Ehre Thur (bei Gabris TG resp. beim Hof Peetersburg)
@hcdole Fliesst bei Moskau (Ramsen SH) nicht die Biber vorbei … 😉

Ja, das war für die Nicht-Ostschweizer unter uns wohl ziemlich schwierig. Gratulation an alle, die das Räzel trotzdem lösen konnten!

Alle andern seien hiermit aufgerufen, diesen Nollen mal zu besuchen!

Und hier noch Impressionen aus der Gegend:

#mountain#view#landscape#scenery#sky#clouds#nature#alps#säntis#hosenruck#schweiz#suisse#switzerland

Ein von Andreas Stricker (@lonelyloon) gepostetes Foto am

Good #Morning #Sunshine #sunrise#sun#trees#clouds#winter#frost#frosty#nature#landscape#thurgau#schweiz#suisse#switzerland

Ein von Andreas Stricker (@lonelyloon) gepostetes Foto am

#376 – Sitterdorf

In unserm aktuellen Räzel suchten wir den Erlebnisflugplatz in Sitterdorf im Thurgau.

Der Flugplatz Sitterdorf (ICAO-Code LSZV) ist ein Flugplatz in Zihlschlacht-Sitterdorf im Kanton Thurgau. Er besitzt eine 460 Meter lange und 20 Meter breite Piste und besteht seit 1965.

Als Kind waren Besuche in Sitterdorf oft eines der Highlights beim Besuch bei meiner Ostschweizer Verwandtschaft.

Als einziger Flugplatz der Schweiz bieten wir unseren Gästen eine spannende Kombination von einem Tier- und Freizeitpark für Gross und Klein.
Der Spielplatz und Freizeitpark für alle Altersklassen bietet mehrere Attraktionen, wie Nautic-Jet, Butterfly, Seilbahn, Hamsterrad und Vieles andere. Sehr beliebt ist auch die Kindereisenbahn, welche rund um den ganzen Freizeitpark fährt. [Quelle]

In Zeiten, in denen alle min. 1x/Jahr in den Europapark fahren, dürfte die Begeisterung aber wohl nicht mehr ganz so gross sein wie bei uns damals.

Wir erhielten die folgenden Antworten und gratulieren Herrn Urheinau zur schnellsten noch etwas richtigeren Antwort!

LUnGE Bischofszell
Urheinau Flugfeld Sitterdorf TG (zwischen der Bahnschleife Bischofszell)
all white Sitterdorf
Michael Blum Flugfeld Sitterdorf
@theswiss Sitterdorf
@michu Flugplatz Sitterdorf bei Bischofszell
@znuk_ch Flugfeld Sitterdorf TG
@wayneswiss Sitterdorf – Heimvorteil für mich! Früher Ausflugsziel mit dem Velo!
@Xichtwitt Bischofszell
Tinu Sitterdorf
@hcdole Falls es dort noch einen Erlebnispark gibt …. dann sollte dies der Flugplatz Sitterdorf sein ? Bin gespannt …
Arcusfliegerin Sitterdorf
Benjamin Feuerle Flugplatz Sitterdorf
Tom Flugplatz Sitterdorf bei Bischofszell
Urs R. Bischofszell (Sitterdorf-Zihlschlacht)
Schaller Karin Sitterdorf
Christoph Jeger Ich tippe auf Sitterdorf (bei Bischofszell).
Mä-2 Sehr schön zu erkennen die Bahnhöfe Bischofszell Nord & Süd. Das Flugfeld heisst jedoch Sitterdorf.
@_Belafarinrod_ Flugfeld Sitterdorf in Bischofszell
Paul Wiedenmann Sitterdorf
fredbue Sitterdorf

#328 – Kreuzlingen

Auf unserem letzten Räzel-Foto verliessen wir gerade den Hafen von Kreuzlingen an Bord eines Motorschiffs der Schweizerischen Bodensee-Schiffahrtsgesellschaft. Das Schiff brachte uns damals bis nach Romanshorn.

Kreuzlingen ist eine politische Gemeinde und der Hauptort des gleichnamigen Bezirkes des Kantons Thurgau. Es ist mit rund 20’800 Einwohnern die zweitgrösste Stadt des Kantons. Zusammen mit der deutschen Nachbarstadt Konstanz bildet die Grenzstadt eine Agglomeration von rund 120’000 Einwohnern. Gleichzeitig ist Kreuzlingen die grösste Schweizer Stadt am Bodensee. [Quelle]

Die erwähnte Halle war die Bodensee-Arena:

Die Bodensee-Arena ist ein Eisstadion in Kreuzlingen in der Schweiz. Es ist das Heimstadion des EHC Kreuzlingen-Konstanz. Von 1999 bis 2009 war es das Heimstadion des HC Thurgau aus der National League B. Das Schweizer Fernsehen produziert in der Halle ihre grossen Unterhaltungssendungen. [Quelle]

.oO(Schon wieder ist Eishockey ein Thema in einem meiner Beiträge – wird Zeit dass die Winterpause in der Super League endlich zu Ende geht…!)

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und gratulieren erneut @theswiss zur schnellsten richtigen Antwort! Streber! 😉

@theswiss Kreuzlingen
@bwg_bern Kreuzlingen
Zimi Das Schiff sticht ab Biel in den Bielersee hinaus.
@ThuMarkus Kreuzlingen
@michu Kreuzlingen
@puursound Kreuzlingen Hafen
@_Belafarinrod_ Das Ding kenn ich doch. Aber erst die zweite Idee war die richtige. Kreuzlingen.
LUnGE Kreuzlingen (mit der Bodensee-Arena)
@wotaber Kreuzlingen
@Znuk_ch Dank der Bodenseearena: Kreuzlingen!
@nohillside Kreuzlingen
@krick68 Kreuzlingen
Tinu Kreuzlingen
Caspar in Konstanz natürlich. 🙂
roland Kreuzlingen Hafen
Philipp Kreuzlingen Hafen, daneben die Bodenseearena. Von wegen der See ist nicht gross. Das ist ein Meer, das schwäbische Meer!
all white beim Voice of Switzerland (Bodensee-Arena), aka Kreuzlingen
Ratinx Kreuzlingen Hafen
Urheinau Vom Hafen Kreuzlingen TG am Bodensee
Saennebueb Kreuzlingen Hafen
@xichtwitt Kreuzlingen

#259 – Säntis

Unsere mutmasslich regelmässig an der Schwierigkeit unserer Räzel scheiternde und nur deshalb nur selten in den Auflösungsbeiträgen erwähnte Leserin Zora De Brunner machte neulich einen Ausflug auf den höchsten Gipfel des Alpstein, den Säntis. Dieser liegt bekanntlich auf der Grenze zwischen den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und St. Gallen und kann auf einfachstem Wege mittels Seilbahn ab der Schwägalp erreicht werden.

Der Säntis ist mit 2’501,9 m ü. M. der höchste Berg im Alpstein (Ostschweiz). Durch die exponierte, nördlich vorgelagerte Lage des Alpsteins ist der Berg eine von weither sichtbare Landmarke. So gibt es beispielsweise im Schwarzwald Häuser mit dem Namen Säntisblick. Vom Säntisgipfel aus kann man in sechs verschiedene Länder sehen: Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Frankreich und Italien. [Quelle]

Auf dem Foto unseres Räzels blicken wir übrigen hinunter ins Toggenburg, genauer gesagt: Richtung Unterwasser.

Unterwasser ist ein Ort in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Es ist das zweithöchstgelegene Dorf im Toggenburg. Das Dorf liegt eingebettet zwischen dem Alpstein und den sieben Churfirsten am Fusse des Säntis auf einer Höhe von 910 m ü. M.. [Quelle]

Ja, ich habe dieses Bilderräzel technisch irgendwie «veryoungboyst» und deshalb klappte der Link zum Räzel nicht, was möglicherweise die Eine oder den Anderen vom Miträzeln abhalten liess. Bitte entschuldigt diesen meinen Faux-pas. Ich konnte ihn zwar noch beheben, aber offenbar waren die Räzelfreunde bereits weg.

Unsere Lösungsvorschlag-Inbox enthielt jedenfalls als einzige Antwort diejenige von Wisi, weshalb wir ihm zu seinem ersten @geoblogch-Titel gratulieren!

#242 – Romanshorn

Die im letzten Rätsel gesuchten Lagerhallen stehen in Romanshorn. Die mächtigen SBB-Lagerhallen stammen vom Anfang des 20. Jahrhunderts und sind Teil einer grossen Bahn- und Hafenanlage.

Heute sollen die Lagerhäuser als kantonales Museum umgenutzt werden. Unser Herr Redaktör Natischer hätte darin lieber ein Braugasthaus gesehen, aber man kann nicht alles haben.

Romanshorn liegt am Bodensee und bildete einen wichtigen Verkehrsknoten mit den Fährverbindungen nach Deutschland. Aufgrund dieser Verkehrslage entwickelte sich das ehemalige Fischerdorf zu einem Eisenbahnerstädtchen. Auch heute noch finden Bahnfreunde hier Spannendes zu entdecken.

Den Status einer Stadt hat Romanshorn jedoch erst 2012 erhalten: seit dann zählte die Stadt mehr als 10’000 Einwohner.

Das Rätsel konnte geknackt werden, folgende Lösungsvorschläge sind eingetroffen:

Znuk Die Euregia Links ist die Fähre zwischen Romanshorn und Friedrichshafen. Ich tippe also auf Romanshorn.
meisterrem Romanshorn
LUnGE Romanshorn
Herr Shearer Wir sind in Romanshorn.
@chm Ich tippe auf Romanshorn.
Roland Romanshorn hat hier See-, Fähren- und SBB-Lagerhaussicht.
Zimi Romanshorn am schönen Bodensee (siehe neuster Blogeintrag auf Zimiseite)
Arcusfliegerin Romanshorn
@wayneswiss Romanshorn! Heimvorteil! Mit der MS Euregia!
Lorenz Romanshorn
@xichtwitt Romanshorn
Ivan Romanshorn
IrenHuwiler Romanshorn
René Romanshorn
@_Belafarinrod_ Romanshorn
mikef79 romanshorn
Tom Knapp auch noch geschafft: Das ist der Fährhafen von Romanshorn, neben dem Bhf Romanshorn
der Muger Schaut aus wie die Baumwollhallen im Hafen von Genova.

Znuk knackte diesmal am schnellsten, Gratulation!

Wir sind schon fast ausgebucht, aber ein paar Plätze hat es noch auf unserer diesjährigen Geoblog.ch-Leserreise. Sichert euch gleich einen der begehrten Plätze!

#216 – Weinfelden

Bild: thurgauerzeitung.ch

Unser Kartenausschnitt zeigte Weinfelden, Hauptort des gleichnamigen Bezirks im Kanton Thurgau.

Weinfelden liegt nahe der Kantonshauptstadt Frauenfeld. Mehrere kantonale Einrichtungen haben hier wegen der zentraleren geographischen Lage ihren Sitz, so die Thurgauer Kantonalbank und das Thurgauer Verwaltungsgericht. Der Grosse Rat, das Parlament des Kantons Thurgau tagt im Winterhalbjahr in Weinfelden. Ende 2011 lebten 10’440 Menschen hier, sodass die Gemeinde statistisch als Stadt gilt.[Quelle]

Von Weinfelden führen Bahnlinien in alle vier Himmelsrichtungen: Nach Frauenfeld-Winterthur-Zürich, Kreuzlingen-Konstanz, Romanshorn und Wil. Es ist Intercity-Halt und auch Teil der Zürcher und der St. Galler S-Bahn. Stadler Rail, Hersteller verschiedener löblicher Schienenfahrzeugen, hat seinen Sitz in Bussnang, das nur wenige Kilometer südlich liegt.

«Wappen und Name weisen klar darauf hin: Hier werden Weine angebaut, gepflegt und genossen. Darauf sind wir stolz! Einen kleinen Wermutstropfen gibt’s allerdigs: Sprachgeschichtlich liegt der Ursprung des Siedlungsnamens wohl nicht im Rebbau, sondern bei „Winis Feld“, einem Bezug auf einen alemannischen Personennamen. Wie auch immer: Mit einer Rebbfläche von rund 4’530 Aren nimmt der Weinbau in unserem Dorf eine bedeutende Stellung ein.» [Quelle]

Mit Weinfelden verbinde ich viele Kindheitserinnerungen: Verwandtschaft besuchen, Beeren aus dem Garten, Ostereier in selbigem suchen, Boxerhund Rigo, das Karton-Auto, Übernachten im Zelt im Garten, Apfelbäume und Quittenernte, das erste Mal deutsches TV sehen und deutsches Radio hören, Abbiegen bei der stillgelegten Brauerei, Ganggelisteg, gratis in die Badi (gibts im VS nicht), Schwimmen im Fluss (im VS strengstestens untersagt!), Velofahren ohne dass es immer obschi oder nitschi geht, Ottenberg & Seerücken, Opas Hühner, Eglifilets am Bodensee, Spielplatz in Sitterdorf, usw. usf. … *schwelg* …

Ob Ihr wohl auch so positiv über den Thurgau denkt? Wir haben jedenfalls zahlreiche Antworten erhalten und gratulieren Herrn LUnGE zur schnellsten richtigen Antwort:

LUnGE Weinfelden
@one996 Weinfelden, Dank der Schwellenhöhe 429 Meter über Meer – Google und Google Maps. Hat Spass gemacht.
@theswiss Weinfelden
@wayneswiss Heimvorteil: Weinfelden!
@znuk_ch Die Googelsuche nach einem Bahnhof, der 429 Meter über Meer liegt, meint Weinfelden.
Roland Weinfelden, ist doch klar! (Jedenfalls für die Vielen, die jeden Tag dort vorbeikommen. Ich gehöre zwar nicht dazu.)
Förster Willi Weinfelden
Martina Weinfelden ;-))
Rolf Weinfelden
@stoepsomat Das müsste Weinfelden sein!
Michael Blum Weinfelden
Arcusfliegerin Wiifeldä (Weinfelden)
zora weinfelden
Malinowski Naters 😉
@michu Weinfelden

… und wie ich sehe, weiss eine Räzlerin genau, welche Kindheitserinnerungen ich meine …