#214 – Innertkirchen

Unser Google-Earth-Ausschnitt neulich zeigte die Sicht auf Aareschlucht und -tal zwischen Innertkirchen und Meiringen ca. aus südöstlicher Richtung vom Grimselpass kommend.
Norden liegt demzufolge etwa auf zwei Uhr.

Ein Kalk-Felsriegel zwischen Innertkirchen und Meiringen, der Kirchet, behinderte den Abfluss der Aare aus dem Grimselgebiet. Die Schmelzwasser unter dem eiszeitlichen Aargletscher kerbten sieben Schluchten in diesen Felsriegel ein. Die heutige Aareschlucht ist die jüngste der verschiedenen Quer- und Längsschluchten. Die Länge der Aareschlucht beträgt 1400 Meter. An ihrer engsten Stelle ist die Schlucht einen Meter breit; die höchste Seitenwand ragt 180 Meter hoch über den Fluss. [Quelle]

Innertkirchen erreichen Sie z.B. mit der MIB, der Meiringen-Innertkirchen-Bahn, einer Schmalspurbahn von gerade mal 5km Länge, 1.5km davon sind Tunnel. Im Triebwagen der MIB sind Lokführer, Billettverkäufer, Kondukteur und Kundeninformation übrigens ein und die selbe Person.

Von Innertkirchen aus können Sie zu verschiedenen überaus empfehlenswerten Ausflügen in die Grimselwelt starten.

Wir erhielten die folgenden Antworten und gratulieren @krick68 zur schnellsten richtigen Antwort:

@krick68 Bei 2 Uhr
Claudio 2 Uhr in Innertkirchen.
Harvest Etwa 2 Uhr. Innertkirchen und Umgebung.
@p_oesch 2 Uhr
mikef79 2 uhr, im bild vorne ist die zentrale der KWO zu sehen. auch hier könnte man eine spannende politische diskussion beginnen, @herr natischer 🙂
@znuk_ch 2 Uhr (Innertkirchen)
@one996 Passt 2 Uhr?
Roland norden auf 2 uhr. man sieht deutlich die aareschlucht. dann ist das also der blick vom wallis her…
LUnGE 1400
Patrick Seemann @nohillside Drei Uhr, nehme ich mal an
ratinx Blick auf Innertkirchen talabwärts, Norden damit ca auf 2 Uhr
der Muger öppen 14 Uhr
Förster Willi ca. 8 Uhr // Aareschlucht
uesu_ch 12:00
Lars L 14 Uhr

In der Tat, Herr mikef79, das könnte man!
Vielleicht sogar anlässlich einer nächsten Geoblog-Leserreise grad vor Ort? Schaunmermal…

2 Gedanken zu “#214 – Innertkirchen

  1. Pingback: #214 - Talsohle | geoblog.chgeoblog.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.