#1413 – Rosenmattpark Wädenswil

War ja klar. Ich dachte: Jetzt hab ich euch endlich mal und dann prasseln 15 Lösungen auf uns herein. In Rätsel #1413 suchten wir nämlich den Rosenmattpark in Wädenswil mit der Bronzebüste von Robert Haab.

Dr. Rob Haab lebte von 1865 bis 1939. Im Bundesrat war er von 1917 bis 1929 vertreten, 1922 und 1929 als Bundespräsident. Er trat danach aus gesundheitlichen Gründen zurück.

Gewusst haben dies viele Einsender, am schnellsten war stobe – herzliche Gratulation allen!

stobe
Rosenmattpark Wädenswil mit Robert Haab
Mapin_Rise
Rosenmattpark in Wädenswil mit Robert Haab
Lothringer
Bronzestatue Robert Haab Heimatgemeinde Wädenswil, im Rosenmattpark
Vine
Bundesrat Robert Haab, Rosenmattpark, Wädenswil
Christophe B.
Die Statue von Robert Haab ist im Rosenmattpark in Wädenswil.
Alexa
Rosenmattpark Wädenswil
Robert Haab
Rozze
Rosenmattpark in Wädenswil mit Bundesrat Robert Haab
mcw
rosenmattpark in "wädi"
bundesrat robert haab 1918 – 1929
Nos Nava
Rosenmattpark Wädenswil, Robert Haab.
Cöpu
Rosenmattpark Wädenswil, Robert Haab.
@thumarkus
Die Büste von Robert Haab steht im Rosenmattpark in Wädenswil.
chu’mana
Rosenmattpark in Wädenswil,
Bundesrat Dr. Robert Haab
Heinz
Rosenmatt, Wädenswil, Walter Hauser
Heinz
Korrektur: Bundesrat Robert Haab
iomi
Rosenmattpark / Wädenswil / Robert Haab

#1389 – Cassiopeia-Steg

In Rätsel #1389 suchten wir den Cassiopeiasteg in Zürich Wollishofen. Hier der Blick vom Steg Richtung Zürich.

Der Steg ist 2,8 Meter breit und 284 Meter lang. Er schliesst die Lücke des Uferwegs von der Roten Fabrik bis zur Stadtgrenze in Wollishofen. Der Steg hätte ja viel länger sein sollen, aber es hagelte Einsprachen und Co. Nun, auch so ist er ziemlich hübsch für einen kurzen Spaziergang am See entlang.

Erraten wurde der Steg am schnellsten von zopfsalat – Herzliche Gratulation! Auch sonst kamen viele richtige Lösungen rein. Hin und wieder wurde der Steg mit demjenigen in Rapperswil verwechselt. Es sei euch verziehen.

zopfsalat
Cassiopeiasteg, Wollishofen
Lothringer Cassiopeiasteg
Schnegge Cassiopeiasteg
@Herr_Natischer Cassiopeiasteg
Wernitimi
Holzsteg Rapperswil-Hurden
Lädi
Casiopeiasteg, Zürich Wollishofen
Znuk
Cassiopeiasteg am Zürichersee beim Fischers Fritz
Heinz
Cassiopeiasteg in Wollishofen
@idnu_ch
Cassiopeiasteg in Tsüri-Wollishofen
stobe
Wollishofen. Fast erwischt Rppi zuckte mich in den Fingern
Vine
Cassiopeiasteg in Tsüri
Sternli Cassiopeia steg
Armand
Pilgersteg Rapperswil
CFu
Den anderen am gleichen See hatten wir sicher schon mal! Hier ist es der Cassiopeiasteg in Wollishofen
assulina
Cassiopeiasteg, Zürich
Christophe B.
Zürich Wollishofen
Kathrin van Zwieten
Cassiopeiasteg, Zürich-Wollishofen…?
Ken Boxler
Cassiopeiasteg bei Wollishofen ( siehe Foto google Earth )
Martha Seedamm-Weg
Araxes Cassiopeiasteg
chu’mana Cassiopeiasteg
MaDä Cassiopeiasteg
Gregor Cassiopeiasteg
PiMiMa
Cassiopeiasteg bei Hafen Wollishofen
Geofox
Cassiopeia-Steg in Zürich-Wollishofen
Tinu Cassiopeiasteg
Marcel
Cassiopeia-Steg in Zürich Wollishofen
iomi
Cassiopeiasteg Wollishofen
Hans R. Cassiopeiasteg
Rozze Cassiopeiasteg

#1090 – Zürich HB

Unser aktuelles Räzelfoto entstand am Hauptbahnhof in Zürich.

In der untergehenden Sonne erkannte man u.a. den Prime Tower:

«Wer sich hohe Ziele steckt, findet im Prime Tower Areal den perfekten Geschäftsstandort. Das architektonisch herausragende Bauwerk von Gigon/Guyer ist das Wahrzeichen des wachsenden Businessbezirks von Zürich-West und wie gemacht für Unternehmen mit allerhöchsten Ansprüchen. Der 126 Meter hohe Prime Tower überragt mit seinen 36 Etagen nicht nur die Skyline der City – er bietet auch attraktive Perspektiven in eine erfolgreiche Zukunft.» (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit the aeschli über die schnellste richtige Antwort: 35 Sekunden nach Veröffentlichung ist möglicherweise ein neuer Rekord! Weiterlesen

#1080 – Zürich, Sihl und Limmat

Am Platzspitz in Zürich trifft die Sihl auf die Limmat.

Laut Inschrift auf der Mauer war dies ein Lieblingsort des Irischen Autors James Joyce in seiner Zürcher Zeit (1915–1919). Die Namen flossen auch in sein Werk „Finnegans Wake“ ein: „Yssel that the limmat?“ und „legging a jig or so on the sihl“.
Ab Mitte der 80er Jahre bis 1992 war der Platzspitz eine offene Drogenszene, auch „Swiss Needle Park“ genannt.

https://www.tagesanzeiger.ch/extern/storytelling/platzspitz/

Die Redaktion und über 30 Miträtslerinnen und -rätsler bedanken sich bei Heinz für das tolle Gasträtsel. Wer auch ein tolles Motiv hat kann sich gerne bei uns melden.

Weiterlesen

#1060 – Bauma (ZH)

Unser aktuelles Räzelfoto entstand am Bahnhof Bauma (ZH).

«Bauma ist mit rund 5‘000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine mittelgrosse Gemeinde und liegt bevorzugt in einer unvergleichlichen Landschaft im oberen Tösstal. Mehr als die Hälfte des grossen Gemeindegebiets von Bauma ist bewaldet. Zahlreiche Wander- und Spazierwege bieten Naherholung direkt vor der Haustüre. Rund 2‘000 Arbeitsplätze, eine gute verkehrsmässige Anbindung an die Agglomerationen Winterthur und Zürich, das vielfältige Vereinsleben und attraktive Einkaufsmöglichkeiten machen Bauma zum idealen Ort zum Wohnen, Arbeiten und Wohlfühlen.» (Quelle bauma.ch)

Bildquelle: prozb.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Gregor über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1006 – Sihl

Unser aktuelles Räzelfoto entstand auf der Brücke über die Sihl beim Zürcher Hauptbahnhof.

«Die Sihl ist ein Schweizer Fluss und grösster Nebenfluss der Limmat. Sie entwässert Teile der Schwyzer Voralpen und fliesst dann in einem schmalen Korridor südlich des Zürichsees und nördlich resp. östlich des Einzugsgebiets von Reuss und Reppisch nach Nordwesten der Stadt Zürich zu, wo sie in die Limmat mündet. Die Sihl ist 69 Kilometer lang und entwässert ein Gebiet von 341 Quadratkilometern. Der Name des Flusses stammt aus dem Keltischen und bedeutet die Starke.» (Quelle)

Bildquelle: kartenplanet.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Saennebueb über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#974 – Bauma

Unser aktuelles Räzelfoto stammte von unserer treuen Räzlerin Kolkrabin und zeigte Bauma (ZH).

«Bauma liegt im voralpinen Teil des Tösstales im Zürcher Oberland auf 639 m ü. M. an der Bahnlinie Winterthur–Rüti ZH. Die Stadt Winterthur liegt 19 km und die Stadt Zürich 25 km Luftlinie entfernt. Der höchste Punkt der Gemeinde befindet sich beim Chlihörnli auf 1073 m ü. M., der tiefste an der Töss bei Saland auf 595 m ü.M.» (Quelle)

Bildquelle: bauma.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit CFu über die schnellste richtige Lösung: Weiterlesen

#943 – Dachsen (ZH)

Unser aktuelles Google-Räzel zeigt Dachsen (ZH).

«Die Gemeinde Dachsen liegt im zürcherischen Weinland, in der Nordwestecke, dem Ausseramt. Es ist eingebettet zwischen dem Cholfirst und dem Lauf des Rheins, der sich hier tief in die eiszeitliche Schotterebene eingegraben hat. Der Rheinfall auf 395 m ü. M. ist in unmittelbarer Nähe. Westlich verläuft die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz.» (Quelle)

Bildquelle: dachsen.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Mä-2 über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#935 – Schlieren

Die gesuchte Bushaltestelle befindet sich in Schlieren (ZH).

«Schlieren ist eine Stadt und politische Gemeinde im Bezirk Dietikon des Kantons Zürich in der Schweiz. Ihre Einwohner werden Schlieremer genannt. Die Stadt Schlieren liegt im Limmattal südlich der Limmat, unmittelbar westlich an die Stadt Zürich angrenzend.» (Quelle)

Bildquelle: schlieremer.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Mano Reichling über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#859 – Midor in Meilen

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte die Midor in Meilen (ZH).

«Die Midor AG entwickelt und produziert Biscuits, Glacen und Snacks. Sie beliefert Kunden in der Schweiz und weiteren 19 Ländern. Ausserdem produziert die Midor zahlreiche Eigenmarken für die Migros und für Grosskonzerne im In- und Ausland. Die Midor wurde 1928 gegründet und gehört heute zur Gruppe der M-Industrie. An ihrem Standort in Meilen am Zürichsee beschäftigt die Midor rund 600 Mitarbeitende.» (Quelle)

Bildquelle: meilen.ch

Zwar ist Meilen mit rund 13’000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine kleine Stadt – und doch sprechen wir bewusst von „unserem Dorf“. Man kennt sich noch und grüsst sich auch in Meilen. Die wunderschöne Lage direkt am See mit dem pulsierenden Leben im Dorfzentrum sowie auch die ruhigen Erholungsgebiete in der Natur entlang des Pfannenstiels laden Sie, liebe Leserinnen und Leser, nach Meilen ein. Sie erreichen uns bequem mit der S-Bahn ab Zürich oder Rapperswil je in einer Viertelstunde – oder auch per Schiff oder auf der Fähre. (Quelle)

Bei uns auf der Geoblog-Räzelredaktion naschen wir natürlich Petit Suisse mit touristischen Sujets aus der ganzen Schweiz:

Weiterlesen