#1012 – Stadio Cornaredo Lugano

Unser aktuelles Räzelfoto entstand beim Stadio Cornaredo in Lugano.

«Das Stadion von Cornaredo ist das sportliche Herz der Stadt und wurde 1951 mit einem Spiel zwischen dem FC Lugano und dem FC Chiasso eröffnet, das die Bianconeri mit 7 zu 0 gewonnen haben. Das erste Spiel der Schweizer Nationalmannschaft in Cornaredo im Freundschaftsspiel gegen Italien (1:1), fand am 25. November 1951 vor 32.500 Fans statt. Angesichts der guten sportlichen Ergebnisse des FC Lugano (der mehrere Jahre in Folge an Europapokalen teilnahm) und des Baus moderner Stadien in anderen Schweizer Städten im Hinblick auf die Fußball-Europameisterschaft 2008, die Stadtverwaltung und den FC Lugano Ende der neunziger Jahre Die Unternehmensleitung begann über die Möglichkeit des Ausbaus, der Modernisierung oder sogar des vollständigen Umbaus des Stadions zu diskutieren. 2008 hat die Gemeinde Lugano erneut die Absicht bekundet, die Infrastruktur zu modernisieren.» (Quelle)

Bildquelle: fclugano.com

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit CFU über die schnellste richtige Antwort:

CFu Cornaredo (Lugano)
Kusi Lugano – Cornaredo
zopfsalat Stadio Cornaredo in (oder bei?) Lugano mit dem Skatepark davor
stobe Cornaredo Lugano
Reto Jau Lugano
@Znuk_ch Cornaredo  LugaNo
Adrian Wehrli Cornaredo, Lugano
steamen59 Cornaredo Lugano
Clemens Friedli Cornaredo, Lugano.
Lädi Stadion Cornaredo Lugano
Christoph Jeger Cornaredo, Lugano
Briger Cornaredo, Lugano.
Bregyschorsch Cornaredo, Lugano
Rozze STADIO DI CORNAREDO, Lugano
assulina Stadio Cornaredo, Lugano
Lothringer Lugano Cornadero  von der Bushaltestelle Gerra Linie 4
fredbue Cornaredo Lugano
rosivarama Es könnte das alte Lachen-Stadion in Thun sein
Claudio Centro Sportivo Cornaredo, Fussballstadion in Lugano
Buchi Stadio Cornaredo in Lugano
Marcel Ich spiele kein Fussball (ausser RL lesen): Stadio comunale di Cornaredo
Oliver „nicht verwandt mit Cedric“ Zesiger Cornaredo, dänk!
Cöpu Cornaredo, Lugano

#952 – Bacino di Val Malvaglia

Der gesuchte Abflusstrichter befindet sich im Tessin. Genauer gesagt bei Biasca in einem Seitenarm des Bleniotales im Bacino di Val Malvaglia.

Erbaut wurde die 92 Meter hohe und 292 Meter lange Staumauer in den Jahren 1957-1958 und erweitert in den Jahren 1991-1993. Um zum Trichter zu gelangen muss die Staumauer über- und der darauf folgende kurze Tunnel durchquert werden. Der Auslauf des Trichters (und des Grundablasses) mündet 500m unterhalb der Staumauer bei Rasória in den Orino. Am östlichen Ende des Stausees ist eine Bewilligung zur Weiterfahrt ans Ende des Tals nötig.

Weitere Infos gibts zB. bei Swissdams oder bei Admin.ch

Besten Dank nochmals an Stobe für das tolle Gasträtsel!

Wer erkannte den Bacino di Val Malvaglia?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste von Lothringer, congratulations! Weiterlesen

#939 – Ritomsee

Unser aktuelles Räzelfoto entstand am Ritomsee (TI).

«Der Lago Ritóm ist ein Speichersee im Val Piora, einem Seitental der Leventina in der Schweizer Gemeinde Quinto im Tessin. Nördlich befindet sich der kleine Lago Tom. Der See ist glazialen Ursprungs und ist von 1917 bis 1920 zum Stausee für das Ritom-Kraftwerk der SBB erweitert worden. Die 170 Meter lange Schwergewichtsmauer wurde 1950 auf eine Höhe von 23 Meter und 309 Meter Länge gebracht. Aufgrund des porösen Untergrunds im oberen Bereich ist diese Höhe aber nicht komplett nutzbar. Der See ist über Bergwanderwege, eine Fahrstrasse oder über die sehr steile Standseilbahn Ritom (max. 87,8 %) zugänglich. Bei der Staumauer befindet sich auch eine Unterkunft. Im ursprünglichen natürlichen See konnte das seltene Phänomen der geogenen Meromixis beobachtet werden. Dabei existieren verschiedene Wasserschichten, die stabil getrennt bleiben. Es kommt also nicht zu saisonaler Durchmischung der verschiedenen Wasserschichten.» (Quelle)

Bildquelle: ritom.ch

«Eine der steilsten Standseilbahnen fährt von der Leventina zum Ritomsee. 1917 von den SBB für den Stausee- und Kraftwerkbau erstellt, transportiert die kleine rote Bahn schon seit 1921 pro Stunde 100 Personen ins Erholungsgebiet rund um die Bergseen im Val Piora.» (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Lösung: Weiterlesen

#929 – Poncino della Croce

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte u.a. den Poncino della Croce und dahinter den Monte Tamaro.

Das Foto entstand während einer vorweihnachtlichen Lötschberg-Simplon-Centovalli-Gotthard-Rundfahrt zwischen Locarno und Bellinzona. Liebe Grüsse an die damalige Begleitung!

Kein Räzel bleibt ungelöst hier im Geoblog. Schappo!

Fotoquelle: ariafina.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit CFu über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#927 – Capolago-Riva S. Vitale

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte die Ausfahrt Richtung Süden in Capolago-Riva S. Vitale.

«Die Ferrovia Monte Generoso SA, abgekürzt MG, deutsch: Monte-Generoso-Bahn, ist eine schweizerische Eisenbahngesellschaft in der Form einer Aktiengesellschaft mit Sitz in Capolago. Sie betreibt die einzige schweizerische Schmalspur-Zahnradbahn südlich der Alpen, die von Capolago hinauf auf den Monte Generoso führt und jeweils vom Frühling bis in den Spätherbst verkehrt.» (Quelle)

Monte Generoso (c) Natischerpress

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#874 – Alpe Foppa

Das aktuelle Georäzel von @travelita entstand bei der Kappelle Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa.

«Die im Rätselbild ersichtlichen Löcher sind Teil der von Mario Botta entworfenen Kapelle Santa Maria degli Angeli und befinden sich im Bereich des Viadukts, welches zur eigentlichen Kapelle führt. Mario Botta hat die Kirche zwischen 1992-1994 im Auftrag des Tessiner Unternehmers Egidio Cattaneo in Zusammenarbeit mit dem italienischen Künstler Enzo Cucchi auf der Alpe Foppa erbaut. Seither ist sie mit ihrer imposanten Aussichtsplattform ein Besuchermagnet – keiner, der die Alpe Foppa zum ersten Mal besucht, lässt sich diesen Panoramablick entgehen.

Auch wir steuerten bei unserem kürzlich getätigten Ausflug auf den Monte Tamaro als Erstes den Kirchenbau an und bestaunten die Aussicht. Danach lockte der Gipfel – auch wenn vielerorts geschrieben steht, dass die Kapelle Santa Maria degli Angeli auf dem Monte Tamaro steht, entspricht dies nur der halben Wahrheit. Sie befindet sich bei der Bergstation der Monte Tamaro Luftseilbahn und somit am Nordosthang des Monte Tamaros. Der gleichnamige Gipfel ist jedoch noch 500 Höhenmeter weiter oben gelegen. Ein Aufstieg, der sich lohnt! Und wenn man dann schon einmal oben ist, empfehle ich den Wegweisern Richtung Monte Lema zu folgen.»

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Antwort:

Heinz Santa Maria degli Angeli, Alpe Foppa
stobe Monte Tamaro, Sasso Grande
Mä-2 Monte Tamaro / Alpe Foppa (Santa Maria degli Angeli)
stobe Alpe Foppa am Monte Tamaro mit Sicht auf Sasso Grande
@bwg_bern Alpe Foppa
steamen59 Kirche von Mogno
mbk Kirche von Mario Botta auf dem Monte Tamaro
Schnegge Monte Tamaro, Santa Maria degli Angeli
Lothringer Santa Maria degli angeli (Alpe Foppa, Ticino)
DarioG Corte di Sopra, Monte Tamaro. Botta-Kapelle
Lädi Botta-Kirche Santa Maria degli Angeli am Monte Tamaro
@kolkrabin Kapelle Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa am Nordosthang des Monte Tamaro. Der Porphyr hat mich auf die Spur gebracht…
mankiwg Alpe Foppa oberhalb Rivera, Kirche von Mario Botta
Rüedi44 Chiesa Santa Maria degli Angeli, Arch. Mario Botta, Alpe Foppa, Monte Tamaro TI
Araxes Auf der Alpe Foppa bei Rivera TI (Kirche: Santa Maria degli Angeli)
Tinu auf der Alpe Foppa
CFu Alpe di Foppa, Botta-Kapelle
Spoony Kirche Santa Maria degli Angeli, Monte Tamaro, TI
Jules In der Cappella Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa
Marcel Kirche Santa Maria degli Angeli Monte Tamaro von Mario Botta
@ckuert Kirche Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa
Buchi Alpe Foppa oberhalb Rivera mit der Kirche Santa Maria degli Angeli von Mario Botta

#865 – Locarno NLM

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangene Weihnacht an der Schifflände in Locarno.

«Wenn im Frühling die Blumenrabatten entlang dem Golf von Locarno in allen Farben leuchten, bevölkert sich die Seepromenade mit sonnenhungrigen Touristen. Von der Schifflände aus in Richtung Süden kommt man in etwa 15 Minuten zum Kamelienpark. Hier kann man ca. 900 Variationen dieser Pflanze bewundern, die während 9 Monaten eine überwältigende Blütenpracht bieten, besonders jedoch im März und April. Wenn man hingegen von der Schifflände aus in die andere Richtung geht, gelangt man auf einer Fussgängerstrasse immer dem See entlang bis nach Tenero und kommt dabei durch den Dorfkern von Rivapiana mit seinen antiken Fischerhäusern.» (Quelle)

Bildquelle: ascona-locarno.com

Weiterlesen

#804 – Lugano

Unser aktuelles Räzelfoto entstand an der Piazza Luini in Lugano.

Die kleine Standseilbahn am Südrand der Altstadt von Lugano verbindet die an den Quai anschliessende Piazza Luini mit der Via Clemente Maraini, die zum Bahnhof von Lugano führt. Die Bahn entstand als Zubringerbahn zum Grand Hotel Bristol. Das in erhöhter Aussichtslage durch den Tessiner Architekt Paolito Somazzi (1873-1914) erstellte Hotel wurde 1903 eröffnet. (Quelle)

Die Funicolare Angioli wurde 1986 stillgelegt.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit stobe über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#715 – Intragna

Unser aktuelles Räzelfoto entstand kurz vor Intragna (TI).

Intragna ist ein Dorf in der Gemeinde Centovalli, Locarno erreicht man nötigenfalls in gut 20 Zugminuten. Cavigliano ist die nächste Haltestelle, der Bach unter der Brücke ist der Isorno:

Der Isorno entspringt am Grenzgipfel Pizzo di Madéi (2551 m ü. M.) und fliesst vorwiegend in südwestliche Richtung. Er durchfliesst den oberen Talabschnitt des Onsernonetal, der vom Rest Italiens durch Gebirge abgeschottet ist und überquert wenig später bei der Bagni di Craveggia die Grenze zur Schweiz. Er passiert die über dem Fluss am Hang gelegenen Dörfer Spruga, Comologna, Corbella, Vocaglia, Crana und Russo, wo er den Hauptzufluss Ribo aufnimmt. Er fliesst weiter vorbei an Mosogno, Berzona und Loco. Bei Auressio macht er einen Bogen Richtung Süden und mündet bei Intragna in die Melezza, die wenig später in die Maggia mündet. (Quelle)

Bildquelle: Owlet/Pinterest

Weiterlesen

#589 – Cavigliano

Unser aktuelles Räzelfoto, wo es drauf um öV ging, entstand in Cavigliano.
Das liegt wenige Kilometer westlich von Locarno auf der Centovalli-Bahnlinie.

Cavigliàno war bis am 13. April 2013 eine politische Gemeinde im Kreis Melezza, im Bezirk Locarno im Kanton Tessin in der Schweiz. Auf den 14. April 2013 wurde Cavigliàno mit Tegna und Verscio zur neuen Gemeinde Terre di Pedemonte fusioniert. (Quelle)

Bildquelle: newhome.ch

Ferrophilen-Ergänzung:
Dem auf Grün stehenden Ausfahrsignal und der Weichenstellung kann entnommen werden, dass wir in Cavigliano hielten, um einen Gegenzug zu kreuzen. Ich sass ganz hinten im Zug und fuhr rückwärts. Die Uhr auf dem Kirchturm zeigte 15.05 Uhr. Ich sass also im Schnellzug 61 von Domodossola nach Locarno. Das war so ein Glaskasten, in dem es einen Sitzplatz neben dem Führerstand gibt.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten. Mä-2 war schon wieder der Schnellste, Schello erhält das Goldene «Edmonson’sche Billett der Woche»!

Mä-2 Cavigliano
Araxes Cavigliano
LUnGE Cavigliano (Im FART – Centovalli-Bähnli)
Vine Das ist in Cavigliano an der schönen Centovalli-Strecke. Aber die Antwort auf die Zusatzfrage weiss sich nicht.
all white das ist am Bahnhof Cavigliano. ich tippe mal auf den Führerstand der Centovalli-Bahn
Heinz Cavigliano
Rüedi44 Cavigliano FART TI
mankiwg Cavigliano
Schello Cavigliano. Der Fotograph sass (stand?) bestimmt auf der hinteren Plattform der Tramin Be 2/2 N.7 der ehemaligen Tramvie Elettriche Locarnesi (TEL). Zumindest wenn er ein Geniesser ist :).
@lpalli Cavigliano, Ticino
Maurits Bahnhof Cavigliano TI (Der Glascontainer(?) ist Italienisch beschriftet). Sass der Fotograf auf dem Mini-Bahnsteig??
anna tegna, im führerstand des fart zügli
Kathrin van Zwieten Cavigliano im Centovalli
@idnu_ch Bahnhof Cavigliano
Lädi Station Cavigliano. Der Fotograf sass – wenn er überhaupt dort sitzen konnte – links neben dem Führerstand.
Znuk_ch Cavigliano, Der Fotograf sitzt im Führerstand der Centovallibahn?
Urheinau Cavigliano TI (FART)
Marcel so klar die Centovalli-Bahnlinie, aber wo genau? Auch klar östlich von Intragna, Google Streetview grenzt ein: Cavigliano. Der „Centovalli-Express“ hat ja auch ein paar Panoramazüge. Vielleicht sass der Fotograf im Cockpit eines ebensolchen?
Lars: L Cavigliano, vom Centovalli-Bähnli aus gesehen.
Christoph Jeger Cavigliano (Centovalli-Bahn).
Philipp Cavigliano – der Fotograf sass in der Centovallibahn.
mbk Cavigliano
Fipu Cavigliano
Araxes (Nachtrag zur Zusatzfrage) Vielleicht im Führerstand des Panoramazugs „vigezzo vision“ Nr. 40?
David R. Bahnhof Cavigliano
Tinu Cavigliano / Der Fotograf sitzt am Zugschluss im Centovallibähnli, so dass er frei nach Matter „lang no cha gseh, wo der Zug scho isch gsi“

Ich danke ausserdem für die überaus wohlwollende Benotung dieses meines Räzels! *gläserkling*