#1212 – Bunter Layer „Aeromagnetik 500“

Das Bild zeigt die die Überlagerung der Layer „Aeromagnetik 500“ und „Aeromagnetik Mittelland/Jura 500“. Damit es noch ein bisschen bunter wurde.

Für einmal gibt es dazu keine Landkarte. Dafür die verfügbaren Informationen zu diesem Layer gemäss swisstopo.
Die Gesamtmagnetisierung eines Gesteins setzt sich aus der induzierten Magnetisierung, die durch das Magnetfeld der Erde hervorgerufen wird, und der remanenten Magnetisierung, die das Gestein bei seiner Bildung erhalten hat, zusammen. Regional oder lokal begrenzte Abweichungen des geomagnetischen Feldes aus einem globalen Modell, genannt Anomalien, werden vom Flugzeug gemessen. Diese Anomalien können die Identifizierung der geologischen und tektonischen Strukturen und der Präsenz der Konzentration von Mineralien ermöglichen. Die aeromagnetische Karte der Schweiz zeigt die Totalintensität des Magnetfeldes (Epoche 1981.5), welche mit einer Flughöhe von 5000 m ü.M. gemessen wurde. – Papierkarte: Totalfeld, E. KLINGELE, 1982. – Vektorkarte: Online-Version, aeromagnetische Residualanomalien (Abzug des regionalen Trends), E. KLINGELE, 2009.

Ich gebe gerne zu, dass ich keine Ahnung hatte, dass es so was gibt und was es genau bedeutet.

Wer hatte genügend Geduld, die swisstopo zu durchsuchen?

Es gingen fast nur richtige Lösungen ein, fantastisch! Die schnellste kam von Mä-2. Herzliche Gratulation!

Mä-2 Aeromagnetik (keine Ahnung was das ist). > Auch meine Lieblingswebseite 🙂
Kolkrabin Aeromagnetische Karte der Schweiz zeigt Regional oder lokal begrenzte Abweichungen des geomagnetischen Feldes.
Rozze Aeromagnetik 500
stobe Zwei Layer:
„Aeromagnetik 500“ über „Aeromagnetik Mittelland/Jura 500“
Cöpu Aeromagnetik
CFu Gleich das erste ist’s: Aeromagnetik, noch nie gehört.
mbk Aeromagnetik 500

Aeromagnetik ist die Erfassung von Parametern des Erdmagnetfeldes durch Überfliegen der Erdoberfläche….

Schello Aeromagnetische Karte der Schweiz 1:500000, allerdings ergänzt mit der Aeromagnetischen Karte des Schweizerischen Mittellandes und Juras im gleichen Massstab, die dank anderer Legende noch mehr Farbenfreude bringt.
assulina Aeromagnetische Karte der Schweiz 1:500000
iomi Aeromagnetik 500
Heinz Aeromagnetische Anomalien der Schweiz, kombiniert mit Aeromagnetik Mittelland/Jura.
geofox Aeromagnetische Anomalien aus 5000 m sowie über dem Mittelland und Jura auf 1829 m
Buchi Geologie, Aeromagnetik 500 und Aeromagnetik Mittelland/Jura 500
Thunersee Der Layer heisst Aeromagnetik und zeigt regional oder lokal begrenzte Abweichungen des geomagnetischen Feldes (Text CopyPaste)
magi Eigentlich sind es 2 Layer: Aeromagnetik 500 und Aeromagnetik Mittelland/Jura 500. Spannendes Rätsel!
Jakob Meier Gefunden 🙂 Aeromagnetische Anomalien 1:500000
Schnegge Aeromagnetik, Messung des Erdmagnetfeldes
zopfsalat Aeromagnetik und Aeromagnetik Mittelland/Jura
MaDä Aeromagnetik 500 und Aeromagentik Jura/Mittelland 500
Lothringer Thema > Inspire >  Energie und Wirtschaft > Energiequellen > Wärmestromdichte 500
netmex Aeromagnetik 500
fredbue Aeromagnetische Karte
Claddagh Aeromagnetik – Anomalien im Magnetfeld

#1212 – Bunte Sache

Auf meiner Lieblingswebseite https://map.geo.admin.ch bin ich kürzlich über den hier abgebildeten Layer gestossen. Was will uns die bunte Grafik wohl mitteilen? Um was für einen amtlichen, von jedermann einblendbaren Layer handelt es sich?

Lösungen wie üblich bis Donnerstagabend bitte hier unten eintragen.

#831 – Joggeli Stadion Basel

fc

Beim gesuchten Fussballstadion handelt es sich um das alte St. Jakobsstadion, lokal auch Joggi oder Joggeli genannt.

Eröffnet wurde es 1954 für die damalige Fussball Weltmeisterschaft, wo 6 Spiele vor durchschnittlich über 40’000 Fans stattfanden. Unter anderem schlugen die Schweizer die Italiener gleich mit 4 zu 1, ehe man gegen die Favoriten aus Österreich gleich mit 7-5 ausschied.

Im Jahr 2001 wurde das Stadion dann umgebaut und durch den heutigen St. Jakobs Park ersetzt.

Wer erkannte das Joggeli?

Weiterlesen

#642 – Kartensuchrätsel

Aus der beliebten Reihe „Wie gut kennst Du die Schweizer Landkarte?“ zeigen wir Euch heute wiedermal einen Ausschnitt:

Damit es nicht allzueinfach ist, haben wir wieder ein paar Namen eingeschwärzt, sind aber optimistisch, dass die Alp, bei der Talstation der Seilbahn, trotzdem zu finden ist.

Wer löst das Kartensuchrätsel?

Antworten wie immer bis am Montag Mittag in das folgende Formular:

Zur Lösung

#570 – Klettersteig Chäligang Engstligenalp

Bei der gesuchten, roten Linie handelt es sich um den Klettersteig Chäligang auf die Engstligenalp.

chäligang

Die Frage war insofern ein wenig Tricky, als das Swiss Topo ziemlich viele Karten anbietet und dass die Klettersteige halt nur auf der digitalen „SwissTLM“ Karte (farbig) sichtbar sind. Diese findet man bspw., indem beim Thema auf „Swisstopo“ wechselt und dann unter den digitalen Karten die digitalen Landeskarten wählt und dort dann Swiss TLM (farbig) aktiviert.

Wer erkannte den Klettersteig Chäligang?

Wir erhielten für dieses Tricky Rätsel immerhin 6 Lösungen, am schnellsten war Mä-2. Herzliche Gratulation.

Mä-2 Klettersteig Chäligang @ Adelboden / Engstligenalp (ideal für Kinder oder Einsteiger).
mbk Klettersteig Chäligang, Engstligenalp, Adelboden
Christian Sailer Chäligang-Klettersteig bei der Englistenalp
Marcel Die rote Linie ist der Klettersteig Chäligang hinauf auf die Engstligenalp.
Araxes Chäligang-Klettersteig, Adelboden
Lädi Chäligang-Klettersteig, Engstligen, Adelboden. Aber: Wenn ich „“Lieblingskartenportal““ öffne  komme ich auf die Karte 1:10’000 Swisstopo mit einem ganz andern Kartenbild (ohne die gestrichelte rote Linie): Wo finde ich die obige Karte?“