#300 – Die verirrte Dufourspitze


Das Alpenpanorama vom letzten Freitag hatte einen Fehler: Das Monte Rosa Massiv mit der Dufourspitze hat sich verirrt und erscheint neben dem Finsteraarhorn. Auf dem Bild oben in der Bildmitte sieht man das Finsteraarhorn wie es ist.

Wenn man auf der Karte einen Strich vom oberen Brüggli zum Finsteraarhorn zieht (in der Karte gelb), liegt in der Verlängerung ungefähr das Binntal. Die Monte Rosagruppe hingegen müsste ungefähr beim Balmhorn auftauchen (in der Karte blau):

Richtig hingegen ist der Gotthard. Nebst dem berühmten zwischen Tessin und Uri, gibts diesen Namen auch in den Kantonen Zürich, St. Gallen, Nidwalden, Glarus und eben Bern. Zwischen der Schynigen Platte und dem Faulhorn gelegen, erreicht man den Berner Gotthard am besten, indem man beim Berghaus Männdlenen die Direttissima rauf nimmt:

Die Dufourspitze hat sich verirrt.

Diesen Fakt haben rund die Hälfte der Rätsler erkannt. Die anderen vertrauten ihrem Bauchgefühl und irrten sich mit dem Gotthard. Die schnellste richtige Lösung kam von unserem Redaktör, Herr Natischer. Die weiteren Lösungen:

@Herr_Natischer Monte Rosa / Dufourspitze ist mir etwas zu weit links
fredbue Der Gotthard hat sich zwischen   Wysschrützgrat und Winteregg verirrt.
mikef79 die dufourspitze hat sich etwas verirrt…
Humpen Dufourspitze
Malinowski Der Gotthard befindet sich weiter östlich, ist auf dem Bild also falsch angeschrieben.
könu gotthard
Otti Kenni natürlich diese Sicht gut, das Finsteraarhorn hat einen anderen Nachbarn… MonteRosa ist viel weiter rechts!
Sprint59 Der Gotthard müsste falsch sein, oder?

#300 – Alpenpanorama vom oberen Brüggli

Letzten Sonntag war ich auf einer tollen Wanderung auf der ersten Jurakette: Gestartet zu Hause im Solothurnischen lief ich auf den Berg und schaute unter anderem auf dem oberen Brüggli ob Selzach vorbei. ( Hinwanderempfehlung! / Swissmap ) Bei einem herrlichen Quöllfrisch staunte ich einmal mehr über das Alpenpanorama und versuchte mit einer bekannten App die Berge zu erkennen. Eiger Mönch & Jungfrau kennt jeder. Diesmal sah ich sogar den Mont Blanc. Ganz rechts. Da hinten. Wirklich.

Nun, wie gewohnt zickte meine App auch diesmal. Es hat sich ein Fehler eingeschlichen…

Was stimmt nicht am (gezeichneten) Alpenpanorama vom oberen Brüggli?

Achtung: Der Fehler liegt bei den angeschriebenen Bergen. Fehlende Markierungen (bspw. Eiger) bitte nicht beachten!

Antworten wie immer bis am Montag Mittag in das folgende Formular:

Die Einsendefrist ist abgelaufen. Danke für das Interesse

 

#219 – Storchensiedlung Altreu

Meister Adebar wohnt in der Storchensiedlung Altreu, Selzach.

Die Storchensiedlung Altreu beherbergt seit über 60 Jahren Störche. 1950, als der Storch in der Schweiz als Brutvogel verschwunden war, startete unter der Leitung von Dr. hc. Max Blösch das Wiederansiedlungsprojekt von Weissstörchen. Seiner Initiative und Beharrlichkeit ist es zu verdanken, dass Adebar wieder in der Schweiz brütet. Beinahe fünf Jahrzehnte lang hat er sich als Begründer des Wiederansiedlungsversuchs und Storchenvater im In- und Ausland um die Erhaltung des Weissstorchs gekümmert.

Weitere Storchenstützpunkte (ehemals Storchenstationen) befinden sich z.B. in Grossaffoltern, Büren an der Aare, Warth TG (Stiftung Kartause Ittingen) oder auch in den Zoos in Basel.

Total leben in der Schweiz mittlerweile rund 200 Storchenpaare, viele davon in und um Altreu, wo sich gegenwärtig über 30 Horste, wie die Storchennester genannt werden, befinden.

Altreu liegt an der Aare zwischen Biel und Solothurn. Geeignet für Ausflüge im Sommer per Schiff, Velo oder auch per Inlineskates. Altreu liegt an zahlreichen Velo- und Inlinerouten (Rad: Nationale Routen 5 und 8, Inline nationale Route 3, kleiner Abstecher von Selzach). Ebenfalls empfehlenswert ist die Schifffahrt, das Schiff zwischen Solothurn und Biel hält direkt bei den Störchen. Selbstverständlich kann auch ein anderes Verkehrsmittel gewählt werden, so existieren sogar zahlreiche Parkplätze…

Am 24. und 25. Mai führt das Netzwerk der Schweizerischen Naturzentren NSNZ übrigens die Tage der offenen Türen der Naturzentren durch. Am Sonntag auch in der Storchensiedlung Altreu. Weitere Infos hierzu gibt es auf www.naturzentren.ch

Weitere Infos zum Storch oder zur Storchensiedlung Altreu:

Infozentrum Witi Altreu
Pronatura
Storch Schweiz
SOS Storch

Storchensiedlung Altreu : And the winner is…

Am schnellsten erkannt hat die Storchensiedlung Altreu @krick68. Die weiteren Gewinner sind:

@Krick68 Altreu
Claudio Storchenfarm Altreu
Urs Kyburz Storchenhorste gibt es viele, aber dieser steht sehr wahrscheinlich in Altreu.
@aendu Altreu war doch immer für seine Störche bekannt, und nicht weit vom Nest des Autors entfernt.
@michu In Altreu SO gibts doch dieses Storchenzentrum an der Aare?
meisterrem Altreu
roland Altreu (SO) hat doch solche Vögelchen? Oh Wikipedia sagt es liege auf 429 m.ü.M und gehöre zu Selzach, ich bleibe aber bei meiner Antwort.
@one996 Schuss ins Blaue: Grossaffoltern. Dort soll doch die grösste Storchenkolonie schweizweit sein?
Malinowski Altreu, denke ich mal