#1050 – Grosse Scheidegg

Unser aktuelles Räzelfoto entstand bei einer Busfahrt über die Grosse Scheidegg von Grindelwald nach Meiringen.

«Die Grosse Scheidegg ist der Pass, der Grindelwald im Tal der Schwarzen Lütschine mit Meiringen im Haslital (Aare) verbindet. Die Passhöhe liegt auf 1962 m ü. M. unterhalb des Wetterhorns. Auf der Nordseite steigt der Grat zum Schwarzhorn auf. Privater Autoverkehr ist nur für Anwohner und für Hotelgäste mit Bewilligung zugelassen. Dies macht die Grosse Scheidegg zu einem beliebten Ziel für Radfahrer. 1996 führte die Tour de Suisse erstmals über die Grosse Scheidegg.» (Quelle)

«Ab Interlaken bringt Sie die Eisenbahn (BOB) durch das Tal der Schwarzen Lütschine ins Gletscherdorf Grindelwald. Die anschliessende Bergfahrt im gelben Grindelwald Bus am Fusse des Wetterhorn bis zum Passübergang der Grossen Scheidegg (1960m.üM.) ist ein Erlebnis besonderer Art. Eine wundeschöne Landschaft mit saftigen Alpwiesen, einzigartier Fauna und Flora, flankiert von der spektakulären Bergwelt des Berner Oberlandes, sorgen für unvergessliche Eindrücke. Die Talfahrt führt durch eine märchenhafte, wildromantische Gegend mit uralten Käse-Spychern, liebliche Weiden und schroffen Gebirgslandschaften hinunter zur Schwarzwaldalp. Von der Schwarzwaldalp bringt Sie das Postauto in kurzer Fahrt nach Rosenlaui. Hier sollten Sie sich die Besichtigung der wildromantischen Gletscherschlucht nicht entgehen lassen, bevor Sie sich zur Weiterfahrt nach Meiringen entschliessen. Ab Meiringen fährt Sie die Zentralbahn zum idyllischen Schnitzlerdorf Brienz und weiter nach Interlaken – Ost, dem Ausgangspunkt der Reise.» (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit unserem Mit-Redaktör @idnu_ch über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#1024 – Dü-Da-Doo!

Welchen Ort erreichen wir hier gerade?

Schwierig? Stimmt! Deshalb hier ein paar Hinweise:

  • Wir sitzen mal wieder im Postauto und fahren plusminus nach Norden.
  • Der höchste Punkt dieser Gemeinde liegt auf über 4350 M.ü.M.
  • Sie grenzt ans Ausland.

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular

=> Einsendeschluss erreicht. Hier gehz zu des Räzels Lösung.

#950 – Simplonpass

Unsere aktuelle – oder vielmehr: historische Aufnahme zeigte das Alte Spittel am Simplonpass.

«Das Gebäude wurde 1650 von Kaspar Jodok Stockalper erbaut. Es beherbergte Wanderer und Kaufleute bis zum Jahre 1831. Danach wurde es vom Hospiz auf dem Pass abgelöst. Die drei oberen Stockwerke dienten der Familie Stockalper als Sommersitz. Den untersten liess er als Spittel einrichten, wo er armen Reisenden unentgeltlich Unterkunft und Verpflegung gewährte. 1802 übernahmen die Chorherren von St.Bernhardsberg das Hospiz. Das Gebäude war zu diesem Zeitpunkt in sehr schlechtem Zustand. In den fünf Jahren zuvor hatte das Haus verschiedene Gäste. Zuerst wurde es als Gefängnis für Walliser «Verräter» benutzt, danach hausten die Österreicher darin und was diese noch schonten, zerschlugen ihre Feinde, die Franzosen. Für die Neueinrichtung musste das Kloster aufkommen.» (Quelle)

Bildquelle: wandersite.ch

Und warum das PostAuto? Weil dieses Jahr das 100-jährige Jubiläum der Eroberung der Bergstrecken im Wallis und Graubünden begangen wird.

Hier gehts zum Wepewerb!

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Lothringer über die schnellste richtige Antwort! Weiterlesen

#950 – Dü-Da-Doo … ♫

Über welchen Pass fuhr dieses historische PostAuto damals?

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular

=> Einsendeschluss erreicht. Hier gehts zu des Räzels Lösung.

#947 – Bergbeiz

In welcher Bergbeiz entstand diese Aufnahme?

Hier endet auch eine saisonale PostAuto-Linie. Sommers gehts beidseitig auch wieder runter.

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular:

–> Einsendeschluss erreicht. Hier gehts zu des Räzels Lösung.

#801 – Fast ein Viertausender

Heiteres Gipfelraten:
Im Hintergrund erkennt Ihr (gerade noch) einen Nicht-ganz-Viertausender.
Welcher ist es und wie hoch ist er?

Hinweis: Auch hinter diesem Gipfel wird deutsch gesprochen.

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular

Einsendeschluss erreicht. Die Auflösung folgt im nächsten Beitrag.

#713 – Ds Poschi vom Lac de Moiry

Ds Poschi vom Lac de Moiry

Was würden wir nur ohne Postautos machen, die uns Wandervögel in die hinterletzten Krachen transportieren? Dieser abenteuerliche Streckenabschnitt ist die letzte Etappe hinauf zum Lac de Moiry auf 2’250 m ü M. im Val d’Anniviers. Die Endhaltestelle befindet sich bei den Moränenausläufern des Moirygletschers am südlichen Ende des Lac de Moiry.

Der smaragdgrüne Stausee (der bei unserem Besuch sehr wenig Wasser hatte) ist ein empfehlenswerter Ausgangspunkt für schöne Bergtouren Richtung Moiry Hütte oder zur Cabane des Becs de Bosson. Wer’s gemütlicher mag, der wandert in gut 2.5 h durch eine wunderschöne Berglandschaft (mit der mächtigen, 1958 erstellen Staumauer im Rücken) talwärts Richtung Postkartendorf Grimentz.

Das Rätsel wurde geknackt und ds Poschi vom Lac de Moiry erkannt! Weiterlesen

#600 – Griesalp

Der gesuchte Abgrund steht auf der Griesalp. Durch die Griesschlucht führt die mit bis zu 28% steilste Postautostrecke Europas (Quelle). Auf der Tafel sieht man die Zeiten, wo das Poschi verkehrt und wann man fahren soll. An Hochfrequenztagen, wie dem wo das Suchfoto entstand, kann man aber nicht darauf gehen.

Nachdem wir 10 Minuten auf die korrekte Zeit gewartet haben, fuhren wir los und kreuzten (zum Glück erst ganz unten), gleich zwei Poschis. Die hatten soviele Gäste raufzufahren, dass eine geregelte Zeit schlicht nicht möglich war. An solchen Tagen fährt dann ein recht ordentlich grosser Car von Reichenbach bis an den Fuss der Schlucht und dort müssen dann die Gäste auf die kleineren, wendekreisoptimierten Poschis umsteigen, die die 20 Kehren bis oben meistern.

Wer erkannte die Griesalp?

Wir erhielten die folgenden Lösungen. Am schnellsten war diesmal @retofoxfehr, der die Griesalp sicherlich auch schon beim Gümelen gesehen hat? Edith: Ja

@retofoxfehr Griesalp, die steilste Postautostrecke Europas.
@bwg_bern Griessalp/ Kiental
@ONE996 Schuss ins Blaue Griesalp da gibt’s doch 28%, die kenne ich noch vom Biken
theswiss Griesschlucht
Mä-2 Strasse Griesalp – Tschingel im Kiental BE
Rüedi44 Auf der Griesalp, Reichenbach im Kandertal, vor der Talfahrt!
dxbruelhart Moritz ist da sicher auf der Griesalp ob dem Thunersee, da führt diese steile Strasse hinab und hinauf
@krick68 Griesalp
Hans Rudolph Griesalp nach Tschingel
Erweig Griesalp
Vine Griesschlucht
Sternli Griesalp
rosivarama Moritz steht auf der Griesalp. Auf der Tafel ist der Fahrplan des Postautos zwischen Kiental Tschingel und Griesalp Kurhaus zu sehen. Berühmt als steilste Postautostrecke der Schweiz (oder gar Europa?).
@Herr_Natischer Wild guess: Ganz hinten im Kiental
Pimima Unterhalb der Griessalp
Lädi Kiental-Griesalp: steilste Postautostrecke Europas.PS: Gratuliere zur Jubiläumsausgabe 600
mikef79 Griesalp Richtung Kiental
CFu Griesalp – Tschingel
Maurits Von der Griesalp runter nach Kiental (?)
Marcel Abfahrt ab der Griesalp, wie ist Moritz aber hochgekomen, wenn er diesen Abgrund das erste Mal sieht???
Meisterrem Griesalp
@michu Könnte das an der Griesalp sein?
Schello Moritz macht sich auf, die Griesschlucht zu umkurven (Griesalp-Tschingel)
Roland Zumbühl Griesalp nach Kiental (BE)
Tinu Moritz steht auf der Griesalp vor der steilsten Postauto-Strecke nach Kiental – Reichenbach.
Yves Horrenbach-Buchen? Beim ex-Kulturminister Gartentor ums Eck?
Rolf auf der Griesalp
@xichtwitt Griesalp
all white Griesalp.

#568 – Villa Bedretto (TI)

In unserem aktuellen Räzel suchten wir Villa im Bedrettotal. Dieses führt von Airolo auf den Nufenenpass, Richtung deutschsprachigem Obergoms.

Räzelurheber @The_Aeschli berichtet folgendermassen:

«Das Räzelfoto sowie die folgenden Aufnahmen wurden am 20. Juli während einer 3-Pässe-Fahrt gemacht. Wer die Fahrt über den Nufenenpass nicht im Postauto, sondern mit dem privaten Vehikel in Angriff nimmt, darf hier und dort – und ganz sicher auf der Passhöhe – auch einmal bremsen, aussteigen und die tollen Aussichten in Ruhe geniessen. Anhand ihrer grossen Anzahl ist anzunehmen, dass man da auch mit dem Töff viel Spass hat.
Ein grosser, besonderer Dank gilt zudem diesem netten Chauffeur vom Postauto.»

Trotz der wegen des Feiertags nur kurzen Spieldauer haben wir die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit @m_luescher über die schnellste richtige Antwort:

@m_luescher Bedretto, im schönen Val Bedretto
CFu San Guiseppe
Wisi Villa Bedretto
@theswiss San Giuseppe
@Znuk_ch Villa Bedretto. Da hatte ich mal eine Militärübung. Überraschend schön!
Schello Villa Bedretto
Tinu San Guiseppe
rosivarama S. Giuseppe im Bedretto-Tal. Der angesprochene Pass ist der Nufenen und danach wird wieder deutsch gesprochen.
Araxes Villa Bedretto
Mä-2 Villa Bedretto

Ihr verwirrt mich! Ich kenne keinen Ort namens San Giuseppe im Bedrett …