#937 – Lac de Moiry

Auf unserem aktuellen Räzelfoto sahen wir den Lac de Moiry, ganz hinten im Val d’Anniviers (VS).

»Eingebettet ist der See zwischen dem Garde de Bordon 3310 m ü. M., der Corne de Sorebois (2896 m ü. M.) und dem Sasseneire (3254 m ü. M.).. Das gestaute Wasser dient der Energieerzeugung im Kraftwerk Gougra (588 GWh pro Jahr) sowie in den Wasserkraftwerken Mottec, Vissoie und Chippis (Navizence).« (Quelle)

Bildquelle: myswitzerland.com

»Um die Krönung der Staumauer auf 2’250 Metern zu erreichen, gibt’s eine gute Strasse, die von Ende Juni bis zum ersten grossen Schneefall befahrbar ist. Mit dem Auto können Sie auch bis zum Gletscher auf 2’350 Metern weiter fahren. Der smaragdgrüne See ist Ausgangspunkt für schöne Wanderungen auf die Moiry oder Becs de Bosson Hütte. Er ist darüberhinaus auch Zielpunkt der Via Ferrata Moiry. Der Rundgang dauert circa zwei Stunden und während der Wanderung werden die Spezialitäten des Restaurants von Lac Moiry die ganze Familie begeistern.« (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#713 – Ds Poschi vom Lac de Moiry

Was würden wir nur ohne Postautos machen, die uns Wandervögel in die hinterletzten Krachen transportieren? Dieser abenteuerliche Streckenabschnitt ist die letzte Etappe hinauf zum Lac de Moiry auf 2’250 m ü M. im Val d’Anniviers. Die Endhaltestelle befindet sich bei den Moränenausläufern des Moirygletschers am südlichen Ende des Lac de Moiry.

Der smaragdgrüne Stausee (der bei unserem Besuch sehr wenig Wasser hatte) ist ein empfehlenswerter Ausgangspunkt für schöne Bergtouren Richtung Moiry Hütte oder zur Cabane des Becs de Bosson. Wer’s gemütlicher mag, der wandert in gut 2.5 h durch eine wunderschöne Berglandschaft (mit der mächtigen, 1958 erstellen Staumauer im Rücken) talwärts Richtung Postkartendorf Grimentz.

Das Rätsel wurde geknackt und ds Poschi vom Lac de Moiry erkannt! Weiterlesen

#437 – Lac de Moiry

Ein von Anita (@travelita) gepostetes Foto am

 

Der gesuchte Stausee befindet sich auf 2249 m ü.M. im Wallis, genauer hinten im Val d’Anniviers. Es ist der Lac de Moiry, ein Stausee mit Bogenstaumauer aus dem Jahre 1958.

Die Staumauer ist 148 Meter hoch und 610 Meter lang. Vom Stausee aus gelangt das Wasser in die Kraftwerke in Mottec, Vissoie und Chippis (Navizence).
Typ: Bogengewichtsmauer
Betonvolumen: 814’500 m3
Höhe: 148 m
Kronenlänge: 610 m
Stauvolumen: 77 Mio. m3 (Quelle)

Ihr habt es natürlich herausgefunden:

@Herr_Natischer

Lac de Moiry

Herr Schwarz

Lac de Moiry

@idnu_ch

Das muss der Lac de Moiry sein.

@vasile23

Lac de Moiry

@theswiss

Lac de Moiry

Harvest

Lac de Moiry

Urheinau

Lac de Moiry (VS) in der Gemeinde Grimentz.  (Die Bogenstaumauer wurde durch Google Earth verstümmelt!)

@Znuk_ch

Lac de Moiry

fredbue

Lac de Moiry

@xichtwitt

Lac de Moiry

Der Lac de Moiry ist mit seiner speziellen Farbe übrigens auch gut auf dem Hintergrundbild vom Geoblog.ch zu erkennen (falls ihr einen genug grossen Bildschirm habt…).