#1173 – Die Leiter am Piz Beverin

Die gesuchte 8-Meter-Leiter aus Rätsel #1173 befindet sich auf dem Weg vom Piz Beverin nach Mathon. Im Abstieg muss man diese Leiter hoch zum Punkt 2769, der zum Beverin Pintg (2591m) gehört.

Im Rücken des Fotografierenden befindet sich der Piz Beverin mit 2998m. Der 2 Meter hohe Steinmann auf dem Gipfel erreicht die 3000er-Grenze. Hier auf dem Bild sind wir auf den letzten Metern, hinten auf dem Gipfel ist das Steinmandli knapp zu erkennen.

Die Leiter ist spektakulär und problemlos zu bezwingen. Es gäbe auch noch einen weiteren Weg von Mathon zum Piz Beverin, der ohne Leiter auskommt. Wer es lieber etwas luftiger und weiss-blau-weiss mag: Vom Glaspass aus führt eine interessante Route hinauf auf die fast 3000 Meter. Bei trockenen Verhältnissen ist dieser Weg gut machbar, wenn man keine Angst vor Tiefblicken hat und trittsicher ist. Gross kraxeln muss man nicht.

Wir haben 23 richtige Lösungen erhalten. Am schnellsten war mal wieder steaman59. Herzliche Gratulation allen Miträtslern:

steamen59 Piz Beverin
Lothringer
Piz Beverin , 3000-3…
Schnegge
Piz Berverin nach Beverin Pintg
Marcel
Piz Beverin, 2998 MüM
zopfsalat
Piz Beverin (der ausser dem Namen nichts zu tun hat mit dem gleichnamigen Fluss im vorangegangenen Rätsel ;-))
Dani Piz Beverin
stobe Piz Beverin
mcw
Die Beverin-Leiter
@Herr_Natischer Piz Beverin
iomi Piz Beverin
Schello Piz Beverin
@Znuk_ch Piz Beverin
MartinM Piz Beverin
CFu Piz Beverin
Mazs
Piz Beverin ab Mathon
chu’mana Piz Beverin
Lädi
Piz Beverin, 2998 m (ohne Steinmann)
Rozze Piz Beverin
mbk Piz Beverin
Cöpu Piz Beverin
mikefarmer Piz Beverin
Mountainnative Piz Beverin
assulina Piz Beverin GR

#1172 – Val Bever

In Rätsel #1172 liegt das traumhafte Val Bever vor uns.

Nach einer ruhigen Nacht an den wunderschönen Lais digl Crap Alv (bei welchen es schon deutlich ruhiger zu und her geht als am nahegelegenen Lai da Palpuegna) stehen wir schon bald nach dem Aufstehen auf der Fuorcla Crap Alv, wo das Rätselbild entstanden ist.

Das Val Bever wird im Sommer vor allem wandernd und bikend begangen, im Winter mit Langlauf- resp. Tourenskis. Dank der Bahnstation in Spinas, direkt am Westportal des Albulatunnels ist das Val Bever bestens erreichbar.

Es sind einige Lösungen eingegangen, am schnellsten war jene von CFu da:

CFu Val Bever (von der Fuorcla Crap Alv runter, über dem Albulatunnel)
Marcel Val Bever, die Alternative von Spinas zum Suvretta-Pass ist auch sehr empfehlenswert
mbk Val Bever
Schello  Val Bever (von nahe der Fuorcla Crap Alv aus gesehen)
@Znuk_ch Val Bever
roland Val Bever
steamen59 Val Bever (gesehen von der Fuorcla Crap Alv)
MartinM Val Bever
Lothringer Val Bever (GR)
MaDä Val Bever
stobe Val Bever. Gepokert, da fast nicht verifizierbar.
Nota_Bene Val Bever ( Panorama Bild Alex Zehnder  https://www.flickr.com/photos/186939992@N03/50415249791/  )
Schnegge Val Bever

#1168 – Bergüner Stöcke

Gesucht waren in Rätsel #1168 das Dreigestirn genannt Bergüner Stöcke, bestehend aus dem Piz Ela (3’339 MüM), dem Corn da Tinizong (3’173 MüM) und dem Piz Mitgel (3’159 MüM).

Das Suchbild ist übrigens vom Piz Scalottas (Geoblog #1157) her aufgenommen, wie sich gewiefte Rätsler wohl bereits ausgedacht haben.

Die Bergünerstöcke liegen im Zentrum des Naturparks Ela. Der Ela-, der Orgelpass und die Furschela da Tschitta verbinden in dieser majestätischen Gebirgslandschaft die Haupttäler des Naturparks, das Surses und das Albulatal.
Eine karge Gegend: Schuttmoränen zeugen von einstigen Gletschern und Girlandenböden vom Permafrost. Früher, lange bevor die Gletscher das Gebiet dominierten, lag hier das flache Ufer des Urmeers Tethys. Es war bewohnt von Dinosauriern, deren Spuren im Jahr 2009 als Fussabdrücke im Fels entdeckt wurden. Diese Dino-Spuren sind mit über 200 Millionen Jahren die ältesten der Schweiz. Der Orgel- und Elapass ist von Bergün oder Savognin in einer Wanderzeit von 5 Stunden erreichbar. Die Furschela da Tschitta erreicht man von Preda aus in 3.5 Stunden.Quelle: www.berguen-filisur.graubuenden.ch

Impressionen aus der Region um die Bergüner Stöcke

Wer erkannte die Bergüner Stöcke?

Es war offenbar eine veritable Knacknuss. Wir erhielten die folgenden Lösungen und gratulieren steamen59 zur schnellsten Gipfeltour:

steamen59 Bergüner Dreigestirn (Tinzenhorn, Piz Ela und Piz Michel)
zopfsalat Ela/Tinzenhorn/Mitgel
iomi Piz Ela, Corn da Tinizong, Piz Mitgel
Lothringer Das Bündner Dreigestirn „Piz Ela, Tinzenhorn und Piz Mitgel“
Im Dreieck Guggernelgrat, Parpaner Rothorn, Lenzerhorn aufgenommen, wie dieses Bild von Marc SCHOPFER :
CFu Mit Graubünden liegt man wahrscheinlich nicht weit daneben 😉
Piz Ela
Tinzenhorn
Piz Mitgel
War echt schwer! Merci!
Schnegge Piz Ela, Corn da Tinizong, Piz Mitgel

Weiterlesen

#1167 – Arco della Greina

In Rätsel #1167 suchten wir den Arco della Greina (Greinabogen).

Der Steinbogen ist mit einem kleinen Umweg zwischen dem Greina-Pass und der Scaletta-Hütte zu erreichen. Vom Pass bis zum Bogen ist es ein einfacher Weg, danach wird er weiss-blau-weiss gekennzeichnet. Schwierig ist das Teilstück nicht, aber es kann rutschig sein und man muss Trittsicher sein in der Felslandschaft. Wer sich das nicht zutraut, geht die paar Meter zurück auf den normalen Weg. Zum Bogen selbst geht es steil hinauf. Neben dem grossen Bogen hat es auch noch ein kleines Tunnel, das man von unten nicht direkt sieht. Über den Steinbogen zu kraxeln würde ich nur sehr geübten Wanderern empfehlen.

steamen59 lieferte die Lösung am schnellsten ab. Gewusst haben es diese 22 Miträtsler:

steamen59 Greina-Bogen
Lothringer
Arco della Greina
zopfsalat
Keine Ahnung wie der heisst, scheint aber der Felsbogen auf dem Weg zur Greinaebene zu sein: 2’715’760.8, 1’163’348.4
Mä-2 Greinabogen
Lädi
Arco della Greina
Rozze
Arco della Greina
@Znuk_ch
Uff wie sagt man dem Teil? Steinbogen, Steinbrücke, Felsbrücke, Felstunnel, Felstor, Felsbogen? > Arco della Greina. Sehr schön! Danke!
CFu
Arco della Greina
Schattenhalb
Arco della Greina
stobe
Naturbrücke auf dem Weg zwischen Scalettapass und Greinaebene, vielleicht Greinabogen
iomi Greina-Bogen
@idnu_ch
Arco della Greina (Greina Naturbogen)
Yves
Arco della Greina
Schnegge
Arco della Greina
MartinM
Arco della Greina
Marcel
Der auf der Greina oder am Julier? –> Greina! Arco della Greina
MaDä Greina-Bogen
Thunersee Greinabogen
Cpt. Balu Arco di Greina
Rennmauskönig Greinabogen
assulina Arco da Greina
chu’mana Greina Bogen

 

#1157 – Piz Scalottas

In Räzel #1157 war der 2324 Meter hohe Piz Scalottas auf der Lenzerheide gesucht. Der Gipfel wird sommers wie winters besucht, da er bequem mit der Sesselbahn erreichbar ist. Man geniesst eine wunderbare Aussicht von dort oben auf hunderte andere Gipfel.
Im Winter wird dort Ski gefahren, im Sommer sind die Wanderer und vor allem die Biker am Zug. Die IDNUs liessen sich auch einmal hochtransportieren und nahmen die lange Abfahrt nach Chur unter die Stollenpneus.

War offensichtlich schwierig, trotzdem hat es ein paar Lösungen gegeben, Schnellster war steamen59.

Weiterlesen

#1156 – Camischolas

Gesucht war in Rätsel #1156 die Fraktion Camischolas der GemeindeTujetsch. Aber wir lassen grosszügigerweise auch Sedrun gelten, die Fraktion gleich nebenan und nur durch einen Bach getrennt.

Die Bedeutung der vielen verschiedenen Linien auf dem Kartenausschnitt kann bei swisstopo nachgeschaut werden. swisstopo modernisiert seit 2014 die amtlichen Kartenwerke der Schweiz. Darum bestehen zwei unterschiedliche Zeichenerklärungen. Im gewählten Ausschnitt sind die neuen Symbole im Einsatz.

Die zwei rot gestrichelten Linien (= Tunnel, nicht die gestrichelten Linie aus #570) hat wohl den Lösungsraum schnell eingeschränkt (Gotthard Basistunnel). Sooo viele doppelspurige Tunnels gibt es nun auch wieder nicht in unserem Land, auch wenn der nächste am Ceneri kurz vor der Inbetriebnahme steht. Die eine Brücke, die beim Punkt 1335 über den Vorderrhein führt, ist der Eingang zur möglichen künftigen Porta Alpina.

Der Geoblog war übrigen schon mit dem Rätsel #407 mal dort in der Gegend, damals noch mit den alten Kartensymbolen.

Wer erkannte Camischolas oder Sedrun?

Wir erhielten die folgenden Lösungen und wir gratulieren Mä-2 zu obersten Listenplatz:

Mä-2 Sedrun
Cöpu Camischolas (Gde Tujetsch)
steamen59 Sedrun
Rozze Sedrun
mankiwg Sedrun
zopfsalat Camischolas (oder Sedrun?)
stobe D’s Sedrun wirsch brun!
‚@Znuk_ch Sedrun
Tinu Sedrun (oder Camischolas?)
Schnegge Sedrun
Saennebueb Sedrun
Lädi Camischolas
Lothringer Sedrun/Camischolas
fredbue Camischolas
assulina Camischolas (Sedrun)
Armand sechs
Araxes Camischolas (Sedrun)
All white Der Basistunnel verrät Sedrun
mikefarmer Camischolas
MartinM Camischolas / Sedrun
Heinz Camischolas
MaDä Sedrun
CFu Sedrun
‚@bwg_bern Camischolas (Gmeinde Tujetsch)
Nos Nava Camischolas bei Sedrun
Thunersee Sedrun
Rennmauskönig Sedrun ( Camischolas)
Rebecca Camischolas
Thomi Sedrun
Gregor Sedrun
geofox Sedrun/Camischolas
chu’mana Sedrun

#1147 – Ds Poschi vo S-charl

Das Rätselbild von Michael zeigte uns das Poschi von S-charl im Unterengadin.

Von AconcaguaEigenes Werk, CC BY-SA 3.0, Link

Wohl einer der abgelegensten Orte der Schweiz ist S-charl im Unterengadin. Das verträumte Sommerdorf im hinteren Val S-charl bei Scuol am Rand des Nationalparks ist im Winter nur mit Pferdeschlitten erreichbar – ein ganz besonderes Erlebnis.
S-charl (1810 m) ist eine Fraktion von Scuol und liegt rund 13 km von Scuol entfernt. Der ursprüngliche Dorfkern gruppiert sich mit seinen 13 Häusern und 2 Gaststätten rund um eine Kirche. Das Dorf ist autofrei, ein Parkplatz befindet sich unmittelbar vor dem Dorf. Die Strasse ins Val S-charl ist zwar eng und kurvenreich, immerhin verkehrt im Sommer aber ein Postauto. Auf dem Weg beeindruckt die gewaltige Geröllschlucht, die canyonartig entlang der Nationalparkgrenze folgt. Bis 1920 war S-charl ganzjährig bewohnt. Im Winter ist die Zufahrtsstrasse gesperrt und das Dorf ist nur mit Pferdeschlitten, Tourenskis oder Schneeschuhen erreichbar. (Quelle)

 

Weiterlesen

#1141 – Ardez

Gesucht war in Rätsel #1141 das Dorf Ardez im Unterengadin. Bis Ende 2014 war Ardez eine eigenständige politische Gemeinde. Am 1. Januar 2015 wurde Ardez mit den vier Gemeinden Ftan, Guarda, Sent und Tarasp in die Gemeinde Scuol eingegliedert.

Der Turm im Hintergrund des Suchbilds gehört zur Ruine Steinsberg. Mehr Informationen zum Dorf Ardez können zum Beispiel hier abgefragt werden. (Quelle: Historisches Lexikon der Schweiz).

Wer erkannte Ardez?

Das Engadin war bei allen Antworten klar, bei der Feinorientierung gab’s ein paar wenige Ausreisser. Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste von chu’mana:

chu’mana Ardez
steamen59 Ardez
assulina Ardez GR
zopfsalat Ardez, mit dem Turm der Ruine Steinsberg
Lothringer Ardez, 135 Tuor, Chastè Steinsberg
stobe Ardez. Danke für Deinen Einsatz und guten Start!
Thunersee Susch. Gratulation zum Gesellenstück. Marcel, ich freue mich auf weitere knifflige Fragen von dir.
Claddagh Ardez
Lädi Ardez im Engadin
Ueli Adelboden Ardez
Stefan Eichenberger Lavin
CFu Ardez (war oft genug in den Ferien dort 😉 ) Merci auch dir, Marcel!
@krick68 Ardez – mit der Ruine Steinsberg
sciencenik müsste Ardez sein
@Znuk_ch St. Moritz nicht, da fehlten ca 1000 Autos auf dem Bild.
Schattenhalb Ardez
mankiwg Ardez
Rozze Ardez
@davidrei Guarda
Araxes Ardez
Kathrin van Zwieten Ardez im Unterengadin
Schnegge Ardez
Mä-2 Ardez
Peter Christener Das Dorf heisst Ardez. Die Aufnahme ist an der Koordinate 46.7756077 10.2001484 entstanden. Die Gasse heisst Tuor, der Turm gehört zur Ruine Steinsberg. Die Hausnummer 135 half beim Suchen.
Lukas Okle Ardez

#1041 – Valendas-Sagogn

Unser aktuelles Räzelfoto entstand kurz vor dem RhB-Bahnhof Valendas.

«Valendas (im lokalen Walserdialekt Falädòòs) war bis am 31. Dezember 2012 eine politische Gemeinde im ehemaligen Kreis Ilanz, Bezirk Surselva im Schweizer Kanton Graubünden. Valendas gilt als Ortsbild von nationaler Bedeutung. Am 1. Januar 2013 fusionierte sie mit den Gemeinden Versam, Safien und Tenna zur neuen Gemeinde Safiental und wechselte dabei in den Kreis Safien.» (Quelle)

Foto: (c) Natischerpress

In Valendas war ich selber ja auch schon einmal. Deshalb empfehle ich Euch uneingeschränkt das damalige Programm unserer kompetenten Reiseleiterin mit einer Wanderung ab Versam dem Rhein entlang, dann Apero im Bahnhof Valendas, Dorfrundgang inkl. Museum, Lädeli mit regionalen Spezialitäten, dem gefühlt weltweit grössten Dorfbrunnen – siehe oben – und einem wirklich schicken Essen im gleichnamigen Restaurant. (wie immer unbezahlte Produkthinweise)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit the aeschli über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen