#1051 – Das Gipfeli heisst Jänzi

Der gesuchte Gipfel im Nebel heisst Jänzi, mit 1737 Meter wahrlich kein Riese. Er liegt am Glaubenberg über dem Sarnersee im Kanton Obwalden. Bei schönem Wetter KÖNNTE man den Pilatus, die Rigi, das Stanserhorn und weitere sehen.
Das Jänzi liegt in einer einmaligen Hochmoorlandschaft von nationaler Bedeutung. Im Winter, als mir das Skifahren nach einer Operation verboten war, wollte ich trotzdem mal etwas Winter erleben und machte den Jänzi-Panoramatrail mit den Schneeschuhen mit Start und Ziel beim Restaurant Langis, bestens erreichbar mit dem Postauto. Als Gluschtigmacher ein paar Fotos von dieser Tour:

Das Räzel war eine Knacknuss, aber ich staunte, wie viele korrekte Lösungen eintrafen, nämlich 10 (wenn man davon ausgeht, dass die Autokorrektur Marcel einen Streich gespielt hat und aus „Jänzi“ „Juni“ gemacht hat). Schnellste(r) war Claddagh, herzliche Gratulation.

Weiterlesen

#1051 – Gipfeli im Nebel

Das Kreuz markiert – wie gewohnt – den Gipfel, der nicht allzu hoch sein kann, wie die Fichten rundherum zeigen. Wir blicken gegen Osten, im Tal unten liegt ein See. Bei guter Sicht könnten wir einige Berge bestaunen, die wesentlich berühmter sind als der gesuchte.

Welchen Gipfel suchen wir?

Zusatzhinweis 1: Militärdienstleistende hatten eventuell auch schon ein zweifelhaftes Vergnügen in dieser Gegend.

Zusatzhinweis 2: Die berühmten Berge rundum sind berühmt wegen ihren Zahnradbahnen.

Lösungen bis Donnerstagabend, 26. Dezember (das Mittwochsrätsel entfällt aus festlichen Gründen).

 

#1045 – Der Giswilerstock mit der Stromleitung

Der Giswilerstock ist des Räzels Lösung vom Montag. Er besteht aus den beiden Gipfeln Rossflue und Schafnase, wobei die Rossflue wiederum ein Doppelgipfel ist.

Der Giswilerstock befindet sich westlich des Lungerersees, nördlich davon führt die Panoramastrasse vorbei von Giswil über den Glaubenbüelenpass nach Sörenberg. Die Gipfel sind nur für erfahrene, trittsichere Bergwanderer und Kletterer erreichbar.

Der Aufnahmestandort befand sich oberhalb Hasliberg-Reuti, also zwischen den Grimselkraftwerken, wo die Leitungen herkommen, und dem Giswilerstock. Wir haben ihn aber auch noch aus anderen Perspektiven gesehen, wie ich gerade feststelle immer im Winter: Einmal von Sörenberg aus, einmal vom Höch Gummen und einmal auf der Skitour zur Rückenegg neben dem Giswilerstock.

Einfach war es nicht, aber (fast) alle nannten als Lösung Rossflue, was natürlich völlig korrekt und noch genauer ist als die beabsichtigte Lösung. Schnellster war stobe mit schon fast beängstigenden Details, er wusste sogar den ungefähren Aufnahmestandort des Fotografen. Genauer war nur noch Nota_Bene, keinen Kilometer daneben! Das reicht zum  Anerkennungspreis.

Weiterlesen

#1022 – Tiefblick vom Rophaien

Im Räzel #1022 suchten wir den Rophaien im Kanton Uri, dessen riesiges Gipfelkreuz einem in der Abendsonne entgegenleuchtet, wenn man vom Gotthard her kommt.
Der Rophaien bietet eine fantastische Aussicht in die Innerschweiz und bis weit in die Ostschweiz. Er ist auf einem normalen Bergwanderweg (T2) erklimmbar. Spannend ist der weitere Weg über einen schmalen Grat (T4) zum Äbneter Stöckli. Wen’s interessiert: Hier findet man mehr Details und Fotos.

Scheinbar war es eines der einfacheren Rätsel, es hat nur so geräbelt von Lösungen. Schnellster war Heinz, herzliche Gratulation. Weiterlesen

Räzel #1000!

Welchen >2400m hohen Gipfel erkennt Ihr hier?

Weil das heute zugegebenermassen etwas schwierig ist, gibts ein paar Hinweise:

  • Vom Ausgangspunkt bis auf den Gipfel sind es rund 1000 Höhenmeter.
  • Auf diesem steht eine sehr südliche Antenne eines TelCos.
  • Gleich hinter dem Fotografen gibts ein Gasthaus, das nach dem Tal benannt ist.
  • Es handelt sich um ein Sackgass-Tal. Zu Fuss Gehende können es jedoch ganz am Ende über einen schweiz-internen Pass wieder verlassen.
  • Das alles liegt an einem vor gut 300 Jahren von einem regionalen Handelsherr angelegten und nach ihm benannten Saumpfad.
  • Rechts hinten im Bild liegt schon ein Ausland.

Eure Lösungsvorschläge kommen ins folgende Formular

=> Einsendeschluss erreicht. Hier gehts zu des Räzels Lösung!

#987 – Auf dem Pizzo Bombögn

Im Rätsel #987 war der Pizzo Bombögn gesucht (fragt mich nicht, wie man das korrekt ausspricht). Er liegt südlich des Valserdorfes Bosco/Gurin, dem einzigen deutschsprachigen Dorf im Tessin, wie einige völlig korrekt angemerkt haben.
Die Mauer führt von Süden her auf den Gipfel, wurde 1948 erbaut und sollte verhindern, dass die Ziegen die verletzliche Grasnarbe fressen, die die Erosion zur Felsplatte rechts davon verhindert. Schon bald verlor sie ihren Zweck und verfiel, wurde dann aber zu Beginn des neuen Jahrtausends wieder aufgebaut, zumindest die obersten 300 Meter. In einer ziemlich anspruchsvollen Wanderung kann der Gipfel von Bosco/Gurin aus erklommen werden.

Erstaunlich, was unsere Leser alles kennen. „Pizzo Bombögn“ ist nicht gerade ähnlich berühmt wie das Matterhorn. Mit Axol1991 haben wir einen neuen Sieger, herzliche Gratulation. Weiterlesen

#981 – Aussicht vom Piz Daint

Wir suchten im aktuellen Räzel den Piz Daint am Ofenpass auf der Seite, wo das Val Müstair oder Münstertal beginnt. Der markante Berg ist fast vom ganzen Tal aus sichtbar.
Der Berg ist vom Ofenpass aus in einer wenig schwierigen Wanderung zu erklimmen und man wird mit diesem überwältigenden Panorama belohnt.

Und der Zusammenhang mit der ETH? Im Centro Svizzero di Calcolo Scientifico (CSCS) in Lugano, das zur ETH gehört, steht der aktuell schnellste Rechner von Europa und wird Piz Daint genannt, was einige der Räzler gewusst hatten.

Ich war erstaunt über die vielen richtigen Lösungen, war scheinbar einfach. Schnellster war einmal mehr stobe, herzliche Gratulation. Weiterlesen

#941 – Wintersperre

Vetter Fabian war wieder auf Skitour.

Auf welchen Pass blicken wir hier?

Gemeint ist der Pass in der Mitte des Fotos. Rechts im Bild ginge noch ein Pass ab, dieser ist jedoch nicht mit Strassenfahrzeugen passierbar.

Zusatzfrage: Auf welchem Gipfel stand Vetter Fabian?

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular

–> Einsendeschluss erreicht. Hier gehts zu des Räzels Lösung.

#835 – Saisonende

Wie heissen die beiden Viertausender hier links im Hintergrund?

Zusatzfrage: Wo wurde das Foto ergo geschossen?

Das ist mein letztes Räzel mit Schnee drauf für diese Saison, versprochen! 😉

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular

Des Räzels Lösung folgt im nächsten Beitrag.

#801 – Fast ein Viertausender

Heiteres Gipfelraten:
Im Hintergrund erkennt Ihr (gerade noch) einen Nicht-ganz-Viertausender.
Welcher ist es und wie hoch ist er?

Hinweis: Auch hinter diesem Gipfel wird deutsch gesprochen.

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular

Einsendeschluss erreicht. Die Auflösung folgt im nächsten Beitrag.