#1387 – Albulapass


Im Winter ist der gesuchte Albulapass für den  motorisierten Verkehr (zum Glück) zu. Zwar ist dann auch das Hospiz geschlossen und der Tourengänger muss sich halt aus dem Rucksack verpflegen. Umso eindrücklicher ist die Winterpracht, die man im Winter hier oben ungestört geniessen kann.

Weiterlesen

#1324 – Val d’Uina

In Rätsel #1324 suchten wir die Val d’Uina im Unterengadin.

Die Schlucht für von Sent (Sur En) hinauf ins Vinschgau. Zwischenziel könnte die Sesvennahütte sein, welche kurz hinter der italienischen Grenze erreicht wird. Erst ist der Weg unspektakulär und sehr breit, aber dann, nach der Alp Dadaint (wo sich ein kurzer Verpflegungsstopp lohnt), wird der Weg schmaler und wenig später folgt der rund 600 Meter lange Weg im Fels. Oben öffnet das Tal wieder zur Alp Sursass.

Wir begegneten extrem vielen Mountainbikern, da hier die offiziellen Velorouten 32 und 443 durchführen. Allerdings gilt ein Fahrverbot bei der Schlucht, welches sich sehr empfiehlt einzuhalten. Mit dem Velo kommt man danach nach Italien, zu Fuss kann man – nach einer Nacht in der Sesvennahütte – gut auch über die Fuorcla Sesvenna zurück in die Schweiz (S-Charl). Oder mit noch einer Übernachtung in der Chammonna Lischana nach Scuol.

Wie auch immer. Wir erhielten 20 richtige Lösungen. Am schnellsten war stobe. Herzliche Gratulation allen:

stobe Val d’Uina
Schnegge Val d‘Uina
Mä-2 Val d’Uina
iomi Val d’Uina
CFu Val d’Uina
Lädi Val d’Uina
Lothringer Val d’Uina (GR)
assulina
Val d’Uina, Scuol GR
@idnu_ch
Die Val d’Uina im Unterengadin
Marcel Val d’Uina
Heinz Val d’Uina
Armand Val d’Uina GR
Thunersee
Val d’Uina im Unterengadin
Gregor Val D’Unia
Schello Val d’Uina GR
Spoony Val d’Uina
steamen59 Uina Schucht
A-K Uina
MaDä Val d’Uina
chu’mana Val d’Uina

#1027 – Scuol

Im letzten Rätsel haben wir Scuol im Unterengadin gesucht. Der Ort ist ein Ausgangspunkt für Ausflüge in den Schweizerischen Nationalpark. Bekannt ist es natürlich auch zum Skifahren.

Seit Scuol per 1. Januar 2015 mit den Gemeinden Ftan, Ardez, Guarda, Tarasp und Sent zur Gemeinde Scuol fusioniert hat, ist sie mit 439 km² die flächenmässig grösste Gemeinde der Schweiz und löst damit Glarus Süd ab (Quelle).

Scuol und Umgebung sind bekannt für die zahlreichen Mineralquellen. Durch das sogenannte Unterengadiner Fenster können Gase durch das sonst gasundurchlässige Gestein nach oben ins Grundwasser dringen, so dass man direkt ab dem Brunnen „Blöterliwasser“ geniessen kann.

Scuol selber ist ein sehr schönes, typisches Engadiner Dorf, das seinen Charakter weitgehend bewahrt hat. Im alten Dorfteil kann man die schönen Engadiner Häuser bewundern. Das Wahrzeichen von Scuol ist die Kirche San Geer, die hoch über dem Inn auf einem Felsen thront.

Das Wahrzeichen des Unterengadins ist aber natürlich das Schloss Tarasp, das seit 2016 dem weltbekannten Künstler Not Vital gehört. Auch ich konnte mich dem Schloss nicht entziehen, Junior hat schon gespottet, dass ich so viele Aufnahmen des Schlosses gemacht hätte, dass ich daraus ein 3D-Modell berechnen lassen könnte.

Wie erwartet war das Rätsel nicht besonders schwer, zahlreiche richtige Lösungen trudelten ein. Schnellster war einmal mehr CFu. Weiterlesen

#1019 – Lej da Staz

Lej da Staz

Marcel lieferte uns nebst dem Rätselbild auch noch das obenstehende Bild vom gleichen Standort, jedoch um 90 Grad in die andere Richtung. Mit dem obenstehenden Bild wäre das Rätsel wohl etwas einfacher zu lösen gewesen.

Dennoch wurde der Stazersee oder eben Lej da Staz bei St. Moritz von euch erkannt.

Der Stazersee, der Klassiker unter den Oberengadiner Badeseen, liegt idyllisch zwischen St. Moritz und Pontresina mitten in einer weiten, offenen Lichtung des ausgedehnten Stazerwaldes.

Trotz Moor und Schilf gibt es genug Platz, um ein Badetuch auszubreiten, gemütlich ein Buch zu lesen oder eine Wurst zu grillen. Zwei breite Stege und ein Strand machen den Einstieg leicht.

Im Hochsommer ist man hier nicht alleine: Ein Kinderspielplatz, das Hotel Restorant Lej da Staz und schlicht die Schönheit des Sees locken viele Besucher an. (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#924 – Rast vor Guarda

Auf unserer Veloreise dem Inn entlang von St. Moritz nach Innsbruck rasteten wir kurz vor dem Schellenurslidorf Guarda im Unterengadin.

Oder warteten sie einfach auf den Alten, bis der endlich hinterher gehechelt kam? Wie auch immer, auf der Etappe von Zernez nach Scuol machten wir jedenfalls in diesem malerischen Dorf unsere Mittagspause.

Auf MySwitzerland wird das Dorf wie folgt angepriesen:

„Guarda im Unterengadin ist ein so schönes Dorf, dass es den Wakker-Preis trägt und sein Ortsbild die Auszeichnung «von nationaler Bedeutung» erhielt. Eines der stattlichen Häuser hat Alois Carigiet beim Zeichnen von Schellenurslis Wohnhaus inspiriert.“

Für unsere Hardcoreräzler war es offensichtlich einfach. Wir freuen uns, mit stobe den schnellsten Räzler küren zu dürfen. Weiterlesen

#783 – Susch

Unser aktuelles Räzelfoto entstand bei Susch im Unterengadin.

Susch (deutsch und bis 1943 offiziell Süs) ist ein Dorf in der Gemeinde Zernez, die im Kreis Sur Tasna im Bezirk Inn des Kantons Graubünden in der Schweiz liegt. Bis am 31. Dezember 2014 war Susch eine eigene politische Gemeinde. Am 1. Januar 2015 wurde sie mit der Gemeinde Lavin in die Gemeinde Zernez fusioniert. Susch liegt im Unterengadin am Fuss des Flüelapasses, in unmittelbarer Nähe zum Schweizer Nationalpark. (Quelle)

Bildquelle: swisscastles.ch

Weiterlesen

#779 – Muottas Muragl

Muottas Muragl8 Jahre nach Segantinis Tod ratterte die erste Standseilbahn von Punt Muragl auf den Muottas Muragl auf 2’453 m ü. M..

Wobei die Erschliessung des markanten Ausflugsberges auf dem Gemeindegebiet von Samedan dazumal nicht überall auf Begeisterung stiess. Heimatschützer Simon Jenatsch zerstörte kurz vor Bauende die Bremsstation und zündete beinahe die Station an – sein Vorhaben konnte verhindert werden und ein halbes Jahr später erfolgte die Jungfernfahrt der ersten Bergbahn Graubündens, die zu rein touristischen Zwecken gebaut wurde.

Auch über hundert Jahre später zieht die phänomenale Aussicht über das Oberengadin manch ein Gast auf den Muottas Muragl. Während der Blick über die Oberengadiner Seenplatte zu den weitum bekannten Klassikern gehört, finde ich den Panoramablick ins scheinbar unberührte Val Muragl genauso faszinierend. Im Winter punktet der Muottas Muragl mit dem präparierten Philosophenweg – eine schöne Winterwanderung – sowie mit der rasanten 4.2 Kilometer langen Schlittenabfahrt bis hinunter nach Punt Muragl.

Das Dezember-Rätsel von Travelita wurde von euch wieder geknackt. Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#686 – Corvatsch

Corvatsch

Von der auf stolzen 3’303 m ü. M. liegenden Bergstation Corvatsch aus gibt es einen tollen Panoramablick auf das eindrückliche Berninamassiv mit Piz Morteratsch (3751 m), Piz Bernina (4049 m) und Piz Roseg (3937 m). Auch nicht zu verachten ist die Aussicht über die Oberengadiner Seenplatte. Kurz: Der Corvatsch erfüllt alle Kriterien, die ein guter Aussichtsberg so mit sich bringen sollte. Und geniesst übrigens dank seiner vielen Schattenhänge einen exklusiven Ruf unter Frühlingsskifahrer-Fans (wir haben uns im Frühling 2015 selber davon überzeugt.). Die Wintersaison dauert hier oben bis in die ersten Maiwochen hinein.

Rund um den Corvatsch gibt es aber auch im Sommer tolle Wanderoptionen, bei denen das Alpenpanorama im Fokus steht. Mein Tipp: Die 2.5-stündige Rundwanderung von der Bergstation Furtschellas dem Wasserweg entlang. Unterwegs werdet ihr insgesamt sechs Bergseen passieren in denen sich – mit etwas Glück – vielleicht auch der Piz Roseg spiegelt.

Das erste Travelita Georätsel wurde geknackt! Folgende Lösungsvorschläge sind eingetroffen:

Schnegge Corvatsch
mikefarmer Corvatsch
@Znuk_ch Corvatsch?
Mä-2 Corvatsch
Uwe Piz Rosegg
stobe Piz Güglia oder Piz Albana
Daniela Corvatsch
Daniela Piz Mortèl
Vine Auf dem Corvatsch
chu’mana Corvatsch
Lisa Planzer Gornergrat
Marcel rechts ist der Piz Rosegg, links Scersen, dann käme die Bernina. Ich vemute dass der Fotograf auf der Fuorcla Surlej stand.
@ckuert Könnte der Blick von der Tschiervahütte auf den Piz Roseg sein
CFu Fuorcla Surlej
Lothringer In der Nähe von Corvatsch, Station Luftseilbahn.
Aussicht: Piz Bernina – Piz Scerscen – Piz Roseg
Fotos:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a6/Tschierva_glacier_1.jpg
https://www.flickr.com/photos/schoeband/16705885711/
ratinx Forcla Surlej
Rüedi44 Bei der Bergstation Corvatsch LSC, 3297 m.ü.M,
Fabelix Fuorcla Surlei GR
Lädi Piz Bernina und Piz Rosegg von Corvatsch aus fotografiert
Angelie Sudharshan Corvatsch Bergstation
Maurits Piz Rosegg vom Corvatsch aus
hopplaschorsch Corvatsch
Regula Staubli Vor dem Piz Roseg
Araxes bei der Station Corvatsch
all white piz roseg, gesehen von der Fuorcla Surlej ?
Schello Bergstation Corvatsch
Bettina Piz Roseg
Claudia René Tschiervahütte?
Erweig Piz Aguagliouls zu Piz Roseg
Dänu Piz Roseg, Graubünden
Sepp Leo Bergstation Corvatsch, 3298m.ü.m
Carmen Corvatsch
Claudia Ihr steht auf der Belalp und guckt auf das Bietschhorn, oder?

Gratulation an den/die Schnegge zur schnellsten Antwort! Das nächste Travelita Georätsel folgt am 5. Juni!

#634 – Ofenpass

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangenen Sommer auf dem Ofenpass. Dieser verbindet das Engadin mit dem Münstertal.

Der Ofenpass verlässt Zernez in südöstlicher Richtung und führt in schönen geschwungenen Serpentinen durch den Schweizer Nationalpark empor. Lichtdurchflutete Föhrenwälder erwarten den Fahrer während er der linken Talflanke flussaufwärts der Passtrasse folgt. Zernez sollte man aber nicht verlassen bevor man einige der lokalen Spezialitäten seinem Magen zugeführt hat. (Quelle)

Bildquelle: ofenpass.ch

Das Hotel Süsom-Givè in Tschierv wurde 1935 gebaut und ist ein Familienbetrieb, der bereits in 3. Generation geführt wird. Dank der guten Lage ist das Hotel ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen im Schweizer Nationalpark (Val Nüglia), Bergwanderungen/Klettern auf dem Hausberg Piz d’Aint, schöne Motorrad-, Velo- und Bike-Touren und dient auch als angenehmer Zwischenstopp für Fahrten nach Südtirol. (Quelle)

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und freuen uns erneut mit mbk über die schnellste richtige Antwort!

mbk Ofenpass
CFu Ofenpass
Heinz Ofenpass
stobe Ofenpass
Ueli Adelboden Ofenpass/Pass dal Fuorn, 2’149 müM
Marcel Ofenpass
Erweig Ofenpass
Malinowski Ofenpass
all white pass dal fuorn
Tinu Ofen
rosivarama Fischen im Trüben. Könnte der Ofenpass sein
Rüedi44 Ofenpass GR
Araxes Ofenpass
Christoph Jeger Ofenpass (Il Fuorn)
Rennmauskönig Ofenpass Süsom Give
Lädi Ofenpass
chu’mana Ofenpass
Mä-2 Süsom Givè (Passhöhe)
fredbue Ofenpass
@retofoxfehr Ofenpass mit Blick Richtung Norden.
@znuk_ch Ofenpass
@theswiss Ofenpass
Kartograf Yoster gibt sich die Ehre Ofenpass
Red Tower Ofenpass

#594 – Maloja

Der Malojapass verbindet das Engadin mit dem Bergell. Sprich, wer von St. Moritz / Silvaplana nach Chiavenna in Italien fährt, benutzt mit seinem Velo normalerweise diesen 1815 Meter hohen Pass, respektive er lässt rollen. Von Norden nach Süden beträgt die Steigung bloss wenige Meter. Hingegen nach dem Pass fährt man fast 1500 Höhenmeter runter, liegt doch Chiavenna deutlich tiefer als das Engadin.

Das Dorf Maloja gehört geografisch zwar zum Engadin, politisch aber zur bergeller Gemeinde Bregaglia. Der Weiler hat trotz seiner geringen Grösse eine eigene Primarschule, wo der Unterricht zweisprachig abgehalten wird. Deutsch und …. italienisch. Rätoromansich wird hier nur noch von einer Minderheit gesprochen und gilt als nahezu verdrängt.

Wer erkannte Maloja?

Wir erhielten (Stand 12:45, Schluss) folgende Lösungen, die schnellste von @theswiss. Aufgrund der Fehlerquote schliessen wir auf einen dringenden Bildungsauftrag bei Schweizer Pässen und werden noch 2-3 solche Bilder bringen…

@theswiss Maloja-Pass
@krick68 Maloja
@michaelriner Malojapass
CFu Maloja
@ratinx Malojapass
Marcel Maloja,  hier war ich gerade diesen Sommer
Axol1991 Maloja
SingleFan Maloja-Pass mit Maloja
Araxes Maloja
fredbue Maloja
Heinz Maloja
Kathrin van Zwieten Maloja
mbk Passo del Maloja
Maurits Malojapass
Rüedi44 Malojapass
@retofoxfehr Maloja
Martin Maloja
Mario Gothartt
Daniel Jaunpass
Jimmy Furkapass mit Realp
Marbach Erwin Splügen
Marbach Erwin Splügen
Max Lohner Grimsel
Andreas Kaufmann Gotthardpass mit dem Dorf Hospental
Luis Malojapass und daneben wäre das Dörfchen Maloja
Mä-2 Malojapass
christian.bosshard@sunrise.ch Dorf Maloja und der Malojapass