#1140 – Fäden und Treppen

Auf dem heutigen Foto sehen wir die ‚Fäden‘ einer Seilbahn und eine endlose Treppe.

Wo hängen diese ‚Fäden‘?

Und wohin führt die Treppe?
Bitte sende Deine Lösung bis am Freitag morgen mit dem folgenden Formular. Die Lösung folgt ferienbedingt später:

Zur Lösung

#1139 – Stille Reuss

In Räzel #1139 war die Stille Reuss gesucht in Rottenschwil im aargauischen Reusstal. Sie ist ein Rest der ehemals mäandrierenden Reuss, die nun begradigt durch die Ebene fliesst.

Die Stille Reuss ist zusammen mit dem Flachsee ein ornithologischer Hotspot und lockt viele Vögel und deren Beobachter an. Auch uns zieht es immer wieder dort hin. Im Zieglerhaus in Rottenschwil erfährt man noch mehr zu dieser schönen Gegend.

Nicht viele Lösungen haben wir erhalten, aber die meisten richtig, die schnellste richtige lieferte zopfsalat.

Weiterlesen

#1139 – Abgeschnitten

Das Gewässer hier ist nicht ein kleiner See, sondern ein Altlauf, ein Opfer der Gewässermelioration. Für die IDNU-Familie ist es aber spektakulär, denn dieser Altarm ist ein ornithologischer Hotspot.

Wie heisst dieser Altarm?

Lösungen bis Dienstagabend hier unten eintragen.

Die Lösung erfährt man hier.

#1138 – Guggershorn

Gesucht war in Rätsel #1138 das Guggershorn – wie ganz viele Rätsler zackig wussten!

Wer nicht im Rahmen der Schulreise – oder Geoblog-Leserreise Nr. 2 vom 26. Oktober 2013 – mal oben war, kennt den Aussichtsberg mit dem markanten Felsgipfel wohl vor allem des Guggisbergliedes wegen. Angeblich das älteste Volkslied der Schweiz.

Eine Touristenattraktion
Bereits 1828 soll der Wirt des Sternen Guggisberg den schroffen Nagelfluh-Zahn des Gipfels mit einer Holztreppe für Normalsterbliche erschlossen haben (sagen Wikpedia und guggershoernli.ch). Auch heute noch führt eine lange Holztreppe zuoberst aufs Hörnli, wodurch die spektakuläre Aussicht relativ bequem erreichbar ist.

Bequemer Schlussaufstieg

Und seit ein paar Jahren gibt’s das Guggershörnli auch vom gleichnamigen Verein als Teigware zu kaufen – also durchaus was zum Reinbeissen (danke CH). Zum Beispiel als Stärkung nach der kurzen Wanderung übers Hörnli und den benachbarten Schwendelberg. Obwohl dieser zwölf Meter höher ist, steht er etwas im Schatten des Guggershorn. Trotzdem ist auch der Besuch dieses ebenen Grats wärmstens zu empfehlen, was eine hübsche kleine Rundtour ergibt.

Weiterlesen

#1138 – Ein Gipfel zum reinbeissen

Nach Herr Natischers Rückzug als Redaktor sind grosse Fussstapfen zu erben. Drei Neulinge wollen es wagen, diese zu füllen. Einer davon bin ich: Kartenfan, Schweizerreiser, Bürogummi. Deshalb oft auch nur map.geo.admin- und Googlemaps-Tourist… Nun, hier kommt mein Gesellenstück:

Der morgen des 6. Juni ist äusserst windig – wie man am kurvig geratenen Panoramabild erahnen kann. Uns interessiert jedoch nicht die Windstärke, sondern, ganz klassisch:

Wo steht der Fotograf?

In der Region kennt die eine oder andere das gesuchte Ziel wohl noch vom Schulreisli. Einige kennen es vielleicht auch von einem anderen „Klassenreisli“. Schweizweit ist es aber aus anderen Gründen einigermassen bekannt.

Lösungsvorschläge gerne bis Sonntagabend via folgendes Formular:
Einsendeschluss erreicht, hier geht’s zur Lösung.

#1137 – Bettlachberg

Das gesuchte Restaurant ist der Bettlachberg im Kanton Solothurn.

Auf 1072 Meter über Meer gelegen, eingebettet in die eindrückliche Kulisse unter der Wandflue mit Blick auf Wetterhorn, Schreckhorn, Finsteraarhorn, Eiger, Mönch und Jungfrau liegt das Berggasthaus. Die Zufahrt erfolgt auf der Naturstrassse ab dem Waldeingang beim Schützenhaus Bettlach. Es gibt auch viele Möglichkeiten, den Hof zu Fuss zu erreichen, zum Beispiel ab Grenchenberg.

Fotografiert wurde eben von diesem Grenchenberg aus. Beliebt ist die Wanderung von / zum Weissenstein, wo man diesen Fotospot passiert.

Weiterlesen

#1137 – Feriengruss

Redaktör Znuk ist in den Ferien, weshalb sich sein Beitrag ein wenig verspätet hat. Gesandt hat er uns ein Foto, wo er kürzlich vorbeiwanderte… Die Frage: Wie heisst das Restaurant unten rechts, der ca. 270 Meter unter uns liegt?

Lösungen bis am Freitag mit dem folgenden Formular, aufgrund der Verspätung (und den Ferien) wird die Einsendefrist etwas verlängert.

#1136 – Gebenstorfer Horn

In Räzel #1136 suchten wir das Gebenstorfer Horn, von wo man auf das Wasserschloss, den Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat blickt.
Das Gebenstorfer Horn lässt sich auf einer schönen Wanderung von Brugg über das Wasserschloss nach Baden erklimmen. Es gibt nicht nur viel Natur im Limmatspitz und im Wald, sondern auch viel Industriegeschichte auf dem Industriekulturpfad.

Bei einem so grossen Ausschnitt war es nicht schwer, so dass wir zahlreiche richtige Lösungen erhielten, die erste von zopfsalat.

Weiterlesen

#1135 – Schönbielhütte SAC

Herr Natischers letztes Räzel – resp. der Kurzfilm dazu – entstand vor der Schönbielhütte bei Zermatt.

«Die Matterhorn-Nordwand ist dominierendes Erlebnis auf dem Weg zur Hütte, im Sommer wie auch im Winter. Dann öffnet sich der Blick zur ebenso schönen, weissen Dent d’Hérens, deren Name vermutlich auf eine Verwechslung mit der Dent Blanche zurückgeht. Umgeben von mächtigen 4000ern ist die Hütte Ausgangspunkt hochalpiner Touren wie der Walliser Haute Route. Auch als Wanderziel erreicht man die Bergunterkunft hinten im Tal von Zmutt gerne zu Fuss von Zermatt aus.» (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungvorschläge erhalten und freuen uns mit zopfsalat über die schnellste richtige Lösung: Weiterlesen