#1214 – Diethelm/Fluebrig

In Rätsel #1214 erreichen wir den Gipfel des Diethelm, den höchsten der drei Gipfel des Fluebrigs, und blicken runter zum gefrorenen Sihlsee.

Auf der anderen Seite blicken wir zum Wägitalersee. Hier beginnt die rassige Abfahrt.

Weiterlesen

#1184 – Der grosse Bruder

Wir stehen auf einem Gipfel und blicken rüber zum knapp 100 200 Meter höheren grossen Bruder, den wir nach kurzem Abstieg in eine Lücke über das kleine Gletscherli und den Grat rechts des Gipfels erreichen.

Es ist bestimmt keine super Berühmtheit, in der Region aber gehört der Gipfel zu den beliebtesten und wird das ganze Jahr über bestiegen. Insbesondere heuer löst sein Name aber unter Umständen nicht nur positive Gefühle aus…

Wie heisst der Berg?

Hinweise (2.11.2020 20:00):

  • Die beiden Felszacken welche am rechten Bildrand hervorlugen gehören ebenfalls zu einem Brüderpaar (genauer gesagt dem Grossen davon, dessen höchster Punkt aber nur als wenige Pixel hinter dem gesuchten Berg erkennbar ist). Er ist vielleicht auf Rätselbild #1145 zu sehen. Oder eben auch nicht…
  • Der gesuchte Berg ist natürlich knapp 200 Meter höher, als der kleine Bruder auf welchem wir stehen (äxgüsi für den Vertipper!)

Lösungsvorschläge gerne bis Dienstagabend, wie immer via folgendes Formular:
Hier geht’s zur Lösung.

#1173 – 8-Meter-Leiter

Das sieht hier zwar aus, als würde man dank der Leiter den höchsten Punkt weit und breit erreichen:

Dem ist aber nicht so. Im Gegenteil: Wir sind auf dem Abstieg eines Berges, nach einigen Minuten müssen wir diese 8 Meter hohe Leiter hinauf, nur um später noch weiter absteigen zu können. Der Spitz hier hat übrigens gar keinen offiziellen Namen, sondern wird als Punkt 2769 bezeichnet. Darum fragen wir auch nach dem bekannten Berg im Rücken des Fotografen, dessen Steinmann auf dem Gipfel die 3000er-Marke geradeso küsst.

Wie heisst der gesuchte bekannte Berg, der nicht auf dem Bild ist?

Lösungen bis am Donnerstagabend wie immer ins Formular. Das Rätsel wurde aufgelöst. Hier geht es zur Lösung.

 

#1168 – Dreigestirn

Es gibt in den Alpen ja mehrere berühmte – und einfach wiedererkennbare – Formen und Silouetten. „Top of“ sind wohl sicher das Dreigestirn bei Grindelwald und das „Horu“ in Zermatt. Das Räzelbild zeigt nun ein anderes Dreigestirn, fast so immposant aber ohne ferrophile Aufstiegshilfen.

Wenn nicht Eiger – Mönch – Jungfrau (siehe #1086), was sehen wir denn dann?

Schreib deine Lösung bis Sonntagabend ins folgende Formular.

#1144 – Hellstes 1.-August-Feuer

 

Als letzter der neuen Redaktöre gebe ich – Velofahrer, Wanderleiter, Schweiz-Entdecker – heute mein Debüt.

Da morgen der 1. August ist, die passende Frage: Wo gibts am Nationalfeiertag um ca. 22 Uhr jährlich das vermutlich spektakulärste und wohl hellste 1.August-Feuer der Schweiz? Oder besser: Von welchem Berg wird es „runtergeworfen“?

Gesucht ist der breite Berg im Hintergrund etwas links der Mitte mit den beiden unverkennbaren, spitzigen Gipfeln links und rechts. Und klar: Vom Ort des Fotografen sieht man das 1.August-Feuer wunderbar.

Das Rätsel wurde aufgelöst. Hier geht es zur Lösung.

 

#1138 – Guggershorn

Gesucht war in Rätsel #1138 das Guggershorn – wie ganz viele Rätsler zackig wussten!

Wer nicht im Rahmen der Schulreise – oder Geoblog-Leserreise Nr. 2 vom 26. Oktober 2013 – mal oben war, kennt den Aussichtsberg mit dem markanten Felsgipfel wohl vor allem des Guggisbergliedes wegen. Angeblich das älteste Volkslied der Schweiz.

Eine Touristenattraktion
Bereits 1828 soll der Wirt des Sternen Guggisberg den schroffen Nagelfluh-Zahn des Gipfels mit einer Holztreppe für Normalsterbliche erschlossen haben (sagen Wikpedia und guggershoernli.ch). Auch heute noch führt eine lange Holztreppe zuoberst aufs Hörnli, wodurch die spektakuläre Aussicht relativ bequem erreichbar ist.

Bequemer Schlussaufstieg

Und seit ein paar Jahren gibt’s das Guggershörnli auch vom gleichnamigen Verein als Teigware zu kaufen – also durchaus was zum Reinbeissen (danke CH). Zum Beispiel als Stärkung nach der kurzen Wanderung übers Hörnli und den benachbarten Schwendelberg. Obwohl dieser zwölf Meter höher ist, steht er etwas im Schatten des Guggershorn. Trotzdem ist auch der Besuch dieses ebenen Grats wärmstens zu empfehlen, was eine hübsche kleine Rundtour ergibt.

Weiterlesen

#1075 – Wintersportpanorama

In welchem Wintersport-Gebiet zeigt die Webcam diese Aussicht?

Blickrichtung: ca. Süden. Die Aufnahme entstand übrigens am DO 20.02.2020 nachmittags um 2 auf gut 2000m.ü.M.

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular

=> Einsendeschluss erreicht. Hier gehz zu des Räzels Lösung.

#1024 – Dü-Da-Doo!

Welchen Ort erreichen wir hier gerade?

Schwierig? Stimmt! Deshalb hier ein paar Hinweise:

  • Wir sitzen mal wieder im Postauto und fahren plusminus nach Norden.
  • Der höchste Punkt dieser Gemeinde liegt auf über 4350 M.ü.M.
  • Sie grenzt ans Ausland.

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular

=> Einsendeschluss erreicht. Hier gehz zu des Räzels Lösung.

Räzel #1000!

Welchen >2400m hohen Gipfel erkennt Ihr hier?

Weil das heute zugegebenermassen etwas schwierig ist, gibts ein paar Hinweise:

  • Vom Ausgangspunkt bis auf den Gipfel sind es rund 1000 Höhenmeter.
  • Auf diesem steht eine sehr südliche Antenne eines TelCos.
  • Gleich hinter dem Fotografen gibts ein Gasthaus, das nach dem Tal benannt ist.
  • Es handelt sich um ein Sackgass-Tal. Zu Fuss Gehende können es jedoch ganz am Ende über einen schweiz-internen Pass wieder verlassen.
  • Das alles liegt an einem vor gut 300 Jahren von einem regionalen Handelsherr angelegten und nach ihm benannten Saumpfad.
  • Rechts hinten im Bild liegt schon ein Ausland.

Eure Lösungsvorschläge kommen ins folgende Formular

=> Einsendeschluss erreicht. Hier gehts zu des Räzels Lösung!

#994 – Aussichtsberg

Welchen Berg erkennt Ihr hier?

Der Berg kann mit Stand- und Luftseilbahn, per pedes oder via Klettersteig erklommen werden.

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular

=> Einsendeschluss erreicht. Hier gehts zu des Räzels Lösung.