Über travelita

Ich bin die Anita vom Reiseblog www.travelita.ch

#978 – Seewis

Dieser Kirchturm findet sich mitten im beschaulichen Seewis im Prättigau.

Der Schnappschuss entstand auf der Narzissenwanderung – ein ausgeschilderter Themenwanderweg, der einem zu den Narzissenfelder oberhalb von Seewis führt. Jeweils ab ca. Mitte Mai bis Mitte Juni überziehen die weiss blühenden Bergnarzissen die Alpweiden und bieten zusammen mit dem noch schneebedeckten Schesaplanamassiv im Hintergrund schöne Fotomotive.

Die Details zur Rundwanderung sind auf Outdooractive beschrieben. Leider weist diese Tour einen sehr hohen Teerstrassen-Anteil auf und ist damit – abgesehen von den Narzissenfelder – nur mässig attraktiv.

Weitere Infos rund um die Narzissen in Seewis, den traditionellen Narzissen-Sonntag sowie die Sagen und Geschichten, wie die Narzissen, die ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammt, den Weg ins Prättigau gefunden hat, findet ihr auf der Seite von Seewis Tourismus.

Das Rätsel wurde natürlich geknackt! Hier die eingegangenen Lösungsvorschläge: Weiterlesen

#978 – Travelitas Georätsel Juli 19

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils am ersten Montag des Monats ein Georätsel!

In welchem Dorf findet sich diese Kirchturmspitze?

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular:
Das Rätsel wurde inzwischen aufgelöst!

 

#966 – Oberhofen

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils in der ersten Woche des Monats ein Georätsel!

«Gesucht haben wir in diesem Rätsel Oberhofen am Thunersee. War nicht allzu schwer, oder? Das markante Schloss ist schon mal ein gutes Indiz. Die romantische Schlossanlage mitsamt dem 2,5 ha grossen Park gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen rund um den Thunersee. Eine etwas andere Perspektive aufs Schloss Oberhofen, sowie einen tollen Panoramablick über den Thunersee und die Berner Alpen gibt es vom Panoramaweg Thunersee, der mit Startpunkt in Thun in vier Etappen (63 Kilometer) einmal rund um den Thunersee führt. Die erste Etappe folgt dabei dem Siedlungsrand der Thunerseedörfer Hünibach, Hilterfingen und Oberhofen und hält kurz vor dem Etappenziel in Sigriswil mit der imposanten Panoramabrücke einen besonderen Höhepunkt bereit.»

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit mbk über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#966 – Travelitas Georätsel Juni 19

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils am ersten Montag des Monats ein Georätsel!

Welche Ortschaft versteckt sich hinter den Grashalmen einer bunt blühenden Frühlingswiese?

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular

Einsendeschluss erreicht – hier gehts zur Auflösung.

#934 – Habsburg

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils am ersten Montag des Monats ein Georätsel!

Das Rätselbild zeigt die Aussicht von der Terrasse vom Schloss Habsburg unweit von Brugg im Kanton Aargau. Im 11. Jahrhundert gegründet, gehört die ehemalige Stammburg der gleichnamigen Herrscherdynastie zu den beliebtesten Ausflugszielen im Kanton Aargau und lässt sich bestens mit kurzweiligen Wanderungen entlang dem Aargauer und oder Habsburger Weg kombinieren. Rund um die Burg finden sich auf dem mit einer Krone gekennzeichneten «Königsweg» diverse Informationstafeln, die die Entstehungsgeschichte der Burg schildern. Die Gründungssage besagt, dass Graf Radbot die günstige Lage für den Bau einer Burg auf der Suche nach einem auf der Jagd entflohenen Habicht erkannte und die Burg daher «Habichtsburg» nannte.

Wer erkannte die Habsburg?

Wir erhielten für dese Knacknuss die folgenden Lösungen und freuen uns mit Heinz über die schnellste: Weiterlesen

#934 – Travelitas Georätsel März 19

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils am ersten Montag des Monats ein Georätsel!

Von welchem bekannten Ausflugsziel gibt es diese Aussicht?

Dieses Rätsel ist vorbei, hier gehts zur Lösung.
Das nächste folgt um 9 Uhr auf diesem Kanal.

#926 – Wanderweg von der First Richtung Faulhorn

Wir befinden uns hier auf dem Wanderweg von der First Richtung Faulhorn. Der präparierte Winterwanderweg schlängelt sich knapp 6 Kilometer und 500 Höhenmeter durch unberührte, tief verschneite Berglandschaften auf den 2’681 m hohen Gipfel des Faulhorns.

Es empfiehlt sich, einen Schlitten mitzunehmen, denn 100 Höhenmeter unterhalb des Gipfels startet eine der längsten Schlittenabfahrten im Alpenraum. Von hier saust man sagenhafte 15 Kilometer hinunter bis nach Grindelwald.

p.s. Das Berghotel Faulhorn hat im Winter geschlossen (bei gutem Wetter lohnen sich die Extrahöhenmeter trotzdem)

p.p.s. funfact: Der Name des Faulhorns bezieht sich nicht auf die Faulheit, sondern leitet sich von der Bezeichnung «fulen» für das bröcklige Gestein ab.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#926 – Travelitas Georätsel Februar 19

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils am ersten Montag des Monats ein Georätsel!


Auf welchem präparierten Winterwanderweg wird einem dieses Panorama geboten?

Deinen Lösungsvorschlag nehmen wir im folgenden Formular gerne entgegen

=> Einsendeschluss erreicht – das Räzel wurde aufgelöst.

#918 – Gurnigel

Das aktuelle Rätsel von @travelita entstand im Gebiet Gurnigel.

Das Rätselfoto habe ich auf dem SelibüelWinterwanderweg auf dem Gurnigel geknipst. Der Bau der Passstrasse über den Hügelzug wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf Initiative des damaligen Besitzers des Hotels Gurnigelbad (eines der damals grössten und bekanntesten Kurhotels der Schweiz) in Angriff genommen.
Seit 2012 ist der Gurnigel teil des damals gegründeten Naturparks und ein beliebtes Naherholungsgebiet der Agglomeration Bern. Im Winter lock der Gurnigel mit schön angelegten Langlaufloipen, Schneeschuhtrails und Winterwanderwegen die nebelgeplagten GürbetalerInnen in die Höhe. Das Gebiet ist vom Bahnhof Thurnen aus mit dem Postauto erschlossen.

Übrigens: wer auf dem Winterwanderweg 100 Zusatzhöhenmeter in Kauf nimmt, der wird vom Selibüel aus mit einer phänomenalen Rundsicht vom Berner Mittelland bis hin zu Eiger, Mönch und Jungfrau belohnt. Für die ausgedehnte Picknickpause stehen dort oben auch Bänkli bereit.

Wer erkannte die Region Gurnigel?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, am schnellsten war diesmal Daniel. Herzliche Gratulation! Den Recherchier-Sonderpreis erhält Lothringer.
Weiterlesen

#918 – Travelitas Georätsel Januar 19

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils am ersten Montag des Monats ein Georätsel!

Ein kurzer Feiertagswinterspaziergang über der zähen Nebeldecke.

Auf welchem Hügel/Pass – der sich gleichzeitig in einem Naturpark befindet – stapfen wir hier durch den Schnee?

Eure Lösungsvorschläge kommen bitte ins folgende Formular: Weiterlesen