Über @idnu_ch

Vom tiefsten bis zum höchsten Punkt in der Schweiz unterwegs mit der Familie, ob zu Fuss, auf dem Mountainbike, den Skis oder auf Steigeisen.

#1283 – Schloss Hallwyl

Räzel #1283 war ja wohl einfach: Selbstverständlich suchten wir das schönste Wasserschloss der Schweiz, das Schloss Hallwyl unterhalb des Hallwilersees im schönen Aargauer Seetal. Es gehört aber nicht zum Ort Hallwil, sondern zu Seengen.
Die Geschichte des Schlosses begann im späten 12. Jahrhundert, als die Herren von Hallwyl 700 Meter nördlich des Hallwilersees einen Wohnturm errichteten. Der Turm wurde ausgebaut zu einer Burg, welche 1415 von den Bernern bei der Eroberung des Aargaus in Brand gesteckt, aber wieder aufgebaut wurde. Zwischen 1578 und 1590 wurde die Burg zu einem repräsentativen Schloss umgebaut, es verblieb bis 1925 im Besitz der Familie von Hallwyl, wurde dann in eine Stiftung überführt, ehe es 1994 dem Kanton Aargau geschenkt wurde. [wikipedia]

Ein Besuch lohnt sich in Verbindung mit einer Wanderung oder der Aargauer Schlössertour für Ausdauernde.

Wir freuen uns über zahlreiche richtige Lösungen, wozu wir grosszügigerweise auch jene zählen, die Hallwyl mit ‚i‘ geschrieben haben. Schnellster war stobe, herzliche Gratulation.

Weiterlesen

#1283 – Schloss im Wassergraben

Aus der losen Serie „die schönsten Schlösser der Schweiz“. Dieses hier steht wohl im Wasser.

Welches Schloss suchen wir?

Lösungen bis Dienstagabend hier unten eintragen.

Die Lösung findest du hier.

#1277 – Tomasee, Quelle des Rheins

09In Räzel #1277 suchten wir natürlich den Tomasee, auf romanisch Lai da Tuma, am Oberalppass. Und dass er die Quelle des Rheins ist, der nach 1320 Kilometer und 2344 Höhenmetern in die Nordsee mündet, wussten auch fast alle.
Bei so viel Mystik gibt es auch zahlreiche Sagen wie dem Pazolamännchen, der Quellnixe Mariuschla  oder der Fee vom Tomasee.

Sagenhaft schön ist eine zweitägige Rundwanderung vom Oberalppass zum Tomasee und zur Badushütte, wo übernachtet wird. Am zweiten Tag wird der Rossbodenstock und der Pazolastock bestiegen, danach steigt man zum Oberalppass ab. Sportliche machen die Tour an einem Tag, aber so viel Gehetze ist zu schade für eine so schöne Wanderung.

Ja, es war wieder einmal einfach, wenn man die Anzahl Lösungen ansieht. Die Nase vorne hatte diesmal (und einmal mehr) steamen59.

Weiterlesen

#1277 – ein spezieller Bergsee

Es gibt viele Bergseen, kleine, grosse, flache, tiefe. Da ist auch einer, aber ein sehr spezieller, denn was hier startet, endet sehr gross.

Wie heisst der Bergsee?

Lösungen bis Dienstagabend hier unten eintragen.

Die Lösung gibt es hier.

#1271 – La Fouly

In Räzel #1271 suchten wir La Fouly zuhinterst im Val Ferret. Dieses Dorf gehört zu Orsières am Grossen St. Bernhard.
Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für Skitouren aller Schwierigkeitsgrade, von der einfachen Anfängerskitour auf La Dotse bis zu den Grossen wie Mont Dolent.

Im Sommer gibt es viele Wandermöglichkeiten in diesem schönen Tal.

Obwohl ziemlich in der Zivilisation, war es scheinbar eine Knacknuss. Wer es nicht kannte: Es lohnt sich, dort mal hinzugehen. Somit sind alle Einsender Gewinner, erster Gewinner ist Lothringer.

Weiterlesen

#1271 – Ein letztes Mal Winter

Zugegeben, es ist Mai, da denkt niemand mehr an Schnee und Skifahren. Das ist bei Skitüürelern halt etwas anders.

So interessierten wir uns auch nicht für die Pisten links, sondern für die Berge hinten Richtung Süden. Die Annehmlichkeiten eines Hotels nahmen wir trotzdem gerne in Anspruch, hier im letzten Dorf des Tales.

Bonushinweis 1: Das Dorf liegt in der südwestlichen Ecke der Schweiz, wir blicken nach Süden.

In welchem Dorf steht das Hotel?

Lösungen bis Dienstagabend hier unten eintragen.

Hier geht’s zur Lösung.

#1265 – Gisliflue

In Räzel #1265 suchten wir die Gisliflue bei Auenstein, sie gehört zur Jurakette und ist mit 771 müM ein bescheidener Hügel, der aber dank der Lage trotzdem eine grossartige Aussicht bietet.

Der Vorteil dieser Hügel ist, dass sie das ganze Jahr bestiegen werden können. So wählten wir den Bärzelitag, um die wunderbar verschneite Gisliflue zu bewandern.

Obwohl nur ein kleiner Hoger im Aargau, wurde er von vielen erkannt. @cahen bringt mich jetzt in die Zwickmühle, erst ist ganz nah dran, aber es ist halt auf der Gislifluh, das Foto habe ich vom Gipfel aus gemacht. Ich bin jetzt mal streng und gebe deshalb den Pokal an steamen59.

Weiterlesen

#1265 – Die Aussicht wäre grossartig…

Der Gipfel ist am Rande einer Bergkette, so dass man eine fantastische Aussicht ins Flachland hätte. Wenn da nur dieser Hochnebel nicht wäre. Aber auch so dürfte es nicht allzu schwierig sein, den Ort zu identifizieren

Auf welchem Gipfel sind wir hier?

Lösungen bis Dienstagabend hier unten eintragen.

Die Lösung findest du hier.

#1259 – Mitten im Kanton Aargau

Der gesuchte Mittelpunkt in Räzel #1259 ist jener des Kantons Aargau in Niederlenz, der aber haarscharf an der Grenze zu Wildegg und Rupperswil steht.
Man kann den Mittelpunkt auf einer einfachen Wanderung von Rupperswil besuchen und weiter nach Wildegg und der Aare nach zurück oder weiter nach Brugg oder nach Lenzburg. Ach, eigentlich kann man in alle Richtungen weiter.

Es scheinen sich einige auszukennen im (schönen!) Kanton Aargau. Schnellster war Heinz, Gratulation.

Weiterlesen