#389 – Ste-Croix

ste-croix

Die Endstation der Chemin de fer Yverdon–Ste-Croix (YSteC) war in unserem letzten Rätsel abgebildet. Die Privatbahn wurde am 17. November 1893 eröffnet.

Der vielseitig talentierte William Barbey – Ingenieur, Botaniker, liberaler Grossrat und Philanthrop – aus dem nahen Valeyres-sous-Rances zeichnete fast im Alleingang für die Finanzierung und die Planung der Bahn verantwortlich. Der tief religiöse Mäzen verfügte, dass «seine» Bahn an Sonntagen nicht verkehren durfte. Nach Barbeys Tod wurde diese Bestimmung aufgehoben, seit 1919 fahren die Züge täglich. (Quelle)

Am Sonntag sollst du ruhn… aber dafür am Samstag einkaufen gehen. So zum Beispiel immer am ersten Samstag im Monat in der Brasserie Trois Dames.

b3d

Die kleine Brauerei produziert Bierspezialitäten mit besonderem Geschmack. Ein spannendes Interview mit dem Inhaber Raphaël Mettler hat der empfehlenswerte Blog Bierversuche.ch geführt. Die Brasserie ist auf dem Kartenausschnitt mit einem roten Pfeil markiert und liegt nur ein paar Schritte vom Bahnhof Ste-Croix entfernt.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

@wotaber

Sainte-Croix VD

@krick68

Sainte-Croix

LUnGE

Sainte-Croix VD

@ThuMarkus

Ste-Croix… Und der Rampenverkauf sollte bei der Brasserie «Trois Dames» stattfinden. Resanté!

@znuk_ch

Zwickel Bier Worb!? Hmmm… die sind am Freitag und zwar wöchentlich und auch nicht auf 1’066 Meter…. Also doch Gugeln… Ste. Croix!

roland

Ste-Croix

@theswiss

Sainte-Croix wo man bei den drei Mädels Bier bekommt

Urheinau

Ste-Croix (VD) – Sainte-Croix

Tom

Ste-Croix VD

@hcdole

Sainte-Croix im Kanton Waadt dürfte die gesuchte Ortschaft sein und der Hinweis „Santé“ weist wohl auf einen Rampenverkauf von „Flüssigem“ mit Prozenten hin … 😉

@michu

Ste-Croix

sternli

Ste-Croix

Mä-2

Sainte-Croix

all white

Ste-Croix

@Ritigampfi

Google meint, Sainte-Croix liege ca. auf dieser Höhe (interessanterweise das erste Suchresultat, wenn man nach „1066 m ü m“ sucht) 😉

Tinu

Ste-Croix

fredbue

Ste-Croix

der Muger


Trubschachen

0 0 votes
Artikelbewertung
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Auflösung von chm. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Über chm

Hatte als Kind im Zimmer eine Schreibtischunterlage mit der Schweizerkarte drauf. Anstelle der Hausaufgaben wurden Schweizerreisen mit dem Finger gemacht. Das war prägend: kann noch heute das Einmaleins schlechter als die Kantonshauptorte. Dem @chm auf Twitter folgen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments