#352 – Binn

Unsere Gast-Fotografin Diamondliz stand neulich in Binn. Merci villmal, Lisi!

Das liegt im Binntal, das ungefähr bei Fiesch im Goms nach Südosten abgeht. (Ja, ich fand eben auch, dass mal wieder ein Walliser Räzel nötig war!) An dessen Ende führt der Albrunpass nach Italien, der vor der Erschliessung des Simplonpasses eine bedeutende Verbindung nach Süden war:

Die Walser benutzten den Albrunpass Anfang des 13. Jahrhunderts für die Besiedlung des Eschentals (Val d‘ Ossola). Danach wurde auch überregionaler Saumverkehr über den Pass abgewickelt.

(Bildquelle: landschaftspark-binntal.ch)

Ja, einen europäischen Verkehrsknotenpunkt suchen wir im Binntal vergebens. Ein Bus fährt von Fiesch einer schmalen, teils ausgesetzten und mit überraschend langem Tunnel ausgestatteten Strasse entland nach Binn. Fahrt hin, wenn Ihr Natur liebt!

Das Binntal hat mehr Wanderkilometer (200) als Einwohner (145).

Die Wirtschaft des Binntals ist von Tourismus und Landwirtschaft geprägt. Die Gemeinde ist Teil des Landschaftsparks Binntal. Binn ist bekannt für seine Mineralien. 19 Mineralien findet man nur im Binntal. Es gibt noch zwei Berufstrahler (Kristallsucher), die davon leben können. [Quelle]

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und freuen uns mit @krick68 über die schnellste richtige Antwort!

@krick68 Binn
@theswiss Binn VS
Tom in Binn VS
@Znuk_ch Binn
LUnGE Binn
mikef79 binntalstrasse, binn
z’Volki Im Bi säubr ! Der Tschööörtschiw het de im Hotel «Ofehoore» da obina rächts öj scho gnächtiget!
Malinowski In Binn (Schmidigehischere)
Herr Gnos Binn
@frauxirah Binn. Hoffentlich ist die Fotografin im «Ofenhorn» eingekehrt!
Zimi Binn
Oli Binn
Felix Binn
Urheinau Auf der Binntalstrasse in Binn VS
Tinu in Binn
All white Binn
Jules Bosco/Gurin?

Der Hauptort des Tales liegt auf 1400 M.ü.M. und heisst Schmidigehischere. Weitere Weiler, die zur Gemeinde Binn gehören, heissen Fäld, Giesse, Holzerhiischere, Wilere, Ze Binne und Heiligkreuz. Eine Ortschaft mit dem Namen Binn gibt es, geschichtlich betrachtet, somit eigentlich gar nicht. [Quelle]


Über die Pässe des Binntals gelangt man ins italienische Valle Dèvero und schliesslich nach Domodossola.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Herr_Natischerkrick68 Recent comment authors
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
krick68
Gast

Ich war wieder einmal der Schnellste 🙂
“@geoblogCH: Unsere Gast-Fotografin #Diamondliz stand neulich in Binn. http://t.co/zgOYRqJEyy”

Herr_Natischer
Gast

Hat das letzte @geoblogch-Räzel Lust aufs Binntal gemacht?
Die @Wochenzeitung geht im Juli 3 Tage auf Leserreise: http://www.woz.ch/sites/woz.ch/files/sidebar/downloads/wozunterwegs2015_binntal_details.pdf