#1339 – Napf

Egal von welcher Seite, der Aufstieg ist stellenweise steil und trotzdem ist es zuoberst wirklich flach. Wo? Natürlich auf dem Napf!

Der Napf gilt als höchster Gipfel des Schweizer Mittellands und bringt es auf 1406 MüM, er besteht zur Hauptsache aus Nagelfluh. Beim Tourismus lautet die Beschreibung des Napf zum Beispiel so:

Das Napfgebiet ist ein dünn besiedeltes Hügel- und Berggebiet zwischen den Kantonen Bern und Luzern und bietet zahlreiche Möglichkeiten für unvergessliche Ausflüge. Bekannt ist das Napfgebiet aber nicht nur für die atemberaubende Weitsicht, sondern auch für mystische Sagen und Geschichten.

Charakter der Landschaft

Hügel, Kreten, «Eggen», «Chrächen» und «Gräben» zeichnen das Napfgebiet aus. Vom Gipfel des Napfs, verlaufen tiefe, steile Gräben sternförmig ins Tal. Die Bergrücken hingegen laufen schmal und sanft hügelig aus. Die zahlreichen Bäche haben sich teilweise tief in die Felsen gegraben und steile Schluchten gebildet. Der Napf bietet einen einzigartigen Blick über das Luzerner Hinterland, das Emmental, zu den Alpen und bis zum Jura.


Der Gipfel wurde natürlich erklommen, die halbe Schweiz ist offenbar schon dort gewesen, zuvorderst in der Seilschaft ist Heinz.

Heinz Napf
Schnegge Napf
Mä-2 Napf
iomi Napf
stobe Napf
Cöpu Napf
CFu Auf dem Napf
@Znuk_ch Napf
steamen59 Napf
Lothringer Berghotel Napf auf dem Gipfel des Napf (1408 m.ü.M.)
@idnu_ch Auf dem Napf auf 1406 müM.
Tinu auf dem Napf
Thunersee Das Berghotel Napf auf dem Napf
roland Napf!
@retofoxfehr Napf
Roger Auf dem Napf
SingleFan Napf, Trub
Christophe B. Auf dem Napf.
magi Napf
Araxes Napf
Lädi Auf dem Napf im Emmental
Schello Napf
chu’mana Napf
assulina Napf
Spoony Napf
MaDä Napf
Kathrin Napf; nach vielen vielen Monaten wieder mal in den geoblog geschaut 🙂
zopfsalat Napf
PiMiMa Napf
pli Napf Berghaus
Mundi Napf
0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments