#1292 – Tannhorn

In Rätsel #1292 liegt das Tannhorn am Brienzergrat vor uns.

Die ersten Sonnenstrahlen erreichen das Tannhorn. Weiter hinten ist auch das Augstmatthorn bereits angestrahlt, ein weiteres Etappenziel auf der Grattour.

Gemütlicher Einstieg

Die Tour vom Brienzer Rothorn zum Harderkulm stand schon lange auf der ToDo-Liste. Weil’s die Umstände sehr spontan zuliessen gings also nach der Arbeit direkt nach Brienz. Die vielen Höhenmeter aufs Rothorn via Urseren und Dirrengrind spare ich mir fürs nächste Mal: Ich habe mich mit der letzten Bahn gemütlich (aber schneller als zu Fuss) hochkutschen lassen und für die Nacht den Komfort meines Einzelzimmerlis genossen.

Traumhafter Sonnenuntergang. Der morgige Tag wird perfekt.

Luftige Grattour

Der Tag verspricht sonnig und warm zu werden, ich bereue es nicht für die Grattour 6l Wasser abgefüllt zu haben. Kurz vor Sonnenaufgang ging’s dann los. Allerding nicht sehr zügig, denn die zahlreichen Steinböcke am Schöngütsch wollten schliesslich abgelichtet werden.

Teilweise etwas skeptisch werden die zweibeinigen Berggänger beäugt.

Das markante Tannhorn ist von weit herum sichtbar und wird meist als Schlüsselstelle der Tour bezeichnet. In der Tat geht’s da links und recht ordentlich runter und Trittsicherheit sowie Schwindelfreiheit sind hier zwingend. Doch das gilt sowieso für die ganze Tour.

Mit Erreichen des Tannhorns ist rund ein Drittel der Tour geschafft. In stetigem Auf und Ab führt der Weiterweg immer der Gratschneide entlang über zahlreiche weitere Gipfel bis zum Augstmatthorn.

Nicht mehr allein

Das Augstmatthorn markiert nicht nur die Zwei-Drittel-Etappe, sondern auch den Beginn des nun wieder einfacheren Geländes. Vor allem aber erlebe ich hier einen kleinen Kulturschock. Während ich auf der ganzen bisherigen Tour 4 Personen begegnet bin, tummeln sich hier oben Scharen von Influencern (und ganz wenigen normalen Wanderern) auf der Suche nach dem perfekten «einmaligen» Bild in möglichst exklusiver Pose. Halbnackt, versteht sich.

Endspurt

Unterhalb des Suggiture (wo wir übrigens mit #1104 schon waren) geht’s dann wieder etwas gesitteter zu und her. Der nun einfache, aber wunderschöne Wanderweg, führt in einigen Kilometern immer leicht abwärts bis zum Harderkulm. Dank der nun wieder vorhandenen Bäume gibt’s endlich auch Schatten.

Wunderschönes Wanderwegli


Im Restaurant auf dem Harder angekommen gab’s dann zur Belohnung erst mal ein grosses, eiskaltes Cola. Ein solches hat sich auch Mä-2 für die schnellste Antwort verdient, herzlichen Glückwunsch!

Mä-2 Tannhorn
@Znuk_ch Das Tannhorn.
Wird mir schon beim Foto etwas mulmig.
Schnegge Tannhorn
steamen59 Tannhorn
Schello Tannhorn
Christophe B. Der Tannhorn (2220m) auf dem Brienzergrat
Marcel Tannhorn im Brienzergrat
assulina Tannhorn, Brienzergrat
iomi Tannhorn
CFu Also ich sehe den Stockhorn hinten, die Sieben Hengste davor, den Bolberg vordran, dann muss das auf dem Grat zwischen Brienzer Rothorn und Augstmatthorn sein.
Mein Tipp ist: Tannhorn
chu’mana Tannhorn
Lothringer Tannhorn
stobe Tannhorn auf der Brienzersee Gratwanderung
Lädi Tannhorn, 2220m. Teil der Brienzerrothornkette
Jakob Meier Balmi Brienzergrat
0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] ← Zurück Weiter → […]