#1176 – Comologno Onsernone

Die Geissen sonnten sich an diesem Nachmittag am Ortseingang von Comologno im Onsernonetal im Tessin.

Der Begriff Büscion di capra steht für den Geissenkäse in Zapfenform. Google gibt an zweiter Stelle das Onsernonetal aus, wo auf einer Ziegenfarm eben dieser Käse hergestellt wird.

Die Geschichte von Comologno ist spannend. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts lebten in diesem Dorf über 600 Personen. Das Onsernonetal prosperierte zu jener Zeit. Das Tal war auf Strohflechterei spezialisiert und weit bekannt. Erst als die Dächer im Tessin nicht mehr mit Stroh, sondern mit Ziegeln abgedeckt wurden, verlor das Onsernonetal seine wichtigste Einnahmequelle und bald darauf auch seine Einwohner. Heute leben im ganzen Tal so viele Einwohner, wie früher in Comologno alleine. Vor 25 Jahren fusionierten in einem ersten Schritt die hintersten Gemeinden, 2001 auch die restlichen zur Gemeinde Onsernone.

Unser Ziel an diesem Tag war jedoch die hinterste Gemeinde Splüga. Von hier aus liefen wir bis zu den Bagni di Cravecchia, den Bädern von Cravecchia.

Die Bäder von Cravecchia

Eine Quelle liefert hier permanent 28° warmes Wasser. Früher gab es ein nettes Kurhotel, das jedoch durch Zeit und Lawinen zerstört wurde. Heute stehen noch ein paar aufwändig restaurierte Ruinen und eine Kapelle. In einem grossen, originalen Badezuber und einzelnen Wannen kann man nach wie vor das warme Wasser geniessen.

Hier steht das originale Bad und hier wird auch heute fleissig gebadet…

Nein, in diesen Wannen badet heute niemand mehr…


Wir wollten an diesem Herbsttag dem Jubel in Locarno entweichen, leider waren wir auch hier nicht ganz alleine. Für ein schnelles Bad reichte es aber allemal.

Falls jemand mal da hin will, noch zwei Tipps: im Winter ist man regelmässig alleine. Und wenn der Bach zu viel Wasser führt: Ein paar hundert Meter in Richtung Splüga steht eine Brücke, über die man die Bäder mit trockenen Füssen erreicht…

Wer erkannte das Onsernonetal

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste dieses Mal von Kollega Zopfsalat. Die spannendste Antwort liefert aber Nota Bene mit spannenden Zusatzinfos über das Tal.


zopfsalat Comologno
steamen59 Comologno
mikef79 Onsernone
Schnegge Onsernonetal, Comologno
Lothringer  Comologno  , Osteria „Al Palazign“
Rozze Onsernone, Ortsteil Comologno
Nota_Bene Hallo, nochmals mit Napoléon !
Büsción = bouchon… (und Stau auf der Staße)
Carlo Francesco Remonda, General von Napoléon, war in COMOLOGNO geboren…Dazu auch Wikipedia

Die Herrschaftshäuser von Comologno

CFu Comologno im Valle Onsernone
Lädi Ortseinfahrt Comologno, Valle Onsernone
Claddagh Comologno (Onsernone)
stobe Comolongno im Val Onsernone
MsrtinM Puschlav
0 0 vote
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Zur Lösung […]