#908 – Ruinettes / Verbier / 4 Vallées

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangenen Sommer in Ruinettes oberhalb von Verbier im Skigebiet 4 Vallées.

«Verbier und La Tzoumaz gehören zu den 4 Vallées, mit insgesamt 410 Pistenkilometer das grösste Skigebiet der Schweiz. Angebote wie Skitouren oder Heliskiing und die vielen weltberühmten markierten Freeride-Strecken machen es zu einem äusserst attraktiven Skigebiet. Aber die Wintersportfreuden sind natürlich nicht nur den Skifahrern und Snowboardern vorbehalten: Schneeschuhwege, Winterwanderwege und Langlaufloipen garantieren für alle ein sportliches Vergnügen in der freien Natur.» (Quelle)

Das Bier? Das war ein India Pale Ale aus dem überaus löblichen Hause White Fontier, einer Brauerei in Martigny. Wie, das habt Ihr noch die probiert? Höchste Zeit, das zu ändern: Just heute Abend gibts nämlich einen Tap-Takeover in der berühmten und beliebten Bier-Bar OnTap drunten in der unteren (Berner) Altstadt. Wer mag, kann einen Vertreter der Geoblog-Räzelredakzion dort ab 18 Uhr antreffen.

Weiterlesen

#906 – Brig-Glis

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte die Aussicht vom Gardemuseum in Naters hinüber nach Brig-Glis.

«Brig-Glis liegt zwischen den südlichen Berner Alpen und den nördlichen Walliser Alpen an der Einmündung der Saltina in die Rhone. Das Gemeindegebiet reicht von der Talebene (678 m ü. M.) bis hinauf auf das zur Weissmiesgruppe gehörende Spitzhorli (2737 m ü. M.), das sich westnordwestlich des Simplonpasses erhebt.

Durch Brig-Glis führt als Teil der Europastraße 62 die abschnittsweise als Autobahn 9 ausgebaute Hauptstrasse 9, die von der Gemeinde in Richtung Süden zum Simplonpass hinauf und dann weiter nach Italien verläuft. Von dieser Straße zweigt im westlichen Gemeindegebiet die Hauptstrasse 19 ab, die nordostwärts über den Furkapass in das Rheintal im Kanton Graubünden verläuft.

Brig-Glis besteht aus Brig, Glis (mit dem Weiler Gamsen) und Brigerbad. Die Nachbargemeinden im Bezirk Brig sind Naters, Termen, Ried-Brig und Simplon und im Bezirk Visp Lalden, Visp und Visperterminen.» (Quelle)

Weiterlesen

#892 – Staldenried

Unser aktuelles Räzelfoto zeigt die Aussicht im Weiler Burgen Richtung Saastal und Staldenried.

Staldenried (walliserdeutsch: Schtaaluried) ist eine politische Gemeinde und eine Burgergemeinde des Bezirks Visp sowie eine Pfarrgemeinde des Dekanats Visp im deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis.

Sie ist mit einer Strasse sowie mit einer Luftseilbahn von Stalden aus erreichbar. Die Luftseilbahn geht in einer zweiten Sektion weiter hinauf bis zum Weiler Gspon. Staldenried besteht aus 20 verschiedenen Weilern mit eigenem Charakter. Jeder der drei grössten Weiler hat eine wichtige gesellschaftliche Funktion übernommen. In Zur Kirche befindet sich das kirchliche Zentrum, das «weltliche» Zentrum heisst Zur Tanne. Der touristische Mittelpunkt liegt in Gspon. (Quelle)

Staldenried erhält derzeit eine neue Seilbahn-Verbindung nach Stalden-Saas. Die bisherige war eher ebiz abenteuerlich

Der Weiler Burgen gehört zur Gemeinde Törbel und ist aus dieser Richtung auch mit dem Auto erreichbar. Von der anderen, also von Zenegger Seite führt ein Wanderweg in ca. 30 Minuten dorthin. Die Gebäude in Burgen sind dermassen urchig, dass man fast Eintritt nehmen könnte. Ihr findet am Ende des Beitrags ein paar Bilder.

Weiterlesen

#882 – Orsières

Unser aktuelles Räzelfoto entstand beim Bahnhof Orsières.

«Orsières ist eine politische Gemeinde und eine Burgergemeinde des Bezirks Entremont im französischsprachigen Teil des Kantons Wallis. In Orsières verzweigen sich zwei Alpentäler: Die Passstrasse führt durch das Val d’Entremont über den Grossen Sankt Bernhard ins italienische Aostatal und das Val Ferret westlich davon zu den Ausläufern der Mont-Blanc-Gruppe.» (Quelle)

Bildquelle: myswitzerland.com

Unmittelbar beim Bahnhof Orsières wird offenbar alben der Car des FC Sitten parkiert, aber den hab ich natürlich nicht gefötelet.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Lothringer über die schnellste richtige Lösung:

Lothringer Orsieres
Schnegge Osrières
Schnegge Orsières….
@idnu_ch Bahnhof Orsières im Val d’Entremont
CFu Orsières
Marcel Orsières
mbk Orsières
all white Orsières
(hatten wir das nicht neulich schon mal?)
Kolkrabin Gare d’Orsières
Vine Orsières
Schattenhalb Bahnhof Orsieres im Wallis
steamen59 Orsières
Heinz Orsières
@bwg_bern Orsières
@thumarkus In Orsières
Chu’mana Endstation der MO: Orsières
@Baikal007 Orsières, Wallis
Buchi Orsières
Rüedi44 Orsières VS
stobe Orsières
Lädi Orsières TMR
LUnGE Martigny
Assulina Orsières
Araxes Orsières
@realpxl Orsières
Nosnava Orsières VS
Tinu Orsières
Kathrin van Zwieten Orsières VS

 

#876 – Lac des Toules

Unser aktuelles Räzelfoto schossen Werner und Timi im Val d’Entremont oberhalb Bourg-Saint-Pierre auf Walliser Seite des Grand-St-Bernard.

«Der Lac des Toules ist ein Stausee im Schweizer Kanton Wallis in der Gemeinde Bourg-St-Pierre, der hauptsächlich vom Fluss Dranse d’Entremont gebildet wird. Die zugehörige Staumauer Les Toules wurde im Jahre 1963 fertiggestellt. Der Wasserspiegel erreicht eine durchschnittliche Höhe von 1810 m ü. M.. Der Stausee ist von der Schweizer Seite über Martigny durch das Val d’Entremont erreichbar und liegt an der Nationalstrasse 21, die über den Grossen Sankt Bernhard in die Region Aosta führt. Letzter grösserer Ort unterhalb des Stausees ist Bourg-St-Pierre. Bei hohem Wasserstand dehnt sich der Stausee bis in die Nähe der Einfahrspuren zum Grosser-St.-Bernhard-Tunnel aus. Die Nationalstrasse 21 führt oberhalb des östlichen Ufers entlang und ist dort durch eine Galerie geschützt. Auf westlicher Seite verläuft ein unbefestigter Weg.» (Quelle)

Bildquelle: loisirs.ch

Noch viel mehr Infos und v.a. tolle Fotos von Werner und Timis Wanderung findet Ihr hier. Merci 1000 für dieses tolle Räzel!

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und freuen uns mit CFu über die schnellste richtige Antwort:

CFu Lac des Toules (Grosser St. Bernhard)
Mä-2 Lai da Sontga Maria
Heinz Lac des Toules
@retofoxfehr Lai da Sontga Maria (Lukmanierpass)
stobe Lac des Toules am grossen Sankt Bernhard
LUnGE Lac des Toules
steamen59 Lac de toules
@kolkrabin Lac de Toules, Nordseitig Gr St Bernhard
Marcel Lac des Toules
Schnegge Lac des Toules
Nosnava Lac des Toules an der Gr. St Bernardpassstrasse
Tinu Lac des Toules
Spoony Spontan – Lac des Toules?
Eismeister Lac des Toules
Lädi Lac des Toules VS
Araxes Lac des Toules
Rüedi44 Lac des Toules im Val d’Entremont VS
@bwg_bern Lac des Toules
@xichtwitt Lac des Toules

PS: «Wenn Ihr irgendwo Raclette-Käse aus dem Val d’Entremont oder dem Val de Bagnes zu kaufen kriegt: Kauft!», meint Sergent Cornichon von der Raclette-Polizei.

#851 – Fontaine Dessous (VS)

Unser aktuelles Räzelfoto entstand eingangs Fontaine Dessous im Val d’Entremont, auf Walliser Seite des Grand Saint-Bernard.

Hier gehts zu Herrn Googles Strassenguck.

Weiterlesen

#835 – Strahlhorn und Rimpfischhorn

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte u.a. die beiden Viertausender Strahlhorn und Rimpfischhorn.

Das Foto entstand letzten März während eines überaus gelungenen Zermatt-Aufenthalts auf dem (Unter-)Rothorn im Skigebiet Sunnegga-Rothorn.

Aussicht vom Klein Matterhorn, 3883m.ü.M. (c) Natischerpress

Gestern endete also meine Skisaison 2017/18. Jetzt nehmen wir gern 6 Monate Sommer! 🙂

Weiterlesen

#801 – Bietschhorn

Unser aktuelles Räzelfoto entstand neulich auf dem Heimweg vom Skifahren aus der Postauto heraus in Eisten (VS). Im Hintergrund leuchtete das 3’934m hohe Bietschhorn.

Das 3934 m ü. M. hohe Bietschhorn ist neben dem Aletschhorn einer der markantesten Gipfel im südlichen, zum Kanton Wallis gehörigen Teil der Berner Alpen. Früher wurde es im Lötschental auch „Nesthorn“ genannt. Die nordöstlichen und südlichen Hänge des Berges sind Teil des UNESCO-Weltnaturerbes Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn. Auf der Nordseite fliesst der Nestgletscher gegen das Lötschental ab. Westlich des Nestgletschers befindet sich die Bietschhornhütte, von der aus der Berg üblicherweise angegangen wird. An der Südseite des Bietschhorns reichen Bietschtal und Baltschiedertal von der alpinen Stufe hinab bis in das mediterran geprägte Rhonetal. Der südexponierte Bietschgletscher ist mittlerweile stark abgeschmolzen. Der Baltschiedergletscher speist mit seinen beiden Gletscherzungen den Baltschiederbach. (Quelle)

Hier die Ansicht vom Lötschental her, wo natürlich ebenfalls deutsch gesprochen wird:

Weiterlesen

#790 – Bettmeralp

Das Foto zum Rätsel ist an einem traumhaften Wintertag am Dorfausgang der Bettmeralp auf dem präparierten Winterwanderweg Richtung Fiescheralp entstanden.

Mit der im Rätsel erwähnten Kapelle ist die markante «Maria zum Schnee» gemeint. Die Details der Geschichte könnt ihr auf der Seite der Gemeinde Bettmeralp nachlesen. Ein Ausflug auf die Bettmeralp sei in erster Linie den GA-NutzerInnen unter euch empfohlen: Die Seilbahn-Verbindung von Betten auf die Bettmeralp ist nämlich als Basiserschliessung im GA inkludiert. Aber auch allen anderen kann ich die Aletsch Arena bestehend aus den drei autofreien Bergdörfern Riederalp, Bettmeralp und Fiescheralp als Ausflugsziel an einem schönen Wintertag wärmstens empfehlen. Nebst tollen Panoramablicken, idyllischen Schneeschuhtrails und rasanten Schlittenabfahrten könnt ihr dort auch als Copilot im Pistenbully mitfahren und miterleben, wie die Pisten für den nächsten Tag mit aller Sorgfalt präpariert werden.

Den ersten Lösungsvorschlag im 2018 haben wir von Heinz erhalten, der damit voll ins Schwarze getroffen hat. Herzliche Gratulation! Aber auch die anderen Lösungsvorschläge lagen richtig: Weiterlesen

#789 – Griessee

Unser aktuelles Räzelfoto entstand bei einem sommerlichen Flug über das Obergoms und zeigte u.a. den Griessee.

Der Griessee ist einer der höchstgelegenen Speicherseen der Schweiz und befindet sich im Kanton Wallis auf dem Gebiet der einst eigenständigen Gemeinde Ulrichen, die heute zur Gemeinde Obergoms gehört. Er wird vom Griesgletscher gespeist. Der natürliche Abfluss des Sees ist der Griesbach, welcher über die Ägene in die Rhone entwässert. Das Wasser des Sees, welches von der Maggia Kraftwerke AG zur Stromgewinnung genutzt wird, wird über die Kraftwerke Altstafel, Robiei, Bavona, Peccia, Carvergno und Verbano bei Brissago in den Lago Maggiore geleitet.

Zu erreichen ist der Stausee über die Nufenenpassstrasse. Von der Westrampe führt ein ca. 2 km langes Bergsträsschen in südlicher Richtung zum Stausee. Im Süden führt ein Saumpfad über den Griespass nach Italien.

Nach einer Bauzeit von drei Jahren wurde die Staumauer Gries im Jahre 1966 fertiggestellt. Neben dem Griessee wurde 2011 die erste Turbine des Windpark Gries in Betrieb genommen. (Quelle)

Bildquelle: corno-gries.ch

Weiterlesen