#874 – Alpe Foppa

Das aktuelle Georäzel von @travelita entstand bei der Kappelle Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa.

«Die im Rätselbild ersichtlichen Löcher sind Teil der von Mario Botta entworfenen Kapelle Santa Maria degli Angeli und befinden sich im Bereich des Viadukts, welches zur eigentlichen Kapelle führt. Mario Botta hat die Kirche zwischen 1992-1994 im Auftrag des Tessiner Unternehmers Egidio Cattaneo in Zusammenarbeit mit dem italienischen Künstler Enzo Cucchi auf der Alpe Foppa erbaut. Seither ist sie mit ihrer imposanten Aussichtsplattform ein Besuchermagnet – keiner, der die Alpe Foppa zum ersten Mal besucht, lässt sich diesen Panoramablick entgehen.

Auch wir steuerten bei unserem kürzlich getätigten Ausflug auf den Monte Tamaro als Erstes den Kirchenbau an und bestaunten die Aussicht. Danach lockte der Gipfel – auch wenn vielerorts geschrieben steht, dass die Kapelle Santa Maria degli Angeli auf dem Monte Tamaro steht, entspricht dies nur der halben Wahrheit. Sie befindet sich bei der Bergstation der Monte Tamaro Luftseilbahn und somit am Nordosthang des Monte Tamaros. Der gleichnamige Gipfel ist jedoch noch 500 Höhenmeter weiter oben gelegen. Ein Aufstieg, der sich lohnt! Und wenn man dann schon einmal oben ist, empfehle ich den Wegweisern Richtung Monte Lema zu folgen.»

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Antwort:

Heinz Santa Maria degli Angeli, Alpe Foppa
stobe Monte Tamaro, Sasso Grande
Mä-2 Monte Tamaro / Alpe Foppa (Santa Maria degli Angeli)
stobe Alpe Foppa am Monte Tamaro mit Sicht auf Sasso Grande
@bwg_bern Alpe Foppa
steamen59 Kirche von Mogno
mbk Kirche von Mario Botta auf dem Monte Tamaro
Schnegge Monte Tamaro, Santa Maria degli Angeli
Lothringer Santa Maria degli angeli (Alpe Foppa, Ticino)
DarioG Corte di Sopra, Monte Tamaro. Botta-Kapelle
Lädi Botta-Kirche Santa Maria degli Angeli am Monte Tamaro
@kolkrabin Kapelle Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa am Nordosthang des Monte Tamaro. Der Porphyr hat mich auf die Spur gebracht…
mankiwg Alpe Foppa oberhalb Rivera, Kirche von Mario Botta
Rüedi44 Chiesa Santa Maria degli Angeli, Arch. Mario Botta, Alpe Foppa, Monte Tamaro TI
Araxes Auf der Alpe Foppa bei Rivera TI (Kirche: Santa Maria degli Angeli)
Tinu auf der Alpe Foppa
CFu Alpe di Foppa, Botta-Kapelle
Spoony Kirche Santa Maria degli Angeli, Monte Tamaro, TI
Jules In der Cappella Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa
Marcel Kirche Santa Maria degli Angeli Monte Tamaro von Mario Botta
@ckuert Kirche Santa Maria degli Angeli auf der Alpe Foppa
Buchi Alpe Foppa oberhalb Rivera mit der Kirche Santa Maria degli Angeli von Mario Botta

#865 – Locarno NLM

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangene Weihnacht an der Schifflände in Locarno.

«Wenn im Frühling die Blumenrabatten entlang dem Golf von Locarno in allen Farben leuchten, bevölkert sich die Seepromenade mit sonnenhungrigen Touristen. Von der Schifflände aus in Richtung Süden kommt man in etwa 15 Minuten zum Kamelienpark. Hier kann man ca. 900 Variationen dieser Pflanze bewundern, die während 9 Monaten eine überwältigende Blütenpracht bieten, besonders jedoch im März und April. Wenn man hingegen von der Schifflände aus in die andere Richtung geht, gelangt man auf einer Fussgängerstrasse immer dem See entlang bis nach Tenero und kommt dabei durch den Dorfkern von Rivapiana mit seinen antiken Fischerhäusern.» (Quelle)

Bildquelle: ascona-locarno.com

Weiterlesen

#850 – Sosto

Der Sosto ist ein 2’221 Meter hoher Berg im Bleniotal im Kanton Tessin.

Unweit des Lukmanierpass gelegen, erinnert die alleinstehende Felspyramide ein wenig an den berühmten Berg im Wallis, weswegen der Sosto auch das Matterhorn des Bleniotal genannt wird.

Wir bedanken uns abermals bei The Aeschli für das tolle, knackige Gasträtsel.

Wer erkannte den Sosto?

Die schnellste Antwort kam diesmal von Bürokamerad MikeF79. Weiterlesen

#828 – Onsernonetal

Im April-Rätsel von Travelita suchten wir nach dem Onsernonetal.

Anita schreibt zur Lösung folgendes:

Wer mit dem eigenen Auto ins hinterste Onsernonetetal anreist, der braucht zwischenzeitlich Nerven. Wir haben die Kurven nicht mitgezählt. Aber es sind so einige. Und dann ist da noch dieses schmale Strässchen, das sich den steil abfallenden Talflanken entlang schlängelt und damit die kleinen, schmucken Dörfer mit der «Zivilisation» verbindet. Hinter Locarno zweigt die Strasse ab und bringt einem in das wohl wildeste der Tessiner Seitentäler.

 

Den schönen Blick über die Tallandschaft haben wir gut 20 Kilometer später vom Kirchenturm in Comologno aus eingefangen. Dies ist nämlich der einzige Ort, wo sich auch der Dorfkern von Comologno gut fotografieren lässt. Die alten Steinhäuser und Palazzi schmiegen sich so eng an die Felsflanken, dass zwischen Schlucht, Strasse und Fels kein Raum für grosszügige Plätze oder Gärten übrig bleibt.

 

In der Schweiz finden sich viele wunderbare Orte, doch das Onsernonetal ist für mich ein ganz besonders zauberhafter Fleck. Hierher kommt, wer Ruhe und vor allem Natur pur sucht. Die finden wir übrigens bereits wenige Gehminuten ausserhalb des Dorfkerns von Comologno. Am Dorfeingang einfach rechter Hand abzweigen, dem sanften Plätschern des Baches folgen und schon entdecken wir ein lauschiges Badeplätzchen mitten im Wald, das wir ganz für uns alleine haben.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#816 – Carona

Piazza Montaa im Künstlerdorf Carona mit Meret Oppenheim Brunnen

Mit etwas Verspätung folgt die Auflösung zum März-Gasträtsel von Travelita:

Das Rätselbild zeigt den hübschen Dorfkern von Carona am Fusse des Monte San Salvatore.

Seit der Eingemeindung im Jahr 2013 gehört Carona politisch zur Stadt Lugano. Der Dorfkern ist als schützenswertes Ortsbild der Schweiz von nationaler Bedeutung (ISOS) klassiert und wer durch die engen Gässchen streift, wird dem Charme von Carona unweigerlich verfallen. Bildhauer, Stuckateure, Architekten und Schriftsteller fühlten sich im Verlauf der letzten Jahrhunderte in diesem schmucken Bergdorf sichtlich wohl. Heute erinnert ein Brunnen auf der pittoresken Piazza Montaa an eine der berühmten Bewohnerinnen: Meret Oppenheim.

Zum Schluss ein Tipp zum Vormerken für trübe Frühlingstage auf der Alpennordseite. Ab Ostern verwandeln die blühenden Azaleen und anschliessend die Rhododendren den Botanischen Garten Parco San Grato oberhalb von Carona in ein intensiv leuchtendes Blumenmeer. Das Farbenspektakel degradiert die prächtige Aussicht auf den Lago di Lugano beinahe zur Nebensache und ist definitiv einen Tagesausflug wert.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#804 – Lugano

Unser aktuelles Räzelfoto entstand an der Piazza Luini in Lugano.

Die kleine Standseilbahn am Südrand der Altstadt von Lugano verbindet die an den Quai anschliessende Piazza Luini mit der Via Clemente Maraini, die zum Bahnhof von Lugano führt. Die Bahn entstand als Zubringerbahn zum Grand Hotel Bristol. Das in erhöhter Aussichtslage durch den Tessiner Architekt Paolito Somazzi (1873-1914) erstellte Hotel wurde 1903 eröffnet. (Quelle)

Die Funicolare Angioli wurde 1986 stillgelegt.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit stobe über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#799 – Lugano Nord

Ja okey, die Ansicht war ein bisschen gedreht. Aber das sollte doch für die erfahrene Rätselgemeinschaft kein grösseres Problem darstellen, oder?

Natürlich nicht. Die Ausfahrt Lugano Nord der A2 wurde von euch erkannt. Ein wahrlich schönes Exemplar von Highway Porn!

Die folgenden Lösungsvorschläge sind bei uns eingetroffen: Weiterlesen

#715 – Intragna

Unser aktuelles Räzelfoto entstand kurz vor Intragna (TI).

Intragna ist ein Dorf in der Gemeinde Centovalli, Locarno erreicht man nötigenfalls in gut 20 Zugminuten. Cavigliano ist die nächste Haltestelle, der Bach unter der Brücke ist der Isorno:

Der Isorno entspringt am Grenzgipfel Pizzo di Madéi (2551 m ü. M.) und fliesst vorwiegend in südwestliche Richtung. Er durchfliesst den oberen Talabschnitt des Onsernonetal, der vom Rest Italiens durch Gebirge abgeschottet ist und überquert wenig später bei der Bagni di Craveggia die Grenze zur Schweiz. Er passiert die über dem Fluss am Hang gelegenen Dörfer Spruga, Comologna, Corbella, Vocaglia, Crana und Russo, wo er den Hauptzufluss Ribo aufnimmt. Er fliesst weiter vorbei an Mosogno, Berzona und Loco. Bei Auressio macht er einen Bogen Richtung Süden und mündet bei Intragna in die Melezza, die wenig später in die Maggia mündet. (Quelle)

Bildquelle: Owlet/Pinterest

Weiterlesen

#589 – Cavigliano

Unser aktuelles Räzelfoto, wo es drauf um öV ging, entstand in Cavigliano.
Das liegt wenige Kilometer westlich von Locarno auf der Centovalli-Bahnlinie.

Cavigliàno war bis am 13. April 2013 eine politische Gemeinde im Kreis Melezza, im Bezirk Locarno im Kanton Tessin in der Schweiz. Auf den 14. April 2013 wurde Cavigliàno mit Tegna und Verscio zur neuen Gemeinde Terre di Pedemonte fusioniert. (Quelle)

Bildquelle: newhome.ch

Ferrophilen-Ergänzung:
Dem auf Grün stehenden Ausfahrsignal und der Weichenstellung kann entnommen werden, dass wir in Cavigliano hielten, um einen Gegenzug zu kreuzen. Ich sass ganz hinten im Zug und fuhr rückwärts. Die Uhr auf dem Kirchturm zeigte 15.05 Uhr. Ich sass also im Schnellzug 61 von Domodossola nach Locarno. Das war so ein Glaskasten, in dem es einen Sitzplatz neben dem Führerstand gibt.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten. Mä-2 war schon wieder der Schnellste, Schello erhält das Goldene «Edmonson’sche Billett der Woche»!

Mä-2 Cavigliano
Araxes Cavigliano
LUnGE Cavigliano (Im FART – Centovalli-Bähnli)
Vine Das ist in Cavigliano an der schönen Centovalli-Strecke. Aber die Antwort auf die Zusatzfrage weiss sich nicht.
all white das ist am Bahnhof Cavigliano. ich tippe mal auf den Führerstand der Centovalli-Bahn
Heinz Cavigliano
Rüedi44 Cavigliano FART TI
mankiwg Cavigliano
Schello Cavigliano. Der Fotograph sass (stand?) bestimmt auf der hinteren Plattform der Tramin Be 2/2 N.7 der ehemaligen Tramvie Elettriche Locarnesi (TEL). Zumindest wenn er ein Geniesser ist :).
@lpalli Cavigliano, Ticino
Maurits Bahnhof Cavigliano TI (Der Glascontainer(?) ist Italienisch beschriftet). Sass der Fotograf auf dem Mini-Bahnsteig??
anna tegna, im führerstand des fart zügli
Kathrin van Zwieten Cavigliano im Centovalli
@idnu_ch Bahnhof Cavigliano
Lädi Station Cavigliano. Der Fotograf sass – wenn er überhaupt dort sitzen konnte – links neben dem Führerstand.
Znuk_ch Cavigliano, Der Fotograf sitzt im Führerstand der Centovallibahn?
Urheinau Cavigliano TI (FART)
Marcel so klar die Centovalli-Bahnlinie, aber wo genau? Auch klar östlich von Intragna, Google Streetview grenzt ein: Cavigliano. Der „Centovalli-Express“ hat ja auch ein paar Panoramazüge. Vielleicht sass der Fotograf im Cockpit eines ebensolchen?
Lars: L Cavigliano, vom Centovalli-Bähnli aus gesehen.
Christoph Jeger Cavigliano (Centovalli-Bahn).
Philipp Cavigliano – der Fotograf sass in der Centovallibahn.
mbk Cavigliano
Fipu Cavigliano
Araxes (Nachtrag zur Zusatzfrage) Vielleicht im Führerstand des Panoramazugs „vigezzo vision“ Nr. 40?
David R. Bahnhof Cavigliano
Tinu Cavigliano / Der Fotograf sitzt am Zugschluss im Centovallibähnli, so dass er frei nach Matter „lang no cha gseh, wo der Zug scho isch gsi“

Ich danke ausserdem für die überaus wohlwollende Benotung dieses meines Räzels! *gläserkling*

#581 – Cevio im Maggiatal

Cevio heisst die grosse Gemeinde im Maggia- und Bavonatal im Nordwesten des Tessins und ist der Hauptort des Kreises Rovana und des Bezirks Vallemaggia.

Auf dem Kartenrätsel konnte das geübte Auge einen 300 Meter Schiessstand erkennen, der die Projektile über die Maggia (und somit über das Wasser) schickt.

Cevio ist einer der wenigen Orte im Maggiatal mit einer Minderheit von Berufspendlern. 120 Erwerbstätige arbeiten in der eigenen Gemeinde.

Cevio könnte unschwer allen Arbeitssuchenden der Gemeinde einen Erwerb bieten, denn den 89 Wegpendlern stehen nicht weniger als 235 Zupendler gegenüber. So sind von den 355 Erwerbstätigen in Cevio nur ein Viertel Einheimische. Die Steinbrüche, das Bezirksspital und die öffentliche Verwaltung bieten vielen Menschen einen Arbeitsplatz. Die Landwirtschaft (Ackerbau, Weinbau und Viehzucht) ist kaum noch von Bedeutung. (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

Heinz Cevio
meisterrem Cevio TI
@krick68 Cevio im Valle Maggia.
@idnu_ch Cevio im Maggiatal
@theswiss Cevio
all white Gemeinde Cevio
@Znuk_ch Die Strasse nach Bosco Gurin… Zu Eng für einen Militärpuch. Spreche aus Erfahrung… Kritisch vor allem wenn dann noch das Poschi mit deutlich besserem Wendekreis ungeduldig hinter einem herfährt. Gemeinde: Cevio.
mbk Cevio
Marcel Cevio, Valle Maggia
Vine Cevio
CFu Cevio
tscharls Cevio im Maggiatal
Maurits Cevio im Maggiatal
Kathrin van Zwieten Cevio im Valle Maggia.
Kartograf Yoster gibt sich die Ehre Cevio im Maggiatal, wo man nach Bosco/Gurin abbiegt.
mankiwg Cevio
Lädi Cevio TI
Araxes Cevio
Cöpu Cevio
@xichtwitt Cevio
Schello Cevio
Tinu Cevio
rosivarama Cevio – Nach etwas Suchen gefunden. Eine rieeeeesige Gemeinde!
Mä-2 Cevio

Gratulation an Heinz, der diesmal die Lösung als erster erkannt hat!