#363 – Gossau, St. Gallen

Die Lösung für das Geoblog Rätsel 363 ist selbstverständlich der Bahnhof Gossau im Kanton St. Gallen.

Die 18’000 Einwohnerstadt verteilt sich zwischen 570 und 820 Meter über Meer. Der Bahnhof liegt auf 638 Metern. Er liegt an den Linien Winterthur – Rorschach, Weinfelden – Bischoffszell – Sulgen und Gossau – Appenzell (- Wasserauen).

Gossau, St. Gallen erkannt?

Der Bahnhof Gossau war eine kleine Knacknuss für die Geoblog RäzlerInnen. Am schnellsten gelöst wurde sie von @theswiss. Herzliche Gratulation! Hier alle Einsendungen (Stand 10:40)

@theswiss Gossau SG
@_belafarinrod_ Gossau
Christian Brülhart Gossau SG
@chm Ich tippe auf Gossau. Die Bogenhalle und der rote Neubau haben in den Synapsen gefunkt.
Urheinau Gossau SG (ohne eine Quelle zu verifizieren)
Markus Jung Gossau
@bwg_bern Gossau
Mark Ruchti Gossau SG( Gleich daneben liegt das Fussballstadion)
@hcdole Handballspieler kennen Gossau SG …
fredbue Gossau SG
Mä-2 Gossau SG
LUnGE Gossau SG
Judit Juhász Gossau in Kanton St. Gallen
@wotaber Gossau
@wayneswiss Gossau SG
roland Gossau SG
sternli Bahnhof Gossau SG
Tinu Zeller Gossau SG
@xichtwitt Gossau SG

#314 – Ricken: ein Dorf, zwei Gemeinden

Der Rickenpass liegt im Kanton St. Gallen und verbindet die Linthebene mit dem Toggenburg.

Der Rickenpass entstand vor etwa 1000 Jahren zuerst als Saumpfad als Verbindung zwischen St. Gallen und Uznach. Vor etwa 400 Jahren wurde der Pfad zu einer Strasse ausgebaut, was damals zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen den Toggenburgern und der Fürstabtei St. Gallen führte. (Quelle)

Der Kulminationspunkt liegt in der Ortschaft Ricken auf 805 m ü. M. Dieser Ort ist sehr speziell gelegen, denn die Ortschaft gehört zu zwei verschiedenen Gemeinden. Die Gemeindegrenze verläuft mitten durch den Ort und teilt den südwestlichen Teil zur Gemeinde Gommiswald und den nordöstlichen Teil zur Gemeinde Wattwil. Auf dem obigen Kartenausschnitt sind die Gemeindegrenzen violett eingetragen. Ricken bildet also ein Dorf, zwei Gemeinden.

Westlich von der Ortschaft Ricken befindet sich das Schutzgebiet Durchschlagen, welches ein Hochmoor von nationaler Bedeutung ist.

Die vielfältige Struktur aus Magerwiese, Streueried, Hoch-, Übergangs- und Flachmooren, Wald, sowie Hochstaudenfluren und einem Trockenbiotop ist einzigartig. (Quelle)

Das Rätsel wurde natürlich geknackt:

bwg

Ricken

@michu

Ricken SG

@regulatschanz

Ricken

@Herr_Natischer

Ricken (SG)

@regulatschanz

P.S. Falls nach dem Ort gefragt ist, bleibe ich bei Ricken. Der grösste Teil des Kartenausschnitts gehört zur politischen Gemeinde Gommiswald, der kleinere zur Gemeinde Wattwil.

@Znuk_ch

Eine Gegend, die mir gänzlich unbekannt ist. Allmeind sei Dank gefunden: Ricken zwischen Gommiswald und Wattwil.

@theswiss

Ricken

fredbue

Ricken

Martha

Ricken

Werner

Ricken SG

@xichtwitt

(Lars) Ricken

Urheinau

Ricken  in der gemeinde Ernetschwil SG (Rickenpasshöhe)

@sbleis_ch

Ricken

Philipp Streif

Ricken SG

@wotaber

Ricken

Gratulation an bwg für die schnellste Lösung!

#306 – Fürstabtei St. Gallen

Bildquelle: der-bodensee.de

(Fast) alle GeoblogräzlerInnen haben Sie erkannt: Die Fürstabtei St. Gallen.
Ihren Ursprung hat das nach dem in Säckingen zweitälteste Kloster auf dem Gebiet der Allamannen im Jahr 612, als der irische Mönch St. Gallus* sich an der Steinach niederliess und eine Einsiedlerzelle gründete.

Wer erkannte die Fürstabtei?

Selbstverständlich liessen wir auch andere Begriffe rund um diese Glaubensstätte gelten: Kathedrale, Kloster, Abtei, Fürstabtei, Dom, Stiftskirche, Bistumskirche, Benediktinerkloster und -kirche. (Blickt da jemand durch?)

Die Fürstabtei St. Gallen (gegründet 719, aufgehoben 1805) war eine Benediktinerabtei in der heutigen Ostschweiz und nach dem Kloster Säckingen das zweitälteste Kloster auf dem Gebiet der Alamannen. Der Abt von St. Gallen war bis 1798 Reichsfürst mit Sitz und Stimme im Reichstag des Heiligen Römischen Reiches; St. Gallen war gleichzeitig erster Zugewandter Ort der Schweizerischen Eidgenossenschaft. [Quelle]

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und gratulieren wieder einmal @krick68 zur schnellsten richtigen Antwort:

@krick68 St. Gallen
@theswiss Einsiedeln
@zahnpastalachen St. Gallen
LUnGE St. Gallen (Und Danke für den super Schoggi-Preis von Schoggi-Frey)
dxbruelhart St. Gallen, das Kloster…
Denise Girardet St.Gallen
Urheinau St Gallen mit Kloster
daevu st gallen
Oeri64 Das ist die Klosterkirche in St Gallen
fredbue St. Gallen
W St. Gallen
Tom St. Gallen
Humpen St. Gallen
Marco Tedaldi @zeitungsjunge St. Gallen
Nik Fürstabtei St. Gallen
Karin St. Gallen
Philipp Streif Das kann nur St. Gallen sein.
Judit Juhász Der Nebeneingang gehört zur Stiftskirche in St. Gallen.
Arcusfliegerin St. Gallen
Sandro Stiftskirche St. Gallen. Heimspiel.
@lpalli St. Gallen: Stiftsbibliothek
Zimi St.Gallen
@xichtwitt St. Gallen
Tinu St.Gallen
@wayneswiss St. Gallen! <3
@wotaber St.Gallen

Wenn er mag, darf unser Stammräzler @theswiss zwecks Absolution einige Gegrüsst-seist-Du-Maria beten o.ä.. 😉

*Herr Natischer bekennt sich schuldig zur obigen heimtückischen und leicht themenfremden Verlinkung.

 

#259 – Säntis

Unsere mutmasslich regelmässig an der Schwierigkeit unserer Räzel scheiternde und nur deshalb nur selten in den Auflösungsbeiträgen erwähnte Leserin Zora De Brunner machte neulich einen Ausflug auf den höchsten Gipfel des Alpstein, den Säntis. Dieser liegt bekanntlich auf der Grenze zwischen den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und St. Gallen und kann auf einfachstem Wege mittels Seilbahn ab der Schwägalp erreicht werden.

Der Säntis ist mit 2’501,9 m ü. M. der höchste Berg im Alpstein (Ostschweiz). Durch die exponierte, nördlich vorgelagerte Lage des Alpsteins ist der Berg eine von weither sichtbare Landmarke. So gibt es beispielsweise im Schwarzwald Häuser mit dem Namen Säntisblick. Vom Säntisgipfel aus kann man in sechs verschiedene Länder sehen: Schweiz, Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Frankreich und Italien. [Quelle]

Auf dem Foto unseres Räzels blicken wir übrigen hinunter ins Toggenburg, genauer gesagt: Richtung Unterwasser.

Unterwasser ist ein Ort in der Gemeinde Wildhaus-Alt St. Johann im Kanton St. Gallen in der Schweiz. Es ist das zweithöchstgelegene Dorf im Toggenburg. Das Dorf liegt eingebettet zwischen dem Alpstein und den sieben Churfirsten am Fusse des Säntis auf einer Höhe von 910 m ü. M.. [Quelle]

Ja, ich habe dieses Bilderräzel technisch irgendwie «veryoungboyst» und deshalb klappte der Link zum Räzel nicht, was möglicherweise die Eine oder den Anderen vom Miträzeln abhalten liess. Bitte entschuldigt diesen meinen Faux-pas. Ich konnte ihn zwar noch beheben, aber offenbar waren die Räzelfreunde bereits weg.

Unsere Lösungsvorschlag-Inbox enthielt jedenfalls als einzige Antwort diejenige von Wisi, weshalb wir ihm zu seinem ersten @geoblogch-Titel gratulieren!

#157 – Stadtlounge St. Gallen

Das letzte Rätsel drehte sich um den roten Platz in St. Gallen. Der rote Platz, der eigentlich gleich mehrere Plätze und Strassen umfasst, wird auch Stadtlounge genannt.

Die Stadtlounge befindet sich im Bleicheli-Quartier im Zentrum der Stadt St. Gallen. Sie wurde von Pipilotti Rist und Carlos Martinez als öffentliches Wohnzimmer gestaltet und umfasst mehrere thematische Bereiche.

Der Bodenbelag wurde mit einem rot eingefärbten Gummigranulat gestaltet.

Das Projekt wurde im November 2005 fertiggestellt und hauptsächlich von der Raiffeisenbank finanziert, welche ebendort ihren Hauptsitz hat. Das war dann auch die richtige Antwort auf das gestellte Rätsel.

Hier die eingegangenen Lösungsvorschläge:

herrlaus raiffeisen
@_Belafarinrod_ Die Raiffeisenbank
Nachspielzyt Raiffeisen Bank
@krick68 Die «Stadtlounge» von Pipilotti Rist und Carlos Martinez befindet sich an der Vadianstrasse in St. Gallen, wo sich der Hauptsitz von Raiffeisen befindet.  Die hat es wohl auch bezahlt.
Znuk Der Herr Vinzenz von einer St. Gallerischen, genossenschaftlich orientierten Bankengruppe und dessen 3.7 Millionen sicherlich euphorischen Kunden…
@meisterrem die Stadt St.Gallen hätt ich gesagt
tinuwin Der rote Platz der Raiffeisenbank
@theswiss Ich seh da nichts auffällig verfärbtes, aber ich nehme einfach das Haus in der Mitte und da ist die Raiffeisen Investitionsgüter-Leasing drin.
@ckuert Gemäss Schweiz aktuell vom 01.08.2012 die Stadt St. Gallen – der Rest die Raiffeisen (ist zwar nicht gefragt…)
Sandro Als Mitarbeiter bei Raiffeisen Schweiz in St. Gallen trete ich hier in den Ausstand.
@lpalli Raiffeisenbank
Yves Moret Raiffeisen Bank
Nora Die Raiffeisen-Bank??
Ueli Isch Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz
Urs Müller (@Jackobli) Die Raiffeisen. Es handelt sich um die Ecke Bleichestrasse / Frongartenstrasse genannt Bleicheli und der Belag fühlt sich auch zu Fuss recht komisch an. Und ich bezahle eine Runde beim Erzbierschof wenn das nicht mindestens 10 Leute rausfinden.
Stefan vogel Das müsste doch die Raiffeisenbank sein…
Arcusfliegerin Raiffeisen
@svadagnin Stadt St. Gallen? evtl.
Baresi Das ist nun wirklich einfach, dazu braucht es nicht mal Google Maps. Soll ich lösen? Oder ist es schon gelöst?
mikef79 raiffeisenbank

Wir gratulieren dem Herrlaus für die schnellste Antwort und bedanken uns bei den zahlreichen weiteren Teilnehmern!

#151 – 51.50 Franken

Die Frage vom letzten Rätsel lässt sich problemlos mit der Fahrplanauskunft der SBB lösen.

Dachte ich zumindest… Weil: jener Kantonshauptort, welcher ich beim Erstellen des Rätsels im Kopf hatte, wurde nicht herausgefunden!

Und so lernt der Rätselersteller eben gleich noch etwas dazu. Nämlich, dass von Genf Flughafen mit genau 51.50 Franken nicht nur Altdorf per Zug (2. Klasse einfach, Halbtax), sondern eben auch St. Gallen, Herisau und Glarus erreicht werden können.

Nun gut, über die Fragestellung lässt sich diskutieren…
Aber ihr habt kräftig Lösungsvorschläge eingereicht:

@theswiss St. Gallen
Nachspielzyt Glarus
@theswiss Herisau
@rkroebl St. Gallen
@svadagnin Glarus
@jlm2373 Herisau, in 4 Std und 8 min
Znuk St. Gallen. Einfach. Wobei wer will das schon?
@xichtwitt St. Güllen
imi Räscherschieren ist ja für Röcklis. Die Antwort lautet mehrere. Die Frage ist halt auch, ob man ein Retourtickt braucht, weil „besuchen“ lässt das ja offen. Vermutlich reicht das Geld für Lausanne, Fribourg, Sion, Neuchatel und Bern mit Retourbillet. Wenn nur Einfachbilliet, dann vermutlich noch mehrere vielleicht nicht grad Chur. Aber so inklusive St. Gallen sollte doch gehen.
@ThuMarkus St. Gallen
chaosbenny St. Gallen
herrlaus st. gallen
Claudio Herisau
oli sangalle
@_Belafarinrod_ St. Gallen
LUnGE St.Gallen

Weiss jemand eigentlich genau, wie die Tarifkosten zusammengesetzt sind? Einfach nur Kilometerpreis?

#147 – Frümsel

Viele Hinweise gab es beim letzten Rätsel ja nicht: Pass im Berner Oberland, zwei Buchstaben ersetzen, Gebiet im Kanton St. Gallen…

Nun ja, aus Grimsel wird Frümsel. Frümsel?! Diesen Namen hatte ich noch nie gehört, obwohl ich gleich visavis meine ersten sieben Lebensjahre verbracht habe. Der Frümsel gehört nämlich zu den Churfirsten.

Entdeckt habe ich den Ausdruck Frümsel vor ein paar Wochen in einer Zeitungsmeldung:

Tja, man kann offensichtlich in allen Blättern noch was neues lernen…

Das Rätsel war offenbar nicht ganz einfach, so haben wir diesmal nur wenige Lösungsvorschläge erhalten:

LUnGE Frümsel
Puur Rimsel – Grimsel
@rkroebl Aus Grimsel wird Frümsel. Das ist einer der Churfirsten am Walensee. Natürlich schon bestiegen. 🙂
Znuk_ch Also wenn man beim Grimselpass Das G durch Fü und das i durch st ersetzt, gibts Fürstenland. Aber nur wenn man auch noch das l durch ein n sowie -pass durch -land ersetzt. (sorry, ich habe keinen Plan wie sich diese Zanggallergebiete nennen).

Gratulation dem Herrn LUnGE, der einmal mehr der schnellste war!

#141 – Solarkraftwerk Schnür am Walensee

Nicht weniger als das grösste Solarkraftwerk der Schweiz wollen die Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ) und die St.-Gallisch-Appenzellischen Kraftwerke (SAK) in einem Steinbruch bei Quinten am Walensee bauen.

Das Grossprojekt, das aus meiner Sicht einer schimmernden Ritterrüstung gleichen wird, ist jedoch umstritten. Da sich das Gebiet der Churfirsten im Bundesinventar der Landschaften von nationaler Bedeutung befindet, gibt es Einwände von Seiten Natur- und Heimatschutz.

Ich persönlich würde das Projekt begrüssen und empfinde die „Ritterrüstung“ um einiges ästhetischer als die kahle Wand des stillgelegten Steinbruchs. Von der angestrebten Energiewende mal ganz abgesehen…
Der Bau einer Testanlage wurde nun in diesem Jahr bewilligt.

Die folgenden Lösungsvorschläge sind eingetroffen:

Nachspielzyt Wallenstein
@theswiss Ich sag mal Ritter Fis. Oder es ist die kommende Solaranlage gemeint, aber da sehe ich keinen Ritter 🙂
LUnGE Das grösste Photovoltaik- Kraftwerk der Schweiz im Steinbruch Schnür am Walensee .
Matt Steinbruch Quinten
@ThuMarkus Ritter Schnür zu Walensee
@sofiehaeberli Geplante Solaranlage im Steinbruch Schnür am Wahlensee
Urs (@Jackobli) Hm, das ist der Steinbruch am Walensee in der Nähe von Quinten. Dort soll eine Solaranlage gebaut werden, welche wie ein Ritter in schimmernder Rüstung aussieht?
@svadagnin Solaranlage Steinbruch Schnür der Elektrizitätswerke des Kantons Zürich
Znuk Der Steinbruch liegt am Walensee, die Grenze zwischen Amden und Quinten verläuft grad rechts am Rand. Was das mit einem Ritter zu tun hat weiss ich aber nicht…
mikef79 es handelt sich um den steinbruch bei amden (schnür), da soll eine grosse solaranlage gebaut werden. die solarpanels sollen angekettet werden, wie ein ritterhemd, das aus ketten besteht. ob stimmt? abenteuerliche herleitung… 🙂
Joachim Witt Der Goldene Reiter (=keine Ahnung!)

#135 – Sittertobel

 

Es ist schon erstaunlich, was für eine Medienwirksamkeit der Geoblog.ch bereits hat. So haben doch beinahe alle nationalen Medien das Rätsel mit der Bschütti aufgenommen und darüber berichtet. Die Tatsache, dass im Sittertobel sich manchmal nebst der Bschütti auch noch manch andere Flüssigkeit sammelt, wollten sich dann zudem noch Zehntausende von nahem betrachten gehen.

Unser Redaktör Nr.1 liess sich das spontane Volksfest nicht entgehen und unterzog seine neuen Naturkautschuckstiefeln einem Härtetest.

Den Ort haben natürlich die 110’000 Besucher alle erkannt. Ob es an der lokalen Biersorte oder dem Schlammfleck auf dem Programm lag, dass sich nicht alle ins Formular eingetragen haben, ist nicht bekannt. Bekannt ist aber die richtige Lösung des Rätsels: Der grossartige Parov Stelar trat am Sonntagnachmittag mit Band auf der Sitterbühne auf.

@meisterrem Openair St.Gallen (Sittertobel)
@meisterrem Nachtrag: Palov Stelar Band
@_Belafarinrod_ Parov Steler Band auf der Sitterbühne
@ Znuk_ch Wann tritt am St. Gallen Openair die Parov Stelar Band auf der Hauptbühne auf? Aber ob das wirklich Jeopardy ist, weiss ich nicht.
LUnGE Parov Stelar Band
imi ich tippe auf das sittertobel…
imi Das war jetzt nur um die Twitterer zu verwirren. Ich meine natürlich Parov Stelar Band. Prost.
Oli Parov Stelar Band
@theswiss Parov Stelar Band
@xichtwitt Parov Stelar: Sittertobel – Open Air SG
chaosbenny Parov stelar band
@ThuMarkus Parov Stelar Band (Helga hats mir erzählt)
@Arcusfliegerin Parov Stelar Band (Bschüttti = Gülle auf SG-Dialekt)
mikef79 sensationell! start von parov stelar band am OASG 2013. PS: lese ich da zwischen den zeilen, dass da jemand schützengarten-bier als bschütti bezeichnet?
Roland Sittertobel bei St.Gallen: Open Air St.Gallen, 27. – 30.6. Am So 30.6.2014 um 15.45h wird es wohl noch etwas schlimmer aussehen als nach dem Bschütten…
tinuwin Parov Stelar Band. Im doppelten Sinne noch nie gehört..
@wayneswiss Parov Stelar Band
@wotaber PAROV STELAR BAND

Man beglückwünscht @meisterrem zur schnellsten Lösung, und hofft, dass unsere Leserschaft ihre Habseligkeiten wieder nach Hause gebracht hat.

#106 – Ein Schützengarten ist überall

Wir suchten natürlich das erste Bierflaschenmuseum der Schweiz.

In der Brauerei Schützengarten ist die grösste Sammlung historischer Bierflaschen aus Schweizer Brauereien zu sehen. Sie umfasst rund 3000 Flaschen, die aus 260 Brauereien stammen. Die ältesten Flaschen sind aus Ton und ca. 140 Jahre alt.

Der Eintritt ins Museum ist frei und falls nach all den leeren Bierflaschen Durst aufkommen sollte, empfehlen wir Ihnen eine Rast im Restaurant «Netts» gleich nebenan. Der Biertaliban der Geoblog-Redaktion hat übrigens mit diesem Getränk sehr gute Erfahrungen gemacht.

Auf die Frage, in welcher Stadt wir uns befänden, erhielten wir die folgenden Antworten:
FelixZRH: Bierflaschenmuseum der Brauerei Schützengarten; St. Jakobstrasse 37, St. Gallen
@theswiss: Bierflaschenmuseum in St. Gallen
@Znuk.ch: Hopp SanggGalle (SG)
uesu_ch: sorry………mag Alkohol gar nicht, darum ist es mir auch egal!
@Arcusfliegerin: St. Gallen
LUnGE: St.Gallen
@waynesswiss: Heimvorteil: St. Gallen!
@wotaber: St. Gallen
mikef79: St. Gallen, bei diesen Flaschen kam mir der da in den Sinn 🙂
Textonia: St. Gallen
@one996: St. Gallen, hoffentlich
@xichtwitt: St. Gallen, Bus Nr. 3 Richtung Heiligkreuz, Haltestelle Schützengarten (50m Entfernung)
tinuwin: St. Gallen
@michael_blum_ch: St.Gallen
Nachspielzyt: St.Gallen
@_Belafarinrod: St. Gallen
@rkroebl: Sänggallä
Ronny Mathieu: Brauerei Schützengarten in St. Gallen

Den aktuellen Winter empfinden Sie mit 3.11 Punkten als ziemlich genau richtig.