#662 – Der Bürgenstock – die Insel im Nebelmeer

Gegen Ende der letzten Eiszeit wurde der Bürgenstock vom aus dem Gotthardgebiet stammenden Reussgletscher umflossen. Nach Gletscherrückzug war er eine Insel im Vierwaldstättersee, bis die Engelberger Aa die Ebene von Stans/Buochs aufschüttete.

Wir suchten im letzten Rätsel nach dem Bürgenstock, der Insel im Nebelmeer.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

stobe Bürgenstock auf dem Bürgenberg, eine Luzerner Enklave im Kanton Nidwalden, gesehen von der Rigi
CFu Bürgenstock
@idnu_ch Bürgenstock
Marcel Das ist wohl der Ausblick von der Rigi in Richtung Südwesten. Also müsste die Insel der Bürgenstock sein.
Lothringer Bürgenstock, vom Rigi gesehen
tscharls Bürgenstock
Maurits Bürgenstock
mikefarmer Bürgenstock
Lädi Die „Insel“ ist der Bürgenstock vom Rigi Kulm aus gesehen
fredbue Bürgenstock
chu’mana Bürgenstock
Manuel Bürgenstock
Schnegge Bürgenstock
Red Tower Bürgenstock
mbk Bürgenstock
John 76 Bürgenstock
Schello Bürgenstock
Rüedi44 Bürgenstock NW
Araxes Bürgenstock
Mä-2 Bürgenstock
Rennmauskönig Bürgenstöck
all white Bürgenstock

Herzliche Gratulation an stobe zur schnellsten Lösung und besten Dank an Heinz für das Gasträtsel!

#414 – röm.-kath. Kirche Gersau Schwyz

Die gesuchte, römisch katholische Kirche St. Marzellus steht in Gersau im Kanton Schwyz.

Die schöne klassizitische Kirche wurde in den Jahren 1807 – 1812 erbaut, welche das Gersauer Dorfbild in den letzten 200 Jahren geprägt hat. Es wurde damals mit viel Herzblut, Opfer und Arbeit von der Gersauer Bevölkerung erbaut.
Quelle

Gersau ist natürlich jedem Schweizer Kind ein Begriff. Während Jahrhunderten war es eine reichsfreie Republik und erst Napoleon schanzte es dem Kanton Schwyz zu – gegen den Willen. In dieser Zeit hatte die Republik eine eigene Landsgemeinde, ein eigenes Gericht und auch ein eigenes Hof- und Eherecht. So wurde im Hofrecht vom 28. Juni 1436 wurde das freiheitliche Gemeindeleben geordnet:

  • Die höchste Gewalt lag bei der Landsgemeinde
  • Ab 14. Altersjahr wurden alle Dorf- und Kirchgenossen zur Teilnahme an der Landsgemeinde verpflichtet; Nichterscheinen wurde mit einer Busse von 5 Schilling bestraft.
  • Der Landammann war zugleich oberster Richter
  • Ein Bräutigam konnte seiner Braut als Vermächtnis sein Vermögen höchstens zur Hälfte überlassen (und umgekehrt).
  • Wenn ein Gersauer eine auswärtige Frau ehelichte, dann musste er eine Art „Bussgeld“ bezahlen.

Quelle 1 / Quelle 2

Wer erkannte Gersau?

Es gibt doch einige @geoblogCH RätslerInnenn mit Kenntnisse über Schweizer Gebiete mit erzwungener Migrationsgeschichte. Am schnellsten war @theswiss. Gratulation! Die weiteren Lösungen waren:

@theswiss Gersau SZ
Wisi Die ehemals freie Republik Gersau.
Tinu in Gersau
@bwg_bern Gersau
TomT Gersau
Zimi Gersau
fredbue Gersau, St. Marzellus
Andreas Praefcke St. Marcellus in der ehemaligen Republik Gersau (die Flagge ist unschwer als die des Kantons Schwyz zu erkennen; und damit war es recht leicht)
@wotaber Das war ja mal ganz einfach: Gersau, mein Heimatort 😉
@_Belafarinrod_ In Gersau SZ (Dank der Fahne)
roland Gersau
Marc Aeschlimann Kirche Gersau – Römisch Katholisch
@hcdole Separatisten wohl kaum … es dürfte sich eher um die katholische Pfarrkirche St. Marzelluser in Gersau handeln ? Ob die gelben Ringe im Wasser wohl Delphine anziehen sollen 😉
Mä-2 Gersau

(Etwaige Einsendungen, die nach Sonntag 23.30 Uhr eingetragen wurden, folgen später…)

#148 – Herr LUnGE rigiert

Auf unserem letzten Bilderräzel blickte Herr LUnGE gegen Norden und hinunter auf Küssnacht a.R. und Immensee. Diese Aussicht ergibt sich auf der Rigi. Letztere nennt sich gerne Königin der Berge, wobei Leute, die auch richtige Berge kennen, immer etwas grinsen müssen auf den Stockzähnen.

Die Rigi wird allgemein ganz gut erkannt in unsern Räzeln, so auch dieses Mal:
wotaber Rigi
@theswiss Ich tipp mal auf die Rigi.
Znuk_ch Rigi
Sofia Mendes Rigi
@chm Ich meine Immensee und Küssnacht zu erkennen, dann müsste das wohl die Rigi sein.
Lars: L Die Rigi
@rkroebl Rigi
mikef79 Rigi
@ThuMarkus Rigi
@xichtwitt Rigi
DaWeed Geissflue SZ – oder sonst ein Gipfel in der Gegend Seeboden/Rigi
der Muger wird wohl der Rigi gewesen sein…
Pelocorto Die Rigi
Arcusfliegerin Rigi, die Königin der Berge
IrenHuwiler Rigi
Christoph Jeger Rigi
Geonald Rigi

#136 – Am Zugersee

Die Rigi, die Sie auf unserm Bild sicher problemlos erkannten, lässt sich ja von mehreren Seiten erklimmen. Oder man sie schaut einfach nur von weitem an, wie das @sunshinerun99 an jenem Tag auch tat. Vom Walchwilerberg hat man zweifellos eine grandiose Aussichten!

Wir haben die folgenden Antworten erhalten:
@wotaber Wildspitz
Daniel …das müsste der Zugersee mit dem Ort „Arth“ sein und der Berg ist die Rigi, halt mal aus einer anderen Perspektive…
@danielkneubuehl ah… jetzt hätte ich besser lesen sollen… der @sunshinerun99 war auf dem Walchwilerberg am Zugersee und blickte zur Rigi…
Regula Aeppli Dottenberg, oberhalb von Merlischachen
@meisterrem Niesen
znuk Im Bild sind Rigi und Zugersee, links Arth. Rein von der Perspektive her vermute ich mal auf die Region Walchwilerberg.
Herr Shearer Zugerberg
@Baikal007 Walchwilerberg
mikef79 Walchwilerberg
@theswiss Oelberg
@krick68 Zugerberg
Lars Sohn Zugerberg
Marco Dirren Wildspitz

PS: Man kann auf der Rigi übrigens auch vorzüglich baden gehen.

#103 – Goldau

Ferrophile sollten den Bahnhof schnell erkannt haben. Schon auf der Karte von 1932 ist die typische Steckenteilung von Bahnhof Arth-Goldau gut zu erkennen. Zudem ist die Rigibahn ebenfalls zu entdecken und ich vermute, dass das Drehdings (wie heissen diese richtig?) im Lokdepot ebenfalls zur Lösungsfindung betragen konnte.

Wer mit Rollmaterial und dergleichen nicht so viel am Hut hat, der erkennt vielleicht den zweiten Hinweis im Rätsel. Es handelt sich beim Federvieh nämlich um einen Bartgeier. Die Kombination Bartgeier und Webcam führt dann zum Ziel: dem Tierpark Goldau.

Im Tierpark Goldau, der sich in der wunderbar wilden Landschaft des Bergsturzgebiets von 1806 befindet, leben nebst rund 100 anderen Wildtieren eben auch Bartgeier. Die Zucht von Bartgeiern ist im Tierpark Goldau sehr erfolgreich. Auf der Webcam kann das Ausbrüten des aktuellen Nachwuchses verfolgt werden. Dort findet man auch das Legedatum des Eis: 2. Januar 2013

Es gab ein paar Lösungsvorschläge. Die Frage lautete: Wann und wo wurde das Ei gelegt? Diese Frage wurde nicht immer ganz korrekt beantwortet:

@michu Arth-Goldau
@Znuk_ch Bern, 7.3.2013 Tierpark Goldau
@Znuk_ch Ah sorry. Frage falsch verstanden. Tierpark Goldau, 2. Januar
@Baikal007 Goldau, 07.03.2013
tinuwin Bahnhof Goldau 1934
@mhofstaetter Tierpark Goldau, 2. Januar 2013
tinuwin Tierpark Goldau 1. Bartgeier im Jahr 2000

Der @Znuk_ch hat es wieder geschafft und war nach 85 Minuten zum dritten Mal in Folge der schnellste Rätsler. Gratulation!

Die meisten nutzten Google und das Hirni zum Finden der Lösung. Reihenfolge unbekannt.