#741 – Grosser Mythen

Die gesuchte Wanderung führt uns auf die grosse Mythe.

Die grosse und die kleine Mythe, die beiden markanten Felspyramiden sind so etwas wie das Wahrzeichen des Kantons Schwyz. Nur auf den grösseren der beiden Berge kann man auf einem Wanderweg hochlaufen, die kleine ist mehr ein Kletterberg.

Die männliche Namensgebung ist übrigens ein moderner Zopf. Bis vor 150 Jahren waren die Berge weiblich. Die Schwyzer sprechen noch heute „vor gross Mythä.“

Wer erkannte die grosse Mythe?

Wir erhielten die folgenden Einsendungen, am schnellsten war diesmal Mä-2. Gratulation:

Mä-2 Grosser Mythen
stobe Auf den grossen Mythen
Heinz Gross Mythen
CFu Gross Mythen
@krick68 auf den Grossen Mythen
@thumarkus Grosser Mythen
Urheinau Grosser Mythen (SZ)
all white Gr. Mythen
Lothringer Gross Mythen
@m_luescher Der Mythen. Gross.
steamen59 Grosser Mythen
Schnegge Gross Mythen
Araxes Gross Mythen
sciencenik muss der Grosse Mythen sein
@idnu_ch Gross Mythen
Wisi Grosser Mythen.
Vine Grosser Mythen
@theswiss Grosser Mythen
Marcel Gross Mythen
MatNiklaus Grosser Mythen
Roland Zumbühl Gross Mythen
meisterrem Grosser Mythen
Kartograf Yoster gibt sich die Ehre Grosser Mythen
chu’mana Grosser Mythen
Ivo Bösch Grosser Mythen
Daniela Gross Mythen
Werni Grosser Mythen
Tinu auf den Gross Mythen oder Grossen Mythen
Beatus Grosser Mythen
Schattenhalb Grosser Mythen
Ueli Adelboden Gross Mythen
tscharls Auf den Grossen Mythen.
Buchi Grosser Mythen
@michaelriner Es geht auf den grossen Mythen…
Martha Grosser Mythen SZ
@ckuert Grosser Mythen
Odermatt Kari Mythen
Erweig Gross Myten
Lädi Der Weg führt auf den Grossen Mythen
Gerhard Walther Auf den Grossen Mythen
mikefarmer Grosser Mythen
Rüedi44 Gross Mythen
@davidrei Gross Mythen
mankiwg Gross Mythen
PiMiMa Grosser Mythen

#381 – Brunnen Ingenbohl



Die geübten Geoblog Räzlerinnen haben sie sofort erkannt: Die beiden Mythen. Ortschaften mit Seeanstoss, wo man die beiden markanten Bergspitzen sieht, gibt es einige, aber vermutlich nur eine hat ein Gleis Vier mit einer so markanten Kirche, wie eben Brunnen.

Der Kanton Schwyz mit seinen beiden Mythen hat erstaunliches zu entdecken. Wussten Sie zum Beispiel, dass die beiden Ortschaften Ingenbohl und Brunnen beide seit jeher zur politischen Gemeinde Ingenbohl gehören, die Postleitzahl aber 6440 Brunnen heisst? Die Adresse der Gemeindeverwaltung lautet also Gemeinde Ingenbohl, 6440 Brunnen.

Umgeben ist Brunnen von den Mythen, dem Fronalpstock und dem Vierwaldstättersee. Die Nachbargemeinden sind die Gemeinden Gersau, Lauerz, Morschach und Schwyz. Die evangelisch reformierte Kirche im Bild stammt aus dem Jahre 1890 und der neuzeitlichere Kirchturm aus dem Jahr 1968.

Wer erkannte Brunnen?

Wir erhielten die folgenden Lösungen. Am schnellsten war diesemal @zahnpastalachen. Herzliche Gratulation!

Ein Kommentar zu Tinu: Selbstverständlich standen wir nicht auf dem Gleis, sondern auf dem Perron 🙂 Die Züge sind übrigens tatsächlich Tricky. Insbesondere, wenn man 30 Minuten auf dem Perron warten will und die Kleinkinder im überdrehten Run & Hide Modus sind. Durchsagen gibts kein. Man muss ständig auf der Hut sein. Es sind ja nicht nur Güterzüge, sondern auch Personenzüge, die hier nicht halten, sondern rasant durchfahren.

Wie auch immer, wir wünschen eine gute Woche 🙂

@zahnpastalachen Brunnen
Wisi Brunnen. Am Bahnhof, nahe der reformierten Kirche.
fredbue Bahnhof Brunnen
@psmendes_ Brunnen Reformierte Kirche in Brunnen, Kt. Schwyz mit Sicht auf die Mythen.
@theswiss Das ist die Evangelisch-reformierte Kirche in Brunnen
@krick68 Brunnen, mit der ev.-ref. Kirche und den Mythen im Hintergrund.
Zimiseite Brunnen SZ
@hcdole In dieser „reformierten“ Kirche war ich noch nie 😉 … in Brunnen hingegen schon.
@bwg_bern Brunnen SZ
netmex Brunnen
Werni Brunnen SZ
all white Brunnen SZ
@michaelriner reformierte Kirche Brunnen (SZ)
Mä-2 Bahnhof Brunnen / Gemeinde Ingenbohl (mit Aussicht auf den Mythen).
Oeri64 Es ist die reformierte Kirche in Brunnen. Kenne wenig Berge mit Namen. Aber diese da hinten kenne ich.
Tinu Kirche + Turm stehen in Brunnen SZ. (Und der Fotograf steht hoffentlich nicht mehr auf Gleis 4, da braust nämlich bald ein Güterzug durch!)
Urheinau Obwohl ich öfters dort vorbeifahre, habe ich diesen Turm noch nie gesehen: Turm und Ref. Kirche der Gemeinde Brunnen Ingenbohl SZ (Mythen im Hintergrund führten zur Lösung)
Tom Brunnen SZ
Herr Natischer Schwyz

#307 – Rothenthurm

Unser aktuelles Herbstfoto entstand in Rothenthurm im Kanton Schwyz. Im Hintergrund von Tinel Grantigs Foto erkanntet Ihr möglicherweise die Mythen.

Der Letziturm, im Jahre 1323 erbaut, gab den Ortsnamen Rothenthurm. Urkundlich erstmals erwähnt im Jahre 1487 bey dem rothen thurn gelegen oder 1553 endertt dem thuren gelegen. Heute hört man im Volksmund den ortsüblichen Namen Turä oder auch im Turä obä. [Quelle]

Mit Rothenthurm verbinde ich persönlich eher wenig – ausser meinem politischen Coming-Out: Vater Natischer war damals etwas erstaunt, dass sich der Pubertatischer plötzlich für Politik interessierte, und ich glaube, er durchschaute mich schon damals, dass es mir mehr um Anti-Armee als um Umweltschutz ging. Aber comunque.

In Altmatt war die Errichtung eines Waffenplatzes der Schweizer Armee geplant, was in den 1980er Jahren landesweit zu kontroversen Diskussionen über den Landschaftsschutz führte. Schliesslich wurde 1987 die „Eidgenössische Volksinitiative «zum Schutz der Moore – Rothenthurm-Initiative»“ angenommen. Seither ist das Gebiet als Hochmoor von nationaler Bedeutung geschützt, und das Waffenplatzprojekt kann nicht mehr umgesetzt werden.

Wir erhielten die folgenden Antworten und gratulieren @Wisi zur schnellsten richtigen Antwort!

Wisi Rothenthurm
fredbue Rothenturm
Michael Riner Könnte bei Rothenthurm sein…
Znuk_ch Sind das die beiden Mythen? Vielleicht ist Herr Grantig in demphall irgendwo beim Hochstuckli oder so. (Blind guess)
IrenHuwiler Moorlandschaft Rothenturm mit Blick Richtung Mythen
@krick68 Auf einem verhinderten Waffenplatz bei Rothenturm. Im Hintergrund die Schwyzer Hausberge.