13.08.2016 #6gblr

Update Montag, 15. August 2016. Die #6GBLR fand mit 13 TeilnehmerInnen statt. Neuer Rekord? Das Wetter war top, der Gipfelwein auch. Kurzum eine gelungene Sache. Wer noch mehr vom Event erfahren möchte, erfährt auf Twitter mehr….: #6GBLR

Update: Freitag, 12. August 2016. #6GBLR findet definitiv statt!!!

Gemäss Meteocentrale erwartet uns ein herrlicher Sonnentag!
Bisher sind wir 10-12 TeilnehmerInnen, der Tisch im Kurhaus Sennhaus Weissenstein ist auf 12 Uhr reserviert.

NachzüglerInnen dürfen auch spontan kommen, einfach beim Mittagessen wird kein Logenplatz garantiert!

Wir treffen uns um 9.30 Uhr auf dem Gleis 3 im Bahnhof Solothurn. Gemeinsam fahren wir nach Oberdorf und besteigen die Gondelbahn auf den Weissenstein.

Dort wandern wir gemeinsam auf die Röti (ca. 30 – 40 Minuten), wo man bei gutem Wetter eine Hammer Aussicht auf die Alpen hat. Bei idealen Verhältnissen sieht man vom Säntis über die Berner Alpen bis zum Mont Blanc. Kein Problem. Matterhorn, Lyskamm oder Zürichberg? Kein Problem. (Evtl. mit Feldstecher…)

Auf der Röti werden wir uns stärken. Der Reiseleiter bringt das Apéro mit. Anschliessend wandern wir weiter. Zurück auf den Weissenstein. Je nach Konditionen direkt oder mit Umwegen. Dort gehen wir Mittagessen, bevor wir dann zurück ins Tal gleiten. Anschliessend erkunden wir die Solothurner Bierkultur in der schönen Solothurner Hafebar.

Bildquelle: seilbahn-weissenstein.ch

Rückblick auf die bisherigen Leserreisen::

6. Geoblog-Lesserreise: Weissenstein / Röti
5. Geoblog-Lesserreise: Foodfestival
4. Geoblog-Lesserreise: #Twannderung
3. Geoblog-Leserreise: Sigriswil
2. Geoblog-Leserreise: Guggershörnli
1. Geoblog-Leserreise: Irchel

#369 – Röti #1395

Die gesuchte weisse Bergspitze ist die Röti. Mit 1395 Metern über Meer ist sie der höchste Punkt im Gebiet zwischen der Hasenmatt und dem Balmberg, dem Weissenstein.

1395

Auf den Weissenstein führt bekanntlich seit kurzem wieder eine Gondelbahn. Grund genug, die 5. Geoblog RäzlerInnen Wanderung in dieses Gebiet durchzuführen. Wir werden uns am 6. Juni 2015 um viertel vor 10 in Oberdorf vor der Gondelbahn treffen und anschliessend mit derselben auf den Berg schweben. Dort laufen wir dann auf die Röti und geniessen das dortige Superpanorama, bevor wir dann wieder zum Kurhaus gehen und uns von den Strapazen erholen.

Die exakte Route und das Programm wird noch kommuniziert… Meldet Euch auf jeden Fall an, es wird sicherlich wieder ein gelungener Anlass…

Wer hat die Röti erkannt?

Das Rätsel war eher schwierig. Die RäzlerInnen wollten sich wohl nicht aufs Glatteis wagen. Die schnellste allgemeine Lösung Weissenstein kam von @meisterrem, die wir selbstverständlich auch gelten lassen. Mä-2 kam als erstes mit der präzisen Angabe Röti. Hier die weiteren Einsendungen:

@meisterrem Weissenstein
@theswiss Ist sicher wieder der Chasseral 🙂
Mä-2 Röti 1395 Meter über Meer – oberhalb vom Weissenstein
Tom Hasenmatt ( Die Hasenmatt ist ein 1445 m hoher Berggipfel im Schweizer Jura.)
fredbue Röti
all white weissenstein
Tinu Röti – Ich hoffe nicht, dass sie am 6.6. weiss ist!

5. Geoblog-Leserreise.

Die 5. Geoblog Leserreise auf die Solothurner Röti muss wegen eines instabilen Fusses des Reiseleiders leider verschoben werden. Ein neues Datum wird folgen. Wir wünschen trotzdem ein frohes Wochenende.

*** Kurzfristig ***
Wer wie unser Herr Natischer den Samstag 6.6. nun moralisch auch schon als Wandertag verbucht hat darf ihn gerne auf seiner leichten Wanderung begleiten:
Es geht zum Chutzenturm!

PostAuto 10.33 Uhr ab Bahnhof Bern (oben auf der Parkterasse) nach Saurenhorn, Abzw.
45 Min. Spaziergang zum Chutzenturm
Dortselbst: Gipfelwein, Picknick (Bitte alles selber mitbringen!)
~1 Std. hinunter nach Seedorf laufen
Erholung von der Strapazen und Kaltgetränke in der Gartenbeiz des «Schützen»
anschl. PostAuto zurück nach Bern

Rückblicke:
4. Geoblog-Lesserreise: #Twannderung
3. Geoblog-Leserreise: Sigriswil
2. Geoblog-Leserreise: Guggershörnli
1. Geoblog-Leserreise: Irchel

Die #Twannderung

Am SA 11. Oktober gehen wir wieder auf Geoblog-Leserreise. Wer kommt mit? Wer war dabei?

Twannbachschlucht-Weg: Von Magglingen nach Twann
«Die Wanderung von Magglingen über den Twannberg hinunter nach Twann gehört zu den Klassikern. Die aussichtsreichen Höhen, die imposante Twannbachschlucht und die verträumten Gassen des Winzerdorfes Twann machen diese Tour so attraktiv.» [Quelle]

Wir fahren mit dem RegioExpress um 10h43 ab Bern nach Biel/Bienne. Vor dem Bahnhof treffen wir um 11h10 in Biel gerne auf weitere Leserreisende. Das Funiculaire bringt uns um 11h30 hinauf nach Magglingen, wo wir nach einer ersten 1/2 Stunde zu Fuss in der Bergwirtschaft Hohmatt Zmittag essen. Es herrscht wie immer Fondue-Obligatorium! 😉

Aufgrund grosser Sturmschäden ist der Zugang zum Lothurm bis auf Weiteres gesperrt – aber man kann ja auch ohne Turm die Aussicht geniessen!)

Weiter gehts dann via End der Welt und Twannberg durch die Twannbachschlucht hinab nach Twann. Die Marschzeit beträgt insgesamt gut 3 Stunden. In Twann werden wir auf einen (oder zwei) Schluck Weisswein einkehren und gerne auch etwas essen. Die Heimkehr erfolgt spontan und/oder nach Gutdünken.

Wir freuen uns, mit möglichst vielen von Euch diesen Ausflug durchzuführen!
Auch Nicht-RäzlerInnen sind herzlich willkommen. Bitte meldet Euer Kommen in den Kommentaren an, damit wir in den Restaurants entsprechend reservieren können. Merci!

#232 – Thunersee

Gesucht war diesmal der Thunersee. Der Grund dieses Sissi-Rätsel war kein geringerer als die Ankündigung für unsere

3. Geoblog Leserreise am 16. August 2014

Wir treffen uns am späteren Vormittag in Heiligenschwendi an der Bushaltestelle Stapfenboden. Dort besuchen wir den Vesuv, an den sich die regelmässigen Rätsler sicherlich noch erinnern. Da apérölen wir zuerst mal.

Am Nachmittag laufen wir dann rund 2stündigen nach Sigriswil. Unterwegs passieren wir den Krindenhof und die Sigriswiler Hängebrücke. Am Ziel reisen wir via ÖV nach Thun Lerchenfeld, wo wir im löblichen Lerchu Bier ein Zvieri zu uns nehmen und ein Bier kredenzen. Gegen Abend werden wir dann die Leserreise beenden und reisen individuell dorthin zurück, wo wir denn gerade mögen.

Falls Ihnen die Leserreise zusagt, dann zögert nicht: Meldet Euch in den Kommentaren an. Und falls Ihr denkt, Ihr kennt doch gar niemanden, keine Angst, mir gehts genauso…

Für Fragen stehen die Redaktoren per Mail oder auf Twitter zur Verfügung. Einen genauen Zeit- und Kostenplan (Hängebrücke, Apéro, Zvieri) gibts, sobald wir die ungefähre Gruppengrösse kennen. Sponsoren sind selbstverständlich willkommen :-). Die Wanderzeit beträgt wie erwähnt rund 2 Stunden und bis auf die wenigen Meter auf den Vesuv gehts meistens gemächlich runter. Die Hängebrücke wird die eigentliche Schlüsselstelle der Wanderung sein. Falls jemand Probleme damit hat, gibts einen kleineren Umweg, kein Problem. Das Bild oben zeigt die ungefähre Wanderroute, Änderungen sind nicht auszuschliessen. Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen!

Thunersee erkannt?

Selbstverständlich gabs auch richtige Lösungen beim Rätsel. Am schnellsten zur richtigen Erleuchtung kam diesmal Herr @Fredbue. Herzliche Gratulation.

Die weiteren Lösungen waren:

@fredbue Thunersee
Sofia Mendes Thunersee
uesu_ch Moossee -))) nein, der Thunersee !!
Anita Bichsel Thunersee
LUnGE Thunersee
@Herr_Natischer Thunersee. http://bls.ch/d/schifffahrt/schifffahrt.php
@urs_kyburz_ch Thunersee
Habi Fast alle Strichli zeigen zu schönen Tauchplätzen am Thunersee
Mario Dr ThunerSee
Ostschweizer Das ist bestimmt eine Fangfrage… Da fall´ich nicht drauf rein und werd´ den Teufel thun.
der öööhm – der Thunersee?
Roland Thunersee! Aber da waren wohl einige leicht schneller…“
@xichtwitt Thunersee
@ThuMarkus Suhner Tee
Anita @travelitach Thunersee – Der schönste See der Schweiz 🙂
meisterrem thunersee

Stand: Montag 12.15 Uhr.

Rückblick 2. Geoblog-Leserreise

Am Samstag 26. Oktober fand unsere legendäre zweite #gbLR2 statt.

Mit neuem TeilnehmerInnen-Rekord erklommen wir in einer mehrstündigen, hochalpin anmutenden Tour das technisch schwierige Guggershörnli, genossen dort Aussicht und Gipfelwein, pulverisierten auf dem Rückweg den Streckenrekord (weil das Poschi gleich fahren sollte), besuchten den extra unseretwegen früher geöffneten Erzbierschof und ergötzten uns danach am 3:0-Sieg der Young Boys über den FC Aarau.

Ein echter Benchmark für gelungene Samstage!

Teilnehmende mit weiterem Bildmaterial dürfen dieses gern in den Kommentaren platzieren, merci!

Rückblick 1. Geoblog-Leserreise

Das war sie also, die erste Geoblog-Leserreise. Am letzten Samstag erklommen wir den Irchel und genossen die tolle Aussicht (zumindest gegen Norden…).

@theswiss hat den Ausflug ausführlich dokumentiert:

Alle weiteren Details finden sich auf Twitter: