#546 – Horw


Der gesuchte Brunnen mit den zwei spielenden Kindern steht im Zentrum von Horw bei Luzern, am Fuss des Pilatus, den man auf dem ersten Bild rechts im Hintergrund sieht.

Leider habe ich trotz der prominenten Inschriften am Brunnen weder im WeltweitenWeb noch im Horwer Pfarreiblatt etwas geschichtliches über den offenbar im Jahr 1954 gestifteten Brunnen herausgefunden. Hätte mich interessiert, sorry.

Das Holzgerüst rechts im Bild ist übrigens ein Kunstprojekt der Studierenden der Hochschule Luzern und ist nicht etwa im Bau, nein der „Leuchtturm“ ist bereits fertig. Dazu gibt es sehr wohl einiges Informatives, wie zum Beispiel ein Film über den Bau.

Wer erkannte Horw?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste kam wieder mal von Mä-2:

Mä-2 Horw
@idnu_ch Könnte Sarnen sein.
@michelriner Der Brunnen steht in Horw 🙂
Heinz Horw, Zentrum
Herr_Natischer Horw
@wotaber in Horw
mankiwg Horw
CFu Horw
Lädi Der Brunnen steht in Horw (Zentrum)
Marcel Horw
Schello Horw
@regulatschanz Horw
Araxes Horw
@xichtwitt Horw

#546 – Ringeringereihe….

Ringe ringe reihe
dMeischi göi i dMeie
DBuebe göi i dHasunüss und aui mache huschhuschhusch…

Blosss wo?

Wo steht dieses Brunnen?

Weitere Fotos weiter unten. Antworten bis am Montag in das folgende Formular:

Antworten wie immer bis am Montag Mittag in das folgende Formular:
Die Einsendefrist ist abgelaufen, die Lösung folgt hier.

#293 – Kreiselparadies Uster

Weil die Ersatzteile für die Erneuerung der alten Verkehrsampeln fehlten, begann man in Uster Ende der 80er Jahre mit dem Bau von Verkehrskreiseln. Das war günstiger als der Ersatz der Ampelanlagen.

«Früher standen die Ampeln an der Zürichstrasse so dicht, dass man kaum die Strasse sah», erinnert sich der ehemalige Stadtrat Ludi Fuchs. Ende der 1980er Jahre hätten diese technisch auf den neusten Stand gebracht werden sollen. Doch die Firma, welche die Ersatzteile hätte liefern sollen, existierte nicht mehr. Zugleich stellte sich die Frage, wie die bis auf sechs Spuren ausgebaute Durchgangsstrasse genutzt werden sollte, nachdem sich abgezeichnet hatte, dass Uster ab 1988 per Autobahn umfahren würde. Die Diskussionen um die Neugestaltung der Zürichstrasse zogen sich dahin; derweil kamen Kreisel verkehrspolitisch in Mode. In Uster stellte sich daraufhin heraus, dass der Bau von zwei Kreiseln günstiger wäre als die Erneuerung der Lichtsignalanlagen. Somit waren die Weichen für die zukünftige «Kreiselstadt» gestellt. (Quelle)

Daraus entwickelte sich ein veritabler Kreiselboom und immer mehr Ampeln verschwanden. Seit 1997 gibt es in der drittgrössten Stadt des Kantons Zürich keine Ampeln mehr. 2012 wurde der Kreisel Nr. 14 gebaut. Wieviele es heute sind, weiss ich nicht.

Wir suchten im letzten Rätsel also die Kreiselstadt Uster. Verkehrsplanerinnen Autofahrer und Anwohner erkannten die Stadt natürlich sofort. Nicht gewusst habe ich, dass die Kreisel gar Namen erhalten haben…

Hier eure Lösungsvorschläge:

@schwarzd

Uster

@theswiss

Uster

LUnGE

Uster

LUnGE

Der rechts unten wird Erdnüsslikreisel genannt, der links unten Nashornkreisel, der mittig Wasserkreisel

Christian Brülhart (dxbruelhart)

Uster ist das natürlich!

Urheinau

Uster ZH, das war einfach, den Bahnhof mit Lokschuppen oben rechts auf dem Bild habe ich sofort erkannt.

@one996

erkennt man oben den Bhf Interlaken Ost?
Wär das
Interlaken
Unterseen
Matten?

Fredbue

Uster

Philipp Streif

Uster, da geht’s rund und oval! 😉

NIk

Kreislikon nennen es die Insider, andere nennen es Uster.

Agglozürcher

Klarer Fall von Uster

@Znuk_ch

Erstaunlicherweise nicht Langenthal… Keine Ahnung.

Gratulation an @schwarzd für die schnellste Lösung!