#461 – Moutier

Das Rätselbild vom Freitag zeigt Moutier – Münster im Kanton Bern.

Moutier, Hauptort des Berner Juras zwischen zwei eindrücklichen Klusen des Faltenjuras, hat eine lange Tradition im Werkzeugmaschinenbau. Die Geschichte des Orts ist zudem eng mit dem einst wichtigen Kloster Grandval verbunden.
Moutier liegt im Talbecken von Grand Val auf 535 m ü. M. Die Birs (La Birse) durchquert das Grand Val von Süden nach Norden quer zur Kettenstruktur des Juras und bildet bedeutende Schluchten oberhalb (Gorges de Court durch die Graitery-Antiklinale) und unterhalb von Moutier (Gorges de Moutier durch die Antiklinale des Mont Raimeux). Beide Klusen zeigen hervorragend die Faltenstruktur des Juras.

Die Jurafrage war und ist ein in Moutier intensiv diskutiertes Thema. Bei der Schaffung des Kantons Jura (1979) entschied sich die Bevölkerung von Moutier relativ knapp für den Verbleib beim Kanton Bern. Die Vereinigung des bernischen Südjuras mit dem Kanton Jura steht indes weiterhin zur Debatte. (Quelle)

Wer erkannte Moutier?

Wir erhielten die folgenden Lösungen. Die schnellste kam von @cramion. Herzliche Gratulation.

 

@cramion Moutier / Münster…
@theswiss Moutier
LUnGE Moutier
fredbue Moutier (BE)
Urheinau Moutier (BE)
TomT Moutier
@hcdole Dank dem Fussball … 1966 sind sie für nur eine Saison in die NLA aufgestiegen … Moutier !
@ThuMarkus Moutier
@Herr_Natischer Moutier
tinuwin Moutier
@bwg_bern Moutier (bald stimmt das Wappen dann vielleicht doch)
Wisi Moutier
Meisterrem Moutier
Mä-2 Moutier BERNE
Tinu in Münster BE
@xichtwitt Moutier
christian Moutier
Sandra Moutier
Zimi Bahnhof Moutier
Förster Willi Bahnhof Moutier, BE
Martina Moutier
@m_luescher Moutier

#378 – St. Ursanne

In unserem aktuellen Rätsel suchen wir St. Ursanne im Kanton Jura.

Das heisst, die eigentlich Lösung lautet Clos du Doubs. Zu dieser Kommune fusionierten die sieben Gemeinden der gleichnamigen Region im Jahr 2009.

Bis es soweit kam, durchlebte das Städtchen eine interessante Geschichte. An der Stelle, wo von 612 bis 619 der Eremit Ursicinus gewirkt hatte, gründeten Mönche im Jahr 849 ein Kloster, das zuerst zur Diözese Besançon gehörte, später, ab 1210 entstand hier ein Chorherrenstift des Bistums Basel. Rund um das Kloster entstand ein Mittelalterliches Städtchen mit Marktrecht. Von 1793 bis 1813 gehörte St. Ursanne zu Frankreich. 1877 wurde die Bahnlinie Glovelier – Pruntrut eröffnet.

Alle zwei Jahre findet in St. Ursanne das Mittelalterfest „Médiévales“ statt. Das nächste Mal vom 10. – 12. Juli 2015.

Wer erkannte St. Ursanne?

Am schnellsten löste diesmal @krick68. Herzliche Gratulation. Auch sonst erkannten einige RätslerInnen St. Ursanne. Wir freuen uns und wünschen eine schöne Woche!

Hier alle Einsendungen:

@krick68 St-Ursanne – wunderschönes Bild!
@travelita ich behaupte jetzt mal, dass das St.-Ursanne ist (Notiz an mich selber: da will ja schon seit Jahren mal hin…)
daevu st ursanne
@puursound Clos du Doubs (ehemals Saint-Ursanne)
Claudio St.Ursanne
Wisi Saint-Ursanne
All white St Ursanne
@hcdole Wenn unten der Doubs durchfliesst, so müsste es Saint-Ursanne sein …
@theswiss Saint-Ursanne
dst St. Ursanne
@urs_kyburz_ch Das wunderschöne St-Ursanne am Doubs
Giuseppe Zwyer St.Ursanne
fredbue St. Ursanne
@ThuMarkus Saint-Ursanne
Urheinau St Ursanne JU (Gemeinde Clos du Doubs), Die G-Anfrage „Brücke mit Stadttor“ ergab sofort den richtigen Treffer
Tom Saint-Ursanne
@wayneswiss st-ursanne
Tinu Saint-Ursanne (JU)
mikef79 st-ursanne
Philipp St. Ursane
TomT St. Ursanne
@bwg_bern St. Ursanne
Yves St. Ursanne .. und imposant ist auch das ungewöhnliche Felslabor hier.
Mä-2 Das war einmal mein Arbeitsweg (…) à St-Ursanne
@michaelriner Das müsste St. Ursanne sein

#370 – Mont d’Orzeires

Unser aktuelles Funkbild war im Juraparc in Chalet d’Orzeires entstanden.

Der Col du Mont d’Orzeires ist ein Pass auf 1’061 m ü. M. am östlichen Ausgang des Vallée de Joux im Kanton Waadt in der Schweiz. Die Passstrasse führt von Le Pont (1’008 m)entlang dem Lac Brenet auf den Col du Mont d’Orzeires und führt weiter zum Chalet du Mont d’Orzeires (1’029 m), wo sich der Juraparc befindet. [Quelle]

Im Prinzip müssen Sie hier einfach geradeaus zu diesem Püppi da in der Bildmitte fahren.

Tatsächlich fährt man wohl eher nicht zufällig in der Gegend durch, aber fahrt doch mal völlig absichtlich dort hin! Auch der Waadtländer Jura ist landschaftlich überaus reizvoll, und im Juraparc gibts Wildpferde, Bisons, Wölfe und Bären in ziemlich naturnaher Umgebung zu sehen. Dabei läuft man in sicherem Abstand auf einem bis zu 10m hohen Holzsteg und sieht die Tiere deshalb umso besser. Natürlich hats auch ein Restaurant in der Nähe.

Letzte Woche sind die drei Bären des Berner Bärengrabensparks für einige Monate in den Juraparc gezogen, da ihre Bleibe in Bern nach quasi jahrzehntelangem tadellosem Funktioniere … *hüstel* … renoviert werden muss.

Der Beginn verlief etwas harzig, aber dank des Zusatztipps gabs dann doch einige richtige Antworten. Wir freuen uns mit @hcdole über die erste richtige Antwort:

Philipp Bison Ranch, Les Colisses du Bas, 2534 Les Près d’Orvin
all white vermutlich irgendwo im Jura…
Tom Bisonranch in Les Près-d’Orvin
roland ich tippe auf près-d’orvin und die dortige bsion-ranch. jedenfalls ist es so eine ranch irgendwo im Jura.
fredbue Freiberge im Jura, würde ich mal tippen.
@theswiss Ich tippe einfach mal auf die Bison Ranch in Les Près-d’Orvin
@meisterrem Bison Ranch in Près d’Orvin
@_Belafarinrod_ Les Près-d Orvin
@one996 Bison Ranch bei Pres-d Orvin. Keine Ahnung. Wichtig ist, dass ich weiss bei welchem Metzger ich das Plätzli bekomme
@puursound Farnsburg?!?
daevu Les Près-d Orvin
marianne tierpark langenberg
@hcdole Wie wär’s mit dem Juraparc in Vallorbe … ?
Volltexter Juraparc, le Pont-Vallorbe
fredbue Ich versuche es noch einmal. Ich tippe auf den Bisonpark in Boncourt.
Michael Blum Juraparc Vallorbe
Andreas tierpark langnau
Wisi Möglicherweise ist das der Jurapark in Le Pont Vallorbe.
Choio Juraparc, Vallorbe.
Volltexter Juraparc, Le-Pont-Vallorbe
fredbue Letzter Versuch: Pres d Orvin im Berner Jura
Urs aka @Jackobli Die drei Berner haben es verraten.  Müsste der Juraparc in Vallorbe sein.
Philippe Vallorbe
@nohillside Juraparc Vallorbe
Mä-2 Juraparc in Vallorbe
Urheinau Heute gab es genug Stichworte: Juraparc (Le Mont d‘ Orzeires) Le Pont-Vallorbe
Ninigo Tatanka Yotanka, Häuptling der Hunkpapa-Teton, sagt: Juraparc in Vallorbe. Howgh!
@schwarzd Juraparc Vallorbe
@regulatschanz Juraparc Mont d’Orzeires, Vallorbe
Briger Vallorbe
@bwg_bern Jurapark Vallorbe
Tinu Die 3 Berner Bären verbringen den Sommer im Juraparc in Vallorbe.
@chm Hätte zuerst auf Boncourt getippt, dank den drei Bernern nun aber auf Vallorbe. Wer würde zwischen Bär und Bison wohl den kürzeren ziehen?
imi Sieht aus wie im Jura. Aber ohne röschersche komme ich nicht auf den genauen Ort.
Znuk Visperterminen?
@xichtwitt Juraparc, Vallorbe

#367 – Yverdon-les-Bains

Unser aktuelles Räzel-Foto wurde am vergangenen Silvester in Yverdon-les-Bains im Jura-Nord vaudois geschossen. Wir liefen dabei auf der Promenade Auguste Fallet zurück zum Bahnhof. Im Hintergrund erkannt man natürlich das Jura-Gebirge. In diese Richtung fährt auch das Zügli nach Ste-Croix. Nein. Ste-Croix ist tänk wichtig!

 

Yverdon liegt auf 435 m ü. M., 30 km nördlich der Waadtländer Kantonshauptstadt Lausanne. Die Stadt erstreckt sich auf der Schwemmebene am südwestlichen Ende des Neuenburgersees, an der Mündung der Zihl (frz. La Thielle), am Jurasüdfuss, im nördlichen Waadtländer Mittelland. [Quelle]

Yverdon heisst erst seit 1982 „-les-bains“. Aus mutmasslich ebendieser Zeit stammt auch das Thermalbad, das einzeln oder zusammen mit dem Grand Hôtel Gäste anlockt.

Der örtlichen Fussballverein Yverdon-Sports hat bessere Zeiten hinter sich und tümpelt derzeit in der 1. Liga Classic herum, wo er u.a. gegen den berühmten FC Naters … aber ich schweife schon wieder ab.

Falls Ihr mal Yverdon besucht, möchte ich Euch neben dem See, dem Schloss und einem Spaziergang durch die Fussgängerzone der Altstadt das Café Intemporel mit seiner überraschend vielseitigen Bierauswahl ans Herz legen.

Wir erhielten die folgenden Antworten und behalten den Glückwunsch für die schnellste richtige Antwort diesmal grad auf unserer Redaktion:

@Znuk_ch Yverdon.
@michu Ins Blaue geraten: Yverdon-les-Bains?
@theswiss Ich tippe einfach mal auf Grenchen.
fredbue Yverdon les Bains
Tinu Iferten
Mä-2 Die Telefonkabine befindet sich beim Kiosque des Remparts, Promenade Auguste-Fallet, in  YVERDON-LES-BAINS.

 

#354 – Bonfol Kanton Jura

Das gesuchte ‚Hockeystadion‘ ist in Tat und Wahrheit eine Sondermülldeponie und steht in Bonfol im Kanton Jura. Zwischen den Jahren 1961 und 1976 deponierte unter anderem der Kanton Bern, das Militär und vor allem die Basler Chemie 116’000 Tonnen hochgiftige Abfälle in einer Tongrube auf einer Fläche von rund vier Fussballfeldern. Damals galt die Tonschicht samt -deckel als sicher. Leider war das nicht die ganze Wahrheit. Wasser trübte diese Sicherheit und Schadstoffe traten aus.

Die Chemie- und Pharmafirmen und der Kanton einigten sich dann, die Anlage umfangreich zu sanieren. Die Halle wurde -ähnlich wie in Kölliken AG- gebaut, um das Austreten von Schadstoffen zu verhindern. Der optimistische Zeitplan sieht vor, dass im Laufe dieses Jahres die Arbeiten abgeschlossen und dann die Halle wieder rückgebaut werden kann. Die Abfälle werden übrigens in Deutschland in einer Spezialverbrennungsanlage sicher verbrannt… Diese und weitere Infos finden sich auf der Website der Betreiberfirma.

Die Lösung lautet Bonfol, Jura

Auf den ersten Blick erinnert das Bild selbstverständlich an die bekannte Anlage in Kölliken. Spätestens beim Lesen der Zusatztexte war jedoch die Gemeinsamkeit vorbei. Die Autobahn in Kölliken führt unmittelbar an der Anlage vorbei und die Anzahl der deutschsprachigen Gemeinden ist im Aargau auch etwas höher als eine (Ederswiler).

Wir erhielten die folgenden Lösungen, am schnellsten reagierte @puursound, herzliche Gratulation:

 

@puursound Deponie Bonfol
@krick68 Kölliken ist überall, auch im jurassischen Bonfol.
@wotaber Sondermülldeponie Bonfol (JU)
@theswiss Ich tippe mal auf die Halle der BCI in Bonfol, wo die Chemiedeponie saniert wird.
Nik R Genève
cramion Bonfol, Kanton Jura
LUnGE Bonfol
Thomas Jezler Kölliken
Tom Bonfol JU
@hcdole Dürfte wohl die Sondermülldeponie in Bonfol im Kanton Jura sein …
UJrheinau Bonfol JU, Sondermülldeponie (gruuuuusige Altlast) welche fast aussieht, wie das Pendant in Kölliken AG
roland Bonfol JU
Zimi Bonfol – Sondermülldeponie
Tinu auf der Sondermülldeponie in Bonfol JU
Axol1991 Bonfol
@bwg_bern Bonfol
@_Belafarinrod_ Kölliken (SMDK)
@_Belafarinrod_ Wer richtig lesen kann (oder besser gesagt alles liest) ist im Vorteil. Es ist nicht die SMD in Kölliken sondern steht diese in Bonfol.
Habi Vom Bild her dachte ich an die Sondermülldeponie in Kölliken, die grösste Halle der Schweiz. Da die Autobahn aber gerade neben der Halle vorbeigeht (http://www.openstreetmap.org/way/265695107#map=17/47.32464/8.01280) und die Landesgrenze doch etwas weiter weg ist, ist das wohl falsch…
Mä-2 Bonfol
Simon kölliken. Rückbau sondermülldeponie
uesu_ch In Bonfol…..Sondermuelldeponie
mikef79 bonfol (sanierung sondermülldeponie)

#305 – Delémont

Vergleicht man die Dufourkarte von ca. 1865 mit dem heutigen Kartenausschnitt ist gut zu erkennen, dass sich bezüglich Bebauung und Erschliessung der Region einiges getan hat. Delémont oder zu deutsch Delsberg zählt heute als Kantonshauptort vom Kanton Jura knapp 12’200 Einwohner. Um 1850 waren es noch 1’650 Einwohner.

Delémont liegt zwischen den Städten Basel und Biel im Nordwesten der Schweiz, nahe an der Grenze zu Frankreich. Das historische Städtchen ist in die dicht bewaldete jurassische Hügellandschaft eingebettet. Mittelalterliche Bauten, schmucke Häuserfassaden und attraktive Museen prägen das Gesicht der Altstadt. (Quelle)

Delémont wurde 1875 von Basel her an das Eisenbahnnetz angeschlossen und liegt heute auf der Strecke zwischen Biel und Basel.

2006 erhielt die historische Altstadt von Delémont den Wakkerpreis des Schweizer Heimatschutzes.

Nicht verändert hat sich aber die topografische Situation. Delémont liegt am Nordrand des sogenannten Delsberger Beckens.

Das Delsberger Becken erstreckt sich rund 24 km in Richtung West-Ost; die maximale Breite beträgt im Bereich von Delémont 5 km. Der Talboden liegt stets im Bereich zwischen 400 m und 500 m ü. M. Das Becken reicht von Glovelier im Westen bis nach Mervelier im äussersten Osten. (Quelle)

Beim erwähnten Durchstoss handelt es sich um die Klus von Vorbourg, einem Einschnitt in den nördlichen Höhenzug durch den sich die Birs gefressen hat. Durch diese Kluse führt auch der Jakobsweg, direkt an der Chapelle du Vorbourg vorbei.

Das Rätsel wurde natürlich wieder einmal geknackt. Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

roland

Münster ist das oder Moutier. Je nach dem, ob sie sich denn mal entscheiden können, in welchem Kanton sie wohnen und steuern möchten.

fredbue

Andermatt

@theswiss

Delsberg

all white

Delémont

Philipp Streif

Das ist Delemont!

Nick

Delémont

@znuk_ch

Die Höhenangaben verwirren. Tippe trotzdem auf Delsberg.

Tom

Das müsste die Senke um Delsberg sein

Heimo

Delémont

Urheinau

Delémont (Delsberg) um etwa1845

Ralf Treuthardt

Delémont oder Delsberg im Kanton Jura

Tinu

Delsberg – von den Eingeborenen auch Delémont genannt.

fredbue

Delsberg

Yves

http://s.geo.admin.ch/60f56bb751

Könu

Delémont

Am schnellsten lieferte uns diesmal @theswiss die richtige Lösung, herzliche Gratulation!

#300 – Alpenpanorama vom oberen Brüggli

Letzten Sonntag war ich auf einer tollen Wanderung auf der ersten Jurakette: Gestartet zu Hause im Solothurnischen lief ich auf den Berg und schaute unter anderem auf dem oberen Brüggli ob Selzach vorbei. ( Hinwanderempfehlung! / Swissmap ) Bei einem herrlichen Quöllfrisch staunte ich einmal mehr über das Alpenpanorama und versuchte mit einer bekannten App die Berge zu erkennen. Eiger Mönch & Jungfrau kennt jeder. Diesmal sah ich sogar den Mont Blanc. Ganz rechts. Da hinten. Wirklich.

Nun, wie gewohnt zickte meine App auch diesmal. Es hat sich ein Fehler eingeschlichen…

Was stimmt nicht am (gezeichneten) Alpenpanorama vom oberen Brüggli?

Achtung: Der Fehler liegt bei den angeschriebenen Bergen. Fehlende Markierungen (bspw. Eiger) bitte nicht beachten!

Antworten wie immer bis am Montag Mittag in das folgende Formular:

Die Einsendefrist ist abgelaufen. Danke für das Interesse

 

#268 – Bättlerchuchi

Ich meine, die Schweiz nicht sooo schlecht zu kennen, aber offenbar hab ich ein paar doch ziemlich grosse weisse Flecken – v.a. wenn es sich um Regionen ohne Anbindung ans Schienennetz handelt.

Als ich also neulich auf einer Motorradrunde bei Niederbipp so zu mir dachte, bon, ich fahre jetzt einfach mal da den (Jura-)Hügel hinauf, und irgendwo dort gibt dann sicher eine schöne Aussicht aufs Mittelland, wurde ich wieder einmal sehr positiv überrascht. Die Schönheit unseres Landes begeistert mich immer wieder. Dass sich die vermeintliche Sackgasse oben auf (in? bei?) der Bättlerchuchi auch noch als eine Passstrasse entpuppte, die mich alsbald hinunter ins solothurnische Herbetswil im Balsthalertal führte, von dessen Existenz ich davor eigentlich gar nicht wusste, war nur ein weiteres Highlight.

«Berggänger, die den Jura bestens kennen, behaupten, dies sei der schönste Platz der Welt! Man geniesst hier eine Rundsicht wie selten irgendwo – über das ganze Mittelland bis zu den Alpen. Beim Aussichtspunkt hat es eine Panorama-Tafel und eine Feuerstelle zum Brätlen.» [Quelle]

Weisse Flecken? Pffft. Doch nicht bei den @geoblogch-RäzlerInnen! Wir erhielten die folgenden Antworten:

@meisterrem Bättlerchuchi – Blick Richtung Solothurn
@uesu_Ch Bättlerchuchi
@Znuk_ch Ich würde sagen Blick in Richtung meine Heimat? Der Berg rechts dürfte von der Form her der Balmberg sein, der Fotograf steht also auf einer Passstrasse weiter östlich. Da bleibt fast nur der Passstrasse über die Bättlerchuchi.
mikef79 bättlerchuchi
@krass_basel Rüttelhorn +/- (Jurakette, oberhalb Farnern)
Harvest Lueg
Urheinau Schwieriges Problem für mich, ich rate mal ins Blaue: Schwengimatt (Schwängimatt) Laupersdorf – Niederbipp
@blaisekropf Bättlerchuchi-Pass, Verbindung zwischen Wiedlisbach und Herbetswil

#222 – Brasserie des Franches-Montagnes in Saignelégier

Bild: Google Maps

Wir suchten natürlich die berühmt-berüchtigte BFM im jurassischen Saignelégier.

‚Berühmt-berüchtigt‘ deshalb, weil hier die vielleicht interessantesten Biere der Schweiz gebraut werden. Jedenfalls sollte man sich von allem, was man von einer Stange erwartet, befreien, wenn man sich durch das vielfältige Angebot der BFM hindurchdegustiert.

Braugott Jérome Rébetez – Sie bemerken, ich bin Fan – wagt sich an alle (un)möglichen Rezepte und baut seine Biere gern auch in Eichenfässern aus. Für die NY Times ist sein Abbaye de Saint-Bon-Chien das beste in eichenfassgereifte Bier der Welt.

«Im Jahre 1997, geleitet vom so typisch jurassischen freiheitlichen und vielleicht rebellischem Denken, habe ich die Brasserie des Franches Montagnes gegründet. Meine Idee war ein artisanales, untypisches, eigensinniges Bier zu kreieren. Ein Bier mit einem ausgesprochen komplexen „bouquet“, welches reich im Gaumen ist und sich mühelos mit den edelsten Weinen messen kann.

Heute ist dieser Wunsch eingelöst. Dank harter Arbeit und dem Durchhaltevermögen, sind mehrere Kreationen entstanden, die weit über unsere Region anerkannt sind. Die Biere begleiten oft die raffiniertesten Gerichte der gehobenen Gastronomie.»

Wir erhielten zahlreiche Antworten und gratulieren Herrn LUnGE einmal mehr zur schnellsten richtigen Antwort:

LUnGE bfm
klaeui Der Ort heisst Saignelégier und die Brauerei von Welt heisst BFM – Brasserie des Franches Montagnes!
Nick Brasserie des Franches-Montagne
Adrian Senn Brasserie BFM SA, Saignelégier
@fredbue Brasserie BFM SA
Herr Shearer Wir sind in Saignelégier, hier braut BFM (Bière Franche Montagnes). Jetzt hab ich Durst.
Tom Bombadil EGGER
roger Bfm
@michu Auf dem Kartenausschnitt sehen wir Saignelégier JU. Das müsste also fast die Brasserie des Franches-Montagnes sein.
Znuk Die Karte erinnert mich an Sankt Leodegar, die Brauerei wäre in dem Fall die löbliche Brasserie des Franches Montagnes BFM.
Edi Spring Brasserie BFM SA, Saignelégier, Jura
@ThuMarkus Saignelégier
Meermeitli – Eveline Bühler Brasserie BFM SA
Claudio BFM
John Léchenne Saignelégier. BFM, facile pour un jurassien 🙂
Claudio BFM
tinu Saignelégier: Brasserie BFM
Roland In Saignelegier gibts Bière Franches-Montagnes! (Das ist deutlich erkennbar ein Rätzel vom Natischer.)
Hängespitze Brasserie des Franches-Montagnes wollte ich natürlich sagen. Wer lesen kann ist im Vorteil.
releu Das ist einfach: Brooklyn Brewery.
Val der Ama Easy: La Brasserie des Franches Montagnes ou BFM
Janick Roth BFM
@kusito BFM

PS: Verpassen Sie keinesfalls die Saint-Bon-Chien World Tour 2014 – Im Oktober auch in Ihrer Nähe!

#198 – Moulins souterrains

Nur zwei Kilometer westlich des Zentrums von Le Locle steht die einzige unterirdische Mühle Europas, les Moulins souterrains du Col-des-Roches. Nachdem Teile davon als Industriemuseum wiederaufgebaut wurden, kann die ganzjährig 7° kühle Mühle von Besuchern besichtigt werden. Was sommers ziemlich kühl anmutet, hatte früher im Winter, wenn jede andere Mühle der Region wegen gefrorenen Wassers still stand, klare Vorteile.

Die Höhle wurde im 16. Jahrhundert erschlossen, um die Energie eines Wasserfalls mittels Horizontalmühlen zu nutzen. In der mehrstöckigen Kalksteinhöhle installierte man ein System von übereinander angeordneten Wasserrädern, das Mühlen, Dreschmaschinen und Sägen antrieb. Die Mühlen wurden dann sukzessiv modernisiert. Im 19. Jahrhundert wurde eine Turbine eingebaut, die den Betrieb der Mühlen in der grössten Höhle (Länge: 25 m, Breite: 8 m, Höhe 15 m) auf vier Ebenen ermöglichte. Das Aufkommen der Elektrizität führte zur Aufgabe der Mühlen, die um 1890 in ein Schlachthaus umgewandelt wurden. [Quelle]

Die Grenze zu Frankreich ist nur ein Steinwurf entfernt, der Saut-du-Doubs etwa 2-3 Steinwürfe. Und wenn ich eh grad in der Nähe wäre, ginge ich auch noch nach Saignelégier.

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und gratulieren Nick zu schnellsten und richtigstmöglichen Lösung:

Nick Gemeint sind wohl die Moulins Souterrains du Col-des-Roches. Wobei sich der Eingang zu den Mühlen nicht im gelben Haus befindet, sondern in einem dahinter. In dem Sinn, richtige Antwort: Man gelangt zu einer Touristeninfo.
@ThuMarkus In die unterirdischen Mühlen , Le Locle
Toni Les moulins souterraines le locle
Herr Shearer Der Eingang zu den unterirdischen Mühlen von Col-des-Roches (Le Locle).
mikef79 moulins souterrains du col-des-roches
LUnGE Moulins souterrains du Col-des-Roches. Also unterirdische Mühle.
@znuk_ch Unterirdische Mühlen bei Le Locle (huch da war ich ja schon?)
@jlm2373 Le Moulin Souterrain du Col des Roches (Le Locle)
Förster Willi Museum des Moulins souterrains du Col-des-Roches. Westlich von Le Locle
Patrik Feller Unterirdische Mühlen von Col-des-Roches in Le Locle
Spoony Höhlenmühlen Col-des-Roches
IrenHuwiler Höhlenmühle Le Locle