#713 – Ds Poschi vom Lac de Moiry

Was würden wir nur ohne Postautos machen, die uns Wandervögel in die hinterletzten Krachen transportieren? Dieser abenteuerliche Streckenabschnitt ist die letzte Etappe hinauf zum Lac de Moiry auf 2’250 m ü M. im Val d’Anniviers. Die Endhaltestelle befindet sich bei den Moränenausläufern des Moirygletschers am südlichen Ende des Lac de Moiry.

Der smaragdgrüne Stausee (der bei unserem Besuch sehr wenig Wasser hatte) ist ein empfehlenswerter Ausgangspunkt für schöne Bergtouren Richtung Moiry Hütte oder zur Cabane des Becs de Bosson. Wer’s gemütlicher mag, der wandert in gut 2.5 h durch eine wunderschöne Berglandschaft (mit der mächtigen, 1958 erstellen Staumauer im Rücken) talwärts Richtung Postkartendorf Grimentz.

Das Rätsel wurde geknackt und ds Poschi vom Lac de Moiry erkannt! Weiterlesen

#631 – St-Luc/Chandolin

Unser aktuelles Räzelfoto entstand unterhalb der Sessellift-Bergstation Le Tsapé, oberhalb von Chandolin im Val d’Anniviers. Rechts im Bild sahen wir das Rhônetal, geradeaus Vercorin.

Chandolin ist eines der höchstgelegenen Dörfer Europas, die ganzjährig bewohnt sind. Chandolin hat besonders viele Sonnentage. Das lange Zeit bei berühmten Gästen sehr geschätzte Chandolin wurde unter anderem von Persönlichkeiten wie Ella Maillart, René-Pierre, Edmond und Corinna Bille, Konrad Adenauer, Ferdinand von Zeppelin oder auch Edouard Ravel besucht. Ein ideales Reiseziel für alle, die Ruhe und Erholung in 2000 m Höhe suchen. (Quelle)

Bildquelle: bergfex.ch

Eine ganze Serie von Wintersport-Räzeln gibts dieser Tage übrigens bei den Kollegen von Watson.

Das Skigebiet Saint-Luc / Chandolin erstreckt sich zwischen 1’650 und 3’000 Metern Höhe und umfasst 65 km Skipisten sowie einen Snowpark (neben dem Skilift von Tignousa). Saint-Luc und Chandolin sind 2 der 5 Skiorte, die das grosse Skigebiet des Val d’Anniviers mit insgesamt 220 km Pisten bilden. (Quelle)

Gluschtig geworden?

Nur wenig weiter oben entstand übrigens unser (Gast-)Räzel #377. Und auch weiter hinten im Val d’Anniviers lässt sich primafein skifahren.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Antwort:

Heinz Chandolin
CFu Ich tippe auf Chandolin.
Znuk Val d’Anniviers?
Schello Chandolin-(St-Luc)
Lädi Alpage de Chandolin VS. I wünsche aune geobloger äs guets Nöis!
stobe La Grande Remointse ob Chandolin
Gabriele Chandolin
Rüedi44 Chandolin VS, La Grande Remointse
Kai Frey Veysonnaz

#437 – Lac de Moiry

Ein von Anita (@travelita) gepostetes Foto am

 

Der gesuchte Stausee befindet sich auf 2249 m ü.M. im Wallis, genauer hinten im Val d’Anniviers. Es ist der Lac de Moiry, ein Stausee mit Bogenstaumauer aus dem Jahre 1958.

Die Staumauer ist 148 Meter hoch und 610 Meter lang. Vom Stausee aus gelangt das Wasser in die Kraftwerke in Mottec, Vissoie und Chippis (Navizence).
Typ: Bogengewichtsmauer
Betonvolumen: 814’500 m3
Höhe: 148 m
Kronenlänge: 610 m
Stauvolumen: 77 Mio. m3 (Quelle)

Ihr habt es natürlich herausgefunden:

@Herr_Natischer

Lac de Moiry

Herr Schwarz

Lac de Moiry

@idnu_ch

Das muss der Lac de Moiry sein.

@vasile23

Lac de Moiry

@theswiss

Lac de Moiry

Harvest

Lac de Moiry

Urheinau

Lac de Moiry (VS) in der Gemeinde Grimentz.  (Die Bogenstaumauer wurde durch Google Earth verstümmelt!)

@Znuk_ch

Lac de Moiry

fredbue

Lac de Moiry

@xichtwitt

Lac de Moiry

Der Lac de Moiry ist mit seiner speziellen Farbe übrigens auch gut auf dem Hintergrundbild vom Geoblog.ch zu erkennen (falls ihr einen genug grossen Bildschirm habt…).

#206 – Anniviers

Das Val d’Anniviers geht zwischen Pfynwald und Siders vom Rhônetal nach Süden ab und ist damit das erste französischsprachige Seitental links.

Nachbartäler auf deutscher Seite sind das Turtmanntal und das Mattertal. Zermatt liegt nur 15 km Luftlinie von Zinal entfernt.

Das Val d’Anniviers trennt sich bei Vissoie in zwei Teiltäler, das westliche Val de Moiry erstreckt sich bis zum Moiry-Gletscher oberhalb des Stausees Lac de Moiry. Das östliche Val de Zinal erstreckt sich bis zum Zinalgletscher.

Das Panorama von Grand Mountet auf die »Krone von Zinal« mit Zinalrothorn, Trifthorn, Wellenkuppe, Ober Gabelhorn, Mont Durand, Pointe de Zinal, Dent Blanche und Grand Cornier gilt als eines der schönsten in den Alpen. Der gesamte Talschluss unter Einschluss des Weisshorns heisst auch Kaiserkrone (Couronne impériale). Er bildet das Schaustück der weiter talauswärts am Hang gelegenen Dörfer St-Luc und Chandolin sowie des nördlich des Rottens gelegenen Montana.[Quelle]

Wintersport wird im Eifischtal, wie es auf Deutsch heisst, gross geschrieben: Gleich 4 Skigebiete stehen zur Auswahl: St-Luc/Chandolin am Osthang mit viel Nachmittagssonne und grandioser Sicht Richtung Rhônetal, Vercorin gleich vis-à-vis, sowie das auf unserm Räzelbild zu erahnende Zinal und das zu erkennende Grimentz, die Mitte Januar eine Verbindungsseilbahn eröffneten.

Die Seitentäler des Wallis verführen zu Missinterpretationen. Wir gratulieren Herrn Jürg zur ersten vollständig richtigen Antwort:

@theswiss Saas Fee und Saas Almagell
christian Gimentz-Zinal
Malinowski Freie Ferienrepublik Saas-Fee
Jürg / zimiseite.blogspot.ch Grimentz / Zinal / St-Luc / Chandolin / Vercorin  ( Val d’Anniviers )
Znuk Val d’Anniviers? Rechts ist öppen Grimentz und links hinten Zinal.
@Bezaubernde_MB St-Luc/Chandolin, Zinal, Grimentz und Vercorin
Briger Zinal und Grimentz
der Muger Könnte Sardinien sein?

*flüster* … à propos Saastal: Gegen 1 Meter Neuschnee und perfekte Wetteraussicht (nicht nur) fürs Wochenende!