#779 – Muottas Muragl

8 Jahre nach Segantinis Tod ratterte die erste Standseilbahn von Punt Muragl auf den Muottas Muragl auf 2’453 m ü. M..

Wobei die Erschliessung des markanten Ausflugsberges auf dem Gemeindegebiet von Samedan dazumal nicht überall auf Begeisterung stiess. Heimatschützer Simon Jenatsch zerstörte kurz vor Bauende die Bremsstation und zündete beinahe die Station an – sein Vorhaben konnte verhindert werden und ein halbes Jahr später erfolgte die Jungfernfahrt der ersten Bergbahn Graubündens, die zu rein touristischen Zwecken gebaut wurde.

Auch über hundert Jahre später zieht die phänomenale Aussicht über das Oberengadin manch ein Gast auf den Muottas Muragl. Während der Blick über die Oberengadiner Seenplatte zu den weitum bekannten Klassikern gehört, finde ich den Panoramablick ins scheinbar unberührte Val Muragl genauso faszinierend. Im Winter punktet der Muottas Muragl mit dem präparierten Philosophenweg – eine schöne Winterwanderung – sowie mit der rasanten 4.2 Kilometer langen Schlittenabfahrt bis hinunter nach Punt Muragl.

Das Dezember-Rätsel von Travelita wurde von euch wieder geknackt. Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#773 – Schlappin

Quelle: http://www.panoramio.com/photo/55154480

Vom Schlappintal und der Walsersiedlung Schlappin habe ich noch nie etwas gehört. Aber das liegt wohl daran, dass ich das Prättigau bloss vom Durchfahren und die Seitentäler dazu noch viel weniger kenne.

Das Schlappsein nach kurzen Nächten kenne ich momentan jedoch umso besser. 😉 Besten Dank für alle Glückwünsche!

Die folgenden Lösungsvorschläge auf das letzte Rätsel sind bei uns eingegangen: Weiterlesen

#758 – Malojapass

Die Aufnahme von meinem Schwiegervater entstand auf dem Malojapass, direkt auf dem Parkplatz bei der Passhöhe.

Der Malojapass ist ein 1815 Meter über dem Meeresspiegel gelegener Schweizer Alpenpass und verbindet das Bergell mit dem Engadin, beides im Kanton Graubünden. (Quelle)

Die Serpentinen auf der westlichen Passseite sind eine beliebte Strecke für Töfffahrer (sagt man…). Wir hatten dazu auch schon mal ein Rätsel hier auf dem Geoblog.ch

Der Berg in der Mitte des Panoramas ist der Piz Lizun, der Piz Duan versteckt sich dahinter und ist von der Passhöhe aus nicht zu sehen.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen

#754 – Davos

Unser aktuelles Räzelfoto entstand auf halbem Weg der 1. Sektion der Jakobshorn-Seilbahn in Davos.

Die Landschaft Davos […] umfasst beinah das gesamte Landwassertal im Schweizer Kanton Graubünden. Die politische Gemeinde mit zahlreichen Siedlungen besteht aus den sechs Fraktionsgemeinden Davos Dorf, Davos Platz, Davos Frauenkirch, Davos Glaris, Davos Monstein und Davos Wiesen der Region Prättigau/Davos. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich Davos zu einem bekannten Luftkurort und Wintersportgebiet; die Bevölkerung stieg von 1680 Einwohnern im Jahr 1850 auf über 11’000 im Jahr. (Quelle)

Ja, das war indertat nicht unser schwierigstes Räzel der noch jungen Wintersaison 2017/18. Und auch nicht unser erstes aus dem Landwassertal.

Weiterlesen

#743 – Origen-Turm auf dem Julierpass

Der Origen-Turm auf dem Julierpass gehört zum Theaterspektakel Origen Festival Cultural.

„Origen“ ist rätoromanisch und bedeutet „Ursprung“. Im lateinischen Wortstamm ist die Schöpfung enthalten, das Erschaffen an sich, das original und originär ist. […]
Auf dem Julierpass soll ein temporäres Theaterhaus entstehen, das sich dem Welttheater widmet, die Jahreszeiten bespielt und den Hochgebirgspass als Ort der Kultur neu interpretiert. (Quelle)

Eingeweiht wurde der Turm, der während den nächsten drei Jahren als Theaterort dienen soll, durch Bundesrat Berset.

#tour #turm #theater #origen #julierpass #2300m #fetenationale #suisse #nationalfeiertag #graubünden #nofilter

Ein Beitrag geteilt von Alain Berset (@alain.berset) am

Der markante Turm wurde von euch natürlich erkannt. Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

Weiterlesen

#689 – Garten? Türligarten! Türligarten Chur

Ok, ich gebe zu: es war eher ein Wortspiel, als wirklich ein Garten, welchen ich beim letzten Rätsel gesucht habe.

Auf dem Rätselbild blickte man von der Kantonsstrasse Chur-Lenzerheide auf die Stadt Chur hinunter. Im Vordergrund ist dabei ein sechseckiges Haus in Wabenform zu erkennen. Es handelt sich dabei um das Schulhaus Türligarten.

Das Schulhaus Türligarten wurde 1977/1978 erbaut. 1997 wurde es durch einen Anbau leicht erweitert. Das Haus besticht durch die sechseckige Wabenform und wurde bis 2001 als Übungsschule des damaligen Bündner Lehrerseminars verwendet. Die Wand beim Schulhauseingang wird durch ein Wandrelief des Churer Malers und Bildhauers Robert Ralston geschmückt. (Quelle)

Das Rätsel vom Türligarten Chur wurde von euch geknackt! Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:
Weiterlesen

#686 – Corvatsch

Von der auf stolzen 3’303 m ü. M. liegenden Bergstation Corvatsch aus gibt es einen tollen Panoramablick auf das eindrückliche Berninamassiv mit Piz Morteratsch (3751 m), Piz Bernina (4049 m) und Piz Roseg (3937 m). Auch nicht zu verachten ist die Aussicht über die Oberengadiner Seenplatte. Kurz: Der Corvatsch erfüllt alle Kriterien, die ein guter Aussichtsberg so mit sich bringen sollte. Und geniesst übrigens dank seiner vielen Schattenhänge einen exklusiven Ruf unter Frühlingsskifahrer-Fans (wir haben uns im Frühling 2015 selber davon überzeugt.). Die Wintersaison dauert hier oben bis in die ersten Maiwochen hinein.

Rund um den Corvatsch gibt es aber auch im Sommer tolle Wanderoptionen, bei denen das Alpenpanorama im Fokus steht. Mein Tipp: Die 2.5-stündige Rundwanderung von der Bergstation Furtschellas dem Wasserweg entlang. Unterwegs werdet ihr insgesamt sechs Bergseen passieren in denen sich – mit etwas Glück – vielleicht auch der Piz Roseg spiegelt.

Das erste Travelita Georätsel wurde geknackt! Folgende Lösungsvorschläge sind eingetroffen:

Schnegge Corvatsch
mikefarmer Corvatsch
@Znuk_ch Corvatsch?
Mä-2 Corvatsch
Uwe Piz Rosegg
stobe Piz Güglia oder Piz Albana
Daniela Corvatsch
Daniela Piz Mortèl
Vine Auf dem Corvatsch
chu’mana Corvatsch
Lisa Planzer Gornergrat
Marcel rechts ist der Piz Rosegg, links Scersen, dann käme die Bernina. Ich vemute dass der Fotograf auf der Fuorcla Surlej stand.
@ckuert Könnte der Blick von der Tschiervahütte auf den Piz Roseg sein
CFu Fuorcla Surlej
Lothringer In der Nähe von Corvatsch, Station Luftseilbahn.
Aussicht: Piz Bernina – Piz Scerscen – Piz Roseg
Fotos:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a6/Tschierva_glacier_1.jpg
https://www.flickr.com/photos/schoeband/16705885711/
ratinx Forcla Surlej
Rüedi44 Bei der Bergstation Corvatsch LSC, 3297 m.ü.M,
Fabelix Fuorcla Surlei GR
Lädi Piz Bernina und Piz Rosegg von Corvatsch aus fotografiert
Angelie Sudharshan Corvatsch Bergstation
Maurits Piz Rosegg vom Corvatsch aus
hopplaschorsch Corvatsch
Regula Staubli Vor dem Piz Roseg
Araxes bei der Station Corvatsch
all white piz roseg, gesehen von der Fuorcla Surlej ?
Schello Bergstation Corvatsch
Bettina Piz Roseg
Claudia René Tschiervahütte?
Erweig Piz Aguagliouls zu Piz Roseg
Dänu Piz Roseg, Graubünden
Sepp Leo Bergstation Corvatsch, 3298m.ü.m
Carmen Corvatsch
Claudia Ihr steht auf der Belalp und guckt auf das Bietschhorn, oder?

Gratulation an den/die Schnegge zur schnellsten Antwort! Das nächste Travelita Georätsel folgt am 5. Juni!