#709 – Goms Bridge

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte die atemberaubende Goms Bridge zwischen Mühlebach und Fürgangen.

Seit Juni 2015 verbindet eine 280 m lange und 1,4 m breite Fussgänger-Hängebrücke Mühlebach mit Fürgangen. Sie überquert die Lammaschlucht 92 Meter über der wilden Rhone.[4] Die ganzjährig geöffnete Hängebrücke «Goms Bridge» besteht aus je 3 starken Tragseilen, an denen die Querträger im Abstand von 2 Metern angehängt sind. (Quelle)

Goms Bridge

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Stobe über die schnellste richtige Antwort: Weiterlesen

#609 – Nufenenpass

Die gesuchte Schlangenlinie gehört zum Nufenenpass. 1969 eröffnet, verbindet er das Bedrettotal mit dem Goms und ist mit 2’478 Metern die höchste, ganz in der Schweiz gelegene, Passstrasse.

Wer erkannte den Nufenenpass?

Am schnellsten war diesmal @retofoxfehr. Desweiteren erhielten wir die folgenden Lösungen:

@retofoxfehr Nufenenpass. Höchster Pass, welcher ganz in der Schweiz ist.
Mä-2 Nufenenpassstrasse
@michaelrinet Nufenenpass
@theswiss Nufenenenenenpass
jl nufenen
@idnu_ch Nufenenpass
Vine Nufenen
CFu Nufenen
Nosnava Wasserkraftwerk Gebenstorf in Vogelsang AG zwischen Aare und Limmat
Fabelix Nufänä
Heinz Nufenenpass
mankiwg Nufenenpass
fredbue Nufenenpass
Urheinau Nufenenpass (Treichbode 2478m.ü.M.)
Marcel Nufenenpass
Ueli Anliker Nufenenpass
Lädi Nufenenpass
tscharls Nufenenpass
mikefarmer Nufenenpass
Schello Nufenpass-Strasse
Araxes Nufenen
Maurits Nufenenpass
rosivarama Nufenenpass (Google-Maps sei dank)
Rüedi44 Nufenenpass-Strasse
haegibaer Nufenenpass
Pimima Nufenenpass
roland nufenen
@bwg_bern Nufenenpass
Red Tower Nufenenpass
@Herr_Natischer Nufenen
Ratinx Nufenenpass
Tinu Nufenen / Novena
@dieunscheinbare Der Nufenenpass

#559 – Eggishorn

Auf unserem aktuellen Räzelfoto sahen wir u.a. das Eggishorn, hinten vom Aletschgletscher aus.

Das Eggishorn ist der höchste Punkt des Skigebiets Aletsch-Arena. Es ist 2926 Meter hoch und liegt oberhalb von Fiesch, innerhalb der seit 2002 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärten Bergregion Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn.

Bildquelle: aletscharena.ch

Das Räzel-Foto entstand damals auf unserer Gletscher-Wanderung vom Jungfraujoch via Konkordiaplatz auf den Kühboden. Diese hatte ich hier auch schon zum Thema.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Ueli Anliker über die schnellste richtige Antwort:

@michu Cheops-Pyramide?
Ueli Anliker Eggishorn
Nosnava Eggishorn vom Aletschgletscher
CFu Eggishorn
Schello Eggishorn
Daevu Eggishorn
Heinz Eggishorn
tscharls Eggishorn
@idnu_ch So gross wie der Gletscher ist: Das Eggishorn.
Fabelix Eggishorn
Erweig Eggishorn
Malinowski Eggishorn
Lädi Eggishorn
Bernhard Eggishorn
Araxes Eggishorn
Tinu Eggishorn
Ainca Eggishorn
Marcel Eggishorn
Kathrin Eggishorn VS
sc Eggishorn …
Mä-2 Eggishorn

#430 – Termen

Unser aktuelles Räzelfoto entstand letzten April in Termen. Wir blickten ungefähr westwärts oder „landab“ und sahen Brig-Glis und Naters unten im Tal und die Strasse nach Mund am gegenüberliegenden Hang.

Termen (Wallissertitsch: Tärmu) ist eine politische Gemeinde des Bezirks Brig im deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis. Das Skigebiet und die Ortschaft Rosswald gehören ebenfalls zur Gemeinde Termen.

Im 13. Jahrhundert löste sich Termen von der Urgemeinde Naters los. Der Ursprung des Gemeindenamens «Termen» ist nicht restlos geklärt. Da es auch Mineralquellen auf dem Gemeindegebiet gibt, ist ein römischer Ursprung des Namens möglich (Termen, Therme oder Thermal). Ebenfalls durch römischen Einfluss denkbar und vermutlich wahrscheinlicher ist die Herleitung Termen – terminus (Ende), was auf die geographische Lage zurückzuführen wäre. (Quelle)

Blick Richtung Goms

Ja, vielleicht würde ich öfters sagen, dass in Termen „die Welt endet“, aber dann bekäme ich bestimmt postwendend von @Bezaubernde_MB aufs Dach.

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und freuen uns mit @bwg_bern über die schnellste richtige Antwort:

@bwg_bern Termen
David Termen, Blick Richtung Naters und Brig.
roland Termen (VS)
@krick68 Thermen. Wieder mal ein Rätsel vom Herrn Natischer … Da weiss man wenigstens, wo man suchen muss 😉
fredbue Termen
@petr_camenz Termen oberhalb Brig
@wotaber Termen
all white Tippen wir mal auf Termen
@Znuk_ch Termen
@ONE996 Der Herr Natischer ist derzeit auf Maiorka ( #PMI15 ). Dann muss das Palma sein. Etwas gar grün UND Vorfällen nicht CH 😉
Urheinau In Termen VS Mit Blick auf Brig und Naters
@thumarkus Termen
Malinowski Termen
Mä-2 Termen
Tinu Termen
@xichtwitt Termen
Judit Juhász Termen, hinten ist Brig

 

#352 – Binn

Unsere Gast-Fotografin Diamondliz stand neulich in Binn. Merci villmal, Lisi!

Das liegt im Binntal, das ungefähr bei Fiesch im Goms nach Südosten abgeht. (Ja, ich fand eben auch, dass mal wieder ein Walliser Räzel nötig war!) An dessen Ende führt der Albrunpass nach Italien, der vor der Erschliessung des Simplonpasses eine bedeutende Verbindung nach Süden war:

Die Walser benutzten den Albrunpass Anfang des 13. Jahrhunderts für die Besiedlung des Eschentals (Val d‘ Ossola). Danach wurde auch überregionaler Saumverkehr über den Pass abgewickelt.

(Bildquelle: landschaftspark-binntal.ch)

Ja, einen europäischen Verkehrsknotenpunkt suchen wir im Binntal vergebens. Ein Bus fährt von Fiesch einer schmalen, teils ausgesetzten und mit überraschend langem Tunnel ausgestatteten Strasse entland nach Binn. Fahrt hin, wenn Ihr Natur liebt!

Das Binntal hat mehr Wanderkilometer (200) als Einwohner (145).

Die Wirtschaft des Binntals ist von Tourismus und Landwirtschaft geprägt. Die Gemeinde ist Teil des Landschaftsparks Binntal. Binn ist bekannt für seine Mineralien. 19 Mineralien findet man nur im Binntal. Es gibt noch zwei Berufstrahler (Kristallsucher), die davon leben können. [Quelle]

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und freuen uns mit @krick68 über die schnellste richtige Antwort!

@krick68 Binn
@theswiss Binn VS
Tom in Binn VS
@Znuk_ch Binn
LUnGE Binn
mikef79 binntalstrasse, binn
z’Volki Im Bi säubr ! Der Tschööörtschiw het de im Hotel «Ofehoore» da obina rächts öj scho gnächtiget!
Malinowski In Binn (Schmidigehischere)
Herr Gnos Binn
@frauxirah Binn. Hoffentlich ist die Fotografin im «Ofenhorn» eingekehrt!
Zimi Binn
Oli Binn
Felix Binn
Urheinau Auf der Binntalstrasse in Binn VS
Tinu in Binn
All white Binn
Jules Bosco/Gurin?

Der Hauptort des Tales liegt auf 1400 M.ü.M. und heisst Schmidigehischere. Weitere Weiler, die zur Gemeinde Binn gehören, heissen Fäld, Giesse, Holzerhiischere, Wilere, Ze Binne und Heiligkreuz. Eine Ortschaft mit dem Namen Binn gibt es, geschichtlich betrachtet, somit eigentlich gar nicht. [Quelle]

Über die Pässe des Binntals gelangt man ins italienische Valle Dèvero und schliesslich nach Domodossola.

#196 – Aletsch-Arena

Die ehemals gänzlich selbständigen Skigebiete der Riederalp, der Bettmeralp und des Kühbodens – aus touristischen Gründen nennen sie letzteren heute gerne auch Fiescheralp – schlossen sich schon vor Jahren zur Aletsch-Arena zusammen. Höchster Punkt des Skigebiets ist das Eggishorn mit 2’926 M.ü.M..

Ab CHF 45.- können Sie sich dort einen ganzen Tag lang auf 35 Bahnanlagen und 104 Pistenkilometern amüsieren. Oder anderfalls noch deutlich günstiger auf ber 75km Winterwanderwegen.

Unser Funkbild war übrigens anlässlich eines Alpenrundflugs Ende 2012 entstanden, der uns imfall auch schon mal ein Räzel bescherte.

Wir erhielten die folgenden Antworten und gratulieren Roland zur schnellsten richtigen Antwort:

Roland ich tippe auf Aletscharena mit 104 km piste. (keine ahnung, ob diesen winter auch mal so viel schnee lag, wie auf dem bilde….)
uesu_Ch 104
Malinowski 104
Znuk Auf dem Bild sieht man das Bettmerhorn. Da bin ich schon hochgelaufen unn auch mit den Schi runtergefahren. Gemäss Pistengebiete.de sind es 104 km.

#186 – Obergoms

Aufmerksamen GeoräzlerInnen ist sicher aufgefallen, dass wir Euch noch eine Lösung schuldig sind. Die Feier- und Freitage haben mir einen Streich gespielt – bitte entschuldigt.

Das wie ich finde ziemlich weihnachtlich anmutende Bild schoss Fotograf Fabian Stalder neulich abend vom Minschtigerfäld aus zwischen Münster und Geschinen. Wir erkennen darauf die drei 2009 zur politischen Gemeinde Obergoms fusionierten Orte davor selbständigen Ulrichen, Obergesteln und Oberwald und dahinter den Hungerberg, der hier ja auch schon Thema war. Die drei östlichsten Ortschaften des Kantons Wallis liegen auf gut 1’300 m.ü.M., hier wohnen zusammen gut 700 Personen. Die Landwirtschaft als Arbeitgeber wurde vom Tourismus abgelöst: Es lässt sich hier vorzüglich langlaufen! Wer Kälte mag, ist in Ulrichen gut aufgehoben, hier werden nach La Brévine im Jura und Samedan im Oberengadin die kältesten Temperaturen der Schweiz gemessen.

Unnützes Wissen Teil 429: Die Fahnenpaten der Gemeinde Obergoms sind Ex-Abt Martin Werlen und Fussballgott Sepp Blatter.

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und gratulieren Förster Willy zur schnellsten richtigen Antwort!

@theswiss Ich tippe einfach mal auf Termen
Förster Willi Obergoms
LUnGE Obergoms
Malinowski Obergoms?