#641 – La Berra

Damit eine Karte mit den realen Distanzen übereinstimmt, braucht es Messpunkte in der Landschaft, mit welchen über Dreiecksbeziehungen trigonometrische Vermessungen die genauen Distanzen bestimmt werden können.

Das Netz dieser sogenannten Triangulationspunkte wurde in der Schweiz vor rund 200 Jahren aufgebaut.

Auch die Kantone liessen ihre Gebiete nach dieser Methode vermessen und ergänzten das nationale Triangulationsnetz mit eigenen Messpunkten.

Im letzten Rätsel suchten wir nach einem solchen Triangulationspunkt. Es handelt sich dabei um den Punkt La Berra im Kanton Freiburg.

Unser Gasträtsler Marcel Schiess meint dazu:

Triangulationspunkt auf der „La Berra“ (580’520//169’440), das war vor Jahren auch einmal ein Spaziergang an Silvester (analog zum Betelberg vor kurzem). Das Panorama dort oben ist absolut grandios, 360 Grad. Leider führt nun seit ein paar Jahren eine Gondelbahn bis unter den „Gipfel“. So ist man in der Regel nicht mehr ganz so allein dort. Im Sommer auch beliebt als Bike-Tour. Mein Wandertip: Schwarzsee – La Patta – La Berra – Le Cousimbert – Plasselbschlund – Plasselb

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

@idnu_ch La Berra
@bwg_bern La Berra
Mä-2 La Berra 1719m
CFu La Berra
Schnegge La Berra
Heinz La Berra
stobe La berra, ein harter Brocken.
chu’mana La berra
Rennmauskönig La Berra
Erweig La Berra
meisterrem ich tippe auf den Hohgant
Swedz Hmmmm. Sagen wir mal der beim Oberen Gurnigel. Aber nur weil er höher liegt als der auf dem Guggisbärgli.
Rüedi44 La Berra FR, 1729 müM
Schello La Berra (1719m)
@davidrei La Berra

Herzliche Gratulation an @idnu_ch zur schnellsten Lösung!

#564 – Kerzers

Der gesuchte Ort ist Kerzers. Die Tour fuhr von Frankreich via Vallée du Joux nach Neuenburg und dann ins Berner Seeland. Via Ins und Müntschemier erreichte man den Kanton Freiburg, eben Kerzers. Dies nur kurz, sehr zügig fuhr man wieder zurück in den Kanton Bern, wo via Gurbrü und Mühleberg die Bundeshauptstadt erreicht wurde.

Wer erkannte Kerzers?

Wir erhielten die folgenden Einsendungen, die schnellste kam diesmal von @one996. Happy To You!

@ONE996 Bin auch wieder mal dran 😉 Das ist Ausgangs KERZERS der Tross wird nach links  in Richtung Gurbrü vorbeifahren.
Mä-2 Kerzers
mbk Kerzers
@Thumarkus In Kerzers
Harvest Ausfahrt Kerzers, Richtung Gurbrü
@retofoxfehr Kerzers, von Gurbrü her
@xichtwitt Kerzers
@idnu_ch Kerzers
fredbue Kerzers bei der Bernstrasse 20
LUnGE Kerzers
CFu 2’581’955.08, 1’202’194.52 (Kerzers)
rosivarama Aspi bei Seedorf? Kreuzung Bernstrasse / Rotholzstrasse Links die eni Touring-Garage
Nosnava Bernstrasse, Kerzers, gegenüber Automobile Ryser
Schello Kerzers
Fabelix Kerzers FR
Maurits Kerzers
Lädi Kerzers, Ortsausfahrt Richtung Gurbrü
Araxes Kerzers
Tinu Kerzers
@regulatschanz kerzers
@Herr_Natischer Ortsunkundige leicht im Nachteil … Aarberg?
mikef79 Chiètres (auf Deutsch : Kerzers, die Red.)
Vine Kerzers

#551 – La Veveyse de Fégire

La Veveyse de Fégire heisst der Arm der Veveyse, den wir im letzten Rätsel gesucht haben. Die Veveyse ist der Bach, welcher den Schwemmkegel am Genfersee erstellt hat, auf dem heute die Stadt Vevey erbaut ist.

Einziger bedeutender Zufluss ist die 8 km lange Veveyse de Fégire, die ebenfalls am Westhang der Molésonkette entspringt und in ihrem Oberlauf parallel zur Veveyse de Châtel nach Westen fliesst. Sie bildet mit ihrem wildbachähnlichen, tiefen Tal auf ihrem gesamten Lauf die Kantonsgrenze zwischen Freiburg und Waadt. Über dieses Tal spannt sich nahe bei Châtel-Saint-Denis das Viaduc de la Fégire, eine 100 m hohe Brücke der Autobahn A12, welche Vevey mit Bern verbindet. (Quelle)

Wir freuen uns mit Vine über die schnellste Lösung! Die folgenden Antworten haben wir erhalten:

Vine

Das ist der Fégire-Arm der Veveyse, die natürlich bei Vevey in den Genfersee fliesst (Veveyse de Fégire).

CFu

Veveyse de Fégire

Mä-2

Veveyse de Fégire

Christian

Veveyse de Fégire

Heinz

Veveyse de Fégire

all white

il s’agit de la Veveyse de Fégire

DarioG

Veveyse de Fégire

mbk

Veveyse de Fégire

@Znuk_ch

Ich habs tatsächlich gefunden: Veveyse de Fégir

Never heard of…

Marcel

Vevyse de Fégire

Schello

Veveyse de Fégire (unterhalb von meinem Lieblingshubel Corbetta)

mankiwg

Veveyse de Fégire

Araxes

La Veveyse de Fégire

Lädi

Der Bacharm heisst „Veveyse de Fégire“. Er fliesst zusammen mit dem „Veveyse de Châtel“ als „La Veveyse“ in den Genfersee

#498 – Lac de Montsalvens

Beim gesuchten Kartenausschnitt handelt es sich um den Lac de Montsalvens im Kanton Fribourg.

Der Stausee mit Bogenstaumauer liegt zwischen den Orten Broc und Charmey. Wer über den Jaunpass fährt, kommt an diesem Stausee vorbei.

Erbaut wurde der Stausee in den Jahren 1918 bis 1920 und ein Jahr später war der See mit Wasser gefüllt. Auf der Siegfriedkarte von 1922 ist der See dann auch schon eingezeichnet, wobei auch noch der ehemalige Verlauf des Jaunbachs erkennbar ist.

Die Frage des Rätsels lautete aber: was ist hier „explodiert“? Ein Blick in die Wikipedia liefert die Antwort:

Die Kosten für den Bau der Anlage wurden mit 11 Mio. SFr veranschlagt. Am Ende beliefen sich die Gesamtkosten aber auf 21 Mio. SFr, was eine Überschreitung von 91 % ausmacht. Diese Kostenexplosion brachte die Freiburgischen Elektrizitätswerke kurzfristig in schwere finanzielle Schwierigkeiten. (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

Nick

Lac de Montsalvens; Kostenexplosion beim Bau der Staumauer 1919/20 von budgetierten 11 Mio. Fr. auf 21 Mio.

@bwg_bern

Lac de Montsalvens. Ist der „Prix“ explodiert?

@michu

Vielleicht ein paar Salven… am Lac de Montsalvens?

@theswiss

Die Kosten für die Staumauer Montsalvens sind 1920 von 11 auf 21 Mio Franken explodiert.

Mä-2

Die Kosten für den Bau der Staumauer Lac de Montsalvens „explodierten“ und waren 91% teurer als veranschlagt. Übrigens: ä schöne Verdouigsspaziergang für nach dr Schoggifabrik 😊

@meisterrem

die Kosten sind explodiert. Beim Bau des Stausees Lac de Montsalvents.

Tom

Die Kosten am Lac de Montsalvens (für den Bau der Anlage wurden mit 11 Mio. SFr veranschlagt. Am Ende beliefen sich die Gesamtkosten aber auf 21 Mio. SFr, was eine Überschreitung von 91 % ausmacht).

all white

das ist der Lac de Montsalvens

Meinst du damit, der Berg sei in einer Salve explodiert?

Tinu

Explodiert? Charmey? Crésuz? (Im Vergleich zur aktuellen Landeskarte sind alle Höhenangaben 3 – 4 m höher.)

Hans Rudolph

Lac de Montsalvens / FR

Beim Bau der Staumauer sind (ab Frühjahr 1918) sind die Kosten explodiert – sie kostete fast doppelt so viel wie veranschlagt. (Das gab es also früher auch schon!)

Philipp

Lac des montsalvens … hier in der Nähe war ich in der RS …

explodiert sind die Kosten des Baus der Staumauer (91% Budget überschritten)

fredbue

Die Kosten für den Bau der Staumauer vom Lac de Montsalvens waren mit 11 Mio. veranschlagt, betrugen aber am Schluss 21 Mio., was im Jahre 1920 doch eine Menge Geld war. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lac_de_Montsalvens.

Martha

Die Kosten sind explodiert beim Bau der Staumauer vom Lac de Montsalvens.

@hcdole

Hmmm … wie wär’s mit dem Lac de Montsalvens (FR), dem Stausee der beim Bau zu einer #Kostenexplosion geführt hat …

Wir gratulieren Nick, der die Explosion als erster gehört erkannt hat!

#397 – Jaun, Kappelboden

Auch das aktuelle Räzel-Foto entstand kürzlich auf meiner Fahrt über den Jaunpass. Der Sessellift der Jaun-Gastlosen Bergbahnen AG führt vom Kappelboden bei Jaun (FR) ins Gastlosen-Gebiet.

«Gastlos» ist für eine Touristenregion natürlich eine wenig wünschenswerte Eigenschaft, aber der Berg ist halt älter als die Bergbahnen.

Winters fährt man dort Ski oder Snowboard, sommers kann man Runter-Trotinettlen, natürlich wandern oder man geht klettern.

Ihr habt uns die folgenden Lösungsvorschläge eingereicht:

meisterrem

Jaun

@michu

Stechelberg?

Chrigu

Jaun

Claudio

Jaun

all white

Schon wieder am Jaunpass, diesmal aber auf der Freiburger Seite. Von Joon (Jaun) fährt der Gastlosenexpress in die Höhe. Diese Bahn ist auch durchaus noch in Betrieb,  wenn auch im Sommer nicht täglich

@xichtwitt

Moléson-sur-Gruyères

Mä-2

Mit nur einmal umsteigen wäre man 25′ später in JAUN.

Tinu

Bellegarde (Jaun in der Ortssprache) Mit dem 8:34/10:22-Zirkel rund um Bern wars nicht schwierig…

@bwg_bern

Jaun

der Muger

das Matterhorn ists wohl nicht?

fredbue

Jaun

meisterrem hat das Rätsel als Erster meisterlich gemeistert, Gratulation!

#391 – Estavayer-le-Lac

Auf unserm aktuellen Google-Earth-Ausschnitt war Estavayer-le-Lac zu erkennen.

Estavayer-le-Lac liegt auf 448 m ü. M. in einer Exklave des Kantons Freiburg, 25 km westlich der Kantonshauptstadt Freiburg (Luftlinie). Das Städtchen im nordwestlichen Freiburger Mittelland erstreckt sich leicht erhöht über dem Südufer des Neuenburgersees und auf dem anschliessenden Plateau des breiten Höhenrückens, welcher den Neuenburgersee von der Broyeebene trennt. Der deutsche Name Stäffis am See wird heute kaum noch verwendet. (Quelle)

Bildquelle: estavayer.ch

In Estavayer-le-Lac kann man prächtig im See baden, sünnelen und natürlich wasserskifahren. Wie? Nein, das hab ich leider noch nie versucht. Nehm es mir zwar schon seit Jahren vor, aber vor Ort hielt mich dann die Warteschlange davon ab. Vermutlich würd ich mich aber ganz übel blamieren, weils mit Skifahren auf Schnee wohl doch gar nicht soviel gemein hat … On verra!

Apropos, vermutlich hat der eine oder die andere hier in Estavayer Französisch gelernt.

Wir haben zahlreiche richtige Antworten erhalten, die schnellste einmal mehr von @krick68! Silvio_soy_yo wäre zwar 13 Sekunden schneller gewesen, aber für Avenches hatte unser Räzel-Bild zuviel See und zuwenig Amphitheater. 😉

Silvio_soy_yo Avenches?
@krick68 Estavayer-le-lac
@Znuk_ch Estavayer le Lac…
Nick Estavayeah – Zältplatz am See
Urheinau Estavayer-le-Lac
@aendu Estava-Yeah!
@ThuMarkus Estavayler-le-Lac
all white Stäffis am See
@ThuMarkus Estavayler-le-Lac
FCBasel1893 Estavayer-le-Lac (darf man Google Maps nicht verwenden?)
Tom Estavayer-le-Lac
Wisi Estavayer-le-Lac.
@nohillside Estavayer le Lac
@urs_kyburz_ch Cudrefin am Neuenburgersee?
roland Estavayer-le-Lac
Andreas Cahen Eschtawaihe löö Lack
@wotaber Estavayer-le-Lac
Peter Camenz Keine Frage Estavayer
Philipp Das ist Estavayer le Lac!
@theswiss Estavayer-le-Lac
Basil Münger Na das ist aber einfach, für einen Dorfeinheimischen… Es ist Estavayer-le-lac am Neuenburgersee…
Pascal Mabuhay Estavayer le lac
Gerhard Walther Estavayer-le-Lac
Tinu Estavayer-le-Lac
@michaelriner C’est Estavayer-le-Lac!
@manuelstoeckli Stäffis am See auch bekannt als Estavayeah
tinel grantig Estavayer-le-Lac
Joe Estavayer-le-Lac
@xichtwitt Estavayer
Mä-2 Estavayer-le-Lac
fredbue Estavayer-le-Lac
divi Das muss Estavayer-le-Lac sein, auch wenn der dortige trümmlige Wasserskilift nicht erkennbar ist.
Christian Brülhart Estavayer-le-Lac am Neuenburgersee
Christoph Jeger Estavayer-le-Lac

Und ja, sälpferstäntli hören wir jetzt noch ein paar Takte Musik:

Für spontane Wasserskilift-Ausflüge diese Woche empfehlen wir den Donnerstagabend. Weil am Wochenende wird man voraussichtlich von allen Seiten nass.

#278 – Dem Wasserschutzvogel sein Zuhause…

Das gefragte Naturschutzgebiet befindet sich am Neuenburgersee in der Nähe von Marin-Epagnier und besteht eigentlich aus den Gebieten Fanel und Chablais de Cudrefin. mehr Infos darüber findet man unter http://www.birdlife.ch/content/reservat-chablais-de-cudrefin-vd

Folgende Lösungsvorschläge sind bei uns eingetroffen:
@Herr_Natischer „Grande Cariçaie, Föteler: Marin, La Tene“
@fredbue „Das Naturschutzgebiet heisst Fanel und der Fotograf steht auf dem Damm vom Zihlkanal“
Daevu „Rive sud du lac de Neuchâtel, Objektnr. 1208, Fläche [ha] 1754.703, http://s.geo.admin.ch/9973d78a1
@theswiss „La Sauge und beim Lindenhof“
uesu_Ch „fanel“
@_Belafarinrod_ „Das Naturschutzgebiet heisst Fanel. Der Fotograf steht wohl auf einem Boot“
@krick68 „La Tène am Neuenburgersee – am Einlauf des Zihlkanals.“
@blaisekropf „Naturschutzgebiet Fanel. Der Fotograf steht auf dem Damm bei der Einmündung des Zihlkanals in den Neuenburgersee bei Marin/La Tene“
Tom „Das Naturschutzgebiet nennt sich Fanel und befindet sich am Nordostufer des Neuenburgersees. Der Fotograf steht wohl am Zihlkanal, der ein Stück in den See ragt.“
@regulatschanz „Fanel. Auf dem Damm.“
roland „im rücken hast du fanel, vorne la tenne, sicht vom zihlkanal.“
der Muger „Das ist doch in La Tene, vor den Pfahlbauern…“
mikef79 „das ist ein teil vom naturschutzgebiet „Grande Cariçaie“ am neuenburgersee; der fotograf steht auf der mauer des zihlkanals“

Wir gratulieren unserem Redaktör @Herr_Natischer zur schnellsten Lösung, danken @igwigg für das Gasträtsel und entschuldigen uns für die seltsame Darstellung der Lösungseingänge (der zuständige Redaktör tippt grad auf einem Fremd-PC in Italien).