#554 – St. Gallen

Das Rooftop-Bild entstand in St. Gallen. Auf der Aussicht gut zu erkennen ist das Gebäude des Bundesverwaltungsgerichts am Gegenhang. Und der See, welcher von dieser Terrasse ebenfalls zu sehen ist, wäre der Bodensee.

In St. Gallen findet dieses Wochenende ein grösserer Musikanlass statt. Wer es lieber etwas kleiner und authentischer hat, dem sei das CLANX empfohlen. Jetzt gibt es noch Tickets…

Wir haben die folgenden Antworten erhalten:

Mä-2

St. Gallen

mankiwg

St.Gallen

CFu

St. Gallen
Steht so im Bild 🙂
danke iPhone 6 plus…

philippe

St. Galle!

Heinz

St. Gallen

Philipp

Ich weis es nicht, aber ich tippe mal auf Zug

fredbue

Biel/Bienne

Lädi

St. Gallen (Hochwacht)

Marcel

Mein Gefühl sagte spontan St. Gallen, aber wie kann ich das erhärten? Das Gefühl meiner Partnerin sagte auch spontan St. Gallen. Also suchte ich in St. Gallen und ich glaube, dass ich in der Bildmitte das Bundesverwaltungsgericht eindeutig erkennen kann. Also: St. Gallen

@Znuk_ch

Hinterfultigen

Gratulation an Mä-2, unserem Serientäter! 🙂

#518 – Nasenlöcher und Öhrli im Alpstein

Wir haben im letzten Rätsel nach Körperöffnungen gesucht, und ihr habt sie im Alpstein gefunden: nordöstlich vom Säntis gibt es einige kurlige Bezeichnungen auf der Karte, neben dem Muschelenberg und dem Hals eben auch die Nasenlöcher und Öhrli.

Das Rätselbild (welches uns Fredi von Anderscht freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat) zeigte den Blick vom Lehn oberhalb von Appenzell in Richtung Säntis.

Wie man den Säntis via die Nasenlöcher, über die Öhrligrueb und die Himmelsleiter besteigen kann, hat der Patrick schön beschrieben.

Etwas unterhalb von Punkt 1879 sind die Namensgeber der Route zu sehen: Die Nasenlöcher. Zwei riesige Löcher im Fels, die für mich allerdings auch mit viel Phantasie nicht wirklich aussehen wie Nasenlöcher – aber imposant sind sie allemal.

Im Vordergrund des Rätselbildes befindet sich übrigens das Gelände des wunderbaren Festivals CLANX, welches dann am letzten Augustwochenende wieder über die Bühne gehen wird. Der schreibende Redaktör ist da mitbeteiligt und kann euch die gemütliche Nonprofit-Veranstaltung sehr empfehlen.

Die schnellste Reaktion auf das Rätsel kam von @theswiss, welcher mit seiner Lösung aber noch ein paar Kilometer daneben lag, kurz gefolgt von @idnu_ch, der dann quasi einen Volltreffer landen konnte.

@theswiss Uelislöchli
@idnu_ch Das sind die Öhrli oder Nasenlöcher am Säntis
Marcel Öhrli und Nasenlöcher, nordostlich vom Säntis
SingleFan Nase
@thumarkus Nasenlöcher
Vine Naselöcher, Öhrli,  Öhrlichopf beim Säntis
Andreas Stricker Vielleicht das Öhrli? (Aber das wäre bei manchen Leuten ja auch ein bisschen gruusig…)
@wotaber Die Nasenlöcher am Säntis
Roland Zumbühl Öhrli, im Säntisgebiet
Tinu Nasenlöcher
Arcusfliegerin Öhrli
Kartograf Yoster gibt sich die Ehre Öhrli und Nasenlöcher.
Hans Rudolph Öhrli und Nasenlöcher im Alpstein
fredbue Nasenlöcher
mbk Nasenlöcher und Öhrli am Säntis.
CFu Naselöcher, Öhrli
mankiwg Nasenlöcher und Öhrli am Höchniederi NE des Säntis
Hamster Öhrli
Erweig Nasenlöcher, Öhrli
Lädi Nasenlöcher NE Säntis
Martha Öhrli im Alpsteingebiet
Schello & Anna Nasenlöcher (und allerlei Öhrli) im Alpstein-Massiv
Mä-2 Nasenlöcher & Öhrlikopf
(u hingedra dr Säntis).
@Herr_Natischer Nasenlöcher. Säntis odrso.

Mit dem in dieser Gegend angeblich vorkommenden Nacktwandern hatte das Rätsel übrigens nix am Hut…

#269 – Das wunderbare Clanx Festival in Appenzell

Im letzten Rätsel waren entweder gute Augen oder ein grosser Bildschirm gefragt.

Auf der grossen Panoramaaufnahme, die auf der Ebenalp geschossen wurde, konnte der geübte Rätsler im Vordergrund die Gegend um Appenzell, Weissbad und den Hohen Kasten entdecken. Im Hintergrund erkennt man den Bodensee von Konstanz bis Bregenz, somit sind auf dem Bild ganze drei Länder zu sehen. Liechtenstein ist leider von den Gipfeln rechts verdeckt.

Auf dem Foto markiert ist der Weiler Lehn, welcher sich etwas oberhalb von Appenzell befindet. Dort findet dieses Wochenende zum 11. Mal das Clanx Festival Appenzell statt.

Mit einer grossen Portion Idealismus und der Idee eines Open Airs in seiner ursprünglichen Form gründeten wir das Non-Profit-Festival im Jahr 2003. Faire Preise, ein abwechslungsreiches Programm und gutes Essen – das Erlebnis für unsere Gäste steht bei uns im Mittelpunkt. […] Die einzigartige Lage des Festivals und die traumhafte Aussicht auf die Appenzeller Bergwelt begeistern unsere Gäste und Bands.[…] Fastfood sucht man bei uns vergeblich, wir setzen auf frisch zubereitete Gerichte. Wo immer möglich verarbeiten wir ausserdem lokale und regionale Produkte.
Musikalische Highlights aus diversen Stilrichtungen gibt es bei uns regelmässig zu entdecken. Seien es Stromgitarren oder Alphörner, für Gross und Klein ist immer etwas dabei.

Ein kleines, aber feines Festival – weit weg von den grossen Kommerzanlässen mit ihren Sponsorenlounges.

Tickets fürs Clanx Festival gibt es übrigens noch… Vielleicht sieht man sich ja auf dem Gelände: Der Redaktör ist beim Erscheinen dieses Beitrags bereits auf dem Weg nach Appenzell und wird am Festival hinter den Kochtöpfen stehen.

Hier eure Lösungsvorschläge:

@Znuk_ch

Der Openairguide.net gibt mir für dieses Wochenende folgende Festivals an: Orpund, Arbon, Vevey, Zug,  Genf und …. (never heard of) Clanx. Clanx ist im Appenzöllischen und das passt irgendwie zum Bild. Drum Clanx.

@blaisekropf

Clanx Festival in Appenzell. Foto aufgenommen aus der Region Ebenalp.

Regula Tschanz

Appenzell (Clanx).

Habi

öppe das Clanx-Festival? https://twitter.com/chm/status/493724772669591552?

Urheinau

clanx festival 2014 Appenzell (Fotostandort evtl.Ebenalp, Schäfler)

@Znuk_ch nahm den Lösungsweg über den Festivalguide und war der schnellste. Gratulation!

#135 – Sittertobel

 

Es ist schon erstaunlich, was für eine Medienwirksamkeit der Geoblog.ch bereits hat. So haben doch beinahe alle nationalen Medien das Rätsel mit der Bschütti aufgenommen und darüber berichtet. Die Tatsache, dass im Sittertobel sich manchmal nebst der Bschütti auch noch manch andere Flüssigkeit sammelt, wollten sich dann zudem noch Zehntausende von nahem betrachten gehen.

Unser Redaktör Nr.1 liess sich das spontane Volksfest nicht entgehen und unterzog seine neuen Naturkautschuckstiefeln einem Härtetest.

Den Ort haben natürlich die 110’000 Besucher alle erkannt. Ob es an der lokalen Biersorte oder dem Schlammfleck auf dem Programm lag, dass sich nicht alle ins Formular eingetragen haben, ist nicht bekannt. Bekannt ist aber die richtige Lösung des Rätsels: Der grossartige Parov Stelar trat am Sonntagnachmittag mit Band auf der Sitterbühne auf.

@meisterrem Openair St.Gallen (Sittertobel)
@meisterrem Nachtrag: Palov Stelar Band
@_Belafarinrod_ Parov Steler Band auf der Sitterbühne
@ Znuk_ch Wann tritt am St. Gallen Openair die Parov Stelar Band auf der Hauptbühne auf? Aber ob das wirklich Jeopardy ist, weiss ich nicht.
LUnGE Parov Stelar Band
imi ich tippe auf das sittertobel…
imi Das war jetzt nur um die Twitterer zu verwirren. Ich meine natürlich Parov Stelar Band. Prost.
Oli Parov Stelar Band
@theswiss Parov Stelar Band
@xichtwitt Parov Stelar: Sittertobel – Open Air SG
chaosbenny Parov stelar band
@ThuMarkus Parov Stelar Band (Helga hats mir erzählt)
@Arcusfliegerin Parov Stelar Band (Bschüttti = Gülle auf SG-Dialekt)
mikef79 sensationell! start von parov stelar band am OASG 2013. PS: lese ich da zwischen den zeilen, dass da jemand schützengarten-bier als bschütti bezeichnet?
Roland Sittertobel bei St.Gallen: Open Air St.Gallen, 27. – 30.6. Am So 30.6.2014 um 15.45h wird es wohl noch etwas schlimmer aussehen als nach dem Bschütten…
tinuwin Parov Stelar Band. Im doppelten Sinne noch nie gehört..
@wayneswiss Parov Stelar Band
@wotaber PAROV STELAR BAND

Man beglückwünscht @meisterrem zur schnellsten Lösung, und hofft, dass unsere Leserschaft ihre Habseligkeiten wieder nach Hause gebracht hat.