#740 – Klosterinsel Ufenau

Wer mit trockenen Füssen auf die grösste Schweizer Insel, die nicht über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist, gelangen will, reist per Schiff an. Die Zürichsee Schifffahrtsgesellschaft steuert die Klosterinsel Ufenau von April bis Oktober täglich an.

Die Insel selbst gehört zum Hoheitsgebiet des Kanton Schwyz und befindet sich seit dem Jahr 965 im Besitz des Klosters Einsiedeln. Dort wird auch aus den hier angepflanzten Reben Klosterwein gekeltert.

Das sehenswerte Ensemble aus Pfarrkirche, Kapelle und Gasthaus ist als Ortsbild von nationaler Bedeutung klassiert und die Uferlandschaft ist Bestandteil einer Moorlandschaft von nationaler Bedeutung. Basierend auf diesem Schutzstatus und der besonderen landschaftlichen Schönheit erlitt ein ambitioniertes Neubauprojekt in Zusammenarbeit mit dem Stararchitekten Peter Zumthor 2012 Schiffbruch. Das Bundesgericht kam zum Schluss, dass der geplante Neubau nicht mit dem Moorschutz vereinbar sei. Und so bleibt ein Stück Idylle im dicht bebauten Zürichsee-Ballungsraum bis auf Weiteres erhalten.

Das Rätsel wurde geknackt! Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen