#634 – Ofenpass

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangenen Sommer auf dem Ofenpass. Dieser verbindet das Engadin mit dem Münstertal.

Der Ofenpass verlässt Zernez in südöstlicher Richtung und führt in schönen geschwungenen Serpentinen durch den Schweizer Nationalpark empor. Lichtdurchflutete Föhrenwälder erwarten den Fahrer während er der linken Talflanke flussaufwärts der Passtrasse folgt. Zernez sollte man aber nicht verlassen bevor man einige der lokalen Spezialitäten seinem Magen zugeführt hat. (Quelle)

Bildquelle: ofenpass.ch

Das Hotel Süsom-Givè in Tschierv wurde 1935 gebaut und ist ein Familienbetrieb, der bereits in 3. Generation geführt wird. Dank der guten Lage ist das Hotel ein optimaler Ausgangspunkt für Wanderungen im Schweizer Nationalpark (Val Nüglia), Bergwanderungen/Klettern auf dem Hausberg Piz d’Aint, schöne Motorrad-, Velo- und Bike-Touren und dient auch als angenehmer Zwischenstopp für Fahrten nach Südtirol. (Quelle)

Wir haben die folgenden Antworten erhalten und freuen uns erneut mit mbk über die schnellste richtige Antwort!

mbk Ofenpass
CFu Ofenpass
Heinz Ofenpass
stobe Ofenpass
Ueli Adelboden Ofenpass/Pass dal Fuorn, 2’149 müM
Marcel Ofenpass
Erweig Ofenpass
Malinowski Ofenpass
all white pass dal fuorn
Tinu Ofen
rosivarama Fischen im Trüben. Könnte der Ofenpass sein
Rüedi44 Ofenpass GR
Araxes Ofenpass
Christoph Jeger Ofenpass (Il Fuorn)
Rennmauskönig Ofenpass Süsom Give
Lädi Ofenpass
chu’mana Ofenpass
Mä-2 Süsom Givè (Passhöhe)
fredbue Ofenpass
@retofoxfehr Ofenpass mit Blick Richtung Norden.
@znuk_ch Ofenpass
@theswiss Ofenpass
Kartograf Yoster gibt sich die Ehre Ofenpass
Red Tower Ofenpass

#634 – Passhöhe

Auf welcher Passhöhe entstand dieses Foto?

Wir schauen nach Nordwesten.
Ab dieser Passhöhe erreichte man Stans (NW) mittels öV in 5:18 Stunden.

Einsendeschluss ist am Mittwoch erreicht. Hier geht’s zur Auflösung.

#633 – Lunge

Das gesuchte Doppelorgan befindet sich im Maderanertal: Die Lunge!

Das Maderanertal ist ein weiteres Tal, dass ich nicht mal wirklich vom Hörensagen kenne. Ist auf meiner Bucketliste für eine SAC Tour. (Für eine Lesertour wahrscheinlich zu weit?)

Wer erkannte die Lunge?

Wir erhielten für einen Jahreswechsel und ein doch schwieriges Kartenrätsel erstaunlich viele Lösungen. Am schnellsten war MBK. Allen ein frohes neues Jahr!

mbk die Lunge (Lungenberg / Lungenstutz)
All white Lungenberg und -stutz im Maderanertal
Kartograf Yoster gibt sich die Ehre Lunge. Die Karte zeigt den Lungenberg und den Lungenstutz im Maderanertal.
Heinz Lungenberg/Lungenstutz (Maderanertal)
Marcel Lunge, dank dem Firmenausflugs an den Golzerensee diesen Herbst sofort erkannt, da ich mich auf dem Retourweg ihier vorbei schon über diesen Flurnamen gewundert habe
Lädi Gesucht und gefunden: Lunge (Lungenberg und Lungenstutz)
Andreas Stricker Lunge – Lungenberg, Lungenstutz
fredbue Lungen
CFu Lungen (Lungenberg/Lungenstutz im Maderanertal)
chu’mana Lungenberg und Lungenstutz
Rennmauskönig Lunge Der Ort ist Lungenberg in Bristen
Mä-2 Lunge (Lungenberg (UR) – Silenen)
stobe Lungenberg im Madranertal
Roland Zumbühl die Lungen (Kartenausschnitt aus dem Maderanertal mit dem Chärstelenbach, dem Berggasthaus Legni, dem Lungenberg und Lungenstutz)
Rüedi44 Die Lunge!
@Herr_Natischer Lunge
Araxes Lunge
@xichtwitt Lunge

#633 – Doppelorgan

Heute suchen wir ein Doppelorgan. Eines das die meisten Säugetiere inkl. Mensch doppelt haben und auch zweimal auf dem Kartenausschnitt vertreten ist…

Welches Doppelorgan suchen wir?

Antworten wie immer bis am Montag Mittag in das folgende Formular:

Einsendefrist abgelaufen. Lösung folgt hier:

#632 – St. Silvester

Das Rätsel #632 hatte einen gewissen Aktualitätsbezug…
Gesucht war die Ortschaft St. Silvester im Kanton Freiburg.

St. Silvester, in der senslerdeutschen Ortsmundart Santifaschtus, zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch Santifaschtels, ist eine politische Gemeinde des Sensebezirks im Schweizer Kanton Freiburg. (Quelle)

Aber wie kam es zur Rätselfrage nach dem Mann aus dem Wald? Nun, wir feiern jeweils am 31. Dezember Silvester. Nach dem Heiligenkalender der römisch-katholischen Kirche ist dies der Gedenktag des heiligen Papstes Silvester.

Die Assoziation des Jahresendes mit dem Namen Silvester (deutsch ‚Waldmensch‘, von lateinisch silva ‚Wald‘) geht auf das Jahr 1582 zurück. Damals verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag des Papstes Silvester I. († 31. Dezember 335). Der Liturgische Kalender führt den Tag seit 813 auch als dessen Namenstag.

DarioG hat uns als erster die richtige Lösung eingeschickt, herzliche Gratulation!

DarioG St. Silvester im Freiburger Senseoberland auch an der Sprachgrenze
Heinz St. Silvester
mbk St. Silvester
CFu St. Silvester
Rennmauskönig St.Silvester Fribourg
Andreas Stricker St. Silvester
Lädi St. Silvester FR
Marcel St. Silvester
Araxes St. Silvester
Hans  Rudolph St. Silvester FR
stobe St. Silvester bei Fribourg
fredbue St. Silvester im Kanton Fribourg
Rüedi44 St. Silvester FR
Mä-2 St. Silvester [Merci Geoblog-Team für die tollen Rätsel im vergangenen Jahr und ich freu mich schon auf Weitere im 2017. Macht weiter so!!]
Erweig St.Silvester
Marcel St. Silvester (FR)
Marcel St. Silvester (FR)
Rolf Sogar ein heiliger Mann aus dem Wald: St. Silvester (FR)
@xichtwitt St. Silvester

#631 – St-Luc/Chandolin

Unser aktuelles Räzelfoto entstand unterhalb der Sessellift-Bergstation Le Tsapé, oberhalb von Chandolin im Val d’Anniviers. Rechts im Bild sahen wir das Rhônetal, geradeaus Vercorin.

Chandolin ist eines der höchstgelegenen Dörfer Europas, die ganzjährig bewohnt sind. Chandolin hat besonders viele Sonnentage. Das lange Zeit bei berühmten Gästen sehr geschätzte Chandolin wurde unter anderem von Persönlichkeiten wie Ella Maillart, René-Pierre, Edmond und Corinna Bille, Konrad Adenauer, Ferdinand von Zeppelin oder auch Edouard Ravel besucht. Ein ideales Reiseziel für alle, die Ruhe und Erholung in 2000 m Höhe suchen. (Quelle)

Bildquelle: bergfex.ch

Eine ganze Serie von Wintersport-Räzeln gibts dieser Tage übrigens bei den Kollegen von Watson.

Das Skigebiet Saint-Luc / Chandolin erstreckt sich zwischen 1’650 und 3’000 Metern Höhe und umfasst 65 km Skipisten sowie einen Snowpark (neben dem Skilift von Tignousa). Saint-Luc und Chandolin sind 2 der 5 Skiorte, die das grosse Skigebiet des Val d’Anniviers mit insgesamt 220 km Pisten bilden. (Quelle)

Gluschtig geworden?

Nur wenig weiter oben entstand übrigens unser (Gast-)Räzel #377. Und auch weiter hinten im Val d’Anniviers lässt sich primafein skifahren.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Heinz über die schnellste richtige Antwort:

Heinz Chandolin
CFu Ich tippe auf Chandolin.
Znuk Val d’Anniviers?
Schello Chandolin-(St-Luc)
Lädi Alpage de Chandolin VS. I wünsche aune geobloger äs guets Nöis!
stobe La Grande Remointse ob Chandolin
Gabriele Chandolin
Rüedi44 Chandolin VS, La Grande Remointse
Kai Frey Veysonnaz