#691 – Bière

Unser aktuelles Bahnhofsräzel entstand an der Endstation der BAM in Bière.

Die Compagnie du Chemin de fer Bière–Apples–Morges (BAM) ist eine ehemalige Privatbahngesellschaft im Kanton Waadt in der Schweiz. Sie nannte sich im Juli 2003 in Transports de la région Morges–Bière–Cossonay (MBC) um und betreibt neben ihren ursprünglichen Bahnstrecken auch mehrere Buslinien in der Region Morges sowie die Standseilbahn Cossonay Gare-Ville (CG). Die 19,1 km lange Hauptstrecke führt von Morges am Ufer des Genfersees über Apples nach Bière am Fusse des Juras. Eine 10,6 km lange Zweigstrecke verbindet Apples mit L’Isle–Mont-la-Ville, diese Relation wird mittlerweile grossenteils mit einem Kleinbus bedient. (Quelle)

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Mä-2 über die schnellste richtige Antwort:

 

@Znuk_ch Dank Apple(s): L’ile! Eine Region, von der ich noch nie was gehört habe. Muss man da hin? Warum?
Mä-2 Bière
Schnegge L’Isle
Schnegge Bière
tscharls Station de Bière/VD
stobe Bière
Araxes Bière
Zamorrrano Bière
chu‘ mana Bahnhof Bière
Vine Bière
Lars: L Santé!
Marcel Bière – da war ich auch schon in grün unterwegs…
Lädi Bière VD (MBC)
mikefarmer Bière
@wayneswiss Bière
Tinu Bière
@bwg_bern Biere
Heinz Bière
Schello & Anna Bière
Erweig Biere gare, Be 4/4 31/32 „Le joran“
Nosnava Das ist der Bahnhof von Bière VD.
rosivarama Bière, Endstation der BAM
CFu Bière
fredbue Bei dem Redakteur ist die Antwort Bière eigentlich klar
mankiwg Bière
Maurits Station Bière von der Transports de la région Morges–Bière–Cossonay ceterum censeo, dass es lästig ist zusätzliche Klicks verteilen zu müssen
Urheinau Bahnhof Bière
Kathrin van  Zwieten L’Isle VD
Rennmauskönig Bière
steamen59 Bière

#690 – Bremgarten AG

Das Rätselbild zeigt Bremgarten im Kanton Aargau mit der Reuss. Diese wird kurz vor der Holzbrücke, auf der wir stehen, dreigeteilt. Der sogenannte Fällbaum in der Mitte staut das Wasser. Dieses wird dann über die beiden Seitenwehre links und rechts umgeleitet, wo dann Energie aus Wasserkraft genutzt wird. Die Mitte ist quasi nur das Überlaufbecken, wo das nicht benötigte Restwasser reinfliesst und wo Kanufahrer im Sommer eine Heidenfreude am Böötlen haben…

Im Bild sehen wir die Richtungen des Wassers. An beiden Reussufern wurden im Laufe der Zeit Wasserräder gebaut. Diese trieben bereits ab 1291 eine Getreidemühle, später auch eine Lohstampfe, eine Spinnerei und schlussendlich eine ganze Textilfabrik an, ebenso wie eine Sägerei. Erst im Jahre 1892 wurden die ersten Stromgeneratoren eingerichtet. Damit wurde zuerst die Strassenbeleuchtung der Stadt und später die Bremgarten-Dietikon Bahn betrieben.

Heute steht nur noch auf der linken Seite ein Kleinkraftwerk, wo jährlich 3.6 Mio kWH Strom produziert wird, was einem Jahresbedarf von 800 Haushalten entspricht. Dazu steht auch noch ein Museum, wo die ganze Stromproduktion und auch die Geschichte im Detail erklärt wird…

Die ganze Geschichte um den Fällbaum und den damit verbundenen Streitereien und die erstaunliche Geschichte dazu findet Ihr auf der Website des Museums Kraftwerk Reuss

Nicht ganz korrekt ist übrigens die Bezeichnung Honegger Wehr. Die auch genannte untere Wehr oder neudeutsch Lower Wave befindet sich etwas weiter flussabwärts. Auf dem Bild gucken wir aber flussaufwärts… Auf dem folgenden Bild: Im Rätsel haben wir nach dem oberen Wehr (1) gesucht, das Honegger Wehr ist die (2).

Weitere Infos zum Flusssurfen gibts hier und hier, oder allgemein zum Wassersport auf der Reuss gibts bei Bremgarten Tourismus.

 

Wer erkannte Bremgarten?

Weiterlesen

#690 – Wasserkraft

Das heutige Bild befasst sich mit Wasserkraft… Dieses bedingt natürlich wirkende Wasserspiel ist übrigens tatsächlich artifiziell!

Wo befindet sich diese Wasserkraft?

Zwei Fragen: Die einfachere: Wo befinden wir uns? Fakultativ die etwas schwierigere: Was genau sehen wir hier?
Weiterlesen

#689 – Garten? Türligarten! Türligarten Chur

Ok, ich gebe zu: es war eher ein Wortspiel, als wirklich ein Garten, welchen ich beim letzten Rätsel gesucht habe.

Auf dem Rätselbild blickte man von der Kantonsstrasse Chur-Lenzerheide auf die Stadt Chur hinunter. Im Vordergrund ist dabei ein sechseckiges Haus in Wabenform zu erkennen. Es handelt sich dabei um das Schulhaus Türligarten.

Das Schulhaus Türligarten wurde 1977/1978 erbaut. 1997 wurde es durch einen Anbau leicht erweitert. Das Haus besticht durch die sechseckige Wabenform und wurde bis 2001 als Übungsschule des damaligen Bündner Lehrerseminars verwendet. Die Wand beim Schulhauseingang wird durch ein Wandrelief des Churer Malers und Bildhauers Robert Ralston geschmückt. (Quelle)

Das Rätsel vom Türligarten Chur wurde von euch geknackt! Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:
Weiterlesen

#688 – Sidelhorn

Vetter Fabian skitourte vor einigen Wochen auf das Sidelhorn.

Das Sidelhorn (2764 m ü. M.) ist ein Berg im Massiv der Berner Alpen in der Schweiz. Es liegt auf der Grenze der Kantone Wallis und Bern sowie auf der Europäischen Hauptwasserscheide. Der Gipfel kann zu Fuss vom Grimselpass aus erreicht werden. Vom Gipfel aus geniesst man einen weiten Panoramablick über die Berner und Walliser Alpen und die Gletscher und Seen des Grimselgebietes. (Quelle)

Bildquelle: christianengl.de

Am Sidelhorn hätten die Obergommer eigentlich gern ein (schneesicheres) Wintersportgebiet hingebaut. Es kam jedoch anders. Und nun gibts halt keine alpinen Ski- oder Snowboardsport mehr im Obergoms. Unsereins hatte damals am Hungerberg bei Oberwald, in Obergesteln sowie im Blaswald bei Ulrichen das Skifahren erlernt. Heute gibts im Obergoms winters v.a. Langlauf.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Schnegge über die schnellste richtige Antwort:

Schnegge Sidelhorn
stobe Sidelhorn
Mä-2 Sidelhorn
@idnu_ch Sidelhorn über dem Grimselpass
All white Sidelhorn
CFu Sidelhorn
Maurits Sidelhorn
mbk Sidelhorn, 2764m
@znuk_ch Sidelehoru
Daniela Sidelhorn
chu’mana Sidelhorn
Vine Sidelhorn
Lothringer Sidelhorn
Hans Rudolph Sidelhorn (2764 m) am Grimselpass
Eismeister Sidelhorn
Marco Decurtins Sidelhorn
Araxes Sidelhorn
Erweig Siedelhorn
Heinz Sidelhorn (ob Grimselpass)
Lädi Sidelhorn oberhalb Grimselstausee (Grenze Kt. BE / Kt. VS)
Rüedi44 Sidelhorn BE, 2465 m.ü.M, vorne rechts unten der Grimselpass, hinten rechts der Furkapass
Jürg N Sidelhorn oberhalb Grimselpass
Sepp Leo Sidelhorn am Grimselpass
Schello Der Herr Vetter vergnügte sich auf dem Sidelhorn.
Tobias Bachmann Sidelhorn
Marcel Sidelhorn