#368 – Das Schlachtfeld bei Villmergen

Mitte März war ich wieder einmal mit dem Velo in meiner nächsten Umgebung unterwegs und habe dieses Foto von meiner Wohngemeinde Villmergen im Kanton Aargau gemacht.

Quelle: Michael Riner

Das Foto ist von der Verbindungsstrasse Hilfikon-Villmergen, Richtung Nord-Nordwest aufgenommen (siehe Bild unten). Links im Bild ist die Kirche zu erkennen, eine der grössten im Aargau. Der grosse Gebäudekomplex etwas links von der Mitte ist die Getreidemühle, welche mitten im Dorf steht.

Schlachtfeld

Der Bildauschnitt im Vordergrund mit dem Feldweg trägt den romanantischen Flurnamen „Himmelrych“. So romantisch ging es allerdings nicht immer zu und her in Villmergen. 1656 und 1712 tobten hier die beiden Villmergerkriege.

Zum Ersten Villmergerkrieg kam es, nachdem der Versuch einer Bundesreform am Widerstand der katholischen Orte gescheitert war. Zürich drängte daraufhin seine Verbündeten zum Krieg gegen die Katholiken. […] Am 24. Januar 1656 schlugen katholische Truppen die Berner in der Ersten Schlacht von Villmergen entscheidend. […]
1712 nutzten Bern und Zürich einen Streit zwischen der Fürstabtei St. Gallen und deren überkonfessionell organisierten Untertanen im Toggenburg sowie die günstige aussenpolitische Situation dieser Zeit […]
um die katholischen Orte erneut anzugreifen. Im sogenannten Toggenburgerkrieg oder Zweiten Villmergerkrieg, der durch die Zweite Schlacht von Villmergen am 25. Juli 1712 entschieden wurde, siegten Bern und Zürich dank guter Vorbereitung und moderner Kriegstechnik.
[Quelle: Wikipedia, Villmergerkriege].

Der zweite Villmergerkrieg war mit rund 4000 toten Soldaten übrigens die blustigste Schlacht die auf schweizer Boden stattgefunden hat.

Quelle: Wikipedia, Villmergerkriege

Wohlen-Meisterschwanden-Bahn

Bis zum 31. März 1997 verband die Wohlen-Meisterschwanden-Bahn das Seetal am Hallwilersee mit Wohlen im Bünztal. Die Bahn zwängte sich eng an Häusern vorbei durch Villmergen. Da sich der Betrieb nicht mehr lohnte, wurde auf der Strecke durch einen Busbetrieb ersetzt. Heute endet die Strecke im Industriegebiet zwischen Wohlen und Villmergen.

Quelle: Wikipedia

Bierbrauerei

Und zuguterletzt gibt es seit dem Jahr 2000 in Villmergen die Brauerei Erusbacher & Paul AG. Hier werden die feinen Bierspezialitäten Erusbacher und Bier Paul gebraut.

Proscht!

Wir haben zum Rätsel die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

fredbue

Villmergen

@urs_kyburz_ch

Könnte Villmergen sein.

roland

Villmergen. Da gab es gleich 2 Kriege.

Wisi

Villmergen. Prost, Paul!

Tom

Villmergen (Schlachten 1656, 24. Januar & 1712, 24. Juli)

@theswiss

Villmergen

Marco Tedaldi

Gossau

@hcdole

„Erusbacher Bräu“ aus Villmergen gab es damals an den Schlachten noch nicht zu haben …

Urheinau

Villmergen AG

Tinu

Das Erusbacher wird in Villmergen gebraut, wo sich reformierte Berner und katholische Innerschweizer 2 x die Köpfe eingeschlagen haben.

Mä-2

Koordinaten Standort Fotograf: 243447 660963.

all white

Villmergen

@Herr_Natischer

Erlenbach ZH (Ich habe wirklich keine Ahnung.)

@xichtwitt

Villmergen

Gratulation an @fredbue und herzlichen Dank an Michael Riner für das Gasträtsel von Schlachtfeld bei Villmergen!

Ein Gedanke zu “#368 – Das Schlachtfeld bei Villmergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.