#771 – Die Wanderung

Die heutige Wanderung ist mit ÖV in einem Tag fast nicht machbar. Auf jeden Fall nicht, wenn man in der Deutschschweiz wohnt. Mit dem Zug ist der Ausgangsort von Bern kaum unter 5 Stunden erreicht. Der Rückweg dauert genau so lange. Mit dem Auto ist man schneller. Aber auch da muss man sich gut überlegen, wo man dann parkiert, weil das Poschi von a nach b braucht inkl. umsteigen fast zwei Stunden. Besser man parkiert talwärts dort, wo die Abzweigung in die beiden Seitentäler ist.

Die Wanderung kann in beide Richtungen gemacht werden. Wir haben sie von Süden nach Norden gemacht, weil das Dorf im Norden schon etwas spannender ist, als der Weiler im Süden. Falls wir Zeit hätten, liesse sich dort besser verweilen.

Weiterlesen

#666 – sechssechssechs



Quelle: Wiki Commons – Bildrechte werden eingehalten

Zur Feier des Tages wieder mal ein Texträtsel:

Die Zahl 666 verbindet der Autor wie so mancher Liebhaber lauter Töne ein wenig mit dem Gesellen im Bild oben. Eddie ist das Maskottchen von Iron Maiden, einer britischen Musikgruppe. 666 – the number of the Beast ist eines deren grössten Hits.

Nun 666 ist hauptsächlich natürlich die Nummer dieses Geoblog Rätsels. Dann findet sich die Zahl auch in der Bibel wieder:

Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, berechne die Zahl des Tieres; denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig. – Offb 13,18

Dieses „Tier“ wird mit dem Antichrist, dem Gegenspieler von Jesus, identifiziert, der im Neuen Testament eine Rolle spielt. Nun wie wir in der Bibelstunde gelernt haben gibt es in den heiligen Büchern immer wieder Themen, die -ähnlich wie das Gesetz- recht schwammig sind und einen gewissen Interpretationsraum bieten. Um die Zahl 666 wurde in der Geschichte immer mal wieder spekuliert. Gerade Okultisten und eben Heavy Metal Bands und Fans haben sie zu einem Thema gemacht. Eigentlich zu Unrecht, denn wir wissen ja, die einzige wahre Zahl ist 42. Aber das ist ein anderes Thema.

Zurück zum Geoblog und zur Mittwochsfrage…. Bevor Iron Maiden wirklich gross waren und locker das Hallenstadion oder die Luzerner Allmend füllten, spielten sie in kleineren Hallen. Unter anderem auch mehrmals in Bern. Die Frage lautet diesmal also: Wo in Bern spielten Iron Maiden Anfangs der 90er Jahre? An eines dieser Konzerte wurde der Autor, ohne die Musik vorher jemals gehört zu haben, mitgenommen. Unvergesslich…

Wo in Bern spielten Iron Maiden ihr 666 – Number of the Beast?

Antworten bitte bis am Freitag Vormittag in das folgende Formular:

Zur Lösung gehts hier.

#308 – Einer ging bisher leer aus…

 

Welcher denn?

Update: Die Frage ist wohl doch etwas zu offen formuliert. Wir suchen nach dem Kanton, welcher noch nie in einem Rätsel des Geoblog.ch berücksichtigt worden ist.

Du kennst die Antwort? Dann ab ins Formular damit:
Inzwischen wurde die Lösung publiziert.

#285 – Das grosse Jubiläums-Meta-Rätsel

Heute vor 6 Jahren erschienen die ersten beiden Rätsel auf dem Geoblog.ch!

Fast 300 Rätsel später also Grund genug, ein etwas spezielleres Rätsel zu präsentieren: das grosse Jubiläums-Meta-Rätsel besteht aus 40 Hinweisen, welche alle zu bisher veröffentlichten Rätseln gehören.
Um das grosse Jubiläums-Meta-Rätsel zu lösen benötigt man also diesmal ausschliesslich den Geoblog.ch selbst.

Hier die Hinweise:

1. Eine Lücke oder Leiter zwischen zwei Bergen, liegt in einem Naturpark.
2. Über diesen Pass düsten schon oft Oldtimer
3. Die Drehscheibe gibt es hier noch heute
4. Bei dieser Strasse wurde es den Römern schlecht
5. Das höchstgelegene Tram von Europa fährt hier
6. Ein Seeli in Privatbesitz eines Klosters
7. Höchstes freistehendes Bauwerk der Schweiz
8. Ein Ort, der gleich heisst wie ein Social Bookmarking Dienst
9. Ein Ort mit Nussbäumen im Namen
10. In diesem Ort steht ein hässlicher Hotelbunker, den unser Redaktör nur dank einem Gutschein besuchte
11. Zielpunkt einer #gblr
12. Hier oben gibt es eine Steinbock-Statue
13. Ein spezieller Kehrtunnel führt in dieses Dorf
14. Mit dieser Bucht hat alles angefangen
15. Eine Landzunge zwischen zwei Seen
16. Hier genoss unser Redaktör ein ausgedehntes Schlammbad und viel Musik
17. Auf diese Alp kann man auch über eine halsbrecherische Drehleiter kommen
18. Hier werden viele Babys hingeflogen
19. Eine Werkbahn, die man selbst bedienen muss
20. Zwei Rosen und eine blaue Linie
21. Von hier läuft das Wasser in drei verschiedene Meere
22. Eine Alp auf der schweizer Seite eines internationalen Skigebiets
23. Ein Poet schuf hier gewölbtes Schalenbauwerk
24. Hier hat es viele Studenten und eine tolle Aussicht auf die Stadt
25. Das erste französischsprachige Seitental links
26. Ein Garten der Lust findet sich hier
27. Ein roter Platz in einer Stadt
28. Ein Schlösschen auf einem Seeli (wo kein Pöstler wohnt)
29. Der Hausberg hat was mit dem Napoléon zu tun
30. Bricht diese Staumauer, wird Zürich 8 Meter hoch überflutet
31. Hier hat unser Redaktör im Militärtenue Schabernack an der Landesgrenze getrieben
32. Das höchstgelegene Speicherbecken Europas
33. Kein Senf, aber die Deckel dazu kommen von hier
34. Das Osterei steht in
35. Der Rhein ist an dieser Stelle geknickt und sehr schmal
36. Ein Dorf, das seinen Bahnhof zügelte
37. Wir suchten die Bergstation dieses Aufzugs ohne Talstation
38. Um diesen Ort zu finden setzten wir im Rätsel Biomechanik ein
39. Hier treffen sich zwei Flüsse und trennt sich eine Bahn (und von oben sieht es wie ein Fisch aus)
40. In der Gewerbezone dieser Gemeinde gibt es als Blickfang ein grosses Schweizerkreuz zu sehen

Und was fängt man nun mit diesen Hinweisen an? Genau, man füllt sie in die Kästchen ein.

Wer Mühe mit dem Bild hat, kann das Rätsel auch online lösen.

Das Lösungswort kommt dann wie immer in das nachfolgende Formular:
Update: inzwischen haben wir das Rätsel aufgelöst!
Unter allen richtigen Lösungen werden wir eine Hipster Tasche aus unserem Fanshop verlosen!

#266 – Das Dorf, das den Bahnhof zügelte

Heute suchen wir nach einem Dorf, das seinen Bahnhof zügelte. Der ursprüngliche Platz des Bahnhofs wird heute von einem zeitlosen Park genutzt.

Der Bahnhof (übrigens ein Endbahnhof, ursprünglich eingeweiht anno 1899) wurde auf Wunsch einer Familie versetzt. Das ist einerseits erstaunlich, andererseits aber auch verständlich, wenn man den Einfluss der Familie auf das Dorf und die Region betrachtet. Immerhin sorgt die Familie seit mehr als 130 Jahren für eine grosse Menge an Arbeitsplätzen in einer sonst eher wirtschaftsschwachen Gegend.

In einer Kiesgrube im Ort wurde 1969 ein sensationeller Fund gemacht. Eine Nachbildung des Fundes findet man übrigens auch im eingangs erwähnten Park. Beim Bahnhof, der gezügelt wurde.

Du meinst, den Namen des Ortes gefunden zu haben? Dann ab ins Formular mit deinem Lösungsvorschlag:
Update: die Lösung wurde publiziert.

#231 – Terrasse mit Weitsicht

Es ist lange her, aber nun steht endlich wieder einmal ein reines Texträtsel zur Auflösung bereit:

Der gesuchte Ort liegt am östlichsten Zipfel seines Kantons. Die Gemeinde liegt auf einer Anhöhe und die Bewohner haben von dieser Terrasse je nach Wetterlage eine tolle Weitsicht zu geniessen.

Erreicht wird die Ortschaft über diverse Strassenverbindungen oder auf 3.-Klasse-Holzbänken.

Wer Senf oder Mayo mag, hatte bestimmt schon ein Produkt aus diesem Ort in den Fingern. Oder vielleicht doch just eine dieser Bürsten?

12 Buchstaben zählt der Name der Gemeinde, welche an 6 Gemeinden in 3 Kantonen grenzt.

Du erkennst diesen Ort? Dann freuen wir uns über deinen Lösungsvorschlag im Formular:
Das Rätsel wurde inzwischen aufgelöst!

#221 – Finde die Gemeinsamkeit

Der Geoblog-Rätsler @michu hat uns folgende Knacknuss geliefert:

Was haben die folgenden Orte gemeinsam:

Allschwil, Freienbach, La Chaux-de-Fonds, Lugano, Olten, Wettingen.

Kleiner Tipp: Es ist nicht die Postleitzahl und auch nicht die Vorwahl…

Gemeinsamkeit gefunden?

Perfekt!
Ansonsten lasst Eurer Fantasie freien Lauf und schreibt Eure Ideen in das folgende Formular:

Update: Das Rätsel wurde aufgelöst!