#903 – Stockhorn

Die gesuchte Webcam steht auf dem Stockhorn. Das Rätselbild war vom Donnerstag, das Zeitrafferbild oben vom letzten Samstag. Man beachte, wie der Schatten der  markanten Silhouette des Stockhorns im Laufe des Tages wandert! Wir blicken auf das Nebelmeer im Norden und sinnieren, wie es zu Pangaea Zeiten wohl ausgesehen hatte, als da ein echtes Meer war. Nun eigentlich nicht, damals gabs ja noch kein Stockhorn und sowieso keine Webcams…. Egal.

Das Stockhorn ist der höchste Gipfel in der Stockhornkette. Der markante Stockhorngipfel fällt sofort auf, wenn man durch das Gürbetal oder das Aaretal Richtung Berner Oberland fährt. Da er aus einer fast senkrecht aufgestellten Gesteinsplatte besteht, erscheint er je nach Blickwinkel breit oder spitz. (quelle)

 

Meister Znuk freut sich schon wieder auf Schnee. Schneeschuhnen in der Stockhornregion fägt!

Wer erkannte das Stockhorn?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, die schnellste kam von Weiterlesen

#902 – Les Diablerets

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangenen Sommer ausserhalb von Les Diablerets während einer Töfffahrt über den Col du Pillon.

«Die Felswand des Bergmassivs, die das kleine Dorf im Ormont-Tal umschliesst, galt im Mittelalter als gefährlicher und verfluchter Ort, wo der Teufel sein Unwesen trieb. Daher leitet sich auch der Ortsname Les Diablerets vom französischen le Diable, der Teufel ab. Angst braucht heute in Les Diablerets keiner mehr zu haben, allenfalls etwas Mut für die Vielzahl von Abenteuersportarten.» (Quelle)

In Les Diablerets – resp. auf dem Col du Pillon und auf dem Glacier3000 – waren wir hier ja schon öfter.

Bildquelle: tiscover.com

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit stobe über die schnellste richtige Antwort:

stobe Les Diablerets
Marcel Les Diableret, Gemeinde Ormont-Dessus
Schattenhalb Eingangs Lenk?
Lothringer Zwischen „Les Bovets“ und „La Faverge“  (Les Diablerets)
CFu Les Diablerets
steamen59 Les Diablerets
Rüedi44 Les Diablerets
Mä-2 Man könnte fast meinen Grindelwald, es ist aber Les Diablerets!
Buchi Les Diablerets
Schnegge Les Diablerets
Tinu Les Diablerets
Christoph Jeger Les Diablerets
assulina Les Diablerets
Lädi Les Diablerets

#900 – Chamanna d’Es-cha

Anita vom Travelblog www.travelita.ch serviert uns jeweils am ersten Montag des Monats ein Georätsel!

Fotos: Travelita

«Das Rätselbild ist während unseres kürzlich getätigten Aufstiegs zur Chamanna d’Es-cha entstanden. Die Berghütte liegt auf 2’593 m über Meer am Südfuss des Piz Kesch (Es-cha bedeutet übrigens so viel wie «Kesch»). Die Tour zur Hütte lässt sich ab La Punt, Madulain oder Zuoz gut als Tagesrundwanderung unternehmen. Der Aufstieg von rund 800 bis 900 Höhenmetern (je nach Ausgangsort) wird oben bei der Es-cha Hütte mit einem grossartigen Panoramablick zum Berninamassiv hin belohnt. Alternativ lässt sich die Wanderung zur Es-cha Hütte mit einer viertägigen Hüttentour verbinden. Die SAC-Hütten Grialetsch, Kesch, und Es-cha bieten mit dem «Kesch-Trek» ein pauschal buchbares Angebot an.»

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns diesmal inhouse mit Räzelredaktör @Znuk_ch über die schnellste richtige Antwort:

@Znuk_ch Chamanna d’Es-cha
steamen59 Es-cha
Marcel Chamanna d’Es-cha
Schnegge Es-cha SAC Hütte
Fabelix Zustieg zur Jenatschhütte vom Julierpass aus.
mikef79 Chamanna d’Es-cha
CFu Chamanna d’Es-cha
marlis sardonahütte
Lothringer Chamanna d’Es-cha CAS (GR)

#899 – Valle Verzasca

Wir befinden uns im Valle Verzasca. Kurz vor dem dritten Tunnel. Links biegt die Strasse zur berühmten Staumauer des Lago di Vogorno ab, wo schon James Bond den berühmten Golden Eye Jump gemacht hat. Aber was erzähle ich da, das wissen Sie ja alles schon… Nicht? Dann seht selbst:

Wer erkannte das Valle Verzasca?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, am schnellsten war Steamen59. Gratulation!

steamen59 Verzascatal, vor der Staumauer (Selvatica)
stobe Entlang dem Lago di Vogorno im Verzascatal, gerade bei der Diga di Contra
CFu Valle Verzasca; neben der Staumauer des Lago di Vogorno
Eismeister Verzascatal
Marcel Oberhalb der Staumauer des Lago di Vogorno (Verzasca-Tal). Die Staumauer ist die mit dem James Bond-Sprung zu den bösen Sowjets runter.
Vine Verzascatal bei der Staumauer
Lothringer ‚Galleria Verzasca 3‘  (Lago di Vogorno)
Lädi Eingang ins Valle Verzasca, bei Staumauer Lago di Vogorno
Kathrin van Zwieten Im Verzascatal, am östlichen Ende der Staumauer des Lago di Vogorno.
‚@bwg_bern Vor einem Monat hier ins Poschi gestiegen: Diga Verzasca.
chu’mana Info-Shop  Valle Verzasca in Tenero
Wernitimi Tunneleinfahrt kurz vor der Staumauer vom Lago di Vogorno

#898 – Lausanne-Ouchy

Unser aktuelles Räzelfoto entstand Ende des letzten Jahres am Quai Jean-Pascal Delamuraz bei der Schiffanlegestelle Lausanne-Ouchy.

«In Ouchy, dem traditionellen Hafen von Lausanne, stehen markante Hotelbauten aus dem 19. Jahrhundert, beispielsweise das Hôtel du Château d’Ouchy (1889–93) im neugotischen Stil, das Hôtel d’Angleterre (1775–79) und das Hôtel Beau-Rivage (1858–61). Zu den bekannten Besuchern zählen unter anderem die Adelsfamilie Sayn-Wittgenstein-Sayn und Richard Strauss, der hier mit Pauline Strauss-de Ahna für ein paar Jahre lebte und seine Oper Die Frau ohne Schatten beendete.» (Quelle)

Nach Ouchy fährt auch die erste und einzige U-Bahn der Schweiz. Sie ist zur Hälfte unterirdisch unterwegs, vollständig automatisch und ferngesteuert.

«Die m2, die erste automatische Untergrundbahn der Schweiz, bildet die Basis des öffentlichen Verkehrs in Lausanne. Sie verbindet den Süden der Stadt (Ouchy) in 18 Fahrminuten mit dem Norden (Epalinges).» (Quelle)

Bildquelle: myswitzerland.com

Wenn Ihr Euch beeilt: Um 11 Uhr fährt ein Schiff rüber nach Evian-les-Bains.

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Mä-2 über die schnellste richtige Antwort:

Mä-2 Lausanne-Ouchy
‚@idnu_ch Lausanne-Ouchy
Patricia Luzern
‚@Znuk_ch Am Delamuraz Quai in Lausanne
Lothringer Lausanne-Ouchy
mbk Lausanne
‚@bwg_bern Lausanne
Ralf Lausanne
Beatus Lausanne
CFu Lausanne (Port Lausanne-Ouchy)
stobe Lausanne, nahe bei der Schiffsanlegestelle Lausanne-Ouchy
Andreas Maier Müsste am Zugersee sein 🙂
Jules Lausanne (ouchy)
steamen59 Lausanne
Vine Lausanne-Ouchy
Schnegge Lausanne-Ouchy
sciencenik Lausanne Ouchy
Kolkrabin Lausanne (Ouchy)
Marcel Lausanne – Ouchy
Tinu Ouchy bei Lausanne
chu’mana Lausanne
Rüedi44 Lausanne
Lädi Lausanne
Eismeister Lausanne
Heinz Lausanne Ouchy

#897 – Sarnersee

Wir befinden uns unterhalb des Glaubenbielenpasses und schauen Richtung Osten. Dort sehen wir Pilatus, Rigi und das Stanserhorn. Unten sehen wir das Nebelmeer und irgendwo drunter befindet sich der Sarnersee.

Frau R., meine Arbeitskollegin, meinte übrigens das man von diesem Standort aus diesen See auch bei schönstem Wetter nicht sehen kann, der Wald ganz untem im Bildrand sei im Weg. Folglich wäre streng genommen auch diese Lösung falsch. Was man hingegen sehen würde sei ein Ecken des Vierwaldstättersees. Item sie war sich nicht ganz sicher, drum lassen wir den Sarnersee gelten.

Völlig falsch. Hier nochmals das Originalbild inklusive GPS Koordinaten:

Der Autor hat beim Erstellen des Beitrags zwei Fotos verwechselt. Die Lösung ging ursprünglich von einem Standort weiter oben richtung Sörenberg aus, wo man den See tatsächlich nicht hätte sehen können. Bei diesem Bild hier ist der Standort kein Problem, man sieht den See bestens! Danke Stobe und Marcel für die Korrekturen.

Wer erkannte den Sarnersee?

Wir erhielten die folgenden Lösungen Weiterlesen

#896 – Chasseral

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangenen August auf dem gut 1600m hohen Chasseral, der höchsten Erhebung im Berner Jura, und zeigte die Aussicht Richtung Mont-Soleil.

«Der Chasseral ist Teil des Faltenjuras. Die etwa 20 Kilometer lange Chasseral-Kette wird im Norden durch das Tal von Saint-Imier, im Osten durch die Klusen der Schüss (französisch Suze), im Süden durch den Bielersee und im Westen durch das Val de Ruz begrenzt. Am Südhang des Chasserals liegt auf 800 m ü. M. das ausgedehnte Hochplateau Tessenberg mit mehreren Ortschaften. Nach Nordwesten zum Tal von Saint-Imier erstreckt sich die Combe Grède, eine steile Schlucht, die heute als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist.» (Quelle)

Und v.a. hat man – gerade im Herbst, wenns im Mittelland gern mal neblig ist – eine geradezu fantastische Aussicht auf den kompletten Alpenbogen:

Bildquelle: bielersee.ch

Wir haben die folgenden zahlreichen Lösungsvorschläge erhalten Weiterlesen

#895 – Neuchatel

Das Flügelrad ist als Symbol der Eisenbahn und des Schienenverkehrs allgemein und weltweit verbreitet. Es steht für die Geschwindigkeit, die in den Anfangsjahren herausragend war. Bis zur Serienreife der Flugzeuge wurden die Geschwindigkeitsrekorde auch durch Eisenbahnfahrzeuge gehalten. In der Wappenkunde wird es kaum verwendet und in der Regel durch ein Eisenbahnrad (Speichenrad mit Spurkranz) mit je einem (Vogel-)Flügel an jeder Seite auf der Höhe der Nabe dargestellt. Quelle

Das Dach des Bahnhofs Neuenburg ziert kein Flügelrad, sondern eine Flügeluhr. Eine wahrhaftig gelungene Abwandlung des bekannten Symbols.

Entdeckt haben wir diese schmucke Uhr übrigens während der letzten #GBLR. Aber das ist eine andere Geschichte.

Edith 22.10.2018: Von unserem treuen Miträtsler Lothringer haben wir noch folgende, interessante Links erhalten:

Wer erkannte Neuenburg?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, am schnellsten war diesmal Weiterlesen

#894 – Maienfeld

Unser aktuelles Räzelfoto entstand in Maienfeld (GR).

«Maienfeld (rätoromanisch Maiavilla) ist eine Gemeinde mit Stadtrecht in der Bündner Herrschaft am Fusse des Falknis. Maienfeld ist umgeben von Rebbergen. Maienfeld ist im Roman Heidi von Johanna Spyri Ankunftsort der Protagonistin in der Schweiz. Politisch gehört Maienfeld zu der Region Landquart des Kantons Graubünden.» (Quelle)

Weiterlesen

#893 – Belp 32

Die gesuchte Flugplatz Piste liegt in Belp und trägt die Start-/Landebahnkennung Nummer 32. Heisst 320 Grad auf der Kompass-Windrose.

Wer erkannte Belp?

Wir erhielten die folgenden Lösungen, Weiterlesen