Über chm

Hatte als Kind im Zimmer eine Schreibtischunterlage mit der Schweizerkarte drauf. Anstelle der Hausaufgaben wurden Schweizerreisen mit dem Finger gemacht. Das war prägend: kann noch heute das Einmaleins schlechter als die Kantonshauptorte. Dem @chm auf Twitter folgen.

#746 – Uznach

Quelle: Zürichsee Zeitung 06.07.2017

In Uznach treffen sich die Bahnlinien von St. Gallen und von Ziegelbrücke. Die S4 von St. Gallen und die S6 von Schwanden GL kommen zur Minute 11 resp. 14 im Bahnhof an. Die Barriere bleibt unten bis beide Züge vorbeigefahren sind, und die Autos stauen sich bis ins Städtchen Uznach.

Die Wartezeit an der Barriere hat unseren Leser Heinz zu einem Rätsel inspiriert, für das wir die folgenden Antwortvorschläge erhalten haben: Weiterlesen

#746 – Wartestelle

Unser Leser Heinz schreibt zur Wartestelle auf diesem Bild:

Man steht vor der geschlossenen Barriere und wartet – und es geschieht nichts. Endlich nähert sich langsam ein Zug und fährt Richtung Bahnhof. Nachher geschieht – nichts. Nach gefühlten zehn Minuten nähert sich ein zweiter Zug, und zwar aus derselben Richtung wie der erste!… Nachdem er ebenfalls langsam durchgefahren ist, beginnen sich nach einiger Zeit die Barrieren zu heben, und es dauert seine Zeit, bis sich das Verkehrschaos aufgelöst hat.
Dieses Szenario findet laut Fahrplan stündlich statt, und das 19 Mal am Tag.


In welcher Gemeinde stehen wir?

Dein Lösungsvorschlag nehmen wir in folgendem Formular entgegen:
Update: die Lösung wurde inzwischen veröffentlicht

#743 – Origen-Turm auf dem Julierpass

Der Origen-Turm auf dem Julierpass gehört zum Theaterspektakel Origen Festival Cultural.

„Origen“ ist rätoromanisch und bedeutet „Ursprung“. Im lateinischen Wortstamm ist die Schöpfung enthalten, das Erschaffen an sich, das original und originär ist. […]
Auf dem Julierpass soll ein temporäres Theaterhaus entstehen, das sich dem Welttheater widmet, die Jahreszeiten bespielt und den Hochgebirgspass als Ort der Kultur neu interpretiert. (Quelle)

Eingeweiht wurde der Turm, der während den nächsten drei Jahren als Theaterort dienen soll, durch Bundesrat Berset.

#tour #turm #theater #origen #julierpass #2300m #fetenationale #suisse #nationalfeiertag #graubünden #nofilter

Ein Beitrag geteilt von Alain Berset (@alain.berset) am

Der markante Turm wurde von euch natürlich erkannt. Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten:

Weiterlesen

#737 – Heiternplatz in Zofingen

Im letzten Gasträtsel war schön zu erkennen, wie sich eine Umgebung durch einen grossen Anlass verändern kann. In diesem Beispiel eben der Heiternplatz in Zofingen. Hier findet alljährlich das Heitere Open Air statt.

Der Heiternplatz wird oft auch als „der schönste Festplatz der Schweiz“ bezeichnet. Der einzigartige Zofinger Festplatz mit seinem Lindengeviert, welches 1745 als Exerzierplatz errichtet worden ist, bildet eine wunderschöne Kulisse für Anlässe unter freiem Himmel mit Blick auf die Altstadt und die Alpen. (Quelle)

Nun ja, über die Bezeichnung liesse sich natürlich streiten…

Für das Gasträtsel von Heinz (danke!) sind bei uns folgende Lösungsvorschläge eingegangen: Weiterlesen

#737 – Vorher – nachher

(Bildquellen: Google Earth/Luzerner Zeitung)

Einen schönen Bildvergleich vom Vor-und Nachher eines Platzes hat uns unser Leser Heinz zugeschickt. Dazu die folgende Frage:
Wie heisst dieser Platz und zu welcher Stadt gehört er?

Kleine Hilfestellung für Berner: fragt mal in eurem Idiom, ob sie einen Platz haben…

Dein Lösungsvorschlag kommt ins folgende Formular:
Update: Die Einsendefrist ist verstrichen, die Lösung wurde veröffentlicht.

#734 – Tour de Moron

Turm der Volltrottel, so könnte man den Tour de Moron böswillig auch übersetzen. Der Moron ist aber der Hügel, auf dem der Turm der Berufsbildung (so der offizielle Titel) steht.

Der imposante 30m hohe Turm von Moron wurde von Mario Botta entworfen. Der Blick von oben reicht weit über die erste Jurakette hinaus bis zum Alpenbogen, vom Säntis bis zum Montblanc. Im Norden kann man die Vogesen und den Schwarzwald erkennen.
Der Bau des Turms bot über 700 Lehrlingen und ihren Lehrmeistern des Baugewerbes die Gelegenheit, ein bedeutendes Werk zu realisieren und der Bevölkerung als Zeugnis eines schönen Berufs zur Verfügung zu stellen. (Quelle)

Besten Dank an @ooswald für das tolle Rätselbild!

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten: Weiterlesen