#366 – Sechseläutenplatz

Im gesuchten Bild sahen wir das Züricher Opernhaus. Dieses steht bekanntlich neben dem Sechseläutenplatz, wo die dortigen Zünfte seit 1902 den Böög, wie der Zeitgenosse auf dem Bild genannt wird, verbrennen.

Der Böög ist, wie auch in anderen Schweizer Kulturen, ein Zeichen des Winters. Mit dessen Ableben hofft man auf ein Winterende. Eigentlich sollte es ja „hoffte man“ heissen, denn der Winter ist zumindest am Zürichsee, schon mindestens eine Woche vorüber (schneite es in Zürich auch am Ostermontag?).

Wie auch immer: Heute nachmittag um 18 Uhr wird die Feierabendglocke am Münster wieder läuten und danach schauen alle interessierten auf die Uhr und werweisen, wie lange er wohl brennen wird. Wird wohl eine kurze Sache, denn das Wetter ist doch recht trocken…

Wer erkannte den Sechseläutenplatz?

Das Rätsel war für Nichtzürikenners eine Herausforderung. Erstens ist das Opernhaus nicht allen bekannt und zweitens sieht der Platz an rund 364 Tagen pro Jahr etwas anders aus. Dennoch erhielten wir doch einige Zuschriften. Am schnellsten war wisi. Herzliche Gratulation!

Hier die weiteren Einsendungen:

Wisi Sechseläutenplatz
Axol1991 Früher hies dieser Platz Altes Tonhallen-Areal. (Tonhallenplatz) Ab 1902 wurde hier jeweils am Sechseläuten der Böög verbrannt 1947 wurde der Platz zum Sechseläutenplatz umbenannt
Mark Ruchti Der neue 6-i leute platz in Zürich und das böggverbrennen
@theswiss 1902 isch der erscht Böög verbännt worde uf em Sächsilüüteplatz z Züri.
@ckuert Das Zürcher Opernhaus vom Sechseläutenplatz, seit 1902 wird der Böög verbrannt.
@NikRohrer Zürcher Sächsilüüte Platz,wo am kommenden Montag ab 1800 Uhr wieder Pferde um einen rauchenden weissen Mann herumreiten und Menschen in komischen gleichen Kleidungen ein russisches Stück spielen, dass jedoch ein Franzose komponiert hatte.
@krick68 Das ist der Zürcher Sechseläutenplatz mit dem Opernhaus, vor dem 1902 zum ersten Mal ein Böögg verbrannt wurde. Der Platz hat letztes Jahr eine Auszeichnung des Flâneur d’Or erhalten.
Tom Sechseläutenplatz mit Zürcher Opernhaus. Seit 1902 wird hier der Böög verbrannt.
Claudio Sechseläuteplatz & Sechseläute
roland Sechseläute-Platz. Dort wird seit 1902 ein Schneemann verbrannt.
@hcdole Täusch ich mich etwa … nun der Bundesplatz in Bern entstand um 1902, zusammen mit der Eröffnung des Parlamentsgebäudes.
Urheinau Auf dem neugestalteten Sechseläutenplatz in Zürich (am Bellevue) wo seit 1902 jeweils am Sechseläutenmontag regelmässig (mit Unterbrüchen) der Böögg verbrannt wird, wie diesen Montag auch.
Mä-2 6i-Lüüte-Platz in Züri…! Ab 1902 wird hier jeweils am Sechseläuten der Böög verbrannt.
Tinu Wir sind auf dem 6eläutenplatz. Seit 1902 wird dort im Frühling ein mit Frauenfürzen gefüllter Schneemann verbrannt, damit man weiss, wie schön der Sommer wird.
fredbue Seit 1902 wird auf dem Sechseläutenplatz der Böögg verbrannt
bwg_bern Sechseläutenplatz, Zürich.

Quellen
Wikipedia und Wiki Commons

Ein Gedanke zu “#366 – Sechseläutenplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.