#266 – Das Dorf, das den Bahnhof zügelte

Heute suchen wir nach einem Dorf, das seinen Bahnhof zügelte. Der ursprüngliche Platz des Bahnhofs wird heute von einem zeitlosen Park genutzt.

Der Bahnhof (übrigens ein Endbahnhof, ursprünglich eingeweiht anno 1899) wurde auf Wunsch einer Familie versetzt. Das ist einerseits erstaunlich, andererseits aber auch verständlich, wenn man den Einfluss der Familie auf das Dorf und die Region betrachtet. Immerhin sorgt die Familie seit mehr als 130 Jahren für eine grosse Menge an Arbeitsplätzen in einer sonst eher wirtschaftsschwachen Gegend.

In einer Kiesgrube im Ort wurde 1969 ein sensationeller Fund gemacht. Eine Nachbildung des Fundes findet man übrigens auch im eingangs erwähnten Park. Beim Bahnhof, der gezügelt wurde.

Du meinst, den Namen des Ortes gefunden zu haben? Dann ab ins Formular mit deinem Lösungsvorschlag:
Update: die Lösung wurde publiziert.

14 Gedanken zu “#266 – Das Dorf, das den Bahnhof zügelte

  1. Pingback: #266 - Le Brassus - geoblog.chgeoblog.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.