#193 – Wetterhornaufzug

Die Bergstation, welche ich beim Schneeschuhlaufen im Gebiet zwischen Grindelwald und der grossen Scheidegg sah, gehörte zum Wetterhornaufzug.

Wetterhorncollage

Dieser wurde 1908 eröffnet und war Schweizweit die erste und Europaweit die zweite personenfördernde Luftseilbahn. Sie war anfänglich ein grosser Erfolg und hätte eigentlich nur die erste von vier Sektionen einer Bahn auf das Wetterhorn sein sollen.

Mit dem ersten Weltkrieg blieben die Passagiere aber aus und die Bahn musste  geschlossen werden. Zwar hoffte man auf einen Neuanfang, dieser kam aber nicht zu Stande. Zwischen den zwei Weltkriegen fehlten einerseits die Mittel um die Bahn wie geplant zu vollenden, andererseits war die Lage nicht ideal, zwar gab es eine tolle Aussicht, aber die wenig verbliebenen, aber nicht so trittsicheren Touristen bevorzugten andere Destinationen.

Wieso -im Gegensatz zur Talstation- die Bergstation auch heute noch steht, entzieht sich meiner Kenntnisse. Touristisch interessant ist sie auf alle Fälle immer noch.

Falls Ihr mehr zu diesem Relikt wissen wollt, empfehle ich den Wanderweg zur Glecksteinhütte, wo man einen Abstecher zur Bergstation Engi machen kann.

Erkannt haben den Wetterhornaufzug doch einige Rätsler, am schnellsten war diesmal Herr @theswiss, ich gratuliere!


Diese und alle weiteren korrekten und teils auch informativen Lösungen:

@theswiss Die Bergstation des Wetterhornaufzugs in Grindelwald
Roland Wetterhornaufzug Grindelwald Die Bergstation wurde saniert, vielleicht als Mahnmal, man solle nicht zu hoch hinauswollen…
@one996 Bergstation Wetterhorn Grindelwald (Im Moment ein paar Meter Luftlinie von hier) #LaunchMeeting #Zertifizierung)
@_Belafarinrod_ Bergstation des ehemaligen Wetterhornaufzugs (Grindelwald)
Michael Blum Bergstation des ehemaligen Wetterhorn-Aufzuges bei Grindelwald.
mikef79 bergstation wetterhornaufzug in grindelwald  die erste personenbefördernde luftseilbahn der schweiz
Tinu Zeller Bergstation Wetterhorn-Aufzug Grindelwald. Hoffentlich…
Habi Du warst von mir aus gesehen in Grindelwald, auf der Firstseite wandern. Bei der Talabfahrt sieht mensch rechts in der Wand gegen das Wetterhorn die alte Seilbahnstation, so ein Hüttli. Mit Hilfe von http://map.admin.ch/ könnte das evtl. das das „Engi“ sein…
Tom Ist das die ehem. Wetterhorn-Bahn in Grindelwald?
Ratinx Bergstation Engi der Wetterhornbahn.
Bergstrolch Das ist das mittlerweile zum erweiterten ‚Ortsbild‘ von Grindelwald gehörende Relikt der Zwischenstation Enge des in vier Sektionen geplanten Aufzugs zum 3700 m hohen Wetterhorn. Damit ist die allererste Seilbahn der Schweiz gemeint, welche 1908 für den Tourismus in Betrieb ging. Sie konnte wegen des ersten Weltkriegs allerdings nie über dieses erste Teilstück hinaus gebaut werden und musste 1914 sogar schon wieder gänzlich aufgegeben werden. Die Seile wurden in leiser Hoffnung trotzdem noch bis 1927 (!) in Schuss gehalten  – das wird wohl auch der Grund sein, weshalb die Bahn bis 1929 noch weiter auf der Siegfriedkarte eingetragen blieb, wie aus dem genialen Swisstopo-Zeitreise-Viewer ersichtlich ist.
der Muger da war einmal der Wetterhornaufzug
imi Eine nicht mehr in Betrieb stehende Gondelbahnbergstation
Glünggifrosch Wetterhornaufzug
Förster Willi Bergstation des Wetterhorn-Aufzuges, glaub Flurname Engi/Enge oder so…

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
0 Comment authors
#193 - Bergstation | geoblog.chgeoblog.ch Recent comment authors
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] ← Vorherige Nächste → […]