#178 – Chasseral

«Le Chasseral est dans le Jura.», lernten wir damals, um die unterschiedlich scharfen sch im Französischen kennenzulernen.

Haben Sie die Postauto-Bilderstrecke unseres letzten Räzels allenfalls nicht en detail angeschaut?

Auf den Chasseral zu fahren bedeutet, sich einem König zu nähern. Unter den vielen Gipfeln der Schweiz ist dieser, wiewohl mit 1607 Meter nicht hoch, einer der markantesten – ein endloser Höhenzug am Rande des Mittellandes in der vordersten Jurakette mit einer 120-Meter-Fernsehantenne als Blickfang und Markenzeichen. Den Chasse, wie ihn die Einheimischen nennen, sieht man von überall, auch vom Säntis, quer übers Land. Der Bus nähert sich ihm durch steiles Weidegelände, Kühe glotzen, hoch steht der gelbe Enzian, der Kalkgrund ist verkarstet mit tiefen Schrunden. Oben warten ein liebloses Selbstbedienungsrestaurant und ein gewaltiges Panorama inklusive Vogesen, Eigernordwand, Bielersee.

Wir haben die folgenden Antworten erhalten:
@wotaber Rigi?
@michu Ist das auf dem Niesen?
mikef79 chasseral
Znuk Ich tippe auf den Chasseral. Strasse, Balken, Kalk- Gestein. Was allerdings nicht passt ist die Antenne, aber innerhalb meines Zeitbudget habe ich nichts passenderes gefunden.
@chm Die Rigi hatten wir schon ein paar mal als Rätsel… Aber eine andere Autobahn auf einem Gipfel kommt mir grad nicht in den Sinn.
Daevu Hoher kasten
@straubsson Niederhorn

Wir gratulieren einmal mehr Herrn mikef79 zur schnellsten richtigen Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.