#870 – Matran

Auf unserem aktuellen Räzelfoto blickten wir auf Matran im Kanton Freiburg.

«Matran liegt auf 614 m ü. M., 5,5 km westsüdwestlich der Kantonshauptstadt Freiburg (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich am nördlichen Talhang des unteren Glânetals, kurz vor ihrer Mündung in die Saane, in den Molassehöhen des Freiburger Mittellandes. Die Fläche des 2,9 km² grossen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt der Molassehöhen zwischen den Tälern von Sonnaz und Glâne. Die südliche Grenze verläuft entlang der Glâne, die hier aus einem engen, tief in das Hochplateau eingeschnittenen Tal austritt und einen weiten Talkessel bildet. Von Westen mündet in dieser Talweitung der Seitenbach Bagne. Zu Matran gehören ausgedehnte neue Wohnquartiere und Gewerbezonen. Nachbargemeinden von Matran sind Corminboeuf, Villars-sur-Glâne, Hauterive, Neyruz und Avry.» (Quelle)

Bildquelle: matran.ch

Wir haben die folgenden Lösungsvorschläge erhalten und freuen uns mit Lothringer über die schnellste richtige Antwort:

Lothringer Matran
stobe Matran
Wenzel Den da unten, gleich unter der Strasse
Rüedi44 Matran FR
CFu Matran
PiMiMa Matran FR
All white Matran?
Marcel Matran
JuHe Matratze FR
JuHe So noch ohne Autokorrektur: Matran FR
Susanne Oberhalb von Spiez?
Lädi Matran FR
Heinz Matran
Schnegge Villars-sur-Glâne

#869 – 125’000 Nieten am Bietschtalviadukt


Die gesuchte Brücke steht an der Lötschberg Südrampenlinie der BLS etwa in der Hälfte zwischen Brig und Goppensteig auf dem Gemeindegebiet Raron. Die zweigleisige Brücke überspannt den Bietschbach, die maximale Höhe beträgt 78 Meter. Gebaut wurde sie vor etwas über 100 Jahren in den Jahren 1910 bis 1913. Damals wurden im Brückenbau die Stahlteile mit Nieten und nicht wie heute mittels Schweißtechnik verbunden. Insgesamt sollen beim Bau 125’000 Nieten verwendet worden sein. Quelle

An einer Seite der Brücke hat es auch einen Fussweg, über diesen würde die Leserschaft wandern, falls wir dann wirklich mal auf einer #gblr die Lötschberg Südrampe machen würden…

Wer zählte die 125’000 Nieten richtig?

Wir erhielten die folgenden Einsendungen, am schnellsten war Ma-2. Gratulation!

Mä-2 125’000
Heinz 125’000 Nieten Bietschtalviadukt
Lothringer Bietschtalbrücke (BLS) Südrampe 125.000 Nieten laut Wikipedia
steamen59 Bietschtalbrücke
mbk ca. 125’000 Nieten sind an der Bietschtalbrücke an der Lötschberg-Süd-Rampe verbaut!
@kolkrabin Bietschtalbrücke an der Lötschberg Südrampe. Von den angeblich 125’000 verbauten Nieten wurde bestimt schon eine beträchtliche Zahl durch hochfeste, vorgespannte Schrauben ersetzt 🤓
@idnu_ch Bietschtalviadukt im schöne Wallis
Beatus Bietschtalbrücke, Lötschberg Bergstrecke, Süd-Rampe
„Insgesamt wurden beim Bau 125.000 Nieten verwendet“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Bietschtalbr%C3%BCcke)
@thumarkus Das Bietschtalviadukt 125’000 Nieten.
stobe Bietschtalbrücke der BLS
CFu Der Bietschtalviadukt hat 125000 Nieten. Wieviele wir davon sehen: keine Ahnung.
Lädi Bietschtalbrücke BLS
Lädi Nachtrag: Beim Bau wurden 125‘000 Nieten verwendet.
madä 125’000 Nieten hat die Bietschtalbrücke laut Wikipedia. Wirklich sehen kann man auf dem Bild keine einzige – sie sind zu klein.
Marcel 125‘000 Nieten (sagt Onkel Wicki) der Bietschtalbrücke auf der Lötschberg Südrampe
@Baikal007 125.000 Nieten wurden beim Bau der Bietschtalbrücke verwendet. (BLS Südrampe).
chu’mana Bietschtalviadukt  mit 125’000 Nieten an der Südrampe der Lötschberstrecke
Rüedi44 Bietschtalviadukt BLS
Araxes Beim Bau der Bietschtalbrücke wurden 125’000 Nieten verwendet (sagt Wikipedia)
rosivarama Bietschtalbrücke auf der BLS Südrampe gebaut mit 125‘000 Nieten
Schnegge Bietschtalbrücke
125‘000 Nieten
geobara beim bau wurden 125000 nieten verwendet… wie sich diese anzahl bei den umbauten verändert hat, weiss ich nicht.
auf jeden fall waren die erbauer der bietschtalbrücke keine nieten, denn die brücke hält seit mehr als hundert jahren.

#869 – Nieten

Im Bild eine Stahlbrücke, genietet nicht geschweisst. Ist ein wenig wie geschüttelt und nicht gerührt.

Wieviele Nieten sehen wir da?

Und um welche Brücke handelt es sich? Antworten bis am Freitag Mittag ins Formular.

#868 – Kreuzzüge IV

Ein weiteres Rätsel aus der Kreuzzüge-Serie von Heinz.

Dieses Bild wurde aus zwei Aufnahmen von 1984 zusammengesetzt, die kurz vor der Stilllegung der unteren Bahnlinie entstanden. Durch den Tunnel führt heute ein Veloweg, während die wichtige Ost/West-Transversale auf dem Damm auf drei Geleise erweitert wurde. Wir blicken nach Süden.

Die Fotos stammen aus dem umfangreichen Bahnbilder-Archiv von Max Hintermann (1932-2015).
Der Archivar Röbi Sturzenegger hat bisher etwa 3000 Dias umgewandelt und aufs Netz gestellt:
https://bahnbilder-von-max.ch/index.html
(Mit freundlicher Genehmigung von Röbi Sturzenegger.)

Wo sind wir und wie heisst die Bahn, die in den Tunnel einfährt? Weiterlesen

#867 – Küssnacht SZ

Unser aktuelles Räzelfoto zeigte Küssnacht SZ, formerly known as Küssnacht am Rigi.

«Küssnacht (bis 31. Dezember 2003 offiziell Küssnacht am Rigi) ist der grösste Ortsteil der Gemeinde Küssnacht. Diese bildet zugleich einen Bezirk des Kantons Schwyz und liegt am nordöstlichen Arm des Vierwaldstättersees sowie am Südwestufer des Zugersees. Küssnacht ist bevölkerungsmässig hinter Einsiedeln die zweitgrösste Ortschaft im Kanton.

Auf dem Weg von Küssnacht nach Immensee befindet sich die Hohle Gasse, die durch Friedrich Schillers Drama Wilhelm Tell weltweite Bekanntheit erlangte, da dort Wilhelm Tell den Landvogt Gessler mit einer Armbrust erschossen haben soll. Zwischen Küssnacht und Merlischachen steht die Astrid-Kapelle zum Gedenken an die dort im Jahr 1935 tödlich verunglückte Königin Astrid von Belgien.» (Quelle)

Bildquelle: kuessnacht.ch

Weiterlesen

#866 – Murten

Im letzten Hafenbild sind wir auf Pantschau in Murten. Das ist dort wo jeweils das lokale Musikfestival stattfinden. Im wahrsten Sinne des Wortes am Rande dieses Festivals knipste ich letzten Donnerstag durch den Zaun das Bild des Hafens und der Stadt. In der Bildmitte, vor der bedrohlich wirkenden Wolkenkulisse sehen wir den grossen Turm von Murten.

Zur Bonusfrage: Im meiner Meinung sehen wir hier mehrere Wolkentypen. Sicherlich eine schöne Cumulonimbus Wolke, die uns an dem Abend trotz Starkregen in der halben Schweiz verschonte. Dann noch 1-2 weitere Typen. Ich wage mich nicht auf die Äste. Die angefragten Wetterexperten bisher leider auch nicht…

Wer erkannte Murten?

Wir erhielten die folgenden Antworten, die schnellste (aber falsche) kam von Frau @kolkrabin. Später änderte sie dann die Meinung. Lothringer lieferte hingegen die schnellste korrekte Antwort. Gratulation!

@kolkrabin Rapperswil
Lothringer Hafen Morat/Murten
Cumulonimbus oder Cumulus
Claudio Murten
Araxes Murten
@bwg_bern Murten
Heinz Murten / Cumulus castellanus
@kolkrabin Murten
Rüedi44 Murten / Morat
CFu Murten
Kumulus?
Kathrin van Zwieten Murten FR. Zur Bonusfrage: weisse Wolken und graue Wolken, mehr kann ich dazu nicht sagen…;-)
@thumarkus Über Murten türmen sich Cumulus-Wolken
Buchi Murten, Cumuluswolken
Lädi Murten
@ckuert Murten
stobe Murten, Cumulus Cumulonimbus Cirrus
All white ein Cumulonimbus über Murten
gretofoxfehr Murten
chu’mana Murten mit Cumulus nimbus Wolken
Schnegge Murten
Habi Ein klassischer Cumolonimbus dünkt mich…
daevu murten
Tinu Murten/Morat, in Bildmitte siehts nach einem sich anbahnenden Gewitter aus.

#866 – Noch ein Hafen

Im Bild schon wieder ein Hafen, ein paar Wolken und ein paar Gebäude…

Welchen Hafen sehen wir hier?

Nenne den Namen der Stadt. Bonusfrage : was für Wolken sehen wir hier? Lösungen bis am Freitag ins folgende Formular…

#865 – Locarno NLM

Unser aktuelles Räzelfoto entstand vergangene Weihnacht an der Schifflände in Locarno.

«Wenn im Frühling die Blumenrabatten entlang dem Golf von Locarno in allen Farben leuchten, bevölkert sich die Seepromenade mit sonnenhungrigen Touristen. Von der Schifflände aus in Richtung Süden kommt man in etwa 15 Minuten zum Kamelienpark. Hier kann man ca. 900 Variationen dieser Pflanze bewundern, die während 9 Monaten eine überwältigende Blütenpracht bieten, besonders jedoch im März und April. Wenn man hingegen von der Schifflände aus in die andere Richtung geht, gelangt man auf einer Fussgängerstrasse immer dem See entlang bis nach Tenero und kommt dabei durch den Dorfkern von Rivapiana mit seinen antiken Fischerhäusern.» (Quelle)

Bildquelle: ascona-locarno.com

Weiterlesen